Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3021 Beiträge & 291 Themen in 8 Kategorien
geschlossen
Schattenlichter - Feedback
Seite: (1) 2 3 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Schattenlichter - Feedback 30.07.2006 - 11:28
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5912
Hallo Leute,

in bewährter Tradition auch zur Soirée Schattenlichter, zu der sich über 50 Gäste im Kulturzentrum Fünte einfanden, einen Feedbackthread.

Ersteinmal ein ganz dickes Dankeschön an die Künstler und Mit-Gastgeber, an Regiekolleginnen und Kollegen, und an die Models und Helfer, ohne die das Treffen überhaupt nicht möglich gewesen wäre und auch an alle, die mit ihrem Spiel an diesem Abend Szenen und Akzente gesetzt haben.

Beim Feedback hier ist uns nicht nur die Meinung der erfahrenen Mitspieler wichtig, sondern auch das, was "Einsteiger" so alles wahrnehmen, für die es ja "das erste Mal" war, für manche vielleicht sogar das erste Liverollenspiel überhaupt.

Vielleicht mögt Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern - wie schon bewährt und gewöhnt, ein paar Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?

3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?

4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?

5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?

6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

7. Wie lief die Interaktion?

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Liebe Grüße,


Mirko


Der Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 30.07.2006 - 11:33.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast shug avery  
my feedback 30.07.2006 - 15:46
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
hi! also erstmal danke für diesen schönen abend. ich hatte sehr viel spass und es ist ein sehr schönes gefühl mal für ein paar stunden in eine ganz andere welt einzutauchen. ich bin sehr positiv berürht das die anderen charaktere meinen charakter angenommen haben. aber nun erstmal zu deinen fragen:
1: im gesamten gefiel es mir ganz gut. da es wirklich mein erstes mal war ich natürlich nicht sicher was falsch und was richtig ist. aber ich fand es sehr gut. auch das stylen der modelle und anderen hat viel spass gemacht.
2 : tja die stimmung und atmosphäre! ich war mir da nicht ganz sicher. gelegentlich kam ich mir ein wenig verloren vor. oder besser gesagt ich wusste nicht wohin oder zu wem.
3 : der aspekt mit der kunst war zwar eine sehr gute idee doch meiner meinung nach ging das thema kunst ein wenig verloren im spiel. die darbietungen der einzelnen spieler haben mir sehr gut gefallen!
4 : war mein erstes rollentreffen.
5 : ich liebe meine rolle. es ist zwar sehr anstrengend diese rolle zu spielen aber es macht sehr viel spass!
6 : anfangs hatte ich gewisse schwierigkeiten ins spiel zu kommen aber dann ging es. wenn man neu ist dann weiß man nicht wen man ansprechen kann und wen nicht (wie z.b. sophie)!
7 : die interaktionen an sich liefen ganz gut vor allem da die spieler es einen sehr leicht gemacht haben dementsprechend zu reagieren.
8 : Ich fand sehr viel gut, deshalb sage ich mal was ich nicht so gut fand weil das kürzer ist. also nicht gut fand ich das ich leider nicht mehr charaktere kennen lernen konnte. aber ich denke das sich das mit der zeit gibt!

nochmal ein grosser kompliment an die gastgeber und vor allem ein grosses dankeschön!

und deshalb lass ich mal ein HAKUDA MATATA da !
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Asphyx ist offline Asphyx  
Hmmm..... 30.07.2006 - 16:39
Asphyx`s alternatives Ego
Mitglied seit 19.06.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 425
....dann mach ich auch mal...

...das Treffen selbst fand ich eigentlich ganz nett, die Location war recht schön, die Locationbetreiber waren sehr nett, &c. &c.

Obwohl ich mit relativ wenig Motivation zu dem Treffen kam, haben es einige Umstände doch tatsächlich geschafft, dass ich mit noch weniger Motivation wieder gegangen bin...da gab es zum Beispiel eine abgesprochene Szene zwischen July und mir, die, soweit ich weiß, der Regie bekannt war....ja....muss sie ja, sonst hätte sie nicht kurzfristig und ohne wirkliche Rücksprache mit July oder mir mal eben "abgeändert" werden....nein, die Abänderung selbst regt mich nicht so auf, sondern die Vorgehensweise, dies vollkommen hinter unserem Rücken zu tun, und einen dann 2 Tage vor dem Treffen zu informieren...blah...ich werde wohl in Zukunft, sollte ich mal wieder Szenen im Vorhinein planen, dafür sorgen, dass es einfach keine Regie vorher weiß....unter anderem deswegen kam ich dann mit etwas wenig Motivation....dann lief diese Szene, und eine überaus umsichtige Regie verwies dann meine Rolle des Raumes, natürlich so, dass ich mich in meiner Rolle nicht widersetzen konnte, aber die Szene konnte ja immerhin noch fast zu Ende gebracht werden...wäre Asphyx nicht von eben demselben Regiecharakter für eine Stunde (!!!) des Gebäudes verwiesen worden, Widerstand war natürlich wieder zwecklos. Ich kann wohl froh sein, dass es wenigstens nicht bitter kalt war oder geschüttet hat wie aus Eimern...Ergebnis: Szene unvollendet......hier mal VIELEN HERZLICHEN DANK an besagte Regie....so, während dieser Stunde kommt es dann dazu, dass man mit jemand anderem plant, zu versuchen, dem Regiecharakter ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen...gesagt, getan, nach Ablauf der Stunde wurde der Charakter ausfindig gemacht und zwecks Gabenanwendung legte jemand seine Hand an ihren Oberarm, woraufhin etwas wie "Fass mich nicht an, Du kannst mich jetzt nicht mehr anfassen, Regieanweisung" gesagt wurde und auf die Frage "Wie, kann ich Dir nicht mal eine Gabe drücken?" kam "Deine Gabe funktioniert bei mir nicht, ich bin Regie"...dazu kann ich nur sagen...GANZ GROßES KINO....wenn ihr wollt, dass Spieler keine Lust mehr auf das Spiel, ihre Charaktere und ihre Regie haben, dann macht einfach weiter so....
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Asphyx senden Asphyx zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Fabiene  
Joa dann mach ich auch mal 30.07.2006 - 17:22
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Also alles in allem fand ich wie immer das spiel schön. Die Interaktion war meist recht gut. Die Lokation fand ich persöhnlich super udn auch die Gastgeber einfach klasse.
Der Abend verlief leider nicht ganz so wie geplant, da die Kunst nicht im Vordergrund stand und die Politik die Oberhand gewann. Zudem wurden Gesetze angesprochen, von denen ich und meine Rolle gar nichts wussten und noch immer nichts wissen. Gibt es die vielleicht irgendwo schriftlich, das man sich mal informieren könnte?
Was mich gestört hat, ist diese massen erschaffung die Gestern stattfand. Wir haben jetzt 4 neue Vampiere und so langsam gehen die Menschen aus finde ich. Aber das soll mal nich tmeine sorge sein.
Noch hat mich gestört, das die bei ser Regie angesagte Aktion mit dem Blut so gut wie ignoriert wurde. Auch wenn ich einiege Vampiere darüber informiert habe haben es einiege einfach ignoriert.
Dennoch alles in allem war es ein Aktions reicher und interessanter Abend.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Gast Sin  
Feedback 30.07.2006 - 19:06
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Hallo zusammen,
vorne weg: die Location war für ein kleines Treffen absolut traumhaft und bot durch mehrere Räume und den Garten unzählige kleine Bühnen für unzählge kleine Szenen - für großes Kino!
Die Gastgeber waren freundlich, offen und neugierig. Und das Büffet war auch gut, besonders wenn man es mit dem Samaria-Großevent vergleicht, wo das Essen doppelt so viel kostete, aber viel weniger war und auch nicht so lecker schmeckte.
Ich hoffe sehr, dass wir die Location wieder nutzen werden!

Zu dem Abend:
ich habe zwar wie immer das Spiel genossen und die Entwicklung gab mir Onstage die Möglichkeit, ganz natürlich einen perfekten dramaturgischen Bogen zum Nehkrun-Event zu schlagen.
Allerdings sah ich auch ein paar sehr negative Entwicklungen an dem Abend, die mir nach dem Abend (bzw. während des Sunrise-Imbisses bei McDoof) und auf dem Tanzworkshop von diversen anderen Spielern bestätigt wurden.

Trotz der Pleite beim letzten Workshop vor einigen Wochen bin ich der tiefsten Überzeugung, dass jetzt ein Treffen (Stammtisch/Workshop) zwischen Regie und einigen Spielern auf lange Sicht absolut Überlebensnotwendig ist für das TDV.
Einige Meinungen bzw. Punkte müssen geklärt und über ein paar Entwicklungen gesprochen werden, sonst steht das meiner Meinung nach beste Live-Rollenspiel vor einer Sackgasse.
In der Hoffnung auf konstruktive Kommunikation und positive Wendung...


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Sin am 30.07.2006 - 19:06.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Astarte ist offline Astarte  
Wie ich es fand 30.07.2006 - 19:18
Astarte`s alternatives Ego
Mitglied seit 18.06.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 521
Hallo!
Also ich bin sehr zwiegespalten, bei den Gedanken an gesern Abend!

Erst mal allgemein:

Ich bin schlechter in die Rolle gekommen als erwartet, weil zum einen ständig der Beginn verschoben wurde, und zum anderen mir echt zu warm ist bei dem Wetter und ich mich nicht wohl fühle...
Ich habe viele wundervolle Interaktionen gehabt und der Abend war mal wieder viel zu kurz um alles zu schaffen!!

Positives zum Zweiten:

Die Lokation war super, super preisewert, leckeres Essen und supernettes Personal, bin dafür, dass wir dort öfters spielen!!
Die Kunst und die Kunstwerke waren wundervoll und ein großes Lob an alle Gestgeber als Künstler, die solch wundervolle Werke vollbringen!!
Vielen Dank an die vielen leiben Mitspieler, mit denen ich wundervolle Szenen hatte und sorry, an alle die, die ich nicht mehr geschafft habe anzuspielen!!
Außerdem war gut, dass die Ordo Arkanum Rollen, wieder etwas aus dem Schußfeld genommen wurden udn sich wieder mehr zurück gehalten haben,so wie man es von Regie-defensiv-Rollen erwartet!!!

Negatives zum Dritten:

Leider gab es an dem Abend auch wieder einiges was mir nicht so gut gefallen hat....
zum einen der späte Beginn...
dann, dass es Spieler gibt, die die Regeln grundsätzlich verbiegen, denn wenn man ne bestimmt MS hat, dann finde ich es nicht ok, wenn man Abend für Abend immer wieder deutlich mehr gaben anwendet, als einem eigentlich erlaubt sind....
dann, dass viel zu viele Vampire erschaffen wurden, u.a. auch wieder mal viel zu schnell...denn meiner Meinung nach ist es nicht dass Ziel möglichst schnell Vsmpir zu werden... und das geht bei einigen, die gerade mal 2, 3 Abende da waren und noch nicht einmal richtig in die esellschaft integriert sind, sollten lieber sich die Regeln, die Umgangsformen und Feinheiten herausfinden, bevor sie zum Vampir gemacht werden....
dann ,finde ich ist es meiner Meinung nach genauso unmöglich mehrere Vampire in einer Nacht zu erschaffen, wie in der Nacht seiner Erschaffung selber auch noch einen Vampir zu erschaffen... finde das sollte besprochen werden!!
...außerdem finde ich gibt es immer noch viel zu viele unflexible Spieler, die auf ihre geskripteten Szenen bestehen und sehr unflexibel reagieren wenn es nicht so klappt wie geplant!!!


Denn jeder Ziele setzen und und Vorhaben für jeden Abend haben, aber diese den Gegebenheiten anpassen und schauen was daraus wird...
weil sonst können wir gleich nen Buch schreiebn und das spielen!!
Das von mir, schönen Sonntag noch!!

Diana
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Astarte senden Astarte zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
lyra ist offline lyra  
30.07.2006 - 19:27
lyra`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 661
Hallöchen, auch ich hab ein paar Eindrücke zu vermitteln...

Erstmal Lob und Dank an Gastgeber und alle Verantwortlichen, schöne Location, tolles Programm, meist schönes Spiel, usw.! *applaus* applaudierend



>1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Eigentlich hatte ich gestern riesen Spaß, ich bin von Anfang an gut in die Rolle und die passende Stimmung gekommen (danke Patty!)!

>2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?

Auch gut, die spannungen unter den einzelnen "Parteien" waren fast greifbar, das fand ich sehr schön. Allerdings ist mir mal wieder aufgefallen wie störend ein paar kichernde sterbliche sein können! Ich finde es eigentlich unmöglich das ein Mensch vor aller Augen aufs übelste zugerichtet wird und ernsthaft einige sterbliche (!!!) sich das ganze ansehen und kichern wie die Schulmädchen... Selbiges war ja auch wärend der Hochzeit zu beobachten und bei einigen anderen Gelegenheiten auch schon!

>3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?

Das Thema ist ja wie gesagt leider untergegangen...

>4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?

Ich habe ehrlich gesagt den Eindruck, dass die Geprägten bzw. Erwählten, den "Respekt" vor den Vampiren verlieren, was sehr schade ist, so verliert sich der so oft gewünschte Horror.

>5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?

Unwohl und zornig. Und das war gut so!

>6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Sehr gut, wobei mir fast schon die gewohnte persönliche Begrüßung durch die Gastgeber gefehlt hat.

>8. Was fandet Ihr gut?
Das "übliche" wie oben schon erwähnt und natürlich großes Lob an Künstler und Models... die Fotos, die Modenshow, Julys Auftritt, einfach schön!

>Was fandet Ihr weniger gut?

Es hätten Leute sterben müssen! Ich bin ernsthaft enttäuscht, dass der "Kuss" als universal Rettungsmittel eingesetzt wird. Es ist der blanke Hohn wenn ein Char. zum Vampir gemacht wird weil er Sch*** baut und andere Spieler super lange darauf hin arbeiten sich die Zähne zu verdienen...
Wie soll den das gehen? Wie sollen die Vampirspieler "vampirisch" (zum Zwecke des Horrors z.B.) rüberkommen, wenn niemand zwischendurch stirbt? Ist doch klar das die sterblichen die Furcht und den Respekt verlieren, sie haben ja keine Konsequenz zu fürchten und das darf meiner Meinung nach nicht sein!

So, genug gemeckertzwinkern
LG
Dani
Diesen Beitrag melden   Instant Message an lyra senden lyra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Sin  
P:S. 30.07.2006 - 19:57
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Gut ausgedrückt, Dani...
Manche Spieler unterliegen dem (das Spiel sehr schädigendem) Irrglauben, man müsse möglichst schnell Vampir werden und das Standard-Rezept ist einfach: benimm Dich vollkommen beschissen, bis irgendein Vampir die Geduld verliert und Dich tötet - dann wirst DU von jemandem garantiert zum Vampir gemacht!
Dass dann Stimmen laut werden, die zu VAMPIRE zurückkehren und nach der Vernichtung der "unrechtmässigen" Vampire fordern ist die einzig logische Folge...
Schade ums TDV...
P.S.
Bevor sich jemand verletzt fühlt eine Richtigstellung:
Patty wollte Abdiel wirklich sterben lassen (und endlich ein wirklich toter Mensch und somit die Rückkehr der Gefahr hätte dem TdV unheimlich gut getan!!!)
aber Toby zog seine Rolle konsequent durch, er konnte Abdiel nicht gewinnen lassen...


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Sin am 30.07.2006 - 20:00.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Camilla ist offline Camilla  
Enttäuscht... 30.07.2006 - 21:19
Camilla`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenkomparse
Forenbeiträge: 59
Der Abend war auch für mich nicht das Highlight, das lag schon daran, dass die Gerüchteküche des TdV hatte durchblicken lassen, dass es ein Blutbad sondergleichen geben sollte, da hatte ich von vorneherein eigentlich schon keine Lust mehr, überhaupt zu kommen, aber man lässt seine Leute ja nicht so einfach hängen.

Noch was zu der Thematik : Wie würde es wohl empfunden, wenn Haus Magnus (oder ein beliebiges anderes Haus) mal auf dem nächsten Event aufrockt und das Event sprengt, denn vom gestrigen "Künstlerabend" war ja wohl nicht mehr viel übrig.
Ich geh mal davon aus, dass es am selbigen Abend Heulen und Zähneknirschen gäbe, sobald die ersten (Gastgeber) Erwählten dann wirklich tot wären und am nächsten Tag gäbe es Zeter und Mordio in der Regie...

Wir schimpfen uns ja so schön "Hof der Nacht" und Höflichkeit kommt tatsächlich daher, wie man sich AM Hofe und nicht IM Hofe benimmt, und das gilt auch für´s OFF, will meinen, man zerstört nicht einfach einen Abend!

Das war mal das eine...

Enttäuscht bin ich über obige Meinungen und zwar aus folgenden Gründen:

1.TdV ist nicht darauf angelegt, das Rollen dauernd platt gemacht werden. Erwählte sind NICHT in allen Häusern den Vampiren untergeordnet. Sie sind Teil der Gesellschaft, ansonsten ist für Ghule die C1 zuständig, die kann man dann nach belieben absägen.

2. Was mich und meine Rolle betrifft: Das Haus Magnus ist so gebaut, andere Häuser sind auch so gebaut, das sie keine Restriktionen beim Erschaffen haben - das ist eine der Säulen des TdV - der freie Wille. Niemand sollte einem anderen Spieler vorschreiben, wie er zu spielen hat.
Ich habe nur konsequent gespielt, und somit sind weder Lorenzo noch Vivien illegal erschaffen -Punkt!

3. Jeder hätte eingreifen können, aber die anderen taten es nicht. Jeder könnte jederzeit einen Vampir erschaffen - das manche Häuser sich dahingehend beschränken, ist okay - darf aber nicht allgemeingültig sein. Es geht auch anders.
Sorry, ohne das Haus Magnus da beweihräuchern zu wollen, aber wenn ´s dann ums Eingreifen geht, sind wir die einzigen, die parat stehen, weil sich die anderen niecht trauen aus Angst vor Konsequenzen aus dem Haus oder der Gesellschaft.
Ich hätte es höchst amüsant und interessant gefunden, wenn z.b. Calliope hingegangen wäre, und Vivien oder Lorenz heimlich erschaffen hätte - hätte dem Spiel auch eine gewisse Würze gegeben oder nicht?

4. Es lag in der Natur meiner Rolle und der Situation, dass der dunkle Kuss gegeben wurde. Es ist ein Unterschied, einen wichtigen Geprägten zu verlieren oder einen einfachen Sterblichen.
Ich hatte auch vorher schon mit den beiden gespielt und dieser Akt war kein bloßer Zufall und erst recht keine blinde Rettungsaktion.
Zu dieser Thematik - Wenn sich jemand mit viel Mühe eine Rolle schreibt und die dann auch weiter spielen möchte, bin ich so fair und feinfühlig und respktiere das, Eigenschaften, die wohl einigen hier abgehen.
Kleiner Tipp: Wer schnell sterben, morden, plündern, kurz gesagt, sich seine schwarze Seele aus dem Leib reißen will, der ist gut bei der C1 aufgehoben.

5. Vor nicht allzulanger Zeit wurde gefordert, dass mehr Erwählte zu Vampiren gemacht werden sollen, weil die Vampirquote so niedrig wäre - ca. 60 zu 40. Jetzt ist die Vampirquote noch niedriger, es gibt noch mehr Menschen.

6. Es sollte generell nocheinmal gut darüber nachgedacht werden, was das TdV überhaupt bedeutet. Da scheinen mir die Meinungen doch arg auseinander zu driften, ich hatte es jedenfalls so in Erinnerung, dass jeder sein Hauskonzept so spielen kann, ohne dass es gleich am nächsten Tag Zoff deswegen gibt.
Ansonsten brauch ich mir nicht mühevoll ein Hauskonzept zu schreiben, da kann ich auch gleich wieder ins Clanskonzept der C1 wechseln.

7. Konsequenz für mich: Sorry, auch mit einer Nacht drüber schlafen - ich habe langsam keine Lust mehr und der Spielspaß bekommt für mich mehr und mehr Löcher!

Alex


Der Beitrag wurde 4 mal editiert, zuletzt von Camilla am 30.07.2006 - 21:52.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Camilla senden Camilla zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Lawrence ist offline Lawrence  
Hm ... 30.07.2006 - 23:09
Lawrence`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.05.2005
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 301
Irgendwie klingen mir ein paar der Anmerkungen oben ein bißchen zu sehr nach Totengeläut ...

Einige Bemerkungen wollte ich loswerden, auch wenn ich auf die Feedback-Anfrage eingangs gar nichts zu sagen weiß. Ich hatte von Alex' Befürchtungen gehört, aber eigentlich war ich perfekt darauf eingestellt, entspannt in eine Kunstgalerie zu gehen, mir ein paar Sachen anzuschauen, die ein oder andere Sottise über das Gezeigte loszuwerden, ein paar kommentierende Spitzen zu anderen Vampiren und Geprägten zu äußern und am Ende mit einem gerüttelt Maß an Gelassenheit wieder nach Hause zu fahren. Sicher, es ist immer ein sozusagen kalkuliertes Risiko, das man mit Asphyx aneinandergerät. Den dann aufkommenden Konflikt mit Haus Hardenberg hielt ich für mehr oder minder "unter dem Tisch" (und unter Erschaffung eines neuen Vampirs zur nicht selbst gewählten Zeit) regelbar, auch wenn damit rechnen mußte, daß dadurch eine Art Schwelbrand zwischen den Häusern entstehen würde; die offene, die Veranstaltung letztlich (für mich) dominierene Konfrontation mit Nekhrun war für mich weder abseh-, noch kalkulierbar und macht (eben weil ich so extem involviert gewesen bin) eine Eigenbewertung des Abends unmöglich. Ich (und Lawrence) treibe mich lieber in den Rängen herum als auf der Bühne, die Peripherie ist eher mein komfortables Reich als das Zentrum - das Auge des Sturms, gewissermaßen. Jedoch sah ich keine Möglichkeit, meinen Charakter aus dem Konflikt herauszuhalten, da sein ureigenstes "Reich" - die Kunst - in diesem Fall der Schau- und Kampfplatz gewesen ist, und sowohl sein Stolz wie auch seine Leidenschaft in höchstem Maße provoziert worden sind. Im Grunde blieb mir - als Spieler - nur die Wahl zwischen zwei Risiken zu Opferung meiner Figur: in einem Hauskonflikt oder in einem Verrat an den substantiellen Facetten seiner Persönlichkeit. Sollte das die Spannungen innerhalb des TdV befördert haben, so kann ich nur anbieten, den Charakter aufzugeben, wenn das wieder zu friedvolleren Verhältnissen führen würde. Aber vor Ort habe ich keinen anderen Lösungsweg gesehen als so zu handeln, wie Lawrence es tat. Einen gänzlich würdelosen Abgang habe ich ihm einfach nicht gegönnt.

Cheers,

Uwe


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Lawrence am 30.07.2006 - 23:10.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lawrence senden Lawrence zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Eleonore ist offline Eleonore  
30.07.2006 - 23:33
Eleonore`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.08.2005
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 221
Hi,

also erst mal muss ich mich dem Lob bezüglich Location und sehr nettem Personal anschließen. Fand ich super dort. Auch dass sich das Spiel nach drinnen und draußen verteilen konnte, fand ich wirklich gut!
Ich hatte sehr viele schöne Szenen und alles in allem recht viel Spass an dem Abend!

Aber ich muss mich leider auch ein wenig der Kritik anschließen. Es ist ja klar und gewollt, dass jedes Haus sein eigenes Konzept hat und dieses auch genauso spielen will. Aber ich fand es doch vom Gedanken her z.B. etwas abwegig, dass ein frisch erschaffener Vampir, sofort nach seiner Erschaffung aufsteht, sich direkt an seinen neuen Zustand gewöhnt hat und unabhängig von seiner Befähigung ebenfalls gleich jemanden erschafft.
Und auch Dani und Adam muss ich Recht geben, mit dem Satz benimm dich scheiße und schwupps wirst du ein Vampir. Schade dass das manchmal so läuft. Dabei macht es echt Spass auch einfach nur einen Menschen zu spielen. Aber das ist natürlich nur meine Meinung.

Ich jedenfalls finde das Konzept des TdV nach wie vor absolut großartig und besser als es jedes VAMPIRE je sein könnte! Und ich fände es mehr als schade, wenn wegen einiger momentaner Unstimmigkeiten so großartige Rollen wie z.B. Lawrence, Asphyx und andere verloren gehen würden!

In diesem Sinne und trotz allem mit Vorfreude aufs nächste Spiel
Saskia
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Eleonore senden Eleonore zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Sin  
Re: Alex 31.07.2006 - 05:53
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Richtig, kein Platz für Ghule beim TdV...

Dass ein am Hof erfahrener Erwählter mächtiger ist als ein ahnungsloser Vampir hat zum Beispiel der gute Richard gestern erneut gezeigt. Von solchen Erwählten gibt es mehr und sie beherrschen die Bühne und auch das leise Spiel im Hintergrund weitaus mehr als Personen, die beim zweiten, dritten, vierten Besuch am Hof der Nacht zu Vampiren gemacht werden.
Das muss künftig deutlicher gemacht werden...

Und was konsequentes Spiel angeht:
gestern hat Haus Magnus einen Vorgeschmack darauf bekommen, was passiert, wenn andere Häuser auch kompromisslos und konsequent ihr Konzept durchziehen. Aber das hat Haus Magnus ja früher schon, zum Beispiel als Louis eingemauert und Claudia und Madelaine der Sonne ausgesetzt wurden - das Unruhestiften scheint Euch also im Blut zu liegen...


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Sin am 31.07.2006 - 05:53.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Cay ist offline Cay  
31.07.2006 - 08:01
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
Oh, Himmel, was ist denn hier los wow! .

Also, vorneweg damit es nicht verloren geht: Ein großes Lob an die Gastgeber, die aus meiner Sicht alles getan haben, um eine schöne Atmosphäre und einen schönen Abend zu gestalten. Tolle Kunstwerke ! Die Rede von Lorenzo nach der Erschaffung von Abdiel war absolut treffend und hat mich echt berührt (auch wenn ich INPLAY gerade in anderen Spähren war) und die Begrüßung war sehr nett. Also, an Euch lag es echt nicht applaudierend .

Ansonsten hatte ich wirklich meinen Spaß, da ich zum Glück aufgrund meiner Rolle mir meine Bonbons aussuchen kann und wenn es möchte, auch schönes Spiel kriege.

Nun also zu dem "alle gegen Magnus":

1. Wir habe unser Konzept konsequent gespielt. Ja, wir sind Unruhestifter und das ist auch gut so. Wär ja langweilig wenn wir alle gleich wären, dann wäre wir bei der C1 und da will ich nicht hin. Wenn andere Häuser damit ein Problem haben, dann klärt das INPLAY und hackt nicht im OFF auf dem Konzept rum.

2. Die Erschaffung von Lorenzo und Vivien war ebenfalls konsequentes Spiel, so wie Alex bereits schrieb. Die Tatsache, dass ein Vampir aufsteht und direkt einen neuen schafft, ist bisher regeltechnisch nicht verboten, also war es o.k. Von der Dramaturgie fand ich es durch die Liebe, die beiden Chars verbindet auch absolut stimmig, dass der eine den anderen nicht sterben lässt und mit ihm die Ewigkeit teilen möchte. Die Erschaffung haben sich die beiden gut erspielt, wenn Lorenzo es nicht gekonnt hätte, hätte ein anderer Vivien erschaffen. Es gilt wirklich nicht der Grundsatz "baue Scheiße und Du wirst erschaffen", denn mir fallen genug andere Charaktere ein, die man man einfach hätte sterben lassen, in der gleichen Situation.
Also, sorry, wenn andere Häuser ihre Erwählten mit Tod strafen, wenn sie raus wollen, dann muß man auch mit den entsprechenden Konsequenzen klarkommen, dass der eine oder andere nicht gleichgültig zuschaut. Wenn das passiert wäre, hätte es sicher ebenfalls haufenweise Kritiken gegeben.

3. Die laaaangatmige politische Diskussion hat dem Abend wirklich etwas von der Stimmung genommen. Dennoch respektiere ich es, wenn Häuser dieses Thema als so wichtig erachten, dass die Diskussion aufkommen muß.....nur sollte man dann auch respektieren, dass es dazu auch andere Meinungen gibt, vor allem da diese anderen Meinungen nicht in der Unterzahl waren.

4. Bisher habe ich am TdV immer die Vielfältigkeit der Konzepte und Häuser geschätzt, dies sollte aus meiner Sicht auch so bleiben. Wenn alle den gleichen Gesetzen folgen, sind wir wirklich bei der C1 und da will ich nicht hin.

5. Wegen der Sache mit dem "besonders leckeren Blut": Ich kann mich an die Ansage erinnern. Aber ich hatte für meine Rolle bereits zu Beginn des Abends definiert, dass ich diesmal vorher jagen war und recht gut gesättigt da ankomme (anders als beim letzten Treffen) außerdem kam es in einem Moment, wo ich gerade ein anderes wichtiges Gespräch führte. Ich gönne mir da die Freiheit zu sagen, dass ich den Geruch vielleicht wahrnehme aber mich dann doch nicht von meiner aktuellen Beschäftigung abbringen lasse. Mit Ansagen beim TdV sollte man echt sparsam umgehen und ich fände es besser, wenn sie nur von der Regie kommen, weil es einem aus dem Spiel nimmt.

Liebe Grüße
und nochmal viiiielen Dank an alle, mit denen ich ein schönes Spiel hatte.
Tanja


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Cay am 31.07.2006 - 08:11.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Argus  
Was Du nicht willst, dass man Dir tut.... 31.07.2006 - 08:09
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Ich fand den Abend von der Organisation her sehr gelungen und kann mich allen vor mir diesbezüglich nur anschließen.

Argus hat von dem Abend leider Gottes so gut wie nichts mitbekommen, da andere Interessen ihn von der Gesellschaft fern gehalten hatten. Mehr dazu nicht.

Was meine Antennen aber zu Beginn und zum Ende des Abends "empfangen" haben, findet im Großen und Ganzen seine Bestätigung in den Ausführungen, die ich hier bislang lesen konnte.

Ein großes Thema scheint die Konsequenz zu sein. Dies bezieht sich natürlich nicht nur auf den Anspruch, die eigene Rolle konsequent zu spielen, sondern auch auf die Konsequenzen, die dieses Spiel nach sich ziehen wird..... Wenn jede(r) konsequent spielt, kann es passieren, dass es klatscht.... Ich glaube, diese Entwicklung haben einige von uns an diesem Abend fühlen können.... dann irgendwo einen deeskalierenden Rückzieher gemacht und sich im Nachhinein doch geärgert, dass sie NICHT konsequent gespielt haben.... berichtigt mich, wenn ich falsch liege.

Interessanterweise hatte ich kurz vor dem Abend eine ähnliche Diskussion mit Ela. Es ging dort auch um Identifikation mit der eigenen Rolle und die klare Trennung zwischen INPLAY und OFFPLAY. (danke nochmal für den Augenöffner!zwinkern )

Grundsätzlich muss ich damit rechnen, dass auf ein konsequentes - vielleicht konfliktschwangeres - Handeln (z.B. Vergiftung von Lorenzo & Vivien) die Reaktion eines ebenfalls konsequent spielenden Charakters erfolgt (Rettung von Lorenzo durch Erschaffung). Dies hat wiederum Konsequenzen usw.... Jede(r) versucht der eigenen Rolle treu zu bleiben... komme, was wolle.... Grundsätzlich prima.

Nur habe ich ein wenig den Eindruck, dass bei dieser Konstellation der Interessen und bei einem ungeregelten Lauf der Dinge, ein Hauen und Stechen zustande kommen könnte, an dessen Ende die Existenz des TdV - wie wir es bislang kennen - auf dem Spiel steht.... und möchte die Frage in den Raum stellen, in wie weit eine ungehinderte Auslebung des konsequenten Spielens durch Gespräche im OFF ein wenig auf einander angepasst werden könnten.... oder sollten.... oder überhaupt wollen?

Ist konsequentes Spielen mit einer Art Grundrecht zu vergleichen, in dessen Ausübung lediglich der "Staat" (Regie) einschränkend eingreifen darf?

Aber ich will nicht nur einen auf "Weiser Mann, der Fragen stellt" machen, sondern auch Angriffsfläche bieten: (lach!)
Konkret fand ich die Erschaffung der Vampire an diesem Abend doch sehr stimmungsmildernd. Ich hab sie jetzt nicht mitgezählt.... jedenfalls habe ich nicht mehr den Eindruck, dass die Erschaffung etwas Besonderes ist... der Mythos Vampir ist mir a bisserl flöten gegangen und damit auch die Gruselstimmung, die eigentlich erzeugt werden soll.... und damit auch Spaß....
Aber es schien konsequent gespielt worden zu sein, wenn ich den Berichten hier glauben schenken darf... ich war ja nicht wirklich dabei.... Hatte mich nur gewundert, wer hier plötzlich alles wen beißt..... Das hat mich an "28 days later" erinnert.... die Konversationen lagen knapp darüber (stichel).

Haute rein!

Uwe
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Gast Argus  
Nachtrag... 31.07.2006 - 08:15
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
@ Tanja (Cay):

War es in den Romanen von Anne Rice - welche nach meinem Kenntnissen Vorlage diese Spiel sind - nicht so, dass der erschaffene Vampir erst nach 1-2 Tagen wirklich Vampir ist?
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Seite: (1) 2 3 nächste Seiteletzte Seite
geschlossen
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 80 Gäste online. Neuester Benutzer: Johan
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Enya-Celine (40)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder