Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3003 Beiträge & 288 Themen in 8 Kategorien
geschlossen
Schattenlichter - Feedback
Seite: Zur ersten SeiteEine Seite zurück 1 (2) 3 4 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Gast amber  
gut, 31.07.2006 - 09:18
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
dann werd ich auchmal mein sicht dazu abgeben.
also, der abend war für mich nicht wirklich toll. ich hatte off mehr spass als on und das fetzt nich. ich habe mir jetzt auch schon die ganze zeit gedanken gemacht woran das wohl liegen mag aber warscheinlich wohl daran, dass ich persönlich mit einigen dingen nicht umgehen kann. mal abgesehen davon, dass eine miserable schauspielerin bin lachend . ich kann es überhaupt nicht umsetzen, dass ich (zum beispiel) auf die toilette geh, raus komm und es auf einmal 2-3 neue vampire gibt. mhm. für mich is dann kein grosser, mystischer akt und verliert dermassen an bedeutung, dass es mir auch schwerfällt,ES als etwas grosses anzusehen, wenn es neben mir geschieht. mir geht da jeder reiz verloren. das die kunst ansich völlig untergegangen ist, wurde schon mehrmals gesagt und das sehe ich genauso. uns als gastgebern wurde nicht die möglichkeit gegeben uns als etwas zu beweisen bzw. vorzustellen , sondern es wurde gleich auf konfrontationskurs gegangen. (nicht von allen natürlich) und das auch noch aus mir absolut nicht nachvollziehbaren gründen. aber gut, der grösste knaller für mich allerdings, dass es off wegen inplay sachen zoff gibtlachend . sorry leute aber genau DAS nimmt den spass am spiel. wenn man sich off zusammensetzt und alles locker flockig besprechen kann, wies beim nächsten mal ggf. besser gemacht werden kann, wär doch viel einfacher. nungut, vielleicht bin ich auch nur einfach nicht gut drauf und seh einiges auch bald etwas lockerer. es war mir alles nur viiiiiiiiiiiel zu durcheinander.
was ich allerdings auch noch loswerden will: hammer gastgeber waren dasbegeistert begeistert begeistert

grüsse
die lena
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Cay ist offline Cay  
31.07.2006 - 09:21
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
@ Argus, eigentlich habe ich das anders in Erinnerung, dass man direkt nach der Erschaffung und den Todeskrämpfen bereits Vampir ist. Beispiele:
Louis oder auch Claudia, die direkt nach der Erschaffung von Durst getrieben erstmal getrunken haben, auch sind sie sofort sonnenanfällig.

Prinzipiell habe ich kein Problem damit, wenn jemand eine Regeländerung einführen möchte, dass neugeschaffene Vampire in der selben Nacht noch keine Gaben anwenden können.....aber solange es das noch nicht gibt, befanden wir uns innerhalb der Regeln und vom Spiel her erschien es mir stimmig.

(Is jetzt aber e bissel OFFTOPIC, ne ? zwinkern )

Liebe Grüße
Tanja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Argus  
31.07.2006 - 09:39
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Entschuldigung: Meinst Du den Film? lachend
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Gast Sin  
31.07.2006 - 09:52
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Also, natürlich zerfrist der Hunger den Vampir sofort und ein Teil der Wandlung ist vollzogen.
Doch Louis sieht sich (nach der Wandlung) seinen letzten Sonnenaufgang an "mit ganz neuen Augen".
Und nach dem Scheiß, den ein Haus das nicht mehr spielt auf der Passion der 7 gebaut hat, wurde als Konsens aller Stammspieler und der Regie entschieden, dass der Akt gewaltig ist - niemand kann zwei Vampire in einer Nacht erschaffen und der neu erschaffene Vampir kann in selber Nacht gar nichts...
Dabei geht es nicht darum, dass Vivien lebt - Lawrence oder Cay hätten sie auch zeugen können -sondern einfach ans einhalten der Regeln, damit das Zusammenspiel klappt.
Um wieviel mehr Spielpotential für die Zukunft hätten Pierre und Julia, wenn Lorenzo von der Enttäuschung geplagt wäre, dass er in jener Nacht nicht hatte seine Vinien retten können, sondern jemand anders!
Was Konsequenzen angeht hat Uwe es perfekt formuliert...
Klar, wenn Sophie ihre Erwählten vergiftet, muss sie mit der Konsequenz leben, dass Camilla sie rettet und zeugt. Camilla hat somit aber einer anderen Hausältesten bei einer hausinternen Angelegneheit vor allen Leuten ans Bein gepisst und muss mit üblen Konsequenzen rechnen...

Es geht jetzt nicht um einen Einzelfall Vivien/Lorenzo, sondern um die gesamte Entwicklung des Spiels.
Und vor allem es geht nicht darum auf Magnüssen rumzuhacken, sondern sich zusammenzusetzen und über gewisse Entwicklungen zu sprechen, die laut einigen Spielern dem TdV auf Dauer schaden und wie wir gemeinsam damit umgehen wollen, ohne zusehr im Spiel die Rollenkonzepte zu verbiegen.
Denn wie Lena es perfekt formulierte, es ist ein Spiel, das Spaß machen soll und es gibt kein Grund sich wegen Onstage-Problemen Offstage zu streiten, auch wenn wir Offstage verschiedene Meinungen vertreten.
Deswegen halte ich es für sinniger, sich zusammenzusetzen und ruhig zu planen, statt hier sich mit Meinugnen zu bombardieren.

Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Mercurius ist offline Mercurius  
RE: Kurzer Einschub 31.07.2006 - 10:08
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5901
Hallo Zusammen,

kurzer Einschub meinerseits:

Zitat
Original geschrieben von Sin
niemand kann zwei Vampire in einer Nacht erschaffen.



Das ist richtig, siehe Regeln.

Zitat
und der neu erschaffene Vampir kann in selber Nacht gar nichts...



Das ist nicht richtig bzw. nicht festgelegt.

Der Umwandlungsprozeß geht laut Regeln von Fall zu Fall unterschiedlich schnell je nach dramaturgischen Umständen (oder je nach Haus).

Zitat
Original geschrieben von Cay:
Prinzipiell habe ich kein Problem damit, wenn jemand eine Regeländerung einführen möchte, dass neugeschaffene Vampire in der selben Nacht noch keine Gaben anwenden können.....aber solange es das noch nicht gibt, befanden wir uns innerhalb der Regeln.



Richtig, der Erschaffungsakt war rein technisch (nach derzeitigem Stand) meiner Meinung nach regelkonform.

Im Übrigen möchte ich allgemein darum bitten, beim Thema zu bleiben bzw. zum Thema zurückzukehren.

Vielen Dank!

Liebe Grüße,


Mirko


Der Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 31.07.2006 - 10:18.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Saskia ist offline Saskia  
31.07.2006 - 10:14
Saskia`s alternatives Ego
Mitglied seit 01.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 366
Also dann meld ich mich auch mal zu Wort.

Insgesamt fand ich den Abend sehr schön. Die Location war echt super, gerade die Möglichkeit für viele kleinere Bühnen fand ich gut. Die Idee an sich mit der Kunstausstellung fand ich sehr schön, auch wenn meiner Rolle das eigentlich eher egal war.
Persönlich hatte ich schon so Probleme hundertprozentig in die Rolle zu kommen, erst einmal war es mir einfach auch zu warm und zweitens war Nadja da einfach noch zu neu für mich. Die Interaktionen mit den anderen Charakteren hat aber gut geklappt und mich meist wieder in die Rolle zurück gebracht.
Was den Aspekt der Kunst angeht, finde ich es sehr schade, das er doch so in den Hintergrund gerückt ist. Ich persönlich fand den Aufwand der betrieben wurde echt grandios und es sind tolle Werke enstanden, konnte sie leider nur ONSTAGE nicht würdigen. Also hier noch mal ein großes Lob an die Künstler.
Ehrlich gesagt, fand ich die Quote der neuen Vampire gestern schon extrem hoch für einen Abend. Sicherlich ist das alles entstanden, eben weil die Spieler ihre Rollen durchgezogen haben. Meiner Meinung nach kann es eigentlich im TdV keine unrechtmäßigen Vampire geben. Der eine findet das vielleicht, der andere jedoch nicht. Eigentlich finde ich ja gerade das schöne am TdV, das eben völlig unterschiedliche Auffassungen aufeinander treffen.
Ich persönlich kann schon verstehen, wenn man an seiner Rolle hängt und es nicht gut findet, das sie umgebracht wird. Aber jeder Geprägten-Spieler sollte sich dessen bewußt sein, das es ihn treffen kann, gerade wenn man in Häusern spielt, die traditionell angelegt sind. Ich kann da nur aus meinen persönlichen Erfahrungen sprechen, meine alte Rolle hat ab einem gewissen Zeitpunkt jeden Abend damit gerechnet zu sterben, eben weil sie riesen Mist gebaut hat. grosses Lachen
Zum kompromislosen Durchziehen des Konzeptes kann ich nur sagen, wenn wir so gespielt hätten wie wir es eigentlich hätten tun müssen, wäre das ganze denke ich noch extremer geworden.
Allgemein hatte ich schon den Eindruck, dass das Erschaffen der Vampire auf die leichte Schulter genommen wurde. Klar, als Außenstehender kann ich jetzt nicht beurteilen wie wichtig dem einzelnen Vampir der Erwählte war, das er für das Leben des Erwählten einen Teil seiner Seele aufgibt, aber der Eindruck war schon extrem. Hinter mir stand zum Beispiel eine Geprägte, glaub ich, die wärend der Lorenzo/Vivien Geschichte nur fragte: "Ist das ansteckend, werd ich auch zum Vampir wenn ich jetzt sterbe?" So viel zu meinem Eindruck dies bezüglich.
Ich finde es sehr schade, wenn jetzt Spieler die Lust verlieren und dem TdV den Rücken kehren würden.

Ich hoffe ihr versteht was ich ausdrücken will, auch wenn das ganze etwas konfus geschrieben ist. gelangweilt


P.S.: Ich fände es eigentlich auch ganz gut, wnn der Stammtisch wieder auferstehen würe, da dort denke ich am besten über Lösungen diskutiert werden kann.

P.P.S.Nicht wundern, hab recht lange geschrieben und einen Teil der Diskussion erst nach dem senden gelesen, deswegen, kann es sein, das einiges schon gesagt wurde oder nicht mehr angesprochen werden brauchten.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Nadjeschda am 31.07.2006 - 10:28.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Saskia senden Saskia zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
lyra ist offline lyra  
Richtigstellungen... 31.07.2006 - 10:24
lyra`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 656
Ich nochmal...
Danke Adam, du warst wiedermal schneller als ich glücklich)
Alex, entschuldige wenn ich mich schlecht Ausgedrückt habe, ich will auch keine "Masquerade" Verhältnisse. Ich wollte auf niemandem "rumhacken" oder mir anmassen das spiel von irgendwem zu bewerten, ich wollte nur meine Sicht der Dinge und des Abends beitragen und ich kann ja nunmal nicht wissen was jetzt aus welchen Gründen getan wurde! Was auch egal ist, den ich kann mich Adam nur anschließen, es geht mir nicht um konkrete Vorfälle sondern um die Tendenz und das Bild das einem als Aussenstehender geboten wird.

Und um auch den Verdacht des Neides auszuräumen, ich spiele eine sterbliche und das soll auch ermal so bleiben *g*

LG
Dani
Diesen Beitrag melden   Instant Message an lyra senden lyra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Cay ist offline Cay  
kleiner Nachtrag 31.07.2006 - 10:25
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
@ Argus, ja, kann sein, denn aktuell ist mir der Film etwas lebhafter im Kopf, weil ich das Buch länger nicht gelesen habe, den Film aber vor kurzem erst gesehen habe.

Was ich aber eigentlich nochmal anmerken wollte, damit es klarer wird, was ich meinte.

Ich verstehe die Leute, die sagen "bei so vielen Erschaffungen, ist das ja nix besonderes mehr....erscheint es nicht stimmungsvoll". Als Außenstehender würde ich das vielleicht auch so empfinden....

....ABER, wenn man in der Szene drin ist und einem ein wichtiger Mensch in den Armen wegstirbt, dann geht man gedanklich nicht ins OFF und denkt: "hm, heute wurden bereits so viele Vampire erschaffen, das kann ich jetzt nicht tun, also lasse ich ihn sterben". In dem Moment, gerade weil es dramatisch ist, bleibt man eher in seiner Rolle und spielt diese so und erschafft diesen Vampir, auch wenn es bereits der X.te an diesem Abend war.

Ich denke, jeder, der mal von einer emotionalen Szene "davongetragen" wurde sollte das verstehen können. Das hat nicht unbedingt was mit "militantem" Rollenspiel zu tun.

Liebe Grüße
Tanja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Argus  
Der 5-Minuten Vampir 31.07.2006 - 11:38
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
@Cay: Ich weiß, wie Du es meinst... Und ich mochte auch nicht Camillas Spiel kritisieren. Ganz im Gegenteil. Sie war konsequent... (Das leidige K-Wort) glücklich


Aber ich bleibe auch bei meiner Meinung, dass es umso langweiliger wird, je mehr vampire "einfach mal so" nebenbei erschaffen werden....

Um es mit Otto Waalkes Versuch an der schiefen Ebene ("Je kürzer das `ssst!´, desto eher das `BUMMS!´"analog zu sehen:

Je öfter das "BEISS", desto größer das "GÄHN!"

Uwe
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Hathor ist offline Hathor  
Mein Senf 31.07.2006 - 12:04
Hathor`s alternatives Ego
Mitglied seit 21.02.2006
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 175
Ok, dann werde ich auch mal meinen Senf dazugeben. verwirrt

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Sehr gut.

2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?
Dank der schönen Location und dem schönen Spiel empfand ich die Atmosphäre recht gut, wobei es zum Ende hin doch etwas suspekt wurde, da dann anscheinend einige Leute "angepisst" waren, und man das leider trotz der Tatsache, dass sie in ihrer Rolle sein sollten, gemerkt hat. OFF-Bemerkungen empfinde ich meistens eher als störend, sie bringen mich leicht raus, und ich muss dann erst wieder in meine Rolle finden.

3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?
Sehr schön gemacht, ich konnte zum Glück intensiv auf die Werke von Lorenzo eingehen, und konnte sie super in mein Spiel einbinden. Da es dann nachher aber immer etwas "sonderbarer" wurde (as Pia's Sicht), ist ein Großteil der Kunst auch für mich zu kurz gekommen.

4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?
Siehe 2.
Leider viele OFF-Ausfälle.

5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?
Gut! Danke insbesondere an Tobi, die beiden "Begegnungen" mit Asphyx waren super! Leider war es "im Mittelteil" etwas "schleppend", da alles, was Pia versuchte, irgendwie nicht funktionierte. Aber das ist wohl eher unglücklicher Zufall, und wurde dann ja auch wieder irgendann aprupt anders.

6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Schlecht. Der Beginn war schwieirg, denn es wurde am Anfang immer wieder zwischen OFF und IN gewechselt (innerhalb der Gruppe, in der ich mich befand, da waren wir aber noch draußen vor der Tür und noch nicht hineingegangen. Das war dann etwas verwirrend, da man nie genau wusste, wer jetzt gerade OFF und wer IN war. Sobald wir dann aber reingingen und durch die Gastgeber begrüßt wurden (die Begrüßun war klasse!), war ich voll drin.

7. Wie lief die Interaktion?
Keine Probleme.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut:
Die Location, die Gastgeber, die Preise, die verschiedenen Räume und der Garten... Aber da waren ja schon einige Vorredner, die das erwähnt haben.
Dann das Spiel einiger Leute. Es gab recht schöne Szenen, die Abdiel-Asphyx Scene fand ich klasse, obwohl ich teilweise etwas besorgt war, da ich nicht genau erkennen konnte, ob das Messer echt ist oder nicht (Verletzungsgefahr). Ausserdem gab es eine tolle Scene mit Juliette und Vicente, der ich beiwohnen durfte.

Schlecht:
"OFF-Ausfälle", die leider (aus meiner Sicht) relativ häufig waren (zugegebenermassen hatte ich selber auch zweimal einen, einmal musste ich deswegen überstürzt rauslaufen).
Die Stimmung einiger Leute zum Schluss hin. Ich selber konnte das nicht so recht nachvollziehen, bin aber auch erst seit Februar dabei.
Den seeeehr verzögerten Anfang (nur für uns Nekhruner und Asusenen).
Das Ende: Es war gut, dass es nicht so einen aprupten Cut gab, wie bei einigen der vorherigen Events. Allerdings war das Ende recht schwieirg.... Wir hatten noch etwas Plot, den wir spielen wollten, um danach aufzuhören. Das gestaltete sich etwas schwieirg, da um uns herum die Leute schon OFF waren und über den Abend zu reden anfingen. Wie könnte man das besser machen? Vielleicht, indem man nur noch den Innenraum als Bühne definiert hätte, und diejenigen, die OFF gehen möchten, verlassen einfach das Gebäude. Wäre auch schön, denn dann hätte man sich mal IN verabschieden können, das wäre gerade Pia bei ein paar Leuten wichtig gewesen.

9. Das-"Tonnenweise neue Vampire"-Problem.zwinkern
Auf mich machte es schon den Eindruck, dass diese massenhaft Neuerschaffungen rollenkonform, und damit ok waren. Gerade die Camilla-Lorenzo-Vivien-Geschichte machte doch durchaus Sinn. Pia hat sich die Situation so erklärt, dass Lorenzo für Camilla wichtig ist, und sie ihn deswegen nicht sterben lässt. Über die sofort danach erfolgte Erschaffung von Vivien könnte man streiten, aber da das laut Mirko regelkonform war (und damit in unserer TdV-Welt erklärbar), finde ich das auch ok. Sonst habe ich nur die Erschaffung von Abdiel durch Asphyx mitbekommen, und das war sehr stimmig (und auch schön gespielt). Tja, und sonst habe ich keine Erschaffungen mitbekommen, daher war das für mich auch nicht so extrem viel und überladen.
Und auch wenn es noch mehr waren: Sofern rollenkonformes Spiel dazu führt, ist das eben so. Und ich hatte nicht den Eindruck, dass man als Geprägter einfach nur Mist bauen muss, um zum Vampir gemacht zu werden.
Der Verkauf des Abends heisst ja jetzt nicht, dass jetzt auf jeden Event andauenrd massig Vampire erschaffen werden (das würde mir dann auch nicht gefallen!), sondern die besonderen Umstände dieses Abends haben eben dazu geführt.
By the way: Ich spiele zur Zeit mit jeder Menge Spaß eine Erwählte, die unbedingt Vampir werden möchte und sich deswegen für etwas irre hält. Und ich hoffe, das bleibt eine ganze Weile noch so, denn das macht irre Spaß. applaudierend
Und für Pia war der Abend trotzdem erschreckend und beängtigend.

Mag sein, dass ich hier eine andere Meinung vertete, als so mancher, das liegt ggf. daran, dass ich noch nicht so lange dabei bin. Ich hoffe, dass ich jetzt keinem auf die Füße trete und mir keine Feinde mache.
Und noch eine Bitte: Nicht streiten, ja, büdde, büdde, büdde...


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Pia am 31.07.2006 - 12:07.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Hathor senden Hathor zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Laureen Coudray  
Puuuh... 31.07.2006 - 12:52
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
... hier entwickeln sich ja riesige Diskussionen.

Also dann möchte ich auch mal meinen Dampf abgeben.
Als erstes möchte ich mich einigen hier anschliessen, denn ich meine auch das es sehr schade ist, wenn offplay Streitereien entstehen, wegen dem was on passiert. Da geht wirklich der Spaß verloren und ich denke man sollte besser trennen können und in der Lage sein, solche Dinge ruhig zusammen zu regeln. Sonst leidet auf Dauer das ganze Spiel darunter, weil sich irgendwann jeder onplay überlegt, ob es offplay für seine Aktionen auch Konsequenzen bzw. Streitereien gibt. Soviel dazu.

Für mich war der Abend an sich sehr schön und ich hatte auch viel Spass, trotz aller Nervosität und Puddingknien vor der Modenschau. lachend Da das für mich aber ganz gut geklappt hat, hat es mir weiteren Anschwung gegeben mal etwas aus mir rauszukommen im Spiel, was ich vorher so gut wie gar nicht geschafft habe. So kam mir die anschliessende "politische" Diskussion ganz recht, weil ich so die Möglichkeit hatte auch mal den Mund aufzumachen. lachend
Für mich also eigentlich ein erfolgreicher Abend, der mir Aufschwung für weitere Spiele gegeben hat.
Die Location hat mir auch sehr gut gefallen und insgesamt hatte auch ich einige schöne und lustige Szenen und der Spielspaß ist mir nicht abhanden gekommen und ich fände es sehr schade, wenn es einigen anders geht.

Natürlich war es auch schade, dass die Kunst immer mehr in den Hintergrund gerückt ist, desto später es wurde und auch einige Szenen mehr im Hintergrund verliefen.

Hm, zum Erschaffen der Vampire: Das grenzte meiner Meinung auch schon etwas an Massenerschaffung und die Besonderheit rückte dabei in den Hintergrund, was nicht so sein sollte, denke ich. Allerdings muss ich mich da auch wieder Cay anschliessen:

"...ABER, wenn man in der Szene drin ist und einem ein wichtiger Mensch in den Armen wegstirbt, dann geht man gedanklich nicht ins OFF und denkt: "hm, heute wurden bereits so viele Vampire erschaffen, das kann ich jetzt nicht tun, also lasse ich ihn sterben". In dem Moment, gerade weil es dramatisch ist, bleibt man eher in seiner Rolle und spielt diese so und erschafft diesen Vampir, auch wenn es bereits der X.te an diesem Abend war."

Ich denke, dass sollte man auch beachten. Ich weiss nicht, inwieweit die Erschaffungen vorher geplant waren, aber vielleicht sollte sowas vorher abgesprochen werden u.U. auch mit der Regie, dass es nicht zuviel wird an einem Abend und solche Szenen besser in den Mittelpunkt gestellt und mehr ausgespielt werden, so dass es auch etwas besonderes bleibt. Das Thema Liebe bei Vivien und Lorenzo zum Beispiel, denke ich, finde ich eigentlich einen guten Hintergrund, wie es hier auch schon angesprochen wurde.

Ich für meinen Teil möchte eh erstmal Geprägte bleiben, dass macht nicht weniger Spass und ich denke, dass man sich so und so erstmal in seine Rolle einfühlen und schon einige Zeit dabei sein sollte, bevor man es anstrebt Vampir zu werden. Dafür sollte man sich auch besser mit dem ganzen Spiel und seinen Hintergründen auskennen, denke ich.

Ich glaube, das reicht auch erstmal.

Insgesamt war es für mich, trotz allem, ein schöner Abend, den ich geniessen konnte.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Gast Laureen Coudray  
noch was 31.07.2006 - 14:06
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Eine Sache hätte ich allerdings noch, die mich gestern abend wirklich sehr gestört hat und teilweise für mein Spiel auch hinderlich gewesen ist.
Es war vorher schon mit meinem Haus abgesprochen, wie der Rest zu meinem Mitwirken in dem Künstlerkreis steht. Und es war alles für onstage geregelt, das das Haus voll hinter Laureen steht und stolz darauf ist. Was auch sehr förderlich fürs Spiel gewesen wäre.
Leider kam dann onstage alles anders, da Stefan/Richard kurz vor dem Spiel noch gebrieft worden ist und Laureen nach der Modenschau mitteilen sollte, dass die Hausältesten ganz und gar nicht einverstanden sind und sie nach dem Abend austreten und sich an diesem Abend zurückhalten solle. Was mich dann logischerweise im Spiel behindert hat, zu sehr für den Zirkel einzutereten und mit ihm aufzutereten.
Meiner Empfindung nach war es wohl auch nicht allgemein unter der Regie abgesprochen und auch nicht unbedingt in deren Sinne. Dadurch sind natürlich auch wiederum geplante Szenen ausgefallen was die Künstler angeht, vor allem für mich und auch z.B. Mirko.
Und nun bleibt leider dieses Problem auch onstage und es wird schwierig es geradezubiegen, da es einfach Unlogik erzeugt hat und einige Pläne über Bord geworfen hat.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Lawrence ist offline Lawrence  
31.07.2006 - 14:18
Lawrence`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.05.2005
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 301
Ich noch mal. Dann halte ich die Klappe, versprochen.

Literatur (und wahrscheinlich Film) sind natürlich Inspiration für den Vampir per se, der – wenn man sich recht erinnert – vor dem Eingang in die romantische Literatur ein faulender, pestbringender Kadaver gewesen ist. Bei Rice dauert es lange, qualvolle Stunden des Sterbens, ehe Louis sich verwandelt. Bei Bram Stoker bedarf es der Heimsuchung über drei Nächte, den Tod und die Beerdigung, ehe der Vampir sich erhebt. Bei Le Fanus Carmilla ist Vampirismus (wenn ich mich recht erinnere) eine sich nicht über die Familie hinaus vererbende Seuche, die zum Tod der Opfer, nicht aber zu deren Wiederauferstehung führt. Inwieweit Rice spielbar bleibt, sei dahingestellt. Le Fanu geht natürlich, würde das betreffende Haus bei potentiellen Opfern jedoch nicht besonders populär machen. Stoker wäre IG überhaupt nicht praktikabel. Und sorry für’s Off Topic, Mirko.

Ja, die On Stage-Diskussion war lang und für Außenstehende sicherlich ermüdend. Tut mir leid. War nicht meine Absicht. Ich hatte Migräne und habe geschwitzt wie ein Spanferkel über dem Feuer, aber an der Stelle habe ich von beidem nichts mehr gemerkt, weil die Rolle mich einfach davongetragen hat. Was ich jedoch hoffe, darin konserviert zu haben, war die Leidenschaft Lawrences für Kunst und die Haus Magnus (Haus der Leidenschaften - *hüstel*) eigene große Nähe zu den Menschen, die es von den anderen Häusern relativ deutlich abhebt. Auch wenn Camilla nicht die Schirmherrschaft übernommen hätte, dann wäre hier ganz klar Lawrences Sollbruchstelle gewesen. So hat der ganze Ablauf aber auch zu einer Erfahrung geführt, die ich als Spieler irgendwie schön und als Charakter prägnant gefunden habe: das nämlich ein Haus, in dem die Vampire eigentlich alle ihrer eigenen Wege gehen (und zu Adams Hinweis der „Unruhestiftung“ – man sollte auch erwähnen, dass die Vernichtung von Claudia und Madeleine die Folge von Lestats Verrat war, und das er Louis auch sterben lassen wollte) durchaus ein gemeinsames Ehrgefühl haben und in der Stunde der Not sehr effektiv zusammenstehen kann. Seien wir doch mal ehrlich: man kann nicht behaupten, das die anderen alten Häuser Magnus bisher sonderlich ernst genommen haben, oder? So gesehen ist es nicht nur Haus Magnus, das einen Vorgeschmack bekommen hat.

Der grundsätzliche Konflikt, der die mögliche Folge ist und den Adam ansprach, wäre übrigens nicht entstanden, wenn Sophie ihre Aktion bei sich daheim, bei Nekhrun, Khaan oder Lucius (nur als Beispiele – muß weder eine richtige, noch erschöpfende Aufzählung sein) durchgezogen hätte. Wir hätten, ganz Gast, mit den Zähnen geknirscht und es geduldet, und wenn wir in die Suppe hätten spucken wollen, dann hätten wir es wohl heimlich, still und leise getan. Aber hier hatte Camilla mit der Schirmherrschaft klar einen Claim abgesteckt, und wenn wir da still zugesehen hätten – nun, dann hätten die Mitglieder unseres Hauses am Hof auf lange Zeit höchstens noch belächelte Hofnarren-Funktion gehabt. Nekhruns (IG-)Vorschlag, die Beiden sterben zu lassen, Sophie aber feierlich vor die Tür zu setzen, hätte die Situation übrigens auch nicht entspannt (davon abgesehen, dass ich - als Spieler - mich unwohl fühlen würde, wenn ich andere Spieler so früh vom Platz schickte). Dem Lob des Rijksvogt-Einsatzes schließe ich mich übrigens voll an – weniger als Betrachtung einer Machtdemonstation als vielmehr aufgrund des perfekten Timings und des überzeugenden Spiels. Und um wirklich zum Topic zurückzkehren: ja, ein großes Lob an die Gastgeber, die Dekoration und den gewählten Veranstaltungsort. Und pardon, wenn ich jemandem das Spielkonzept für den Abend vermurkst und die Laune verdorben habe. Mein Angebot steht.

Und jetzt bin ich still.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Lawrence am 31.07.2006 - 14:23.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lawrence senden Lawrence zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Cay ist offline Cay  
RE: 31.07.2006 - 14:34
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
Zitat
Original geschrieben von Lawrence

Und pardon, wenn ich jemandem das Spielkonzept für den Abend vermurkst und die Laune verdorben habe. Mein Angebot steht.




....und es wird NICHT angenommen. Niemand, aber auch niemand wird hier verlangen können, dass einer eine Rolle aufgibt, nur weil andere die Inplay unbequem finden. Außerdem, sollte sich der eine oder andere auf den Schlipps getreten fühlen, dann wirst Du immer noch mindestens genauso viele "Lawrence-Fans" finden. Also still jetzt mit dem Blödsinn, lieber Uwe zwinkern . ICH WILL LAWRENCE hinterhältig .
Und nun back to the topic.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Sylphide ist offline Sylphide  
Zurück zum Thema 31.07.2006 - 15:52
Sylphide`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.08.2005
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 211
Ein klein wenig Senf auch von mir glücklich

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Mir persönlich gefiel der Abend gut, ich hatte die Chance einige sehr schöne Szenen spielen zu können (die nur bedingt bis garnicht geplant waren) und war am Ende des abends so in meiner Rolle drin, dass sogar echte Tränen und echte Wut möglich waren, das war echt gigantisch.....
Das Gasthaus hat mir auch gut gefallen, obwohl ich fast das Gefühl hatte, dass es etwas klein war und deshalb zeitweise alle draußen standen, weil innen privatere Gespräche nicht so wirklich möglich waren (man ist doch immer sehr aufeinander gehangen), insofern, denke ich, dass ein etwas größerer Raum womöglich auch die entwicklung des abends beeinflusst hätte (mehr distanz, rein räumlich, zueinander kann evtl auch ein anderes spielen bewirken)


2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?
Zeitweise sehr schön, manchmal auch nicht ganz so toll... die Szene zwischen Abdiel und Asphyx fand ich als Spieler sehr schön und Juliette war begeistert (soviele emotionen auf einem HAufen....) allerdings war der Haarschneidekommentar absolut unpassend.....
etwas schade war, dass einige Spieler z.T. nur sehr wenig gespielt haben, gerade bei so einer Szene, denke ich, dass ein Sterblicher da erst mal extrem fertig ist und vor allem ne Mordsangst hat (also ich hätte das) und ich denke, selbst wenn man zu nem HAus gehört und deshalb Vampire hat die "auf einen aufpassen" heißt das nicht, dass einem das nicht nahe geht. ICh denke wenn man sich etwas mehr in seine Rolle einlebt und sich auch traut beim spielen mehr aus sich heraus zu gehen könnten momente wie der oben genannte noch wesentlich mehr an Horror, Dramatik, usw, gewinnen....


3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?
schwierig zu sagen, da ich eines der Models war.... die Gedichte waren z.T. sehr schön und die Bilder haben mir auch gut gefallen, war auch ein prima ansatzpunkt für meinen Charakter, da sie sich eh für Kunst jeder Art interessiert...

4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?
Ich war bis jetzt nur auf dem Tsagaan Tsar und da ist der Vergleich sehr krass, wenn auch schwer in Worte zu fassen.... beim TT hatte man den Vorteil, dass es einen klar definierten Moment gab, ab dem onstage war, und das ist es dann auch bis zum Schluss geblieben, am SAmstag ist es mir öfter passiert, dass ich an eine Gruppe geraten bin, die alle off waren, das fand ich etwas schade. Und ich hatte das Gefühl, dass beim TT das Spiel der einzelnen subtiler war (ich hoffe man versteht was ich meine...)


5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?
Genial, absolut super, ich hatte zwar für einen Moment die aussicht auf dem Scheiterhaufen zu landen, aber auch das wäre angesichts des genialen spiels von vorher ok gewesen und mit sicherheit ein genialer abgang für meinen Char glücklich

6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Das war etwas schwierig, da es erstens ja später angefangen hat und wir Models noch das problem hatten, dass wir uns umziehen und neu schminken mussten, das war etwas unpraktisch, ließ sich aber vermutlich nicht anders machen

7. Wie lief die Interaktion?
Mit manchen super, mit anderen eher nicht

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
ES wurde ja schon viel positives und negatives genannt, dem ich mich zum Großteil anschließen kann, was ich persönlich etwas schade fand war, dass ich erst gegen halb elf oder so mitm spielen anfangen konnte, etwas pünktlicher anfangen wäre vielleicht ganz nett gewesen. Von den großen Disputen hab ich quasi nix mitbekommen, da ich mich da meistens unterhalten habe, deshalb mag ich dazu nix sagen, allerdings finde ich 4 neue Vampire auch etwas viel, ich denke mal ein wirklicher Toter wäre ganz nett (klingt etwas makaber, sorry) ich für meinen Teil könnte auch damit leben wenn Juliette stirbt (solange es begründet ist und ich es ausspielen darf) obwohl ich sie inzwischen doch ganz gerne spiele glücklich

Eine Kleinigkeit möchte ich allerdings zu dem Gestreite der vorigen Beiträge anmerken:

Erschaffungsprozedur: Der Dunkle Kuss ist für Angehörige des Hauses Magnus eine persönliche, sehr intime Angelegenheit.

Das ist aus der Charta FAmiliae rauskopiert, ich denke soetwas sollte man auch berücksichtigen... Ansonsten muss man wenn man konsequent (ich mag konsequentes spielen, hab versucht das den ganzen abend zu tun) spielt auch damit rechnen, dass andere das tun, d.h. wenn nem anderen HAus/VAmpir die Flut an neuen Vampiren nicht passt, dass er/sie was dagegen unternimmt.

Ich denke aber auch, dass man sich um so etwas zu klären mal bei nem Bier/Tee/Kaffee (je nach geschmack) zusammensetzen sollte und das in Ruhe besprechen sollte, und sich vorher vielleicht gedanken machen, was genau den Spieler stört und was den Charakter stört, und wie das verwurschtelt ist.

Ich hoffe ich trete damit niemandem auf den Schlips und bewirke keine erneuten ewigen diskussionen glücklich Ich mag das TDV sehr sehr gerne und ich denke das jeder Charakter besonders und spielenswert ist und ich würde mir wünschen, dass es ein ZUSAMMENspielen bleibt und kein GEGENEINANDERspielen wird.

Liebe Grüße
Katha
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Sylphide senden Sylphide zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: Zur ersten SeiteEine Seite zurück 1 (2) 3 4 nächste Seiteletzte Seite
geschlossen
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 90 Gäste online. Neuester Benutzer: Malaciel
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Tobias (37), Nahuel (36)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder