Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3003 Beiträge & 288 Themen in 8 Kategorien
geschlossen
Schattenlichter - Feedback
Seite: Zur ersten SeiteEine Seite zurück 1 2 (3) 4 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Sophie ist offline Sophie  
An Laureen 31.07.2006 - 20:27
Sophie`s alternatives Ego
Mitglied seit 14.07.2004
Forenregiesseur
Forenbeiträge: 868
Zitat
Meiner Empfindung nach war es wohl auch nicht allgemein unter der Regie abgesprochen und auch nicht unbedingt in deren Sinne. Dadurch sind natürlich auch wiederum geplante Szenen ausgefallen was die Künstler angeht, vor allem für mich und auch z.B. Mirko.



Kurz nur zu diesem Thema - meine restlichen Ergüsse folgen später.

Das Briefing an Sid hatte nichts mit der Regie oder deren Meinung zu tun!
Ich habe lediglich die Meinung der Luciusältesten an Sid weitergegeben, damit er ggf. agieren kann, da Tomas im urlaub ist und Kerstin eine Autopanne hatte und demnach nicht da sein konnte.

Lieben Gruß - ela
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Sophie senden Sophie zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Claire  
Mein Eindruck 31.07.2006 - 21:17
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Für mich persönlich hatte der Abend kaum etwas mit der eigentlichen Intention – Kunst zu tun.

2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?

Es gab sicherlich viele OFF-Blasen, da nehme ich mich selbst aber auch nicht raus.

3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?
Von der Kunst hat man ja leider nicht viel mitbekommen, vielleicht wäre es schön gewesen wenn der ein oder andere Künstler einen mal angesprochen hätte
, à la : „Wie finden sie mein Kunstwerk?“, andersherum war es schwer möglich, da ich die Künstler kaum gesehen habe, da sie viel mit anderen Dingen beschäftigt waren. Selbst Leute von denen man es hätte erwarten müssen, kamen nicht, was eher mit IN/OFF-Gemixe zutun hatte.

4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?

Ich hatte erst ein Haustreffen und die Hochzeit und ich muss sagen, das vieles was mir über TdV berichtet wurde schlicht und ergreifend nicht existent war. Hätte ich meinen Charakter konsequent gespielt, hätte ich bei allen 3 Veranstaltungen abreisen müssen.

5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?

Claire war schlicht und ergreifend mit viel Dingen überfordert (was der Charakter mit sich bringt). Aber ich hatte auch einige tolle Szenen. Ganz großartig fand ich Claire und Sir Archibald, eine kleine Geprägte und ein alter Vampir, die nebeneinander am Fester lehnten und gemeinsam von draußen die Geschehnisse im innern beobachtet haben.
Und auch Lawrence – klasse!

6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Diesmal kam ich relativ schnell ins Spiel.

7. Wie lief die Interaktion?

Wie schon angesprochen, manche Leute von denen man erwartet hätte´, dass sie mit einem Spielen, waren schlicht weg nicht richtig greifbar.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Auch wenn es hier zum Wiederholten Male erwähnt wird:

Location und das zugehörige Personal - GROSSARTIGST !

Ansonsten, sehe ich auch dringenden Handlungsbedarf in Sachen Stammtisch.
Ich finde es kann nicht sein, dass manche Vampire in Ihren Aktionen von oben ausgebremst werden und z.B. „Gnadenbeißerei“ vollkommen legitim ist.

Vielleicht sollten wir uns mal überlegen, was und wie Vampire beim TdV sein sollen.

Allerdings finde ich OFF und INPLAY Gemisch ziemlich albern, wir sind doch alle halbwegs erwachsen und sollten uns auch so verhalten. Außerdem ist es doch nur ein Spiel!
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Devon ist offline Devon  
Und noch mehr Senf.... 31.07.2006 - 22:43
Devon`s alternatives Ego
Mitglied seit 21.02.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 134
1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Insgesammt gesehen, fand ich es sehr schön. Ich hatte Gelegenheit, mit einigen alten Bekannten zu spielen, aber es diesmal auch geschaft, einige neue Geprägte anzuspielen.

2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?

Teilweise sehr gereitzt, besonders zum Ende hin.

3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?

Ich fand die Idee wunderbar, leider ist sie im Spiel etwas zu kurz gekommen (Obwohl wir fast alle von Lorenzos Bildern gekauft haben lachend)
Aber es hat auch zu einigen wenigen sehr interessanten Gesprächen über die Kunst geführt. Sowohl OFF als auch IN fand ich einige der Gedichte von Lorenzo sehr inspirierend. Mein Favorit ist "Todesengel".

4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?

Wie schon erwähnt, fand ich die Stimmung viel gereizter als bisher.

5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?

Teils teils. Es gab einige sehr shöns Spielszenen, die ich wirklich sehr genossen habe. Meine Rolle habe ich jedoch mitleweile so angelegt, das Devon das ganze etwas egoistischer angeht und nicht mehr so emotional. Sonst hätte ich als Spieler wahrscheinlich nicht so viel Spass, da ich sonst konsequenterweise jedesmal abreisen müsste, bzw. starr vor Angst den ganzren Abend in der Ecke sitzen würde.

6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Diesmal etwas schlechter als sonst. Es war etwas verwirrend, das der Beginn immer wieder verschoben wurde, und man teilweise nicht wusste, ob die Gruppe zu der man gerade stösst noch Off oder schon IN war. Das gleiche gilt übrigens auch beim Ende. Devon wollte noch einige Dinge zum Abschluss bringen, aber die anderen waren schon OFF.

7. Wie lief die Interaktion?

Da gabe es keine Probleme, bis auf einige kleine OFF-Ausfälle, die aber relativ schnell wieder vorbei waren.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Da kann ich mich (wie schon so viele vorher) auch ganz herzlich beim Team des Fünte bedanken. Tolles Essen, super Preise, nettes Personal. Die waren alle wirklich fürsorgend, freundlich und auch sehr interessiert an dem, was wir machen. Nicht wie auf Schloss Burg, wo man sich teilweise fühlte, als würde man das Personal beim "Lästern über die ganzen Verrückten" stöhren.

Abschliessen muss ich sagen, finde ich die ganze aufgekommene Diskussion etwas sehr schade. Anscheinend ist ja alles zumindest TdV-Regel-konform gelaufen, also sehe ich es etwas entspannter. Auch fände ich es höchst bedauerlich, wenn es deswegen OFF Streit gibt, und einige der älteren (im Sinne von länger dabei) Spieler sich jetzt deswegen zurückziehen oder gar ihre Rolle aufgeben würden.
Das ist es doch nicht wert.
Wie Claire schon sagte: Wir sind doch alle erwachsen, und es lässt sich sicherlich eine Einigung finden, die bei allen Anklang findet, oder?

Aber trotzdem, war es für mich alles i allem ein wunderschöner Abend und ich freue mich schon auf die nächsten Spielabende.begeistert
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Devon senden Devon zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Camilla ist offline Camilla  
Zum Mit - und nachdenken. 31.07.2006 - 23:32
Camilla`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenkomparse
Forenbeiträge: 59
Zum Thema "Gnadenbeisserei"...

So einige hier haben meine Kernaussage noch nicht so ganz verinnerlicht, deshalb nochmal ganz langsam und zum mitmeißeln:

Es geht mir in erster Linie darum, dass ein Spiel nicht bloss aus Regeln besteht, sondern auch aus einem gewissen Maß an Rücksicht und Fairness anderen Spielern gegenüber.

Z.B. wenn sich jemand mühevoll eine Rolle schreibt, an der er auch hängt und diese gerne weiter spielen möchte, dann gehe ich nicht hin und mach ihm diese Rolle kaputt, ich würde ja auch nicht wollen, dass mir jemand meine Rolle kaputt macht, aber so denken wahrscheinlich nur wenige hier, was ich sehr schade finde.
Ebenso gehe ich nicht hin und zeschnetzel einem Gastgeber das Event bis nix mehr davon übrig ist.

Und jetzt geht mir so langsam der Elan verloren, wenn ich merke, dass ich mit meinem "Idealismus" relativ allein auf weiter Flur stehe, das ist wohl verständlich oder?

In diesem Sinne

Alex


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Camilla am 31.07.2006 - 23:33.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Camilla senden Camilla zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Claire  
das war auch nur... 01.08.2006 - 00:03
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
..ein Beispiel.

Prinzipiell, bin ich aber dennoch der Meinung, dass wir klären sollten was ein Vampir sein soll, und wenn ein Vampir ein "netter Typ" sein soll, dann bitte.
Ich gebe Dir vollkommen recht, das es nicht die feine englische Art ist den Gastgeber zu vermöbeln, aber Asphyx ist nun einmal so angelegt.
Genauso wie Camilla anscheinend so angelegt ist das sie eben ständig Samariter-mäßig unterwegs ist - ist ja auch vollkommen in Ordnung so.
Ich bin eben sehr wohl der Meinung bin dass, dann aber auch wirklich für Jeden, gleiches Recht /die gleichen Regeln für Alle herrschen sollte.
Also darf von oben her nicht der Böse ausgebremst werden und der Gute in Schutz genommen werden, das ist meine persönliche Meinung.
Und wie hier schon öfter betont wurde soll ja Jeder so spielen dürfen wie er will.

Wenn dem nicht so ist muss das im OFF abgeklärt werden.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Claire am 01.08.2006 - 07:37.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Cay ist offline Cay  
RE: Zum Mit - und nachdenken. 01.08.2006 - 10:44
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
Zitat
Original geschrieben von Camilla

Und jetzt geht mir so langsam der Elan verloren, wenn ich merke, dass ich mit meinem "Idealismus" relativ allein auf weiter Flur stehe, das ist wohl verständlich oder?




Liebe Alex,

nein, Du bist mit Deiner Meinung NICHT alleine auf weiter Flur..........und wie Du, möchte hier jetzt in diesem Thread auch nicht weiter diskutieren

Liebe Grüße
Tanja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
maxgaubil ist offline maxgaubil  
...allein auf weiter flur...? 01.08.2006 - 12:51
maxgaubil`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.05.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 186
hallo alex, hallo tanja,

auch wenn euch hier nach keiner weiteren foren-diskussion zu mute ist, und auch euch das nach samstag gerade aus meinem munde sehr überraschen mag - nein, ihr seid wirklich nicht allein auf weiter flur mit dieser meinung...!

wir spieler der 'machtkonservativen' charaktere haben unsere rollen (aus einer euch ähnlichen überzeugung heraus) bislang extrem rollen- und event-schonend ausgelegt, ausgespielt und im interesse eines friedlichen spiels zuweilen schon extrem verbogen...und haben auch dafür onstage signifikante macht- und gesichtsverluste bislang hingenommen.

aber mit jedem weiteren 'gnadenbiss' oder 'wildbiss' und mit jedem 'vampirlosen zusammenschluss von geprägten' minimiert sich unser spielraum, diese liberale politische herangehensweise überhaupt weiterhin aufrecht erhalten zu können.
gelegentliche 'einzelfälle' kann man mit kleinen deals aus der welt schaffen - aber das MASSENphänomen von willkürlichen erschaffungen läuft gefahr andere 'unschöne reaktionen' auf den plan zu rufen, die wir eigentlich alle nicht wollen in diesem spiel...!

wir erreichen langsam eine 'schmerzgrenze', an der wir glauben kaum noch anders handeln zu KÖNNEN, es sei denn wir ignorieren das 'buch der welt' komplett... speziell geht es dabei um kapitel 2.2 und 2.4 (da stehen übrigens auch die gebote der nacht beschrieben, für jene die danach gefragt haben).

und ich dachte bislang eigentlich, dies sei der minimalkonsenz unseres gemeinsamen spiels, aber dieser konsenz wird derzeit ja eher konsequent ausgehebelt.

einzelne abweichler verträgt das system sicherlich, ist sogar konzeptionell darauf ausgelegt...aber wenn ein drittel oder gar die hälfte der spielerschaft diesen codex wiederholt ganz offen und ungestraft mißachtet, können wir ihn auch gleich in die tonne treten...

gerade mit diesem ausufern eines anarchistischen spielstils treibt man unsere charaktere mit hochdruck dazu, sich zu WoD-ähnlichen machtkadern zusammenzuschließen und das statuselement aufzuwerten, um unsere interessen und weltanschauungen überhaupt noch irgendwie spielerisch durchsetzen zu können.

es ist ja nun wirklich nicht so, daß wir als spieler darauf abfahren oder uns einen darauf keulen andere spieler und ihre charaktere aus selbstzweck zu gängeln, zu disziplinieren, zu demontieren und zu bestrafen.
es ist bedeutsamer bestandteil unserer rollen die 'wächter der alten ordnung' darzustellen und wenn hier die möglichkeit zu konzepttreuem spiel und spielerischer freiheit erhoben wird, muss diese gleichsam für ALLE seiten gelten, oder?

aber ein spiel in dem JEDE rolle, EGAL was sie anstellt am leben bleibt, oder sogar mit 'zähnchen' belont wird, bedeutet ein spiel OHNE konsequenzen.
wenn man den bogen nicht auch ÜBERspannen kann, bedeutet das ein spiel mit ultimativem 'sicherungsnetz' und ohne wirklichen spannungsbogen.
außerdem finde ich persönlich das ziemlich unfair gegenüber jenen spielern, die monate und jahrelang mühsam darauf hinarbeiten, sich ihre zähne durch erfolgreiches und kreatives spiel zu 'verdienen'...

soviel nur mal als gedankenanstoss aus dem vermeintlich 'anderen lager'...

lieben gruß - max


Der Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von maxgaubil am 01.08.2006 - 12:56.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an maxgaubil senden maxgaubil zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Sin  
Themenicon    Salon der Künste - was lief schief? 01.08.2006 - 13:36
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Viele waren erstaunt, was am Salon der Künste falsch war.
Offstage?
GAR NICHTS, tolle Idee!
Onstage?
Nun, der Hof der Nacht folgt wie JEDE FUNKTIONIERENDE GESELLSCHAFT festen Regeln.
Diese erfährt man im Spiel oder im Buch der Welt, welches dabei hilft, die Gesellschaft am Hof der Nacht zu verstehen.

Wie bei jeder anderen Gesellschaft ist das Spiel einfach:
Du kannst fast alles, solange Du die Regeln der Gesellschaft befolgst.
Wenn Du sie nicht gut kennst und brichst, dann kriegst Du einen auf den Deckel,
egal wie gut, lieb oder toll Deine Ziele und Pläne auch sind.


Ich hoffe, dies hilft manchen zu verstehen, warum der schöne und mühevoll geplante Abend so sehr ruiniert wurde. (Was ich trotz dieses Beitrages natürlich ebenso sehr bedauer.)
In der Hoffnung auf gemeinsames, schönes Spiel
Adam


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Sin am 01.08.2006 - 13:37.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Tommy ist offline Tommy  
01.08.2006 - 20:31
Tommy`s alternatives Ego
Mitglied seit 08.03.2006
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 341
1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Es war mein erster Abend und ich hatte meinen Spaß, wenn ich auch meine Rolle verkörpert hab, wie ich das gern hätte. Trotzdem war der Abend für meine Rolle sehr erfolgreich: Er hat überlebt und ein sehr gutes Geschäft gemacht. Der Ort war sehr schön und hatte seinen eigenen, charmanten Stil und die Idee mit der Soire und vor allem die Umsetzung derselben war schön und gelungen.

2. Wie habt Ihr die Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend empfunden (aus Eurer Sicht)?
Anfangs schien alles recht locker, man kennt sich, man grüßt sich. Auch als ahnungsloser Mensch konnte man sich mit diversen Leuten unterhalten. Später jedoch war eine stetige Anspannung zu spüren, was aber wohl auch an meiner Rolle lag. Lars erkannte, dass er umgeben von Verückten war, die ihm aber irgendwie alle ans Hemd wollten.

3. Wie habt der Aspekt der Kunst auf Euch gewirkt, im Zusammenhang mit dem Spiel?
Klasse. Ein super Aufhänger um Leute kennenzulernen und Geschäfte zu machen. War anfangs tatsächlich auch etwas vergeistigt und fühlte mich auf irgendwelchen höheren Ebenen zwischen Leben und Tod, dem Ende, dem Anfang und was da sonst noch kommen mag...

4. Welche Unterschiede zu vergangenen Treffen habt Ihr aus Eurer Sicht wahrgenommen?
Der wesentlichste Unterschied ist, dass es mein erster Abend war.

5. Wie habt Ihr Euch in Eurer Rolle gefühlt?
Anfangs ganz gut, später unwohl, am Ende war ich dann eh zu oft raus. Ich war vorher krank und dementsprechend noch etwas angeschlagen, so fehlte mir einfach die Energie, das hab ich stark gemerkt. Aber fürs nächste Mal bin ich sehr zurversichtlich, nun weiß ich ja, wies so abläuft.

6. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Ziemlich gut. Wie gesagt, mit der Kunst konnte man prima mit den Leuten ins Gespräch kommen, obwohl Kunst nun gar nichts für meine Rolle war, aber auch bei Geschäftsdingen wurde ich nicht allein gelassen. Und jeder wirkte wunderbar betreten, als ihnen dämmerte, dass Lars keine Ahnung hat. Von da an wurde es recht spannend, als meine Rolle alles aktzeptiert hatte und eigentlich am Liebsten das Weite gesucht hätte. Das Ende war wie erwähnt nicht mehr so dolle, war zu müde und überall war Chaos.

7. Wie lief die Interaktion?
Ganz gut soweit. Aber ich denke es ginge noch besser. War etwas befangen, da ich nicht wußte wie sehr ich meine Rolle ausspielen kann, ohne dabei jemanden auf den Fuss zu treten. Mir fehlte die Sicherheit, dass es für alle nur ein Spiel ist, und man sagen kann was man will.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Die Soire an sich fand ich sehr überzeugend gemacht, super Idee.
Als Anfänger hätte ich mir evtl einen strafferen Ablauf gewünscht, zB eine kurze kleine gemeinsame Begrüssung vor dem Play, das jeder weiß wanns ungefähr losgeht.
Manche Rollen fand ich sehr schön gespielt, das trug schon zur Atmosphäre bei.
Das Ende fand ich dann zu stressig und gezwungen, das wirkte wie Torschlusspanik, schnell noch ne Aktion bevors zu spät ist. Fand ich sehr schade.
Das es gescriptete Ereignise gibt, find ich echt schade, da ich spontan entwickelte Szenen viel überzeugender und spannender finde. Wenn allerding Script heißt, das man sich mit ein paar Worten vorher abgesprochenb hat und den Rest improvisiert, dann ists okay.

Soweit mein Eindruck. Bin mal gespannt auf das nächste Mal.

Viele Grüße,
Jens
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Tommy senden Tommy zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Camilla ist offline Camilla  
...anderes Lager... 01.08.2006 - 21:18
Camilla`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenkomparse
Forenbeiträge: 59
Hallo, Max!

Auch wenn Dich das jetzt überraschen mag, aber ich teile das TdV nicht in hüben und drüben, nur war mein Gedankengang eben ein ganz anderer.

Ich sehe durchaus ein, dass Du in einigen Punkten recht haben magst, andererseits denke ich vielleicht immer zuerst an die Spieler als Menschen, die sich mit viel Liebe und Mühe ihre Rollen geschrieben haben und daran hängen und an der Stelle frage ich mich für mich: "Muss ich meinem Gegenüber jetzt wirklich seine Rolle kaputt machen? Würde ich das für mich wollen?"

Und so unterscheiden sich unsere Arten, zu handeln.

Dass das für Camilla im Spiel Konsequenzen hat - ok , die war nie sehr beliebt teuflisch

Dass das für Alex im OFF Konsequenzen hat - auch gut, die war auch nie sehr beliebt teuflisch teuflisch


Liebe Grüße,

Alex
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Camilla senden Camilla zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
maxgaubil ist offline maxgaubil  
...'locationwechsel'... 01.08.2006 - 22:27
maxgaubil`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.05.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 186
hallo alex,

habe unter zitation deines posts die antwort darauf in das andere forum gestellt.

hatte das gefühl, wenn auch nicht 100%ig, da gehörte sie eher hin...

lieben gruß - max
Diesen Beitrag melden   Instant Message an maxgaubil senden maxgaubil zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
maxgaubil ist offline maxgaubil  
...back to topic... 01.08.2006 - 23:45
maxgaubil`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.05.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 186
Die location mit all ihren möglichkeiten, abgelegenen eckchen und dem freundlichen service fand ich toll und sehr bespielenswert. zudem der für mich zur abwechslung mal erfrischend kurze anfahrtswegzwinkern

der abend hat meine persönliche meinung bestätigt, daß man bei der locationwahl ein abwechslungsreiches gleichgewicht zwischen pracht und ‚seele’ anstreben sollte. Die äußere erscheinung ist bei der wahl einer guten spiel-location lange nicht alles, manchmal erweist sie sich in meinen augen sogar als unerwartet hinderlich… aber so etwas ist wohl schwerlich im vorfeld schon genau abzusehen.

Auch möchte ich mich bei etlichen mitspielern und ihren rollen für außergewöhnlich tolle, überraschende, intensive und beglückende spielszenen bedanken. Darunter asphyx, fabienne, mary, angelina, lawrence und den barthorys, um nur einige zu nennen…und aurelia für ihren wundervollen missglückten ‚bluff’.

Und ganz gleich wie es gewirkt haben mag, ich habe die darbietungen und austellungstücke des abends sehr genossen und gewertschätzt, als person UND auch als rolle. Besonders einige der photographien haben mich echt umgehauen – ist halt eine meiner besonderen leidenschaften. Maximum respect – ich war begeistert…und der gute nekhrun auch!

Und all jenen die behaupten wir nekhruner hätten schlecht gespielt, weil wir als haus mit starker affinität zur kunst den abend und die werke boykottiert und geringgeschätzt hätten sei gesagt, daß wir einen großen anteil an zeit, manpower und mühen darauf verwendet haben die werke zu betrachten, mit anderen spielern zu diskutieren, wieder aufzurichten (nach sophies sittlichkeitseingriff) und sogar onstage zu erwerben, was einem wirklich nicht leicht gemacht wurde.

Klingt zunächst alles so, als hätte es ein toller und spaßiger spielabend für alle werden müssen, denn alle zutaten waren da – ‚spannung, spiel und schokolade’…

…aber obwohl etliche tolle momente und grandiose szenen (auf bühne und rängen) dabei waren, endete der abend in meinen augen in einem relativen fiasko.
Manche werden sagen durch „unsere“ schuld (wenn ich das dichotome denken von samstag abend hier ausnahmsweise zur verdeutlichung noch mal bemühen darf), aber den schuh ziehen ‚wir’ uns wirklich nicht alleine an, da gab es vom ‚vorfeld’ bis zur ‚nachsorge’ eine verkettung von unglückseligen faktoren auf allen seiten…“spielerfraktion pro“…“spielerfraktion contra“…“regie“…und eine ganze menge daneben und dazwischen…

So wie er verlaufen ist bildete der abend die mögliche vorstufe zu einer eskalationsstufe und spielweise, wie wir sie im TdV eigentlich nie haben wollten. Und wie ich sehr hoffe, auch immer noch nicht haben wollen und nie haben werden. Denn wenn alle weiter stumpf auf ihre absolute konzepttreue beharren und kein vernünftiger konsens gefunden wird, können wird bald reine meuchelmord- und kriegstreffen spielen.

‚Ignis et ferrum’, mit splitterschutzweste, high-tech katanas und railguns – mit isidor und camilla auf den feldherrenhügeln - fast so wie in der guten alten C1. Aber es kann und darf nicht sein, daß hier immer nur eine seite zurückstecken muß – denn dann hätten wir offenbar einen konzeptionsfehler in der hintergrundwelt!!!

Meine restlichen gedanken dazu stelle ich in den anderen thread zur problemfindung und problemlösung… aber hier MUSS was passieren, soviel ist klar!
Diesen Beitrag melden   Instant Message an maxgaubil senden maxgaubil zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
maxgaubil ist offline maxgaubil  
...excuse moi... 02.08.2006 - 00:17
maxgaubil`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.05.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 186
und dann möchte ich hier noch einige öffentliche entschuldigende worte loswerden für dinge, die von mir aus nicht so toll gelaufen sind am samstag:

entschuldigung julia (fabienne)
– du hattest mich für das päckchen mit der blutszene eingeplant und ich hatte dir auch meine unterstützung beim ausspielen zugesagt. ich muß gestehen, ich habe es schlicht vergessen in dem ganzen trubel. als es mir später wieder einfiel, schien es mir nicht mehr ratsam diese szene zu forcieren, da die rolle schon mehr als gebeutelt und nah am kollaps (seelisch wie körperlich) wirkte. das päckchen wurde damit zwar vertagt, aber das ist es, was ich unter anderem als ‚spielerisches augenmaß’ bezeichnen würde.

entschuldigung inga
- ich habe in einem ausbruch von verärgerung vor der tür im OFF ohne dein beisein sehr harsche kritik an dir geübt, für eine szenenentwicklung (pati vs. toby), die ich ON wie OFF falsch wahrgenommen habe, obwohl du gar nichts dafür konntest, wie ich später erfahren habe. dafür möchte ich mich hier von herzen entschuldigen.

dennoch betrachte ich weiterhin viele deiner entscheidungen und aktionen als gespielte regie an dem abend aus meiner ganz persönlichen sichtweise und spielanschauung als durchaus kritik- und diskussionswürdig.


dann habe ich den posts hier entnehmen können, daß wegen dem trubel doch programmpunkte ausgefallen sind. das war so nie beabsichtigt, wir wollten die ‚kritische botschaft’ zwischen den darbietungen klarstellen und eigentlich dabei keine einzige performance sabotieren oder verhindern. war uns bislang auch nicht bewusst, daß dies sich dennoch zugetragen hat.
auch an die hiervon betroffenen künstler möchte ich meine entschuldigung richten.

daß wir jedoch die gesamtatmosphäre der soiree trüben mussten, war unter den gegebenen umständen leider aus der sicht der ‚störenfriede’ nicht ohne weitreichende folgen zu verhindern.


ganz allgemein möchte ich mich dafür entschuldigen, daß ich zum ende des abends so dermaßen wütend war, daß es mir unmöglich wurde in der rolle zu bleiben und draußen wie ein irrer rumgepestet habe.
damit habe ich wohl etlichen anderen das spiel erschwert, sie aus szenen rausgerissen oder stand für wichtige szenen nicht mehr zur verfügung, die dann gecancelt werden mussten.

das tut mir ehrlich LEID !

ich entschuldige mich bei allen, die ich gestört habe dafür, wie ich am ende des abends ausgerastet bin – es hatte sich vielzuviel ärger in mir aufgestaut, ich hatte mich schlicht nicht mehr in der gewalt.

Ich vermute gerade weil mir dieses spiel so sehr am herzen liegt, bin ich auf dieser ebene so anfällig für intensive emotionen. wut und enttäuschung sind leider auch zwei davon...

ich würde mich allerdings nur partiell dafür entschuldigen was ich gesagt habe. die wortwahl war überwiegend roh und ungeschliffen, teilweise überzogen und ungerecht...aber viele kritische sachverhalte behalten für mich bis auf weiteres erstmal tendenziell ihre gültigkeit – aber ich hoffe auch das wird sich ändern…

danke für's 'zuhören', hoffe ich konnte so die adressaten erreichen - max
Diesen Beitrag melden   Instant Message an maxgaubil senden maxgaubil zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
maxgaubil ist offline maxgaubil  
...'berühmte' letzte worte... 02.08.2006 - 00:21
maxgaubil`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.05.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 186
das TdV war mal bis vor gar nicht allzu langer zeit ein absolut überlegenes liverollenspielsystem, das ich jedem meiner an dem genre interessierten freunde und bekannten 'blind' als das beste ‚LARP’ empfehlen konnte, das ich bislang (in immerhin 12 jahren) je gespielt hatte...

momentan könnte ich diese empfehlung leider nicht mehr so ohne weiteres mit ruhigem gewissen aussprechen... unglücklich

aber ich persönlich gebe die hoffnung nicht auf und möchte ganz klar genau dahin zurück, dies bald wieder ohne jeden zweifel tun zu können…!

- max
Diesen Beitrag melden   Instant Message an maxgaubil senden maxgaubil zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Asphyx ist offline Asphyx  
02.08.2006 - 04:21
Asphyx`s alternatives Ego
Mitglied seit 19.06.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 425
So, damit Max nicht den Weltrekord im Post's-nacheinander-schreiben gewinntzwinkern

Hier noch was von mir.....vor lauter Wut habe ich vergessen, auf einige andere Punkte einzugehen....

...der Aspekt mit der Kunst rann an mir krass vorbei, was daran gelegen haben könnte, dass ich aufgrund bestimmter Begebenheiten erst ein Stück nach der Modenschau onstage gehen konnte....so gab es da zwar Kunst um mich herum, aber ich nahm sie kaum wahr, mag vielleicht auch daran liegen, dass ich kurz nachdem ich onstage ging erstmal für eine Stunde rausgeschmissen wurde...aber Asphyx hat mit Kunst in solcher Form ja eh nicht so viel am Hut, die Fotos fand ich als Mensch aber echt super genial, die Gedichte habe ich nicht wirklich gelesen, da ich in der Rolle des Asphyx sie nur "anteste" und für Schund empfand...ich als Mensch hätte sie gern nochmal in Gänze gelesen....aber ich habe Asphyx' Kunstgeschmack ja gegen Ende bei Lorenzo noch einmal versucht, zu erhaschen....

Trotz allem Frust, Demotivation und Wut habe auch ich einige sehr schöne Szenen gehabt...die "große Szene" mit Pati gegen Ende hat mich sehr überrascht, und Abdiel's Erschaffung war absolut nicht geplant, aber selbst wenn die ganzen anderen "Bisse" vor meinem "Biss" stattgefunden hätten, hätte ich keine andere Wahl gehabt, als das zu tun, was ich tat, und das nur aufgrund eines "letzten Satzes", der gesagt wurde...die Unterhaltung mit Sir Archibald und Haus Fox fand ich ausgesprochen amüsant und schön, es hat sich durchaus ausgezahlt, dass ich mir endlich mal die Zeit nehmen konnte, Haus Fox vernünftig anzuspielen....die Gespräche mit Nekhrun fand ich toll, die kleinen Intrigen, die ich mit Joachim (Martin) sponn, fand ich im Grunde auch sehr schön, nur leider wurde die ausführung "etwas" zerstört....der Kommentar zum "Haare schneiden" störte mich auch, und dazu muss ich sagen, dass mir das erste Mal die Menge dieser Kommentare selbst offstage auf den Sack ging....und wäre ich nicht ein so gnädiger Spieler hinter der bösen Fassade, wäre die Spielerin gestorben.....wäre konsequenter gewesen, als sie am Leben zu lassen, aber na ja, von meinen Skrupeln diesbezüglich hab ich ja schon mal erzählt, aber das werde ich wohl noch ändern....die Szenen mit Cay fand ich auch sehr schön, zumal sie wohl den momentan grösten Schwachpunkt Asphyx' herausgefunden hat...

Na ja, okay....dann schau ich auch mal in den anderen Thread....
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Asphyx senden Asphyx zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: Zur ersten SeiteEine Seite zurück 1 2 (3) 4 nächste Seiteletzte Seite
geschlossen
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 87 Gäste online. Neuester Benutzer: Malaciel
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder