Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
2982 Beiträge & 283 Themen in 8 Kategorien
Vergehen - Feedback
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Julian ist offline Julian  
Themenicon    Vergehen - Feedback 18.01.2009 - 03:44
Julian`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 371
Hallo Leute von A bis Z, von 1 bis 100, von Norden bis Süden, von Osten bis Westen, hier ist er wieder, Euer lieber guter alter Feedback-Thread, diesmal zum Vergehen, vom 17.01.2009 im Kunsthaus Crange.

Zunächst einmal möchten wir uns ganz herzlich bei den Gastgebern, den weiteren Darbietenden, der seit langem mal wieder komplett vereinten Regie, Max für den Workshop, insbesondere Ann und Sabine für das Buffett, unseren beiden tapferen Barkeepern (die auch noch ein anderes Problem lösten, was sonst hätte sehr unangenehm werden können;), den vielen fleißigen und kreativen Dekorateuren und unermüdlichen Aufräumern bedanken.

Üblicherweise und um etwas nachhaltig daraus lernen können, möchten wir Euch (insbesondere natürlich die Neuspieler) bitten möglichst zahlreich Eure Anmerkungen, Kommentare, Kritik, Lob zum Abend hier zu verewigen. Dafür anbei ein paar Fragen, die Ihr als Leitfaden nutzen könnt, jedoch keinesfalls müßt:


1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?

Danke für Eure Zeit und wenn Ihr Lust habt freuen wir uns natürlich auch noch über einen Eintrag (Brief, Tagebucheintrag, Poesie, ...) Eurer Rolle im Buch der Zeit zum diesem Abend:
http://www.theater-der-vampire.de/home_theme_76.html

Alles Liebe,
Daniel für die Regie
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Julian senden Julian zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
LucitaMariaMedina ist offline LucitaMariaMedina  
18.01.2009 - 11:59
LucitaMariaMedina`s alternatives Ego
Mitglied seit 08.08.2007
Forenhauptdarsteller
Forenbeiträge: 171
Okay, ich bin schon wach und mach mal den Anfang:



1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Im Großen und Ganzen fand ich den Abend bis auf ein zwei Zwischenfälle ganz witzig. Hoffentlich sind diesmal auch Bilder von ALLEN Spielern während des Spiels dabei...

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?

Kann ich nichts zu sagen, ich war nicht da.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?

S.o.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?

Wir sind soweit ganz gut ins Spiel gekommen...

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?

Grundsätzlich sind solche Darbietungen immer wieder nett, wenn es zwischendurch passiert. Aber generell zu häufig- ich finde, das hält das Spiel irgendwie ein wenig auf.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?

Teilweise sehr zynisch und spitzfindig, in manchen Punkten etwas "plump"- aber jeder spielt seine Rolle nunmal anders...

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?

Oha- jetzt leg ich los. Kommen wir als erstes zum Buffet: Ich habe vorher noch rechtzeitig darum gebeten, ich weiss aber nicht, ob es angekommen ist, etwas ohne Schweinefleisch zu machen. Hm, Brot, Yogurtsosse und Käsehäppchen sowie eine winzige Portion Thunfisch machen net wirklich satt. Ich habe etwas mehr erwartet- sorry, Leute...Und ich bin froh, dass ich vorher zu Hause Pizza gegessen habe. Weil ich habe ncihts von dem Buffet für meinen Geschmack irgendwie ansprechend gefunden... Mag sein, dass ich jetzt mit dieser Meinung alleine darstehe, aber es ist so. Ich hätte da wenigstens einen frischen Salat erwartet, den man sich wie an einer Salatbar zusammenstellen kann, anstatt normales Schnittbrot Fladenbrot- mir ist aufgefallen, dass niemand den Camenbert angerührt hat, naja, ein paar Hähnchenschenkel hätten das ganze noch abgerundet... Zumindest habe ich das nirgends gesehen... Und die trockenen Möhren ringsherum fand ich nicht wirklich lecker anzusehen... Für den Eintritt habe ich etwas mehr erwartet, was das Buffet anging. Ich habe Spielabende erlebt, da musste man auch eine Räumlichkeit anmieten, man hat 15 Euro Eintritt bezahlt, und das Buffet war Spitzenklasse- es gab frischen Salat zum selber zusammenstellen, es gab neben Schweinefleisch und Brötchen Huhn, Pute, Hähnchenschenkel, Fladenbrot, sogar Pudding und Original Coca Cola sowie Original Fanta gab es und für diejenigen, die sich fragen: "Wo gibt es sowas?" Am 31.10.2008 Pala Grande, Bistum Ruhr... Und ich denke mal, dass wenn man von der Anzahl der Personen ausgeht, doch etwas "mehr" dran sein hätte müssen... Nichts gegen die Leute, die das Buffet ausgerichtet haben, ich fand es für meinen Geschmack und im Preisleistungsverhältnis nciht in Ordnung. Ist eben meine persönliche Meinung- die evtl als Anreiz dienen mag, beim nächsten Mal etwas draus zu machen. So genug gemeckert übers Buffet...




Jetzt komme ich mal zu dem Punkt, wo mir echt bald der Kragen geplatzt ist: Wer hatte die "glorreiche" Idee, ausgerechnet an diesem Abend Phillippe abzusägen? Also den vermeintlichen Sinn, welcher dahinter stehen soll, den hätte ich gerne mal von dem Verantwortlichen gewusst... Wir hatten hausintern andere Dinge geplant, soweit mir bekannt war, wusste das auch die SL... Niemand wusste jetzt was los war- ich fand das Ganze echt übel! Da fiel es mir IT überhaupt nciht schwer, meine Wut auszuspielen!!!


8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?

Nun ich denke, ich habe mich im vorigen Punkt ausgiebig darüber geäussert und möchte nun mit meinen vielleicht etwas zu pikanten Worten meinen Beitrag mit folgenden Worten beenden: Liebe SL, liebe Buffetzubereiter/ Innen, ich weiss, Ihr gebt euch viel viel Mühe, doch leider spielen noch immer Leute beim TdV die nicht nur IT moslemisch, sondern es auch OT sind und daher kein Schweinefleisch essen. Liebe SL, wenn ihr schon zulasst, dass plötzlich ein Hausältester stirbt, dann sprecht es vorher mit dem Hausältesten ab bzw mit dem Haus... Soweit ich weiss, hatte Chris das SO nciht geplant...


Euch trotzdem noch n schönen Sonntag

P.S.: Im Übrigen hat Chris mir gerade erzählt, dass SL zu ihm gegangen ist mit den Worten "Geh in den Saal und stirb"
Dabei stelle ich mir die Frage, wie hätte Situation ausgesehen, wenn es sich hierbei um einen anderen Hausältesten gehandelt hätte (z.B. Nekhrun oder Isidor oder Sophie) ???


Der Beitrag wurde 5 mal editiert, zuletzt von Azana am 18.01.2009 - 16:33.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an LucitaMariaMedina senden LucitaMariaMedina zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Aurora ist offline Aurora  
18.01.2009 - 14:32
Aurora`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.02.2007
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 598
Hallo zusammen,

nach dem Brunch gestärkt nach Hause und schon kann es mit dem Feedback losgehen glücklich

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Mir hat der Abend sehr viel Spaß gemacht. Kann ich gar nicht anders sagen glücklich

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?
Ich habe nicht am Workshop teilgenommen.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?
Da ich das Thema dieses Workshops nicht kenne, kann ich dazu schlecht was sagen...

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?
Erstaunlich gut. Einmal tief ein und ausatmen, das Gehirn auf Shakespeare umpolen und rein ins Vergnügen.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?
Ich fand es schön, so viele verschiedene Beiträge zu sehen. Den Poetry Slam fand ich sehr spannend. Mit meinem eigenen Vortrag war ich jedoch nicht so zufrieden. Mir fehlte einfach ein wenig mehr Vorbereitungszeit, da ich recht kurzfristig eingesprungen bin. Daher eine kleine Entschuldigung dafür, dass ich von dem abzulesenden Text kaum hochgeschaut habe.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?
Meiner Meinung nach kann Politik eine Kunst sein, leider hab ich an dem Abend davon nichts gemerkt. Der Politik-Anteil war viel zu lang und die Sache mitten drin mit Sierra hätte echt nicht sein müssen. Meiner Meinung nach hat das die vorherrschende Stimmung kaputt gemacht und dieses "wir quälen mal 'ne halbe Stunde den armen Kerl zu Tode" war eindeutig zu viel und zu lang. Da wünsche ich mir von dem Orden der Sieben (oder doch acht?), dass sie das beim nächsten Mal anders lösen.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?
Sehr gut fand ich die Deko. Die Utensilien und Stifte auf den Tischen haben tatsächlich den ein oder anderen dazu angeregt, sich auf den Papiertischdecken zu verewigen. Andererseits hat mir der Umgang mit den Dekogegenständendurch einige Leute nicht gefallen. Es muss nicht sein, dass Tische halb umgeworfen werden, Rosen auseinandergerupft oder Gläser kaputt gemacht werden. Das zeugt so ein bisschen von "ist mir doch egal, ist ja nicht meins". Wenn das demnächst jeder macht, gibts bald keine Deko mehr.

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?
Der Auftritt des Ordens der Sieben war spannend. Da sind einige Dinge passiert, die man später wunderbar noch auf der Bühne verwenden kann.


Zum Schluss einen lieben Dank an Ann und Sabine, die sich mit dem Buffet alle Mühe gegeben haben. Ich fands klasse, bin gut satt geworden und ich fand, es war für jeden was dabei. Es war sogar fast ein wenig zu viel. Wir haben ja hinterher doch noch Sachen übrig gehabt.
Vielleicht als Anregung für die nächsten Treffen: Ich fänds schön, wenn es möglich wäre, jedes Mal ein Buffet zur Verfügung zu stellen.

Liebe Grüße
Katja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Aurora senden Aurora zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Philippe  
18.01.2009 - 15:39
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Naja kommen wir nun zu letzten Feedback in meiner alten Rolle.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Ansich fand ich den Abend recht angenehm, bis auf das Ende.

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?

War ich nicht da.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?

kann ich auch nix zu sagen.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?

Recht gut, es war für mich ungewöhnlich so zu spielen, wie ich es diesen Abend tat. Ein ausgehungerter Hausältester, der es hasst zu töten ist nicht ganz so einfach zu spielen.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?

Meine Rolle ist/war alles andere als ein Liebhaber der "weltlichen" Kunst. Zudem habe ich mich des öfteren zurück ziehen müssen, um nicht doch noch über jemanden her zu fallen.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?

Den Auftritt der Loge fand ich ein wenig zu "over the top" aber das ist meine persönliche Meinung. Für meine Rolle war das auch an diesem Abend reine Nebensache, sie war mit den Gedanken ganz woanders.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?

Ich bin froh, dass ich wenigstens im Laufe des Abends noch einige Dinge klären konnte, ohne das wäre der Tod Philippes das Ende des Hauses gewesen. So aber wird es definitiv weiter gehen.

Was ich absolut nicht ok fand ist, dass ich ca 5 Minuten vor "meinem" Tod erst davon erfahren habe. Es war zwar schon klar, dass meine Rolle ab dem übernächsten Event nicht mehr existiren würde (berufliche Gründe), aber so wie es stattgefunden hat, war es gegen jegliche Form der zuvor abgesprochenen Dinge. Leider ist davon nicht nur meine Rolle betroffen, sondern mindestens noch 4 weitere. Es wäre gut gewesen im Vorfeld mit mir zu sprechen, damit ich meine neue Rolle, bzw die Dinge die noch unbedingt hätten geklärt werden müssen, dementsprechend vorbereiten kann.
Egal wie beliebt oder unbeliebt eine Rolle ist, so sollte man einem Spieler der ein Haus leitet nicht mal eben ohne Begründung sagen "Geh in den Saal und stirb." Und ihm somit jegliche Form des darauf reagierens nehmen.

Ich will nur klarstellen, es geht mir nicht darum, dass meine Rolle gestorben ist, oder wie sie gestorben ist, dass macht mir nichts aus, da ich sie eh hätte abgeben müssen. Es geht mir lediglich um die Art und Weise, wie mit mir als Spieler verfahren wurde, das gegen bestehende Absprachen verstossen wurde, ohne zuvor mit mir zu sprechen und zu sagen "Hey, deine Rolle muss heute abend sterben.". Somit hätte ich anders reagieren können etc. Das enttäuscht mich schon sehr.

Naja genug mit dem Gemecker. Ansonsten war der Abend wie gesagt für mich sehr amüsant und erfolgreich. Wir haben einen neuen Gast im Haus etc. besser hätte es also nicht sein können.zwinkern

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?

Ich denke, das habe ich oben schon zu genüge ausgeführt.


Soweit von mir.
lg
Chris
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
lyra ist offline lyra  
18.01.2009 - 16:45
lyra`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 649
Mahlzeit,

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Ich hatte einen riesen Spaßzwinkern Die Lokation fand ich passend und die Deko war stimmig, alles in allem ein sehr "runder" Eindruck.

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?
Sehr gut vor allem weil mal wieder einige grundlegende Dinge auf den Tisch gekommen sind.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?
Mehr Beteiligung! Ich wünsche mir sehr dass jeder der es irgendwie einrichten kann vorbei kommt und sich mal anhört was da so besprochen wird. Manchen wird es bestimmt helfen das Spiel erstmal zu verstehen!

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?
Recht gut, da ich ja glücklicherweise bei so einer Begrüßung Zeit habe und erst einmal andere sprechen lassen kann.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?
Die Rolle der Kunst war für mich vorrangig und immer präsent. Auftritte immer gerne, solange man die Möglichkeit hat "auszuweichen" und die wichtige oder schöne Szene erst noch im Nebenraum zu ende zu bringen oder einfach weil der Chara die Vorstellung gerade nicht sehen will.zwinkern

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?
Dank Lawrence Ausführungen zu dem Thema fand ich auch das rund und schlüssig.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?
Besonders Gefallen haben mir die Spiegelgrosses Lachen Egal wo man in dem Raum stand, man fühlte sich beobachtet, das war wirklich schön! Es war diesmal wieder "düsterer", also im wörtlichen Sinne, durch die schummerige Beleuchtung kam viel mehr "grusel" rüber als in einem voll erleuchteten Raum.
Verbesserungswürdig... Die Einstellung einiger Spieler...
Beispiele:
-In dem Hauptraum war es warm und stickig und die ein oder andere etwas leichter Bekleidete Person schien etwas egoistisch und schloß immer wieder die Fenster obwohl es genug Platz an "wärmeren" Orten gegeben hätte...
-Besonders schön auch die Off Blasen im "Schankraum" und teilweise sogar im Flur, find ich extrem störend, Beobachtungen die ich im onstage Bereich mache, möchte ich gerne verwenden ohne vorher fragen zu müssen ob die sich da gerade im On oder Off unterhalten haben...
-Meckern über das Buffet! Wenn nichts für dich dabei war, schade, aber sich so über ein "Gimmick" aufzuregen finde ich nicht nötig bis ziemlich daneben. Es war genug ohne Schwein da, wenn du ausgerechnet das nicht magst kannst du das doch nicht jemand anderem aufs Auge drücken, wie frech ist den das bitte? Und die Mädels die das organisiert haben sind kein Cateringservice!

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?
Die große Bühne mit dem öffentlichen Politikspiel, die Folterung und der "Streit" um Victoria...

Zum Thema "Philippes Tod"... ich gehöre nicht zur Regie aber ich möchte etwas dazu sagen.
Nur mal so nebenbei, Sierra/Basti wusste auch von nix, der Tote Vampir auf dem Hadestanz, wusste auch von nix, Sophie war nicht mal anwesend als sie in Flammen aufging... Der Tod kommt doch auch nicht zu einem und sagt "Hallo Hermann, schreib mal dein Testament und verabschiede dich, morgen komm ich dich holen!"
Ich gehe davon aus das Philippes Tod auf eine Spieleraktion zurückzuführen ist und das meine lieben kommt beim TdV vor, häufig, jeden Abend! Selten stirbt ein Chara dabei, aber das man auf unvorhergesehene Dinge Reagieren muss, ist Kern des Spiels!

Zitat:"Auf diesen Webseiten stellt sich unser Unterhaltungsprojekt für Darstellende Kunst und Improvisationstheater (Vampire Live Rollenspiel) vor."
Wikipedia sagt: Improvisation bedeutet, etwas ohne Vorbereitung, aus dem Stegreif oder ad hoc dar- oder herzustellen. Improvisation im allgemeinen Sprachgebrauch meint den spontanen praktischen Gebrauch von Kreativität zur Lösung von auftretenden Problemen.

LG Dani

P.s.: Ich weiß das einige meiner Worte wirklich hart klingen aber ich möchte niemanden persönlich beleidigen oder ihm/ihr etwas unterstellen, allerdings halte ich es für Notwendig auch mal das ein oder andere klar und deutlich zu sagen/schreiben.
Ich diskutiere meine Einstellung gerne mit jedem per Mail/PM, in einem anderen Thread oder auch per Telefon.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an lyra senden lyra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Sabine  
18.01.2009 - 16:48
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Hallo,

ich mach dann einfach mal weiter.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Ich hatte einige sehr schöne Spielszenen und kann mich aufgrund dessen auch nicht beklagen, ich fand den Abend im allgemeinen gut. Hier möchte ich mich in aller Kürze bei diesen Personen bedanken, ich denke ihr wisst selber wen ich meine.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?

Ich bin sehr gut und sehr schnell ins Spiel gekommen.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?

Ich find künstlerische Darbietungen immer toll und hab auch immer wieder Hochachtung vor denen die sich trauen sowas zu machen. Sich vor die Mäute zu stellen und nicht zu wissen was genau passiert wenn man fertig ist.... beide Daumen hoch.
Ich fand es toll, das dürfte es auf meiner Sicht ruhig öfter geben.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?

Wie fast immer, ist es leider so, wenn Politik gemacht wird geht die Kunst etwas unter, da der Politikteil auch recht lange gedauert hat, war es natürlich noch offensichtlicher. Ich find sowas sehr schade für die Personen die sich die Mühe gemacht haben Gedichte zu schreiben, Bilder und Fotographien fertigzustellen, etc. die sich dann auch vorbereitet haben es vorzutragen und dann leider irgendwie ein wenig unterging.
Vielleicht hätte man die ganze Sache mit Sierra einfach kürzer und optimaler gestalten können.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?

Mir gefiehl die Deko sehr gut. Da ich ja auch schon recht früh da war, hab ich gesehen wieviel Mühe und mit wieviel Liebe zum Detail die Gastgeber gearbeitet haben. Ihr habt es super geschafft sehr viele Kunstelemente in der Deko unterzubringen, fand ich wirklich toll und schön anzusehen.
Was vielleicht nicht ganz so schlecht gewesen wäre, wenn man gewusst hätte von wem was ausgestellt gewesen war, so hätte man sich vielleicht noch mit den Künstlern darüber unterhalten können, aber ich weiss fragenden Menschen kann geholfen werden und den Schuh kann ich mir selber auch sehr gut anziehen, der passt nämlich hervorragend. zwinkern

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?

Ich denke ich hab oben soweit alles gesagt.

Grüße an alle und noch einen schönen Sonntag

PS. Hallo Kathrin, nur mal nebenbei, fragenden kann geholfen werden. Es war sowohl Putenwurst als auch Thruthahnwurst da!
Und hätten wir die Käseplatte noch größer machen sollen? Ich erinnere mich nicht das da Schweinefleisch drin war!
Und nun weiß ich zumindestens für wen ich die Thunfischcreme noch in der Location extra zubereiten durfte, wovon Dani und ich übrings am Ende des Abends die Hälfte in die Tonne befördert haben, soviel zu winzige Portion, scheint ja gereicht zu haben!!!!
Aber kleiner Tip, nicht meckern, beim nächsten Mal besser machen!!!!
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Daria Moreno Mendoza ist offline Daria Moreno Mendoza  
das von mir 18.01.2009 - 16:53
Daria Moreno Mendoza`s alternatives Ego
Mitglied seit 07.10.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 143
1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Für mich war es kein Highlight, aber auch kein Drama. Meine Erwartungen haben sich weitgehend erfüllt und ich hatte weder böse noch gute Überraschungen.

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?

Mit schlechtem Gewissen habe ich mich doch dafür entschieden, mich in Ruhe ( und so ganz fraulich gemütlich) auf das Spiel vorzubereiten anstatt zum Workshop zu gehen.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?

Ich mag Workshops an ganzen Wochenenden lieber. Vor allem wenn sie nicht direkt vor einem Spiel sind. Aber auch wenn ich nicht da war: Vielen Dank an Max und Co die unermütlich versuchen uns zu schulen. Ich mag Eure Workshops, egal worum es geht. Irgendwas lernt man doch immer oder?

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?

Ohne Probleme. Ich mochte den formlosen Empfang. Alex hat es ohnehin nicht so mit der Etikette und so stolpere ich sonst meistens eher in die Spiele weil meine Rolle sich dumm vorkommt und die hälfte vergisst
.
5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?

Für diesen Abend fand ich die Art und auch die Anzahl der Beiträge durchaus angemessen. Gut, die Anzahl vermutlich darum, weil sie mich qualitativ ansprachen und auch gut gemischt, beziehungsweise verpackt waren. Wir kamen ja an dem Abend zusammen UM Kunst zu sehen, und darum sollte sie auch im Mittelpunkt stehen. Ich fand es auch gut, dass auch nach den politischen Dramen im Konzept fortgefahren wurde. Ganz im Sinne von Cabaret oder nach dem Motto: There's no business like showbusiness. Für andere Treffen würde ich allerdings sagen: Es muss nicht jedesmal jemand anfangen zu singen, spielen oder tanzen. Es verliert dann irgendwie an Besonderheitzwinkern Klar Showacts sind gut, aber wenn dann bitte abwechslungsreiche und nicht zu viele. Ich würde die Gedichte gern mal alle im Forum lesen wenn das möglich wäre.
Schade fand ich, dass die siegerehrung des Poetryslams dazu benutzt wurde, einen Charakter sterben zu lassen. Das schmälert doch irgendwie den Applaus für die Künstler, die sich echt viel Mühe gegeben haben. Das hätte man irgendwie eleganter lösen können finde ich.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?

Ich mochte die beiden politischen "Blocks" und auch an den Stellen. Ich fand es war ein guter Ausgleich zu all der Kunst ( Für jene die es nicht so mit Kunst haben). Naja und dass der Schwerpunkt in diesem Spiel nicht auf der Kunst zu halten sein würde war wohl im Voraus absehbar. Es ist trotzdem irgendwie gut gelungen fand ich.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?

Ich fand toll was man für 10!! Euro alles aufgetischt bekam. Ich meine.. Frei Trinken und ein durchaus umfangreiches Buffet.. Dazu das doch recht große Haus.. Und ja ich weiß, was Deko kostet *gg*
Ich mochte die Deko und die Beiträge und.. hm eigentlich mochte ich wirklich alles.. Jedenfalls ich als Spieler. Das ist wohl eigentlich das Problem das ich gerade habe. Meine Rolle fand den abend ziemlich unentspannend und leidlich aber unvermeidbar. Ich fand ihn gut organisiert!!! und hätte ich mich nicht mit einem Thema herumschlagen müssen das mich im Off mehr nervt als im On, wäre der Eindruck sicher noch positiver gewesen.
An dieser Stelle von Sängerin zu Sängerin: Tolle Stimme! und von Poesiebaunause an die Dichter: Die Hälfte habe ich sogar verstanden *gg* Hut ab vor der Arbeit die ihr alle, auch insbesondere die Photografen geleistet habt. Und Hut ab vor den Spielern der Loge: Klasse Auftritt! Und an Basti: Tut mir wirklich leid um Sierra.
Ich finde ganz ehrlich. Mir würde nichts einfallen was diesen Abend besser hätte machen können. Das plitische Thema ist halt anstrengend für mich als Spieler als auch als Charakter, aber das ist ja eine ganz subjektive Geschichte.

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?

Massensterben *gg*.... Der Auftritt der Loge... Isidors Zurückhaltung ( Ich fand das Haus Lucius auch so beeindruckend genug), auch Spiele mit Fräulein von Kühn sind immer irgendwie spannend für mich... hmm... Und ich lebe noch! und was das Erstaunlichste ist: Es kamen keine Kommentare ( hörbare) über meine Frisur!!!zwinkern.. schade auch. Dabei hat sich Tatjana doch solche Mühe gegeben.
Oh hier wollte ich noch eines sagen... weil ich nach dem Spiel angesprochen wurde wie es mir gefallen hat und so...
Ich finde, die Loge so wie sie ist im Moment eigentlich ziemlich gut. Sie ist nicht das übermächtige und unantastbare Instrument der Macht gegen das zu kämpfen es sich sowieso nicht lohnt, aber man spürt doch sehr deutlich, dass sie nicht gewillt sind, sich die Zügel aus der Hand nehmen zu lassen. Immerhin musste ich im Punkte Victorias Aufenthalt ja auch einlenken. Ich glaube beide Seiten haben Dinge für sich herausschlagen können ( subjektiv gesehen) und es ergeben sich weitere Spielmöglichkeiten aus dieser Szene. Wäre die Loge härter würde es mir vermutlich an Mut fehlen etwas zu sagen und es würde mir doch ne Menge Spaß am Spiel nehmen (auch subjektiv natürlich).
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Daria Moreno Mendoza senden Daria Moreno Mendoza zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Sophie ist offline Sophie  
18.01.2009 - 18:30
Sophie`s alternatives Ego
Mitglied seit 14.07.2004
Forenregiesseur
Forenbeiträge: 868
Hallo meine Lieben,

selten äußere ich mich in Feedback-Threads, aber diesmal mag ich trotzdem. ..

Ich möchte mich insbesondere zu zwei Dingen äußern:

Zum einen muss ich mehreren Leuten einen großen Dank aussprechen und zum anderen möchte ich (Selbst)kritik üben.

Fangen wir mal mit dem schönen an:

DANKE ....

... an Gastgeber die Gastgeber und Dekodamen/herren - es war richtig schön

... an alle die für Getränke und Buffet gesorgt haben - ich war im rundum sorglos Paket und pappsatt und glücklich

... GROßES Rollenspiel von vielen Leuten. Mein besonderer Dank gilt hier Basti für seine Nehmerqualitäten, Nadine (Alex M.) für einen schönen Gegenpart, der so langsam die Qualität eines echten Quälgeistes erreicht glücklich und Florian - der mir gestern in kleinen und großen Szenen super viel Spaß gemacht hat

... die Acts, die ich als Sophie "natürlich" doof finden musste, die Ela aber wirklich schön fand

... Daniel, Mirko und Max für den Workshop und ständige Bereitschaft während dem Spiel bei kleineren "Situationen"

Das alles hat aus einem Abend - in den ich (warum auch immer - ich denke das war ehr privater Natur) schlecht bis garnicht angekommen bin, einen tollen Abend gemacht!!!

Tja und dann komme ich zu meinen (Selbst)kritikpunkten:

Ich fang mal mir mir selber bzw. unserem Politikthema an. Es war das erste mal, das wir so aufgetreten sind und ich freue mich, dass es einigen scheinbar doch ganz gut gefallen hat.
Ich selber stimme aber auch in den Punkten überein, dass wir am Zeitmanagement noch ein wenig arbeiten müssen und werden. Zeitpunkt und Länge war nicht optimal - dafür SORRY an diejenigen, die drunter "leiden" mussten.

Zum Thema Workshop kann ich nur sagen, dass ich es superschade finde, wenn wir dort immer nur die selben Gesichter sehen. Ich denke alle Spieler können bei den Workshops nur gewinnen und ich appeliere wirklich, gerade an Neuspieler und "Workshopnichtbesucher": Laßt Euch mal drauf ein und kommt vorbei!


Dann habe ich zwei Dinge, die ich als Regie loswerden möchte.

Zum einen ist es gestern leider passiert, dass Spiel-Accessoires oben auf den Treppen zertreten worden sind. Es kann immer passieren, dass etwas kaputt geht - da steckt man nicht drin... ABER ich erwarte, dass man sich zumindest kurz an die Regie wendet, wenn man nicht weiß, wem die Sachen gehören. Dann wissen wir Bescheid und können das bei Rückfragen klären.
Jeder Spieler hängt an seinen Sachen und denkt einfach mal daran, wie Ihr EUch fühlen würdet, wenn jemand Eure Sachen kaputt macht und einfach nichts sagt....

Zum anderen ist gestern leider ein unkontrollierter Alkoholkonsum aufgefallen. Niemand hat etwas dagegen, das 1-2 oder auch 3 Gläser Wein über den Abend verteilt getrunken werden. Es hat aber auch Sinn, dass wir außer Wein nichts alkoholisches ausschenken. Der nächste Spieler (m/w) der über sich selber andere Alkoholika mitbringt und/oder sich mit Wein betrinkt, fliegt sofort raus! (Und das meine ich genauso ernst wie es sich anhört!!!)

Viele Grüße
Ela
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Sophie senden Sophie zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Hathor ist offline Hathor  
18.01.2009 - 19:28
Hathor`s alternatives Ego
Mitglied seit 21.02.2006
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 175
Nur ganz kurz von mir was, bin gerade sehr im Stress:

Lokationn und Organisation:
Dickes Lob:
Das Betse war das Preis-Leistungsverhältnis. Für 10 EUR Getränke nach Wahl (inkl. Wein, den ich leider nicht trinken konnte, da Fahrer glücklich) UND ein super Buffet, das reichlich war und sogar mir, als "schwierigem Vegetarier" durchaus die Möglichkeit bot, satt und glücklich zu werden.zwinkern

Spiel:
Das fand ich sehr gut, da viel "Dichte". Viel Geschehen, man kam wider kaum dazu, das alles zu erldeigen, was man sich für den Abend so vorgenommen hatte. Schön auch, dass allen, inkl. den Vampiren, die eigene Vergänglichkeit vor Augen geführt wurde.

Freue mich schon auf's nächste Mal!
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Hathor senden Hathor zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
LucitaMariaMedina ist offline LucitaMariaMedina  
RE: 18.01.2009 - 19:52
LucitaMariaMedina`s alternatives Ego
Mitglied seit 08.08.2007
Forenhauptdarsteller
Forenbeiträge: 171
Zitat
Original geschrieben von Sabine

PS. Hallo Kathrin, nur mal nebenbei, fragenden kann geholfen werden. Es war sowohl Putenwurst als auch Thruthahnwurst da!
Und hätten wir die Käseplatte noch größer machen sollen? Ich erinnere mich nicht das da Schweinefleisch drin war!
Und nun weiß ich zumindestens für wen ich die Thunfischcreme noch in der Location extra zubereiten durfte, wovon Dani und ich übrings am Ende des Abends die Hälfte in die Tonne befördert haben, soviel zu winzige Portion, scheint ja gereicht zu haben!!!!

Hallo Bine, es ist nunmal meine Meinung, dass ich es für meinen persönlichen Geschmack nicht okay fand. Nun- wenn ich am Mittwoch darum bitte, dass mn evtl auch was mit Thunfisch macht, ist es leider nicht meine Schuld, wenn es erst am Samstag bei Dir ankommt.
Aber kleiner Tip, nicht meckern, beim nächsten Mal besser machen!!!!



Ich kann gern beim nächsten bzw übernächsten Mal beim Buffet mithelfen, wenn ich einen Teil der Sachen zu Hause vorbereiten kann, wie zB Salate oder etwas "Fingerfood"... Müsste dann nur ne entsprechende Summe von der Regie/ SL zum Einkaufen bekommen, dann kann ich gerne loslegenzwinkern
Diesen Beitrag melden   Instant Message an LucitaMariaMedina senden LucitaMariaMedina zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Aurora ist offline Aurora  
18.01.2009 - 20:05
Aurora`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.02.2007
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 598
Kleiner Hinweis: Thunfischcreme bereitet man frisch zu, damit keine Salmonellen drin landen. Es hatte nichts damit zu tun, dass der Wunsch danach erst spät bei den Mädels ankam.
Beim nächsten Mal wird die Bestellung dann ausgeführt, wenn sie eintrudelt...

Ich kann mich nur nochmal wiederholen: Das Buffet war reichhaltig und es war für jeden etwas dabei. Wenn Du keinen Käse oder auch kein Obst oder Möhren, die im übrigen frisch waren, isst, dann können wir da auch nichts mehr tun.

Liebe Grüße
Katja

PS: Back to topic. Hier ist Feedback angesagt!
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Aurora senden Aurora zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Sabine  
18.01.2009 - 20:21
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Danke Katja, nimmst mir die Worte aus dem Mund, ich hab es bereits am Mittwoch erfahren, aber da ich nicht wollte das sich jemand was wegholt hab ich die Thunfischcreme (wovon wir immer noch die Hälfte weggeschmissen haben, also wo bitte zu wenig???) frisch vor Ort gemacht, aber bitte gern geschehen!
So und nun bitte back to topic, denn das sollte hier nicht Thema sein, ich bin mir sicher, wenn Du immer noch Probleme deswegen hast, kannst Du Dich persönlich per PN bei mir melden.

Gruß
Sabine
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Vania Juarez-Moreno ist offline Vania Juarez-Moreno  
19.01.2009 - 06:52
Vania Juarez-Moreno`s alternatives Ego
Mitglied seit 27.01.2007
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 213
1. Wie gefiel es Euch ingesamt?
Stressig und nervenaufreibend und spannend, aber auch verdammt gut.

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?
Kein Workshop.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?
Nochmal auf das besprochene eingehen damit ichs nachholen kann? ^^
ETA: Aber bitte nicht beim nächsten mal.. da bin ich ja schon wieder Orga...

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?
An sich ganz gut... die Empfangsdame zu machen (entschuldigung für alle Verhaspler und runtergefallenen Steine) hat da echt geholfen, ebenso dass ich gleich zu Beginn die Zeugenaussage machen musste. Da war der Nervenkitzel definitiv sehr hoch, und Adrenalin bringt ja wirklich gut in Stimmung. Allerdings hatte ich im Laufe des Abends immer wieder Momente wo es mich rausgeweht hat, was wohl auch mit daran lag dass ich ständig auf die Uhr schauen musste und mich manchmal ein wenig gefühlt hab wie der Hase aus Alice im Wunderland.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?
Ich hätte es wohl nicht gemacht wenn ich es doof fände. ^^ Überhand nehmen sollte es natürlich nicht, wie bereits geschrieben wurde verliert es dann das besondere, aber ab und zu eine stimmungsvolle Performance ist doch eine sehr schöne Sache und kann dramaturgisch sicher auf vielen Wegen genutzt werden.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?
Ich denke dass wir den Begriff 'Vergehen' schon recht gut gewählt haben, nicht wahr? glücklich Politik ist eine Kunst die ich kaum beherrsche, umso mehr fand ich persönlich die ganze Sache mit dem Gerichtsverfahren großartig inszeniert und gespielt und auch die Fortführung der Victoria-Affäre war ziemlich großes Kino. Es mag sicher etwas lang gewesen sein, aber so hat es sich für mich nicht angefühlt. Ein wenig ungünstig fand ich im Off dass man gezwungen war zu bleiben, aber inplay hat der Türsteher natürlich Sinn gemacht. Die Hinrichtung konnte ich mir leider nicht anschauen, mein Charakter war auch so schon mit den Nerven am Boden.

Zu erwähnen wäre hier noch, dass wir durch das Vorziehen des zweiten Teils der Verhandlung gut eine Stunde Spielzeit gespart haben. War vermutlich nicht mal beabsichtigt, aber ich war im Endeffekt sehr froh darüber, da an diesem Abend zumindest für mich zum Ende hin sehr schnell die Luft raus war.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?
All die großartigen künstlerischen Beiträge (noch mal ganz großen Applaus und Danke an alle die sich getraut haben, ohne euch wäre dieser Abend nicht umsetzbar gewesen), mein wiederholtes Aneinanderrasseln mit Haus Hardenberg (tolle Spieleraktion! ?begeistert ), dass sich die meisten doch gut benommen haben. Schade ist natürlich immer wenn Sachen kaputt gehen... zu erwähnen wäre hier noch eine Fisherman's Friends Tüte, bei der es sich eigentlich um Pop-Art handelte und die kurzerhand aufgemacht wurde...
Auch Phillipes Tod hätte man sicher an eine günstigere Stelle legen können... ich war zu dem Zeitpunkt ziemlich gar und wollte nur noch Off und anfangen aufzuräumen.

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)
Die große Anzahl an Teilnehmern! Das Verfahren und die beiden Toten. Die tolle Diskussion zwischen Alex und dem Rat. Und natürlich das wirklich großartige Buffet. glücklich

Und da wir gerade mitten in der Award-Saison sind, hier noch ein paar Dankesworte, die ich definitiv loswerden will:
Danke an Sabine und Ann und ihre Jungs fürs Buffet und fürs unermüdliche mit anpacken. Mit dem kurzfristigen Ausflug zum Real habt ihr unsere Hintern gerettet.zwinkern
Danke an alle die noch kurzfristig zum dekorieren/aufräumen eingesprungen sind. Natürlich sind am Ende alle müde und wollen nur noch ihren Burger, aber gerade beim aufräumen ist jede Hand eine Menge wert.
Danke an Anna für ihr Beschaffungstalent ohnegleichen. Ohne dich hätten wir vieles gar nicht, oder nur mit sehr viel mehr Aufwand machen können! applaudierend
Danke an Mirko fürs zusammenhalten der Fäden, fürs Redenschreiben, für die Geduld und für alles was wir sonst vergessen hätten.
Danke an Tanja für das Engagement, war echt schade dass du nicht kommen konntest.
Danke an alle die beim Poetry Slam mitgemacht haben und sich nicht von der Themenvorgabe haben verschrecken lassen.
Und last but not least, vielen Dank an Nina für das recht kurzfristige Einspringen bei der Moderation und für all den kreativen Input bei der Entwicklung des Konzepts.
Und natürlich auch noch danke an alle die ich jetzt vergessen habe. Eine große Runde Applaus an euch alle!


Der Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von GwynethHarper am 19.01.2009 - 10:26.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Vania Juarez-Moreno senden Vania Juarez-Moreno zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Lilly ist offline Lilly  
19.01.2009 - 13:37
Lilly`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.07.2008
Forenzuschauer
Forenbeiträge: 9
So, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben.

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?
Insgesamt fand ich den Abend sehr schön.
Ich finde die Gastgeber haben sich eine unglaubliche Mühe gegeben, was man wirklich in jedem kleinen Detail spüren konnte.
Die Dekoration war sehr stilvoll und schön und genau im richtigen Maß.
Die Räumlichkeit war passend und da es diesmal mehrere Räume gab, waren die Möglichkeiten zu agieren vielfältiger.
Auch das liebevoll zusammengestellte und sehr abwechslungsreiche Buffet hat mich begeistert und mal wieder habe ich es sehr bedauert eine Vampirin zu spielen, die leider konsequent ist und während des Spiels nichts Buffet-technisches isst. *GG*
Die doch sehr harte Kritik daran verstehe ich deshalb nicht wirklich. Es dürfte eigentlich für jeden etwas dabei gewesen sein, vor allem wenn man bedenkt, daß das Essen an einem solchen Abend eigentlich keine so große Rolle spielen sollte.

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?
Da ich nicht genau wusste wann ich in Herne eintreffe, konnte ich leider nicht daran teilehmen. Beim nächsten Mal wieder.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?
Lustigerweise sehr gut. Vor allem da ich Anfangszeit vollkommen verbaselt hatte. *peinlich*
Dementsprechend wurde ich sofort ins Geschehen katapultiert und war sofort in der Rolle.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?
Da der Abend unter diesem Motto stand, fand ich es sehr passend. Nicht zu viel und vor allem sehr organisch und nicht bremsend für den Spielfluss.
Ich bin jemand der sich über Programmpunkte jeder Art immer sehr freut. Natürlich dürfen es nicht zu viele sein und auch nicht zu häufig, ansonsten verlieren sie ihre Besonderheit.

Der Poetry Slam ging ein wenig unter, was ich sehr schade fand, da sich alle Teilnehmer viel Mühe gemacht haben und ich ihnen mehr Aufmerksamkeit gewünscht hätte.

6. Wie fandet Ihr den Einfluss der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?
Meine Rolle interessiert sich nicht sonderlich für Politik und ist für alles dankbar, was die Aufmerksamkeit auf andere Themen lenkt. Egal welche dies auch sein mögen.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?
Wie bereits oben erwähnt fand ich den Rahmen sehr stimmungsvoll, sowie den Elan und die liebevolle Arbeit der Gastgeber.
Vielen Dank an dieser Stelle für die Mühe die ihr euch gemacht habt. Ich weiß sehr genau wie viel Kraft, Nerven und Arbeit
die Ausrichtung eines solchen Abends kostet.

Persönlich fand ich die Politik-Teile zu lang und auch an ungünstigen Stellen gelegen.
Vor allem der zweite Teil von Sierras Verhandlung erschien mir zu lang und vor allem hatte ich danach dass Gefühl, die Stimmung sei auf dem Nullpunkt und der Abend eigentlich zu Ende.
Außerdem fand ich die Art und Weise der Verhandlung nicht sonderlich nachvollziehbar oder originell.
Gut, meine Rolle lehnt solche Machtdemonstrationen strikt ab und versteht sie auch nicht, aber auch ich persönlich konnte
einige Dinge nicht nachvollziehen, weil sie für mich nicht logisch waren.
Die Anschuldigungen schienen für mich aus der Luft gegriffen. Ich war am besagten Abend des Hauses Fox auch dabei und
damals wurde Sierra nicht einmal ansatzweise in die Handlung verstrickt.
Woher also diese plötzlichen Anschuldigungen. Und vor allem das Urteil fand ich wenig einfallsreich. Um die Handlung voranzutreiben hätte man dem Spieler vielleicht die Möglichkeit geben können bis zum nächsten Treffen seine Unschuld zu beweisen. Was ein netter Aspekt und spannend für die weitere Handlung gewesen wäre.
Denn nicht nachvollziehbar war, dass Sierra erst seine Unschuld beteuert und dann drei Stunden später wieder auf den Plan tritt und alles gesteht.
Die Loge hat sich meiner Meinung nach zu sehr auf menschliches Niveau herabbegeben. Denn was ist menschlicher als das was man fürchtet sofort zu eliminieren?
Diese Aktionen hinterließen leider einen faden Beigeschmack bei mir und führten zum verfrühten
Aus des Abends. Wirklich sehr schade.
Philippes plötzlichen Tod habe ich nicht wirklich verstanden und die Aktion erschien mir ein wenig improvisiert und spontan. Allerdings vertraue ich darauf, dass die Regie weiß was sie tut und dass der Tod des Hausältesten ein bestimmtes Ziel verfolgt, das sich mir an einem der nächsten Abende erschließen wird.

edit: Inzwischen habe ich erfahren, daß ich Philippes Tod fälschlicherweise für eine Regieaktion gehalten habe. Sorry! Aber ich war der festen Überzeugung das dem so war. So harre ich nun der gespannt der Dinge, welche Konsequenzen diese Aktion in Zukunft bringen wird.

8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?
Da ich erst bei einem anderen Abend anwesend war, fällt mir der Vergleich schwer.
Im direkten Vergleich wäre es wie Äpfel und Birnen zu vergleichen.
Beide Abende hatten ihre Stärken und Schwächen, wobei mir das Thema am Samstag einfach mehr lag.
Lilly hofft allerdings immer noch auf einen Abend der mit einer rauschenden Party endet *G*


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Lilly am 19.01.2009 - 17:13.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lilly senden Lilly zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Cay ist offline Cay  
19.01.2009 - 14:25
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
1. Wie gefiel es Euch ingesamt?

Insgesamt war es für mich ein sehr großer Abend, der sowohl ON, wie auch OFF einen großen Eindruck bei mir hinterlassen hat. An die Gastgeber dabei ein großes Lob. Die Organisation war sehr rund, gut und stimmungsvoll. Schöne originelle Deko...ein leckeres Buffet (auch wenn ich selten davon esse) Hätte ich Hunger gehabt, wäre ich drüber hergefallen, denn es war für jeden was dabei.

2. Wie fandet Ihr den Workshop? Hat er Euch und dem Spiel etwas gebracht?

Der Workshop war wie immer gut und interessant. Max hat es einfach drauf...auch wenn es zu den letzten Worshops ein paar Themenwiederholungen gab. Aber vielleicht muss man manche Dinge einfach häufiger ansprechen. Nach den Andeutungen, die es dort gab, hatte ich auf jeden Fall einen Abend mit Rumbums erwartet, was es dann ja auch war.

3. Was wünscht Ihr Euch für künftige Workshops?

Allgemeine Schauspieltechniken, sind sehr gut, um einen fürs das Spiel zu enthemmen. Sowas hätte ich gerne mal wieder mit drin.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen?

Wie immer sehr gut.

5. Wie fandet Ihr die Rolle der Kunst, also die Objekte und Darbietungen, des Abends? Wollt Ihr derartige Acts häufiger als Bestandteil von Treffen?

Die Gesangseinlagen waren kurz gesagt großartig !
Von den Gedichten habe ich nicht alles mitgekriegt...nur die letzten, insofern würde ich sie gerne nochmal lesen. Darbietungen sind häufig gut, um solchen Abenden einen Rahmen zu geben, sollten jedoch nicht bei allen Abenden inflationär eingesetzt werden. Hier passte es gut...und das gute dabei war auch, dass man rausgehen konnte, durch die verschiedenen Räumlichkeiten (ach, ja...klasse Location übrigens). Auch die Idee mit dem Gong war hier sehr gut.

6. Wie fandet Ihr den Einfluß der Politik und das Zusammenspiel der beiden Elemente (Kunst und Politik)?

Für mich gab es hier kein Zusammenspiel. Beide Elemente trafen hier eher wie Feuer und Wasser aufeinander. Wobei hier am Ende das Feuer über das Wasser gesiegt hatte (leider).
Deswegen hier auch schon ein erster Kritikpunkt: Die Hinrichtung Sierras war deutlich zu früh an diesem Abend. Alles was danach kam, wirkte nur noch nachgeschoben und schal, was sehr schade war, denn es waren einige Sachen noch, die mehr Aufmerksamkeit verdient hatten.

7. Was hat Euch besonders gefallen; wo seht Ihr noch Verbesserungspotential?

gefallen:
- Raum, Deko, Organisation
- Gesangseinlagen
- Politik auf die große Bühne bringen
- Rollenspiel

nicht gefallen:
- Off-Blasen an der Theke (bitte solche künftig außer Sichtweite legen)
- Zeiteinteilung Sierras Hinrichtung: zur früh und zu lang
- der unspektakuläre Tod von Phillippe: auch wenn es eine Spieleraktion war, dann war es eine ohne Fingerspitzengefühl. Wenn jemand einen liebevoll ausgearbeiteten aufwendigen Charakter hat, dann ist es einfach link ihn so sterben zu lassen "du fällst um und bist tod", ohne Szene, ohne Abgang (anders als bei Sierra---das war ein Tod mit Szene)....und ich hoffe nicht, dass das zukünftig Regel wird, Leute so sterben zu lassen, denn dann sind wir im falschen System, wo doch eigentlich die Qualität des Spieles im Vordergrund stehen sollte. Die Art und der Zeitpunkt waren einfach unglücklich....wenn es hier im Nachgang noch Aufklärungen geben sollte, die das Spiel interessant machen können und diesem Tod mehr Bedeutung, dann nehme ich das Gesagte auch gerne wieder zurück.
(Sophies Tod fand ich damals übrigens auch unglücklich...einfach so als OFF-Ansage...und bin sehr froh, dass sie wieder da ist)


8. Was war für Euch das entscheidenste, wichtigste, einprägsamste Element dieses Abends (insbesondere im Vergleich zu anderen Abenden - vor allem an die alten Hasen)?

Als Fazit denke ich trotz allem, dass es ein großer Abend war, an dem ich sehr schönes Spiel mit vielen Leuten hatte und ich viel schönes Spiel auch gesehen habe, denn das macht das TdV letztendlich aus. Dafür Danke an die Betroffenen. Danke an die Gastgeber.
Es war für meine Rolle ein seeeehr prägender Abend und wird sicher großen Einfluss auf mein weiteres Spiel haben.
Schön und stimmig fände ich, wenn es anderen genauso ginge. Vor allem die Menschenspieler: auch, wenn Ihr mit Massenmördern zusammenlebt: wie oft erlebt man in der heutigen Zeit live, wie ein Mensch zu Tode gefoltert wird....bleibt man da wirklich cool und unberührt ?
Nur so zum Nachdenken....

(edit: 'vielleicht' bei Spieleraktion rausgenommen)


Der Beitrag wurde 5 mal editiert, zuletzt von Jordis am 19.01.2009 - 19:29.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 41 Gäste online. Neuester Benutzer: Calladria
Registrierte Benutzer online: Vania Juarez-Mo..
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Nieanomae (35)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder