Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
2970 Beiträge & 280 Themen in 8 Kategorien
Navaratri - Feedback
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Navaratri - Feedback 09.11.2008 - 17:46
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5870
Hallo Ihr lieben Freundinnen und Freunde der britisch-indischen Gepflogenheiten,

hier kommt der traditionelle Feedbackthread zum 07/08.11.08., dem Fest des Hauses Fox.

Insgesamt waren 53 Leute anwesend, und mit über dreißig Teilnehmern waren sowohl der Abend am Freitag als auch insbesondere das Brunch sehr gut besucht - für das Brunch war es sogar eine Art Rekord.

Als Erstes ein ganz, ganz großes Dankeschön an unsere Gastgeber, die sich mit Orga und Vorbereitung des Abends und des One-Shots so große Mühe gegeben haben.

Auch geht ein Dank an alle sonstigen fleissigen Helfer, die durch Einsatz und Unterstützung zum Gelingen beigetragen haben.

Wie gewohnt, möchten wir natürlich auch diesmal wissen, was Euch besonders gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr, damit wir für zukünftige Treffen lernen können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern würdet.

Daher hier einige Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen, aber nicht müssen.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

9. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?

Wir freuen uns über Feedback jeglicher Art, auch von Neueinsteigern, die dass erste Mal dabei waren.

Denn das Feedback ist für die Gastgeber wie der Applaus des Publikums im Theater!

Liebe Grüße,


Mirko

P.S.: Noch ein kleiner Hinweis: Wer mag kann sehr gerne einen Beitrag aus Sicht seiner Rolle für das Buch der Zeit verfassen - ein Tagebucheintrag, ein Brief, ein Bericht, ein Reflektion .....ganz egal. Im Buch der Zeit findet Ihr viele Anregungen, wie man soetwas gestalten kann.

http://www.theater-der-vampire.de/home_theme_76.html

Über Einträge im Buch der Zeit freuen wir uns immer ganz besonders.


Der Beitrag wurde 4 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 09.11.2008 - 17:57.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Constanze  
09.11.2008 - 23:54
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Ich schließe mich erstmal dem Dank an die Gastgeber an; ich weiß nicht, was für Euch nicht toll gelaufen ist, ich fand es rund so.
Danke auch, daß so kurzfristig eine Ausweichlocation für das Brunch gefunden wurde, mir hat das Angebot im Extrablatt sehr gut gefallen.
Und ein Dankeschön an Nadine (Alex Mandell), die mich hin und hergefahren und fast zwei Tage lang ertragen hat.

Mit dem Spielabend selbst bin ich nicht so zufrieden, einen richtigen Einstieg für Gespräche hatte ich erst nach der Aktion von Tanja und Basti (die ich außerdem auch als sehr lehrreich empfand begeistert) und trotzdem bin ich hin und wieder ziellos durch den Raum getapst, habe potentielle Gesprächspartner stehen lassen oder wohl irgendwie falsch angesprochen, wenn es bei knappen Antworten blieb (Stichwort Korsett). Ich hätte mir im Nachhinein auch mehr Feedback erhofft.

Eine spezielle Atmosphäre habe ich nicht wahrgenommen.
Ich hatte das Gefühl, ich entscheide noch selbst, was ich an die Rolle heranlasse.

Am One-Shot hat mir gefallen, daß es einige lustige Momente gab ("Bluthochdruck"; gemeinsames Losprusten, als ich auf dem Boden lag -- das ist eigentlich verboten, ich weiß, es hat das Spiel aber aufgelockert). Nicht zufrieden bin ich im Nachhinein mit meiner eigenen Umsetzung; es half gegen die Langeweile, irgendwas zu spielen, in dem Fall Bewußtlosigkeit/Kopfschmerzen, aber es hätte das Spiel aller sicher mehr vorangebracht, wenn ich auf die Vampirzähne von Anna eingegangen wäre.

Workshops: Hilfreich fand ich den Tip mit den Zielen, ich habe versucht, das ein bißchen umzusetzen; allerdings nicht durchgängig genug, scheint mir, ich hatte ja auch Leerlauf. Gut fand ich auch die Übungsszenarios, davon gern mehr, nicht unbedingt mit Vampirbezug. Bestimmte Techniken wären evtl. wichtiger.

Der Ordo Arkanum wirkte auf mich etwas uneins und zerstritten.
Im Nachhinein verbleibt eine Unsicherheit über die Motivation dieser "Wette" und warum sie ausgerechnet diesen Ausgang nahm.
Unklar geblieben ist mir die Funktion des Hauses Saintclaire in diesem Zusammenhang.

Da es mein erster Abend überhaupt war, kann ich nichts spezielles Markantes ausmachen.

Danke an alle, die sich auf Gespräche mit mir eingelassen haben.

Viele liebe Grüße
Anne
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Gast Philippe  
10.11.2008 - 01:03
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

Nun das was ich mitbekommen hab, war echt gut. Ich hab mich amüsiert, auch wenn es durch die Umstände etwas anstrengend war.

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

Also ich fand es etwas "zu" hell, aber das ist denke ich mir mal eine persöniche Einstellung. Meine Rolle war den ganzen Abend irgendwie beschäftigt, entweder mit spielen oder mit denken. Ich hab mich sehr wohl und entspannt gefühlt, von Politik bis Action war für mich persönlich alles vertreten.

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

Ziemlich gut muss ich sagen. Ich fand das mit dem Buch am anfang recht gut, da es mir so die Möglichkeit gab einen fliessenden Übergang von Turnhalle zu einer angemessenen Lokalität zu gestalten. (Nichts gegen die Lokalität, aber durch diese kurze Zeit am Buch hab ich hinterher nicht mehr daran gedacht, dass wir über einer Tennishalle spielen)

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

war ich nicht dabei

5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?

leider waren wir da auch noch nicht da.

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

s.o.

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

Nun ich fand ihn recht gut. Er gab mir und einigen Anderen die Möglichkeit zu vielen "Plots" die mich den ganzen Abend über beschäftigt haben. Ganz lieben Dank an dieser Stelle an Nadine (Cara), Alex (Sir Archiebald), Ruth (Gräfin Ysadore) und Andrea (Lady Rowena). Es war ein tolles Spiel und ich hab jede Szene daraus genossen. Zu Andrea will ich noch sagen "Juchuuuuuuuu endlich haben wir es onstage mal geschafft miteinander zu reden." lachend

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut fand ich die Mischung aus Action und Politik, ich war voll in meinem Element ;-).
Weniger gut fand ich das Licht, es war mir stellennweise "zu" hell.

9. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?

Die Aktionen die vom Schiksal ausgingen waren für mich sehr prägnant. Ich fand es gut, dass es so war. Die Gespräche die ich geführt habe waren ebenfals sehr erfirschend und verlangen nach Zugaben. Alles in allem also ein für mich und meine Rolle sehr gelungenes Event.

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch bei den anderen Mitgliedern des Hauses und den Personen bedanken die dann doch noch dazu beigetragen haben, dass wir erschienen sind. Ich für meinen Teil hätte mich geärgert nicht dabei gewesen zu sein, weil es ein wirklich schöner abend war.

Thats it

lg
Chris

P.S. Was unser Haus damit zu tun hatte, wäre eine interessante Sache onstage heraus zu bekommen. begeistert


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Philippe am 10.11.2008 - 01:10.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Daria Moreno Mendoza ist offline Daria Moreno Mendoza  
also dann... 10.11.2008 - 14:00
Daria Moreno Mendoza`s alternatives Ego
Mitglied seit 07.10.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 143
Ich mach's kurz, ich versprech's *fg*

Oneshot: Auch wenn der Plot ein wenig holprig zu sein schien ( was ich auf wenig Erfahrung in diesem Bereich schiebe), hat er mir viel Spaß gemacht. Ich weiß jetzt zu mindest, dass ich so eine Rolle im regulären Spiel niemals spielen wollen würde hehe.
Workshop: Die die da waren kennen meine Meinung, die die es nicht waren haben eine schöne Möglichkeit verpasst die Leute hinter gewissen Rollen näher kennenzulernen, was ich sehr schade finde.

Spiel: Ich hatte ein wenig zu viel zu tun um mir um Horrorverbreiten Gedanken zu machen, aber immerhin habe ich sogar zum Jagen ein wenig Zeit finden können. Ich hatte weniger Probleme Alex zu bleiben als ich, dank des Outfits, befürchtet hatte.
Bei der Idee mit dem Gästebuch seid ihr mir zuvor gekommen und ich musste ziemlich lachen als ich es sah. Toll fand ich die Idee der Prophezeiung in dem Buch. Sie hat mich ziemlich auf Trab gehalten an dem Abend.
Ich fand die Idee des Navaratris in Verbindung mit dem Fluch ziemlich rund, auch wenn ich mir vielleicht ein größeres Show Down versprochen hatte ( ist aber vielleicht gut, dass es gar nicht dazu kam).
Hut ab an die Leute, die aus diesem sterilen Raum etwas Warmes gezaubert haben!
Hut ab auch an die Regie, die allein durch das Schaffen von Rahmenbedingungen die Kommunikation unter den Häusern erheblich angekurbelt hat. Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass sehr viel Politik stattgefunden hat was ich durchaus begrüße.
Ich hoffe, dass es in dieser Richtung nun weitergeht.

Alles in Allem kann ich nur sagen, dass ich das Spiel toll fand!!!! Vielen dank für die tolle Organisation und auch vielen Dank an Anne die mich so nett aufgenommen hat.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Daria Moreno Mendoza senden Daria Moreno Mendoza zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
abraxas ist offline abraxas  
10.11.2008 - 17:54
abraxas`s alternatives Ego
Mitglied seit 16.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 396
so als Planer und Gastgeber, würde ich mich sonst eher zurückhalten, aber so manches muss dann doch mal gesagt werden

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

stressig, viel unerwartetes und weniger erfolgreich als erwartet.

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

gestresst, musste ständig im laufe des spieles noch hin und her rennen, aber das sind wohl die bürden des gastgebers.

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

das recht gut denke ich, wenn ich mal zum interagieren kam

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

tja ich muss leider zugeben, das vieles nicht so durchdacht war, wie es besser hätte sein können. aber so manches hat uns dann doch überrascht, dass viele nicht so agierten und reagierten wie wir es erwartet hatten. außerdem ist es faszinierend, dass viele scheinbar wenig interesse daran hatten, den raum wieder zu verlassen^^

5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?
da ich davon ja nicht viel mitbekam, kein kommentar

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

-

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?
fand es ein wenig seltsam, dass der Ordo sich so stark ins spielgeschehen eingemischt hat, und diese vielen "Zorn" kommentare, habe ich nicht verstanden.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
das unser plot mal so nebenbei von der regie ein "wenig" abgeändert wurde und wir uns vorwerfen lassen mussten, dass wir nicht hinterher kommen und nicht fertig werden, während die regie mal ne halbe stunde sich in der küche breit gemacht hat und wir dann rausgeworfen werden und angemeckert. deshalb vielen dann auch die beiden showdowns raus. das fand ich wohl weniger gut
ach und dann bleibt noch die absage keine 48 stunden vorher von recht neuen leuten, die etwas aufführen sollten, aber dann urplötzlich merkten, dass sie doch ein eigenes theaterstück haben

gut dagegen fand ich wirklich die leistung unserer beider bediensteten, denen ich noch viel zu danken habe und die uns mehr als tatkräftig in der vorbereitung und dekoration unterstützt haben. auch wenn die schicksale sie wohl mächtig angebaggert haben und von ihnen trinken wollten, sidn sie dennoch standhaft geblieben, umso mehr respekt an sie.

9. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?

ich kam noch nie so wenig zum spielen. selbst in bremen nicht^^ undi ch habe noch nie erlebt, dass sich die regie so ins spielgeschehen eingebaut hat, auch wenn ich von der wette selbst inplay nichts mitbekam.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Abraxas am 10.11.2008 - 18:04.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an abraxas senden abraxas zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Aurora ist offline Aurora  
RE: 10.11.2008 - 19:42
Aurora`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.02.2007
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 598
Zitat
Original geschrieben von Abraxas
ach und dann bleibt noch die absage keine 48 stunden vorher von recht neuen leuten, die etwas aufführen sollten, aber dann urplötzlich merkten, dass sie doch ein eigenes theaterstück haben


Darauf möchte ich direkt mal eingehen, da es das Haus Teodoro betrifft und leider so nicht ganz stimmt:
Richtig ist, dass das Haus Teodoro nicht an dem Abend anwesend war, weil die Spieler des Hauses auch noch ein Privatleben haben. Richtig ist auch, dass wir ein Theaterstück spielen sollten.
Aber:
Nicht richtig ist, dass wir 48 Stunden vorher abgesagt haben. Ich habe am 31.10. ins Mitfahren&Übernachten-Forum zum Navaratri geschrieben, dass ich nicht kommen kann und somit meine Karte zur Verfügung stelle. Das war weit mehr als 48 Stunden vorher. Zudem hat unser Haus nie fest zugesagt, dass wir dieses Stück aufführen, sondern wir haben gesagt, dass wir uns das anschauen und dann entscheiden. Eine weitere Nachfrage darüber kam nie bei uns an.
Zudem haben wir den Text zum Stück erst am 14.10. erhalten, wo bei uns bereits feststand, dass, wenn überhaupt, nur ich allein dort erscheinen würde. Auch, wenn es sich dabei nur um ein kurzes Stück gehandelt hätte, hätte es doch etwas mehr Vorbereitungszeit erfordert als drei Wochen.
Ich bin darüber ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, denn hätte es eine Rücksprache vom Gastgeber (in diesem Fall Eike) gegeben, hätte sich das Problem sehr schnell selbst geklärt. Die kam jedoch nicht und somit sind auch wir davon ausgegangen, dass das Stück nicht mehr wichtig.
Ich muss einfach sagen, dass es nicht gerade von gutem Stil zeugt, anderen den schwarzen Peter für seine eigenen Fehler in die Schuhe zu schieben und ich hoffe, dass meine Gegendarstellung zu der Situation für etwas mehr Klarheit gesorgt hat.

Viele Grüße
Katja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Aurora senden Aurora zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Mercurius ist offline Mercurius  
Anmerkung 10.11.2008 - 20:05
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5870
Hallo Zusammen,

da die letzten Postings vollkommen themenfremd waren wurden sie aus diesem Thread entfernt.

Ich möchte alle darum bitten, hier bei der Sache zu bleiben. Dies ist ein (nach Möglichkeit bitte konstruktiver) Feedbackthread.

Liebe Grüße,

Mirko
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Rowena ist offline Rowena  
10.11.2008 - 20:44
Rowena`s alternatives Ego
Mitglied seit 03.04.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 100
So dann mal von meiner seit einiges zu dem wochenend.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

Um ganz ehrlich zu sein, es war das tollste tdv wochenend das ich je erlebt habe! nicht nur die spiele sondern auch die schönen privaten gespräche mit diversen personen.


2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

die atmosphäre war warm und durchaus indisch. meine rolle war schnell im spiel und persöndlich habe ich mich pudelwohl gehühlt.

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

sehr gut, hatte keine probleme reinzukommen, und bis auf ein paar kleinere komisch-peindliche zwischenfälle wo haubtsächlich mein erwählter dran schuld war blieb ich auch in der rolle.


4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

gut, empfand die irrenhaus idee als absolut witzig. zudem war die meine rolle als teeny eine echte herausvorderung.


5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?

sie waren gut, ichhab einiges erfahren was neu für mich war, auch wen ich am abend nichts umsetzen konnte.


6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

nicht wirklich, ich wurde zusehr von den ereignissen überrascht und hab rowena einfach "laufen" lassen.


7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

das war ja der hammer, im positiven sinne. ich denke ohne die aktion mit der wette hätte ich einen zimlich langweiligen abend durchleben müssen, da rowenas konflitpole nicht anwesend war. ich liebe intrigen und rätsel, somit war die suche nach einer lösung unseres problems genau mein fall. ebenso kamen wir drei beteiligen häuser politisch etwas mehr ins spiel. mir war sehr wohl bewusst das irgendwas kommen muss wen wir unsere erwählten dem orden übergeben, aber mit so einen genalen einfall hätte ich nie gerechent.


8. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?

es war der genialste tdv abend seit ich dabei bin. das spiel war intensiev, vorallem dank der regie aber auch dank meinen tollen spielpartnern/ partnerinnen.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Rowena senden Rowena zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
SamuelM ist offline SamuelM  
10.11.2008 - 21:17
SamuelM`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.02.2008
Forenstatist
Forenbeiträge: 19
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

Ich fand es wie immer fabelhaft. Ich war zwar immer müde aber zum Spiel selber war ich putz munter.

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

Hmm...also ich fand die Stimmung relativ angespannt (was in anbetracht der Wette und meiner Hauszugehörigkeit wohl nicht sehr überraschend ist) aber dennoch hatte ich meinen Spaß. Ich hatte mir nur eine Feierlichere Atmosphäre erhofft, von welcher ich im Endeffekt eh nix gehabt hätte. ^^

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

Aufgrund einiger anstehender Gespräche kam ich ganz gut ins Spiel. Und Samuel konnte nichts dafür das Rowena aus dem Spiel kam, die meisten der Aussteiger hatte sie selbst zu verschulden, die spöttischen Kommentare ihres Erwälten kennt sie schließlich. grosses Lachen

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

Der One-Shot war sehr lustig, nur leider war ich zu müde und meiner Rolle wurde der Alkohol zulange entzogen. :P

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

Ich muss mich Andrea anschließen, es war hervorragend gemacht und unserem Haus auch spielerisch sehr gut getan.

8. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?

Samuel hat Rowena noch nie so herzhaft über sich selbst lachen gesehen...gern wieder.
Aber der ganze Abend war einfach toll.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von SamuelM am 10.11.2008 - 21:17.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an SamuelM senden SamuelM zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Lilly ist offline Lilly  
10.11.2008 - 21:51
Lilly`s alternatives Ego
Mitglied seit 23.07.2008
Forenzuschauer
Forenbeiträge: 9
Zu aller erst möchte ich mich im Namen aller anwesenden "Bassariden " ganz herzlich bei den Gastgebern und der Regie bedanken.
Es war ein wirklich schöner und gelungener Abend für uns und wir wissen die Mühe, die beide Seiten sich gemacht haben, mehr als zu schätzen. Denn ich weiß aus persönlicher Erfahrung wie viel Kraft und Nerven es kostet so ein Großevent zu organisieren.

Umso bedauerlicher finde ich jetzt die hitzige Diskussion die hier entbrannt ist.
Sie hinterlässt einen faden Beigeschmack, wenn man an dieses gelungene Wochenende zurück denkt.
Wenn der Termin für eine solche Veranstaltung näher rückt, liegen die Nerven oft blank, weil man viel Zeit und Kraft investiert hat und das bestmöglichste Ergebnis erreichen will.
Im Zuge dessen kommt es sicherlich ab und an zu Missverständnissen.
Der Abend hat bestimmt dem Großteil der Anwesenden gefallen und Spaß gemacht. Theaterstück hin oder her. Und sowohl Regie als auch die Gastgeber haben hervorragende Arbeit geleistet.

1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

Das Wochenende war einfach toll. Ein bisschen stressig, denn so viele Weiber unter einen Hut zu bekommen ist
gar nicht so leicht, kann ich euch sagen.

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

Es war unser erster Abend beim TdV, weshalb wir keine Möglichkeit zum Vergleichen haben. Deshalb werde ich hier jetzt meine ganz subjektive Meinung schildern.
Wir hatten uns vorgenommen an diesem Spaß zu haben und den hatten wir definitiv.
Man konnte direkt nach dem Eintritt in den Saal vergessen dass man sich über einem Tennisplatz befindet. Die Dekoration war liebevoll und hat mir unglaublich gut gefallen.
Die Beleuchtung fand ich ein wenig unstimmungsvoll, woran aber niemand Schuld trug. So ist das in solchen Sälen eben einfach. Das ließ sich aber nach kurzer Zeit sehr leicht ignorieren.
Da ich nicht genau wusste was auf mich zukommt, war ich sehr froh dass der Abend ruhig anlief.
Einige der Aktionen habe ich nicht 100% verstanden, was aber kein Problem für mich war. Ich denke das ist am Anfang immer so.
Diese Aktionen lieferten allerdings jede Menge Gesprächsstoff und man kam dadurch sehr gut ins Gespräch mit anderen.
Vor allem die Aktion mit der Wette schien mir die Anwesenden richtig aufzurütteln. Schöner Schachzug der Regie.

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

Ich hatte keinerlei Probleme mich in meine Rolle hineinzufinden, da für mich alles stimmig war.
Im Nachhinein würde ich das eine oder andere anders machen, aber dazu wird es sicher noch Gelegenheit geben.

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

Leider habe ich nur die Hälfte des Workshops besuchen können, muss aber sagen, dass die Infos die ich sammeln konnte wichtig für mich und den kommenden Abend waren. Ich hatte mich zwar auf der HP eingelesen, aber es ist immer etwas anderes wenn man etwas live erzählt bekommt.
Vielen Dank an dieser Stelle an Mirko und Daniel die sich unglaubliche Mühe mit uns gegeben haben.


7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

Durchweg positiv! Ich hatte das Gefühl, dass der Ordo das Spiel vorantreibt wenn es, aus welchen Gründen auch immer, etwas stagnierte. Das haben wir besonders bei der Aktion mit Lydia gemerkt. (Ich nenne es mal den kleinen Denkzettel des Schicksals) Es hat einfach Spaß gemacht und die drei wirkten wie das eingespielte Team auf mich, dass sie wohl auch sind.
Selbst wir als Neueinsteiger haben gemerkt, dass das ein oder andere nicht ganz rund lief, was unserem Spaß allerdings
keine Abbruch tat.
Der Ordo Arkanum hat den Abend ganz schön aufgemischt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Außerdem hat der Ordo dafür gesorgt, dass gerade wir Neueinsteiger, mit den richtigen Leuten zusammentrafen, was unser Spiel unglaublich verbessert hat.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Die durchweg unterschiedlichen Reaktionen auf unsere Rollen haben mir ausgesprochen gut gefallen.
Und ich bin unglaublich begeistert davon wie viele unglaublich charismatische Menschen sich auf diesem Treffen versammelt hatten.
Das Anspielen von anderen war immer ein positives Erlebnis und niemand hat sich mit zu knappen Antworten aus der Affäre gezogen.
Außerdem waren die Reaktionen auf die "Bassariden" positiver als von uns erwartet.
Was unseren Spaß natürlich noch vergrößert hat.
Vielen Dank dafür!

Nicht ganz so gut hat mir die Location gefallen. Allerdings habe ich erfahren, dass es mit der ursprünglich geplanten ein Problem gab. Das kann immer wieder vorkommen, also kein großes Problem.

Es gab ein paar Kleinigkeiten im Spiel z.B. die Öffnung des Koffers bei der ich beinahe spüren konnte, wie alle Anwesenden die Luft anhielten. Leider wartete ich dann vergebens auf einen Knalleffekt.
Da verpuffte die Spannung leider ungenutzt. Schade!

Alles in allem war der Abend sehr gelungen, ich habe mich sehr wohl gefühlt und freue mich schon sehr auf das nächste Treffen.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Lilly am 10.11.2008 - 21:54.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lilly senden Lilly zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Andre Laib ist offline Andre Laib  
Themenicon    10.11.2008 - 23:41
Mitglied seit 07.12.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 101
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

Sehr gut!

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

Ich hatte den ganzen Abend ein angenehm lustiges Flattern. glücklich

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

Das ging aus offensichtlichen GRünden sehr schnell.zwinkern

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

Ich bin im allgemeinen kein Freund von One-Shots aber das ist nicht das Thema hier.

5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?

Klar, waren gut.

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

Ich habe immer den Eindruck das nach praktischen Workshops die Leute "entspannter" spielen.

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

Ich fand das gar nicht so schlecht. Aber das zu diskutieren würde den Rahmen sprengen.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut war:
-Die Deko: Es ist erstaunlich wie viel aus diesem sterilen Raum gemacht wurde.
-Das schnelle Spiel: Es war mir nie langweilig.zwinkern
-Das auf manche Spieler, seitens der Regie, eingegangen wurde: Wir haben eine Menge Spieler, viele Hintergründe. Es wäre schade wenn man diese brach liegen lassen würde.
-Die Regie: Ich bin ein unbedingter Verfechter des freien Spiels aber manchmal benötigt es auch einen "Tritt in den Hintern" das sich etwas bewegt.

Weniger gut war:
Naja, mir hat es rundum gefallen. Aber für manche Neuen mag vieles überfordernd gewesen sein. Eben weil vieles passiert ist. Aber mir fällt so spontan nichts ein.

9. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?

Es ist richtig viel neues passiert


Eine Danksagung noch an die Orga: Eike, Franjo, Sabine, (Archi-)Alex und alle die ich vergessen habe.zwinkern
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Andre Laib senden Andre Laib zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
ysadora ist offline ysadora  
SAUCOOL! 11.11.2008 - 01:06
ysadora`s alternatives Ego
Mitglied seit 03.09.2007
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 162
Guten Abend alle Miteinander!


1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes?

SAUCOOL! lachend Ich hatte echt viel Spaß und hab mich gefreut, dass es so viel zu tun gab. Oneshots mag ich sowieso und auch dass es zur Abwechslung mal nicht ganz so weit zum Fahren war, war echt super!

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

Ich wusste, dass es ein schweres "Treffen" für meine Rolle werden würde und hab mich da riesig drauf gefreut. Und he, es war sogar noch lustiger als ich dachte. Meine Rolle musste ziemlich leiden, aber ich finde Chaos einfach herrlich ;-) Ich habe die ganze Zeit über (freilich nur innerlich) gegrinst ;-)

Und die Gräfin hat die Sache auch mehr oder minder unbeschadet überstanden und hat sogar einige neue Kontakte knüpfen können, gerade aufgrund ihrer "Aufgebrachtheit".

Die Stimmung war nicht bedrohlich, relativ festlich. Der Saal war nicht der Schönste in dem wir je gespielt haben, aber das war kein Problem.
Das Licht war ein wenig zu hell.


3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

Wunderbar wie immer. Hatte sowieso gar keine Zeit nicht im Spiel zu sein ;-)

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

Witzig. Ich dachte erst hm, naja, meine Rolle ist ein wenig zu normal, aber he, das konnte ich ja dann ändern.

Und als "Lydia" (meine Rolle) dann la Charlotta (die Opernsängerin) als glaubwürdigste Zeugin anführen musste, dass sie nicht verrückt ist, da hab ich mich echt selbst ausgelacht... ;-)

5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?

Ich habs auch schon am Workshop gesagt, ich mag praktische Workshops und Schauspielübungen.
Aber ich habe auch einige neue Dinge erfahren. Insgesamt nochmal Hut ab an die Regie, die sich viel Mühe mit der Ausarbeitung der Workshop Themen gegeben hat. Die Übung mit den kleinen Szenen fand ich sehr nett und hat viel Spaß gemacht.

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

Ich finde allgemein, dass an den Treffen, wo es vorher "Warmsüpielübungen" gibt, das Spiel flüssiger und actionreicher ist. Ich denke das ist ein wenig wie Sport, aufgewärmt gehts besser ;-)

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

Danke danke danke! Ich hab mich total gefreut, dass es so super lustige Verwicklungen gab. Ich hab ja schon mit sowas gerechnet, aber he, ZU GUT! ;-) Herrlich wie sich die zwei Verrückten erdreisten Wetten über die unbedarften Lebewesen abzuschließen ;-) Ich lache immernoch!

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Ich wusste nicht genau, ob "Zorn" eine Regieanweisung war oder nicht. Aber das machte nichts, meine Rolle war sowieso schon "sauer" lachend Ich fand super witzig, wie der Teufel und seine Schwester dann erzürnt herausgestürmt sind.


9. Was würdet Ihr als etwas Besonderes und Markantes an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden) bezeichnen?grosses Lachen

Naja, dass ich und meine Rolle einen denkwürdigen Abend hatten, ist eigentlich eh klar! Außerdem fand ich die Enthüllung von Sir Archibald durchaus bemerkenswert...;-)

Ein cooles Wochendende! Danke an alle, die sich so viel Mühe gegeben haben! Und danke auch nochmal an die Geister des Schicksals, ihr habt mich wirklich sehr gut unterhalten ;-)

Wunderschöne Grüße an Alle, Ruth/Ysadora
Diesen Beitrag melden   Instant Message an ysadora senden ysadora zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Kim ist offline Kim  
gut 11.11.2008 - 01:10
Kim`s alternatives Ego
Mitglied seit 16.03.2008
Forenzuschauer
Mitglied
Forenbeiträge: 7
`Twas good. `nuff said.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Kim senden Kim zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Julian ist offline Julian  
11.11.2008 - 02:25
Julian`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 371
Woah, normalerweise übe ich mich hier auf öffentlicher Flur ja in Zurückhaltung, wenn es um das Feedback geht, aber ich fürchte es gibt doch ein-zwei Dinge klarzustellen, da wohl ganz böse Mißverständnisse im Raume stehen.

Zunächst einmal möchte ich jedoch auch noch einmal den Organisatoren, Gastgebern, Dekorateuren, Workshopteilnehmern und Mitspielern, besonders den beiden Bediensteten und persönlich vor allem herzlich unserer Herbergsmutter, nebst Schwester im Geiste, für eine herausragend angenehme, sättigende und interessante Zeit meinen Dank aussprechen. Ich habe beobachtet, wie viele Spieler einige Anregungen aus den Workshops umsetzten und denke, daß dieser Abend ganz zentral getragen wurde, durch das Zusammenwirken vieler auf den unzähligen "kleinen Bühnen". Schade, daß einige Dinge gen Ende in Bezug auf die Gastgeber nicht ganz so funktioniert haben. Noch viel bedauerlicher jedoch, daß einige offenbar der Regie (die versucht hat dort, wie stets, mit Rat und Tat beiseite zu stehen) die Schuld daran geben. Hierzu also ein paar erklärende Worte:

1. Vorwurf der Einmischung der Regie in den Plot des Hauses Fox

Die einzige Option, die mir einfällt, woraus sich dieser Vorwurf ergeben könnte, liegt im Verschwinden der Statue.
Hierzu sei, wie bereits am Abend selbst beteuert, daß die Regie in keiner Weise etwas mit dem Verschwinden der Statue zu tun hat; es sondern vielmehr eine reine Spieleraktion war.
Die Idee mit dem Räucherstäbchen fand ich sehr cool und hatte deshalb sogar angenommen, daß es sich dabei um eine Aktion des Hauses selbst handelte.
Als klar war, daß dies nicht der Fall ist, haben wir uns darum bemüht, den Hintergrund zu klären, um ggf. eingreifen zu können.
Fortan haben wir angeboten, dafür zu sorgen, daß die Statue zurückkehrt, so ungefähr 5 Mal, da wir ja wußten, daß es wichtig für den weiteren Abend war. Letztlich haben wir uns sogar aufgedrängt helfen zu "dürfen", weil andere Optionen ja nicht funktionierten, man uns jedoch auch kein eindeutiges Signal gab.
Uns jetzt daraufhin in die Schuhe zu schieben, daß die Showdowns nicht stattfanden, kann ich auch gerade deshalb nicht nachvollziehen, weil es ja den Spannungsmoment gab, als der Koffer geöffnet wurde, also in Bezug auf Showdown 1. Daß dann noch eine Familiendiskussion (ohne daß sich etwas an der Situation geändert hatte) stattfinden muß und befunden wurde, daß es für Showdown 2 zu spät sei, hatte mit keiner Entscheidung der Regie zu tun. Vielmehr standen wir die ganze Zeit in den Startlöchern Euch zu unterstützen und haben dies mehrfach angeboten.
Sollte der Vorwurf etwas anderes betreffen, so bitte ich dies zu äußern!

2. Vorwurf des "Breitmachens" in der Küche

Nachdem wir für unsere Besprechung den Ort zweimal gewechselt hatten und uns schließlich die Küche dafür zugewiesen wurde, haben wir in der Tat, als die fleißigen Helfer kamen, um Geschirr und Essen zu holen, darum gebeten, dies bitte schnell zu machen, da wir gerade an einem prekären Punkt in einer Diskussion waren. Wir haben auch etwas rumgewitzelt, durch den daraus entstandenen Running-Gag. Wir haben Platz gemacht und drei Mal unsere Diskussion für ein-zwei paar Minuten eingestellt. Es ist klar, daß bei Vorbereitungen um fünf vor zwölf eine gewisse Anspannung entsteht. In unserer Wahrnehmung haben wir jedoch niemanden angemeckert, nicht für relevante Zeitverzögerungen gesorgt und wären im Gegenteil selbst jederzeit bereit gewesen das Feld zu räumen, wenn dies jemand erbeten hätte. Wir hatten schlicht angenommen, daß es ein Arrangement gab mit dem beide Seiten leben konnten.

3. Vorwurf des "Anbaggerns" der Bediensteten

Ja, neben einigen anderen Spielern haben Inga und ich die beiden ein wenig ins Spiel miteinbezogen. In keiner Weise haben diese sich ablehnend geäußert, sondern eher Eindruck auf uns gemacht, daß sie das auch ganz lustig fänden. Desweiteren gehört es zu den relevanten Informationen, die wir immer vor einem Abend ausgeben, wenn das Personal mit Vorsicht zu behandeln ist oder inwieweit sie ins Spiel integriert sind. Es gab keine Ansage diesbezüglich im Vorfeld. Sollten sich die beiden tatsächlich belästigt gefühlt haben, möchte ich mich in aller Form entschuldigen für Augenkontakt und 2-3 vampirische Kommentare.

4. Genereller Vorwurf des Einmischens der Regie in das Spielgeschehen

Die Regie hat an diesem Abend im Grunde selbst nur einen kleinen Plot gefahren, der im Kern drei Leute betraf (mittelbar 2-3 Hausälteste und ggf. Gastgeber) und sich daraus ergab, daß sich zwei von ihnen aufgrund eines Paktes dem Schicksal selbst ausgeliefert hatten. Die Charaktere des Ordo Arkanum haben dabei nur einen kleinen Wettstreit zwischen Zweien forciert, wer von beiden es schaffe, sich zum Vampir machen zu lassen, ohne dabei übrigens je ihr Wort gebrochen zu haben. Neben einem durchaus zweischneidigen Spiel mit dem Schicksal für die Spielerinnen, lag unser Interesse darin, das vampirische Moment etwas mehr zu befördern.

Alles Weitere waren Konsequenzen, Weiterführungen aus dem Spiel von Spielern. Wir hätten jedoch durchaus gern noch mehr getan, nämlich um dem Haus zu helfen. Daß wir so aktiv waren, auch gerade auf der "großen Bühne" war jedoch auch eine Gegenreaktion auf das Wegfallen von Programmpunkten, wie dem Theaterstück. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung gehe ich davon aus, daß ohne dieses Eingreifen, der Abend durchaus Längen gehabt hätte, wozu es jedoch sicher auch anderen Meinungen geben mag. Wir haben getan wozu wir da sind und dabei das Haus und deren Programm und Plot nicht angetastet.

Es sind am Abend, wie auch bereits im Vorfeld (Absage aller drei Locations: Spielabend, Workshop, zuletzt Brunch; Ausfallen des Theaterstücks) einige Dinge nicht so gelaufen, wie sie hätten können und sollen. Die Organisatoren vor Ort, wie auch wir, soweit wir gefragt wurden und aus der Ferne konnten, haben jedoch alles ausbügeln können und diesen Abend zu einem für die meisten sehr schönen Spielabend werden lassen.

5. Ein paar generelle Worte:

Ganz zentral bitte ich potentielle Probleme SOFORT zu äußern, wenn etwas an einem Abend auftritt, damit wir a) direkt eingreifen können, denn dafür sind wir da, und b) Mißverständnisse direkt klären können. Alle obengenannten Probleme hätten sofort angesprochen die Möglichkeit zu umgehender Beseitigung gegeben.

a) Nur wer spricht, dem kann geholfen werden. Wer Unmut sofort äußert, dem können wir zur Seite stehen oder zumindest Erklärungen anbieten. Wir versuchen so viele Informationen zu sammeln, um dann ggf. beratend auf das Spiel eingreifen zu können, damit wir alle einen schönen Abend haben. Da nicht jeder weiß, was alles geplant ist, kommt es schon mal zu Problemen, gerade für die Gastgeber und bislang hat man uns eher vorgeworfen uns denen gegenüber protektionistisch zu verhalten.

b) Eben dadurch, daß die meisten Spieler, viele Dinge (Charakterhintergründe und -mächte, ebenso bezogen auf Häuser, Handlungen, Geheimnisse, etc.) nicht wissen, kommt es manchmal zu einer Situation, die zunächst einmal frustrieren kann und man greift gern zu einer Erklärung, die aber nicht zwangläufig die Wahrheit darstellt. Man sollte IMMER versuchen bestenfalls zeitnah und persönlich mit den Betroffenen zu reden, um zuallererst einmal abzuchecken, ob nicht doch etwas ganz anderes dahinter steckt.

Es ist wirklich sehr bedauerlich nun erst hier auf diese Probleme aufmerksam gemacht zu werden.
In der Hoffnung, einiges aufgeklärt haben zu können und darauf, daß Kommunikation künftig schnellere und bessere Wege geht,
verbleibe ich mit einem lieben Gruß
Daniel, für die Regie
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Julian senden Julian zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Fey ist offline Fey  
11.11.2008 - 10:49
Fey`s alternatives Ego
Mitglied seit 30.10.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 231
Ich finde es gut Daniel, dass du dazu nochmal Stellung beziehst ich denke es ist viel durch den Stress missverstanden worden.
Man sollte nochmal in Ruhe das persönliche Gespräch suchen falls noch Fragen offen sein sollten, weil ich finde auch wie Lilly das diese ganze Diskussion hier, einen faden Beigeschmack hinterlässt.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Euer persönliches Fazit des Wochenendes?

Mir hat das Wochenende auch wenn es sehr anstrengend war sehr sehr gut gefallen. Mein Fazit: Die Show geht weiter! egal wie und am Ende ist man immer an Erfahrung reicher.

2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre am Spielabend wahrgenommen? Wie intensiv und wie stark hat sich diese Stimmung auf Euer Spiel und Eure Rolle ausgewirkt und wie habt Ihr Euch selbst (also unabhängig von der Rolle) beim Spiel gefühlt?

Ich hatte das Gefühl das die Stimmung sehr ausgelassen war, klar waren da ein paar Spannungsfelder aber mein reines Inplay Gefühl war das sogar einige eher konservative Charaktere die Gunst der Stunde nutzten.

3. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen?

Das ging diesmal sehr fließend hat mich selber überrascht.

4. Wie waren Eure Eindrücke beim One-Shot und wie hat er Euch gefallen?

Ich hatte im Vorraus ein wenig Angst das es eskalieren könnte aber das war vollkommen unbegründet mir hat der One-Shot trotz ein paar Längen sehr gut gefallen.

5. Wie haben Euch die Workshops gefallen? Konntet Ihr etwas davon beim Spiel am Abend praktisch umsetzen?

Das was ich mitbekommen habe fand ich sehr gut ;-)

6. Hattet Ihr den Eindruck, dass die Workshops vorher eine Auswirkung auf das Spiel am Spielabend insgesamt hatten?

Mhh ich hatte mich etwas geärgert, dass ich all die guten Tips durch den stressigen Aufbau gar nicht umsetzen konnte aber Sie waren auf alle Fälle sehr sinnvoll für das Spiel.

7. Wie hat der Auftritt des Ordo Arkanum am Spielabend auf Euch gewirkt?

Also meine Rolle fand ihn sehr seltsam, manchmal etwas unpassend aber interessant ich glaube man hat selten so viele Emotionen beim Ordo Arkanum erlebt.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut fand ich:
Die vielen helfenden Hände ganz großes Lob nochmal an Alle.
Die interessanten Gespräche auch wenn Sie nicht gerade von lyrischer Natur waren, waren Sie doch unglaublich erfrischend.
Die lieben Menschen die ich das ganze Wochenende um mich haben durfte und die mich auch immer wieder aufgebaut haben.


Weniger Gut:
Die Komplikationen im Vorfeld.
Die blanken Nerven.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Fey am 11.11.2008 - 10:53.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Fey senden Fey zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 61 Gäste online. Neuester Benutzer: Fraya
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder