Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3003 Beiträge & 288 Themen in 8 Kategorien
Der Preis des Lebens - Feedbackthread
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Julian ist offline Julian  
Themenicon    Der Preis des Lebens - Feedbackthread 30.09.2007 - 04:45
Julian`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 371
Hallo Freunde der gepflegten Schadenfreude (ein derart anhaltendes Gelächter habe ich lange nicht mehr vernommen lachend),

und wieder einmal ist es soweit den neugierigen Lesern mitzuteilen, was sie alles verpaßt haben und der Regie, was man noch besser machen könnte.

Doch zuvor möchte ich noch ein paar Danksagungen aussprechen, nämlich meinen Mitregies, unseren vielzähligen Dekofeen, Nina (Mutter), die mir tapfer allein zur Seite stand (denn zwei andere Hausmitglieder und Helferlein sind krankheitsbedingt leider ausgefallen), den Versteigerungs"objekten" ;-), Max für den Workshop, den vielen Mitspielern vieler schöner kleiner und großer Szenen und besonders dem Ordo Valor, der mich gerettet hat... hoffentlich. ;-)

Ich möchte auch nochmal bekräftigen, daß einiges an wirklich kreativen, überraschenden, teils abstrusen, teils sehr aufoperfungsvollen und spannenden Geboten zusammengekommen ist - respekt! Es war oft echt nicht leicht sich zu entscheiden und vieles auszuschlagen tat echt weh (unter anderem die künstlerischen Angebote von Argus und Michael und ebenfalls die sehr mutigen und gewitzten von Herrn Krieg und Asphyx). Vieles hätte auch sehr interessante Anknüpfungspunkte für zukünftiges Spiel geboten, aber wir konnten uns halt nur für je eins entscheiden...

Aber nun zu Euren Reflexionen - wie immer ein paar Fragen als möglichen Leitfaden, der euch inspirieren kann, aber nicht muß:

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Danke,
Euer Daniel
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Julian senden Julian zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Argus  
30.09.2007 - 14:28
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Bevor es los geht, möchte ich an etwas aus dem Workshop anknüpfen:
Ich möchte keinen auf die Füße treten, aber.... IHR SEID ALLE SCH...!!!

So (grins!). Dann kann es ja jetzt losgehen.

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?
Trotz dass ich mich mit recht vielen, diesmal auch unbekannten Personen unterhalten habe, fand ich den Abend recht langatmig. Mehr dazu in Punkt 8.

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?
Den "Workshop" fand ich sehr sehr interessant, da ich mir einige wichtige Punkte selbst zu Herzen nehmen musste. Daher nochmal vielen Dank!
Den Praxisanteil fand ich von den äußeren Umständen (Helligkeit, allgemeine Unruhe,..) her nicht gelungen. Das kann ich momentan noch nicht einfach ausblenden und mich ganz auf die Szene einlassen.
Ansonsten finde ich Praxisanteile aber sehr wohl als hilfreich.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?
Besonders habe ich mal mein von Max herrlich umschriebenes "Ich Gott - Du Abfall" Ego runterfahren können, und mich auch mal mit fremden Rollen unterhalten. Gar nicht schlecht. Aber ein Samaria werd ich deswegen noch lange nicht verwirrt WIr sind ja zu Höherem geschaffen.... (räusper!)

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Ich bin diesmal recht gut ins Spiel gekommen, da ich den Aufhänger "Trauer" eigentlich ganz gut spielen kann. Den hab ich zwischendurch mal vergessen, aber man kann ja nicht den ganzen Abend Trübsal blasen, gell?

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?
Der Abend war aufgrund der derzeitigen Lage unseres Hauses recht erwartungsschwanger. Es gab für uns mehr politische Dinge zu erledigen, als sonst. Das war sehr neu... für Argus, als auch für mich.
Für Argus war er vor allem deswegen ernüchternd, da sein allerliebstes Werk nicht als wertvoll genug erachtet wurde, um bei den Auktionen den Zuschlag zu bekommen. Für mich war es in sofern ernüchternd, da ich für dieses Bild rund fünf Stunden vor dem Rechner gesessen habe. Aber was soll´s verwirrt Dafür hat die Post das Bild auch wenigstens nicht rechtzeitg geliefert....


6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?
Grundsätzlich fand ich die Idee gut. Allerdings mit veränderten Rahmenbedigungen. Mehr dazu siehe Punkt 8.


7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
Die Interaktion lief erstaunlich gut. Nachdem Argus sich dazu herabgelassen hatte, auch mal "irgendwen" anzusprechen, habe ich bemerkt, wie viel Spaß das doch eigentlich macht verwirrt
Einzig hinderlich waren meine eigens dafür angefertigten Zähnchen, die mich lispeln und nuscheln ließen und letztendlich auch (zum zweiten Mal) brachen. Nächstes Mal werd ich´s wohl wieder ohne tun ;o)
Schade um´s Geld...

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?
Ich fand die Idee gut und mag soetwas auch gern noch mal spielen. Vom Gefühl her habe ich oft Langeweile verspürt. Ich will nicht sagen, es lag hier oder daran.
Aber ich habe den Eindruck - und man möge mir dabei gerne helfen - dass es hauptsächlich an der Größe des Raumes lag.
Ich hab´s so empfunden: Man hat nicht mal eben ein Gespräch von nebenan mitbekommen, sondern musste in dieser großen Halle von Gesprächsinsel zu Gesprächsinsel paddeln, um sich an neuen Themen zu beteiligen. Dort wurde man natürlich direkt als "Hinzugekommener" erkannt, was befremdlich war. Deswegen hab ich oft den Versuch gar nicht gestartet. Ich habe die Gesprächsinseln mit sich selbst beschäftigen sehen und dachte mir... "da störst Du jetzt eh nur".
Ich weiß aber auch, dass es an meiner Flexibilität liegt... die ich nicht habe verwirrt
Vielleicht gibt es mal einen "Wie gelange ich in ein Gespräch von Fremen"-Workshop

So.... HAB EUCH ALLE LIEB verwirrt
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Cay ist offline Cay  
30.09.2007 - 16:50
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
Nach einer Pause bin also nun zurück gekehrt. Da der September ein recht leerer Monat für mich war in Bezug auf LARP-Termine, dachte ich "schauste doch mal wieder beim TdV vorbei, mal sehen, ob es noch Spaß macht".
Ich hatte mich kurzerhand entschlossen, Cay, meine alte Rolle abzulegen, da sie mir nicht mehr sonderlich viel Spaß machte und so bin ich dann nun mit meinem neuen Geprägten-Konzept in der Tasche, aufgeregt, fast wie am ersten Tag, da aufgekreuzt. Und vorneweg schonmal: es hat mir echt viel Spaß gemacht. DANKE, DANKE an alle, mit denen ich so cooles Spiel hatte und die mir damit den Spaß ermöglicht haben. Und nun zu den Fragen:


1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

Mir gefiehl es insgesamt echt gut. Das Konzept das Abends lief vom Thema her natürlich an meiner Rolle vorbei, was mir aber echt schnuppe war. Ich hätte den ganzen Abend auch komplett ohne "Rahmenprogramm" spielen können, da ich mir im Prinzip mein eigenes Programm geschaffen hatte.
Dennoch finde ich die Grundidee mit der Versteigerung recht gut. Es ist mal was anderes und es bietet diverse Möglichkeiten für Spiel und Kreativität.

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

Den Workshop fand ich echt gut und ein guter Einstieg ins Spiel. Gerade für neue ist das eine feine Sache, kann ich mir vorstellen...und auch einige Alteingesessene konnten dort etwas mitnehmen, weil so ein Workshop sehr gut auf der OFF-Ebene ein gemeinsames Verständnis des Spiels fördert. Wenn sowas möglich ist, kann man das gerne öfter vor den Spielterminen einbauen. Kompliment an Max, obwohl ich während dessen todmüde war, hat mich Deine coole Art der Beschreibung der Dinge gut wachgehalten.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

Ich denke, dass sich der Wokshop positiv auf mein Spiel ausgewirkt hat. Gerade die praktische Übung am Ende, war eine nettes "Aufwärmen" für das Spiel des eigentlichen Abends. Auch habe ich versucht ein paar der Ratschläge zu beherzigen.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Anfänger bin ich zwar eigentlich nicht mehr aber da ich gerade einen Restart gemacht habe, sprich erstmals mit neuer Rolle ins Spiel ging, war ich echt sehr aufgeregt. Vor allem auch, weil ich nicht wusste, ob das Konzept so funkioniert, wie ich mir das dachte. Dennoch bin ich recht gut ins Spiel gekommen. Witzig war, dass meine Vorgeschichte es vorsah, dass ich in den Raum gerannt kam. Das wirkte wie ein Sprung ins kalte Wasser. *Platsch* und Du bist mittendrin.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

Für meine Rolle lief es eigentlich positiv (so positiv, wie es halt unter den gegebenen Umständen laufen kann). Ich habe Hilfe gesucht und habe sie von mehreren Seiten erhalten und angeboten bekommen.

OFF hatte es mich fast etwas gewurmt, dass ich mir soviel Mühe mit meine zerissenen und blutgetränkten T-shirt gegeben hatte und es nach 10 Minuten aus dem Spiel war, weil Bastet mir ihr Oberteil geschenkt hat. ;-) INPLAY fand ich das echt total nett und wahrscheinlich hat mir die Aktion auch den Allerwertesten gerettet und war sehr dankbar dafür. Auf jeden Fall eine coole Aktion.
Insgesamt hatte ich echt Spaß als Spieler. Auch Daniels Drohung mich vor die Tür zu setzen hat mir für einen sehr kurzen Moment einen coolen Nervenkitzel gegeben.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?

Die Idee fand ich gut und halte sie für absolut wiederholbar.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?

Durch die neue Rolle kam ich mit anderen in Kontakt, als vorher mit Cay. Auch fand ich klasse, wie gut die Mitspieler (...und auch die Regie-Rollen DANKE) auf die Rolle eingegangen sind. Danke dafür an Euch. Ich hoffe ich kann und konnte, da auch etwas zurückgeben und freue mich auf weiteres Spiel.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Das Konzept des Abends an sich fand ich gut, auch wenn es mich direkt so gar nicht betraf. Das Spiel von vielen Altbekannten und neuen Gesichtern zu beobachten und selbst daran teil zu nehmen, hat mal wieder echt Laune gemacht. Außerdem alles was unter den o.g. Punkten bereits beschrieben ist.

Was ich Schade fand, war, dass so wenig Wein dort war. Ich hätte auch gerne für mein Getränk bezahlt, wenn ich mehr als ein Glas Wein für den Abend dafür bekommen hätte. Auch fand ich es Schade, dass ich das Ende das Abends nicht mehr erleben konnte, weil wir früher weg mussten. Wir hatte vorher nicht gedacht, dass der Abend länger als geplant dauert. Was ich normalerweise eher begrüße, wenn ich nicht gerade auf dem Sprung bin.

Anregungen ? Genug Wein, Bitte. (klingt jetzt nach Saufnase aber ich mag es einfach beim Spiel, ein gepflegtes Glas Wein zu trinken.)

Abschließend noch: Leider mussten wir um Punkt 2 Uhr weg, da Falk unserer Fahrer noch einen Zug zu kriegen hatte. So hatte ich keine Chance mich gebührend von allen zu verabschieden.
Deswegen hier ein globales "Fühlt Euch gedrückt. Es war echt schön mit Euch".

Liebe Grüße
Tanja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Aurora ist offline Aurora  
30.09.2007 - 23:25
Aurora`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.02.2007
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 598
Hallo zusammen,

ich fand den Abend recht angenehm und habe mich, trotz meiner Kopfschmerzen, durchaus amüsiert.
Aber ich möchte auch auf die Fragen zurückgreifen.

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?
Ich hatte sehr viel Spaß an dem Abend. Ich befand mich in guter Gesellschaft und bin durchaus positiv überrascht, wie gut das mit der Auktion funktioniert hat.

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?
Ich denke, der Workshop war durchaus sinnvoll, wenngleich ich leider nix davon mitbekommen habe, da ich mit Ela zusammen Propaganda-Material gebastelt habe (Max, ich will auf dem nächsten Treffen das Bast-Röckchen sehenzwinkern)

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?
Da ich nicht am Workshop teilgenommen habe, kann ich dazu leider nix sagen.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Ich kann mich absolut nicht beklagen. Dadurch, dass ich einfach auf meinen Akzent umschalten kann, habe ich immer einen recht einfachen Einstieg ins Spiel.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?
Genevieve hat sich wunderbar amüsiert. Sie war recht überrascht, dass es trotz des eigentlich friedlichen Zusammenkommens doch einige Vampire etwas "laut" geworden sind. Sie war jedoch recht gelassen und hat sich nicht davon beeindrucken lassen. Sie war jedoch recht enttäuscht, dass keines ihrer Gebote für die Auktionsgegenstände in Frage kam.
Ich selbst kann mich auch über den Abend nicht beklagen. Das Konzept mit der Versteigerung war durchweg gut.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?
Darüber hatte ich mich ja schon ausgelassenzwinkern
Ich finde das Konzept toll und fände es durchaus schön, das nochmal zu wiederholen.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
Recht gut, wenngleich ich mich an diesem Abend fast ausschließlich nur mit einer Person beschäftigt habe. Ich hatte aber auch schöne Szenen mit vielen anderen Rollen und freue mich jetzt schon auf das nächste Event.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?
Der Wein war tatsächlich etwas knapp bemessen. Leider kann man nie genau wissen, wieviel davon an einem Abend vertilgt wird.
Gut gefiel mir das Konzept mit der Versteigerung. Die Deko war ok, wenngleich ich die grünen Lichtschläuche an den Fenstern etwas überflüssig fand.

Alles in allem war ich mit dem Abend durchaus zufrieden, wenngleich ich doch erstmal mit heftigen Kopfschmerzen zu kämpfen hatte.
Ich fands unheimlich lieb, dass mich so viele von Euch angesprochen haben und mir, hätte ich die Angebote alle angenommen, eine ganze Apotheke an Kopfschmerzmitteln zur Verfügung gestanden hättezwinkern
Was ich als sehr negativ empfunden habe, war die Tatsache, dass wir selbst um Sieben nicht mehr vor die Tür gedurft haben und auch keines der Fenster öffnen durften. Zusätzlich war es im Bereich der Theke immer sehr verraucht, da wir eben nicht nach draußen ausweichen konnten und somit eine Alternative suchen mussten.
Ich denke aber, dass wir da für die nächsten Treffen andere Möglichkeiten finden werden. In der Hinsicht bin ich sehr optimistisch.

Danke für den schönen Abend!

Liebe Grüße
Katja
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Aurora senden Aurora zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Philippe  
30.09.2007 - 23:49
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

Ich fand es prima und durchweg spannend.

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

Ich hätte nicht gedacht, dass so trockener Stoff so amüsant rüber gebracht werden kann. Riesn Kompliment an Max und die Anderen!!!

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

Nun ich denke, dass jeder, somit auch ich, etwas aus diesem Workshop mitgenommen hat. Für mich persönlich war es in sofern gut, dass ich versucht hab die Dinge aus dem Praxisteil umzusetzen.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Naja ich nehm mich mal als Anfänger, da es der erste Abend am Hofe war, bei dem ich als einer der Ältesten des Hauses Samaria dort war. Ich wurde überrascht, von einigen Ereignissen, die schon direkt am Anfang auf mich zu kamen, dadurch wurde ich quasi von null auf Hundert in die Rolle gebracht.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

Super, ich kann mich nur bei Corinna, Nadine, und allen anderen bedanken. Das Spiel mict euch war echt super und ich hab mich hin und her gerissen gefühlt, vor allem auch bei dem Tod von Florentine.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?

Klasse Idee, gerne wieder.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?

Wie oben gesagt super ich hatte selten soviel Konmtakt mit anderen Rollen wie an diesem Abend. Ich freu mich schon auf weitere Spiele, um diese Kontakte und Gespräche weiter zu vertiefen.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Alles gut...*g*

Bleibt zum Schluss noch zu sagen...danke danke danke, für einen für mich beeindruckendsten Abende meiner RPG-Zeit.

lg
Chris
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Lia ist offline Lia  
01.10.2007 - 02:11
Mitglied seit 04.01.2007
Forenzuschauer
Forenbeiträge: 8
1. wie gefiel es euch insgesamt?
es hat super spaß gemacht, war mal so was ganz anderes, aber hat richtig fun gemacht

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?
auf jeden fall sehr hilfreich, ich werds trotzdem niemals schaffen, jemanden glaubwürdig nieder zu machen... ganz ganz dickes lob nochmal an max, du machst das klasse

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?
klaro, auf jeden fall, vor allem das mit dem persönlichen horror und so... wuahaha

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
viel zu gut.... ich hätt dringend manchmal ne pause gebraucht ;-) aber war ja nicht anders zu erwarten...

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?
für die rolle mehr als mieser ausgang...alles nicht so wie geplant gelaufen... wobei auch geplant nur relativ ist...
als spieler hats mir super gut gefallen, selten so intensiv gespielt, einfach ne hammer stimmung...

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?
ich fänds bestimmt klasse, aber dann auf der anderen seite ;-)

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
sehr sehr gut, hab noch nie an nem abend mit so vielen anderen gespielt, was schätzungsweise halt auch am rahmen lag...

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?
ich glaub eigentlich, dass ich alles super fand, mir fällt nix ein, was mir jetzt weniger gefallen hätte, weil es war für mich ganz faszinierend, ne rolle zu haben, die einfach nur total fertig is und am boden zerstört, und es offstage einfach nur zu genießen, was da für ne schöne stimmung aufkam. danke dabei nochmal an max für die aufbaenden worte am ende... ja ich hab versagt, ich habs mal wieder nicht auf die kette gekriegt... mea culpa...
was mir zeitweise etwas fehlte, war nen bisschen hintergrundmusik, war zeitweise da, aber vllt etwas zu leise...
anregungen für künftige treffen hab ich absolut nicht, ausser vllt wie schon oben gesagt, etwas kleinere location oder entsprechend mehr spielr.... oder mal in dem saal nen ball oder so...

allgemein aber super geil, einfach hammer....
ich steh drauf, verkauft, verschenkt und benutzt zu werden ;-)
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lia senden Lia zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Erich Miles ist offline Erich Miles  
Themenicon    01.10.2007 - 12:18
Erich Miles`s alternatives Ego
Mitglied seit 03.09.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 377
Hallo Zusammen,

zuerst einmal, vielen Dank an die Orga, die Helfer und diejenigen, die es möglich gemacht haben, so ein witziges Event auf die Beine zu stellen. Mir hat es runderherum gefallen und ich hatte jede Menge Spaß. Aber ich versuche das Ganze mal aus verschiedenen Sichtwinkeln zu sehen und werde wohl deshalb das Ganze mal als Rolle, Spieler und als Fotograf sehen... ;-)

Und vorher noch einen lieben Dank an alle Mitspieler, die das Spiel zu dem gemacht haben, was es war... ein interesantes, Spannendes und sehr interaktives Spiel! applaudierend applaudierend applaudierend applaudierend

Ich schließe mich Tanja an und bedaure auch, das wir so früh schon weg mussten, aber irgendein Kompromiss gibt es ja immer... ;-)

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

Mir gefiel es insgesamt sehr gut. In der Rolle hatte ich eh viel zu viel zu tun, um mich zu langweilen und die Auktion war für meine Rolle auch eher Nebensache. Für mich als Spieler war es rundweg gut organisiertes und ein überaus gelunges Event, bei der die Auktion einen würdigen Rahmen gebildet hat, auch für kontroverse Diskussionen, was ich gut fand.. ;-)
Als Fotograf waren die Lichtverhältnisse doch manchmal sehr schwierig. Besonders das Licht im Hintergrund ist für Aufnahmen ohne Blitz sehr schwierig zu gestalten, und Blitzen möchte ich ja nicht, da dies doch die Bilder platter macht und die Stimmung nicht richtig rüberbringt. Ich biete gern zukünftigen Veranstalter an, den Aspekt Licht mitzugestalten und meine Erfahrungen da mit einzubringen. Ich schließe mich auch Katja an, das die grünen Lichtschläuche an den Fenster nicht notwendig gewesen wären... ;-)

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

Der Workshop war klasse... Vielen Dank ! Das habt Ihr richtig genial hinbekommen! ;-)
Solche Workshops wären es sicher wert in die Tradition vor dem Spiel mit einbezogen zu werden. Besonders auch der praktische Teil war super.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

Ich denke schon, das die angesprochenen Aspekte wichtig für das Spiel sind und das sich jeder dort etwas herauspicken konnte. Auch ich habe einige Punkte, die ich noch einmal überdenken werde (für eine mögliche künftige Rolle) und einiges aus dem Workshop konnte ich auch gleich praktisch umsetzen.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Das war, wie bisher immer, kein Thema... dank der Hinweise von Mirko habe ich meinen Trigger gefunden, super schnell ins Spiel zu finden. Ein anderer Aspekt war, das mein Zeitplan so voll war, das ich mich sofort hineinstürzen musste, um alles zu schaffen... und ja, ich habe alles geschafft... grins... Aus meiner persönlichen Sicht als Spieler heraus war es seltsam, das man am Eingang nicht von den Gastgebern empfangen wurde, da dadurch auch meine geplante Szene mehr oder weniger untergegangen ist. Vom Fotografen Standpunkt ist es natürlich der beste Vorwand gewesen, zu fotografieren, denn solch ein Ereigniss muss ja dokumentiert werden... ;-)

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

Hier wird ja bereits die Trennung vorgenommen, die ich anstrebe und ich ergänze diese dann noch um den Aspekt des Fotografen... ;-)
Als Rolle war der Abend erfolgreich zu nennen, geplante Aufgaben sind erfüllt wurden und AiDo konnte alle Gespräche führen, die er wollte. Er hat viele neue Infos erhalten und die Versteigerung war ein guter Aufhänger, um auch neue Spieler anzuspielen, bzw. mit den Versteigerungsobjekten ins Gespräch zu kommen. Vor allem die Gespräche mit Bastet waren Klasse und danke für die Einladung... AiDo wird sicher darauf zurückkommen, nicht zuletzt, um die Sache mit Florentine zu klären... grins...Lyras Verteilen von Infomaterial war ebenfalls ein netter Aufhänger für weitere Gespräche, fand ich klasse... Ich denke auch, das besonders die zugehörigkeit zu Haus Fox klar rüberkam und das man sich als Spieler unter diesen ungezwungen Bedingung richtig entfalten konnte. Am meisten irritiert hatte mich die Aussage Julian Bergs am Anfang, das er keine Probleme damit hat, wenn irgendwer auf dem Fest seinen Ambitionen Nachwuchs zu erschaffen nachgeht. Und ausgerechnet an DIESEM Abend passiert nichts?! Fand ich interessant.... fehlte da der Reiz der Provokation und der Nervenkitzel?! grins.... Also weis man nun, man muss es nur erlauben, schon macht es keiner... ;-))
Aus meiner Sicht als Spieler war die Auktion eine geniale Aktion, auf mehreren Ebenen. Zuerst einmal auf der Ebene, ein Haus bekannter zu machen, dann natürlich der Aspekt den Rahmen des Abends sauber abzustecken und die Erwartung entsprechend aufzubauen und zu erfüllen. Aber auch die Ebene der Interaktion ist erzwungenermassen auch mit drin, da man ja kommunizieren muss, um seine Gebote abzugeben... also die Idee ist wirklich genial! ;-)
Aus der Sicht des Fotografen war das Licht angenehm zum Fotografieren, obwohl es natürlich hätte noch ein wenig heller sein können. ..grins.. Gestört haben nur die beiden Strahler im Hintergrund auf der Bühne und die Lichtschläuche in den Fenstern. Natürlich war durch die Auktion auch jede Menge definierte Szenenauswahl für interessante Fotos vorhanden... zum einen die Auktionatoren und zum anderen die Reaktion der Teilnehmer... beides sehr interessant.. Bilderlink folgt bald... ;-)

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?

Ich würde mal behaupten, das in 1-2 Jahren einige anderen Rollen da sind, die das dann noch nicht (INPLAY) kennen. Ausserdem hat jede "Wiederholung" den Vorteil etwas besser zu machen... unter anderen auch bei denen, die Gebote für die Auktionen abgaben. Also warum nicht, gerne wieder... ;-)
Die Auktion als solche ist natürlich aufgrund der Heimlichkeit der Gebote und dem Wegfall des monitären Charakters ganz anders ausgefallen, als man es von einer Auktion natürlich erwarten würde... zumal auch der "objektive" Aspekt des besten Angebots fehlte, also die Vergleichbarkeit, was natürlich wieder Konfliktpotential für diejenigen ermöglichte, dessen Gebote ausgeschlagen wurden... smile... Ich denke mal, das die Idee durchaus als super dargestellt werden kann und die Umsetzung am Abend durch Daniel den richtigen Rahmen erhalten hatte... ;-)
Aus Rollensichtweise ist diese Auktion natürlich keine Auktion im richtigen Sinne gewesen, sondern nur eine Marketingveranstaltung des Ausführenden Hauses und eine Möglichkeit, dessen Macht ein wenig zu erweitern. Deshalb hat sich auch AiDo geweigert, überhaupt an dieser Auktion teilzunehmen und hat seine Zweifel an der Richtigkeit laut kundgetan... ;-)
Aus Sicht des Fotografen ist die Idee klasse und wurde entsprechend umgesetzt... bis auf die Tatsache des Lichts... hüstel... ;-)

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?

Die Interaktion war an diesem Abend besonders klasse. Nicht nur, das ich alle Gespräche Inplay führen konnte, die ich für die Rolle geplant hatte, nein ich konnte sogar noch neue Spieler anspielen (Mehr als je zuvor). Ich hatte definitiv meinen Spaß und konnte offensichtlich teilweise wieder für ein wenig Überraschung und Verwirrung sorgen... Sorry Sierra... grins....
Als Spieler hatte ich zu Anfang den Eindruck, das es wieder einmal Mitspieler (besonders neue) geben würde, die sich nur in eine Ecke stellen und vor sich hinbrüten würden, allerdings wurde ich dann positiv überrascht, das es keinen Spieler gab, soweit ich das mitbekommen hatte, der nicht angespielt wurde, oder der nur schweigend den ganzen Abend herumgesessen hatte. Aber ich kann Argus Argumente nachvollziehen... durch die Größe des Raumes hatten sich klar definierte Gruppen gebildet, die durchaus schwer zu erreichen waren... vor allem die, die mit den Leuchtend blauen Augen dastanden (Nicht wahr Uwe Atreidis?! grins). Allerdings war ich an dem Abend etwas aufdringlicher und habe mich dann doch manchmal in die Gruppen hineinbegeben, unabhängig von den anschließenden Reaktionen... grins... was ich vermisst hatte in dem Bereich waren die "Gartengespräche" die vertraulichen, die bestimmte Geheimnisse weiterbringen. So war man tatsächlich gezwungen, sich eine Ecke im Raum zu suchen und darauf zu achten, bei Näherkommenden die Unterhaltung abzubrechen... dadurch, denke ich, wurde auch dieser Eindruck verstärkt. Wenn es einen klar definierten "Rückzugsort" gegeben hätte, wäre das wohl offensichtlicher gewesen... ;-)
Als Fotograf fand ich diesen Aspekt dagegen geradezu ideal, konnte man doch super gut abgegenzte Gesprächsrunden abbilden. Generell waren gerade die Interaktionen ein gefundenes "Fressen" für mich und meine Kamera... ;-)

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Diese Frage fasse ich mal für alle Aspekte zusammen. Generell fand ich den Abend sehr gelungen... unter anderen (keine vollständige Aufzählung):
- Die Deko
- Die Organisation
- Der Ablauf (Struktur)
- Die Interaktionen
- Das im Preis auch die Getränke enthalten waren begeistert
- Die Lage des Objekts zu "Essmöglichkeiten"
- Die Arbeit der Regie (z.B. in Hinblick auf Tanja...smile)

Weniger gelungen dagegen (auch hier nur subjektive Stichpunkte)
- Der Ablauf (zeitlich)
- Die Lokation und deren Einschränkungen
- Das Rauchen in dem Raum, wo man sich Getränke holt und durch den man musste, um zu seinen Sachen zu kommen

Vorschläge, was man eventuell anders machen könnte:
- Licht besser plazieren
- für Rückzugmöglichkeiten sorgen fürs Spiel
- Für besser Möglichkeiten zu Rauchen, ohne das Nichtraucher gestört werden
- Die Auktion wäre kürzer gewesen, hätte man die ersten Gegenstände immer zu dritt zusammengefasst hätte

Aber, und das möchte ich noch einmal betonen, das Spiel hat mir sehr viel Spaß gemacht und trotz Einschränkungen war es super gut! ;-)

Soweit von mir, wünsche allen noch eine angenehme Woche und ich freue mich schon sehr auf das nächste Spiel! ;-)

lg, Falk
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Erich Miles senden Erich Miles zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Frl. Schmidt  
Great Expectations 01.10.2007 - 12:50
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Hallo ihr Lieben,

bevor ich meinen Senf dazugebe, möchte ich vorausschicken, dass ich alles Folgende nicht auf die Szenen/Gespräche beziehe, die ich mit anderen hatte! Das war alles sehr abwechslungsreich, informativ und lässt auf viele schöne weitere Spielszenen hoffen!
Nun aber zu unserem Fragekatalog:

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?
Obwohl wir eigentlich viel unterwegs waren und viele und auch lange, gute. intensive Gespräche hatten (s.o.), empfand ich den Abend insgesamt leider eher langweilig (sorry…).

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?
Das, was wir mitbekommen haben war gut. @ Max – Danke!
Auch sind wir noch nie von so vielen Spielern von sich aus im „Erstkontakt“ angespielt worden. Es scheint also gefruchtet zu haben. glücklich

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?
Wir waren ja nur den ersten Teil des Workshops da, daher kann ich dazu nichts sagen.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Gut.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?
In der Rolle haben wir (sorry, dass ich immer als „wir“ spreche, liegt an der Rolle…) viele neue Charaktere kennengelernt, einige Bekanntschaften konnten wir vertiefen (s.o.). Insgesamt war er aber äußerst unzufriedenstellend (Für so ein paar „unzuverlässige“ Artefakte bieten alle wie die Wilden, aber an einen Wunsch traut sich keiner ran – erstaunlich und verwunderlich, wir sind doch viel verlässlicher…). Der Funken, eine allgemeine Spannung wie sonst üblich, sprang nicht über.
Als Spieler ging es mir ähnlich. Es war ein ruhiger, unspektakulärer Abend, der vor sich hin plätscherte.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?
Also mir persönlich hat die Idee gefallen, aber die Umsetzung nicht.
Die Spannung einer richtigen Auktion kam für mich nicht rüber. Im Auge der Involvierten war es mit Sicherheit aufregend, aber als Zuschauer fand ich es wirklich sehr, sehr langweilig. Ich kenne es so, dass es auch für diejenigen, die gerade nicht mitbieten sehr spannend sein kann, man richtig mitfiebern kann. Diese Atmosphäre hat mir definitiv gefehlt.
Ich hatte den Eindruck, dass die Auktion wirklich nur etwas für die Rollen war, die auch selbst mitbieten wollten. Für die anderen schien die Auktion an sich eher unspannend (Achtung: mein subjektives Empfinden!!!!). Was ich eigentlich schade finde, weil der Aufwand und die Vorbereitungen ja mit Sicherheit groß waren.
Auch fand ich es sehr schade, dass die Gebote nicht offen gemacht wurden. Natürlich kann ich den Aspekt der „Wahrung der Kreativität“ verstehen, aber zumindest das Gebot, das den Zuschlag erhalten hat, hätte veröffentlicht werden können. Das macht doch überhaupt den Reiz einer Auktion aus. Wie wäre es zumindest mit einer Ergebnisliste? Natürlich könnte man/frau/ich onstage jetzt zu jedem gehen und fragen: „Was haben Sie denn dafür geben müssen?“ Aber dafür ist es vom Spielerischen her eigentlich zu unwichtig…
Vielleicht sind auch einfach meine auf eigener Erfahrungen (Kunstauktionen) (ja ich weiß, Klugscheißer/Angeber, etc. …zwinkern ) basierenden Erwartungen zu groß… Und wir wissen ja alle - je höher die Erwartung, desto tiefer der Fall. zwinkern

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
Durchweg gut. Auch wenn es leider sehr oft vorkam, dass man in Gesprächen gestört wurde…

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?
Zur Verpflegung muss ich sagen: Ich hätte gerne mehr Wasser da gehabt. Ich hatte das Gefühl, davon war noch weniger da, als vom Wein (vor allem in Relation zur Cola).
Und die Tischgruppen hätten größer sein können. Ansonsten auch s.o.

Konträr zu meiner oben angebrachten Kritik muss ich jedoch auch sagen, dass es schon einen Spannungsbogen gab: Ich habe mich schon geärgert, dass wir „früher“ abgehauen sind – ich hatte ja noch Hoffnung... weil die Highlights ja immer zum Schluss kommen. Also warte ich sehnsüchtig auf die Chronik-Einträge um zu erfahren, was noch so passiert ist oder vielleicht besser, ob noch was passiert ist…


Mein Fazit für dieses Mal: Leider nicht so begeistert wie sonst.

Nichts für ungut –
Jule
*harmoniekerze-anzünd*

(nicht hauen!!!)


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Frl. Schmidt am 01.10.2007 - 12:56.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Lawrence ist offline Lawrence  
01.10.2007 - 13:10
Lawrence`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.05.2005
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 301
Heeee, wenn Jule nicht wär', dann könnte man fast vermuten, ohne Lawrence läuft es besser als mit ... *hüstel*

*verdrückt sich nach seinem threadfremden Einwurf leise durch die Hintertür*

bissig
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lawrence senden Lawrence zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Andre Laib ist offline Andre Laib  
01.10.2007 - 15:46
Mitglied seit 07.12.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 101
1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

Sehr gut. Ich fand den Abend gelungen. glücklich

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

Interessant. Leider war die Zeit sehr knapp.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

Es ist immer gut nochmal allgemein Gültige Dinge zu hören. Gerade für "erfahrene" Rollenspieler. Denn die haben die meisten Marotten.zwinkern

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

An sich sehr gut.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

Spannend und unheimlich scheiße also besser als sonst.zwinkern

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?

Schon.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?

Durchwachsen. Das lag aber größtenteils wieder an mir. Ich war die ganze Zeit aufgescheucht und konnte mich nicht richtig auf Gespräche konzentrieren. Außerdem bin ich nicht gut im Smalltalk. glücklich Ich hoffe trotzdem das ich den Leuten Spaß bereitet habe.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Gut war die Stimmung und das man keine Einflüsse von Außerhalb hatte (unbeteiligte Barleute). Die Akustik in dem Raum war bescheiden obwohl der Raum wirklich stimmungsvoll war. Er war vielleicht etwas zu groß für die wenigen Leute. Essen und Getränke sind immer ein Problem. Entweder hat man zuviel oder zuwenig oder das falsche. In diesem Bereich auf den richtigen Nenner zu kommen ist schwierig.

Alles in allem kann ich mich nicht beschweren. Im Gegenteil ich muss alle Beteiigten loben!!

Vielen Dank!
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Andre Laib senden Andre Laib zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Krieg ist offline Krieg  
01.10.2007 - 19:56
Krieg`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.09.2007
Forenkomparse
Forenbeiträge: 56
1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

Im Großen und Ganzen ein gelungener Abend.
Es war ein recht schönes TdV Spiel und hat mir sehr gefallen.

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

Ein großes Lob an Max, der mit vielen Worten noch mal zusammengetragen hat, was jeder erfahrene Rollenspieler verinnerlicht haben sollte.
Und auch wenn ich mich als erfahrenen LiveRollenspieler ansehe muss ich sagen, dass sind Wahrheiten, die nicht oft genug ausgesprochen und angehört werden können.
Selbst wenn der nächste Workshop vieles einfach nur wiederholen sollte, kann ich nur jedem empfehlen wieder hin zu gehen.
Ich werde auf jeden fall da sein, wenn ich es einrichten kann.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit rein zu kommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

Auf meine Fähigkeit rein zu kommen gar nicht, da dieses Thema diesmal auch nicht wirklich behandelt wurde.
Auch bei den anderen Punkten muss ich sagen hatte der Workshop erstmal keine messbaren Auswirkungen auf mich und mein Spiel, aber ich denke ich bin schon so lange, reflektiert dabei, dass ich mich inzwischen etwas langsamer weiterentwickel.

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Ok, ich bin kein Anfänger mehr, kam aber mit neuer Rolle.
Auch dieses Mal ging ich durch die Tür und war sofort in meiner Rolle.
Obwohl ich nicht behaupten kann, dass die Atmosphäre des Raums mir dabei geholfen hätte, es war wohl einfach die Begeisterung mal keinen ewig alten Vampir zu spielen, die mich hat in Simon Krieg eintauchen lassen.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

Für Simon war der Abend Phänomenal.
Ich glaube selbst mit Tschesar hatte ich selten einen Abend an dem ich es geschafft habe mit allen Ältesten im Raum ein paar Worte zu wechseln.
Simon hat sich interessant gemacht und sicher den einen oder anderen Erfolg erzielt.

Für mich lief der Abend sehr gut. Ich denke ich habe fast alles erreicht, was ich erreichen wollte. Ich danke Thomas vor allem, dass er es mir so leicht gemacht hat an Vampire zu glauben.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren so was ähnliches noch mal haben wollen?

Die Idee einer Auktion, fand ich klasse, aber die Umsetzung hat mir nicht gefallen.
Natürlich ist es für die Freigiebigkeit des einzelnen besser, wenn er sich sicher sein kann, dass niemand erfährt, was er gerade geboten hat, aber ich denke ein paar Spieler wussten so auch einfach nicht, was sie hätten bieten sollen.
Auch muss ich Julia Recht geben es war für den Spannungsbogen einfach bescheiden, auch ich als Ersteigernder hatte immer nur kurze Spannungsmomente, wenn dann verkündet worden war, wer mich überboten hat.
Hinterher war dann irgendwie alles Andere und die Entwicklung meines Charakters viel spannender als die Auktion.
Sicherlich wolltet ihr damit auch die Kreativität eurer Spieler auf die Probe stellen, aber ich denke dass bei einem „zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten; Hammerschlag“ durchaus sehr viel mehr Spannung aufgekommen wäre.
Natürlich nicht für jedes Exponat, aber zum Beispiel für die Geprägten und Julian hätte es das wirklich gebracht.
Oder für die Blutphiole, die sicherlich eines der Highlights war.

Und ja, ich würde so was in der Zukunft noch einmal spielen wollen.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
Sehr klasse, ich danke für die sehr schönen und aufschlussreichen Gespräche mit Sir Archibald, Isidor und Isabelle (leider zu kurz, aber warum hast du deinen Mann auch nicht weg geschickt? *G), Lenesque(Das müssen wir irgendwann mal fortsetzen.), Nadjeschda und Camilla.

8. Was fandet Ihr gut?

Die Lokation,
die Deko(angemessen dezent für eine Auktion, bis auf die grünen Leuchtdinger.;))
den Wein, der war lecker(Cay zunickt)
Die Gegenstände die zur Versteigerung standen.

Was fandet Ihr weniger gut?

Das sich and er Theke so eine extreme Offblase entwickelte.
Ich war gerade in dem Schock gefangen, dass es Vampire gibt und einer von denen schleifte mich mit zur Theke um ein Glas Wein zu holen und schwup, stand ich völlig schockiert, mitten im Spiel, zwischen lauter Offplappernden und lachenden Leuten…
Ich weiß das ist ein Nachteil der Lokation, aber ich habe in der Lokation schon mal VtM gespielt, ohne dass es einen OffBereich gegeben hätte.
Also reißt euch mal bitte alle zusammen und versucht doch wenigstens mal 4Stunden in eurer Rolle zu bleiben, es gibt andere larps, wo man Tagelang nicht aus der Rolle raus kommt….

Was fehlte Euch?

Personal, das dem Thekenbereich, vielleicht etwas den OffCharakter genommen hat.
Ich weiß, die sind leider kurzfristig ausgefallen, aber erwähnen wollte ich es trotzdem.

Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Ganz spontan, keine weiteren.

P.S. Wer unbedingt will darf sich von mir auf die Füße getreten fühlen auch wenn das nicht mein Absicht war, ich bin nun mal leider ein Trampel.;)

Beste Grüße
Der Klaus
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Krieg senden Krieg zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Sir Archibald ist offline Sir Archibald  
02.10.2007 - 11:18
Sir Archibald`s alternatives Ego
Mitglied seit 14.08.2005
Forenkomparse
Mitglied
Forenbeiträge: 61
Für mich persönlich könnte man den Abend auch als der „Preis ist (sehr) heiß“ überschreiben. Oh, what a night.
Aber nun zu den konkreten Anmerkungen.

1. Wie gefiel es Euch insgesamt?
Der Abend gefiel mir sehr gut. Zum einen haben gerade die besonderen Umstände, wie die versteigerungsbezogenen Ereignisse (eben auch die Abgabe von Geboten) in einigen Fällen einmal ganz andere Koalitionen/Fraktionen hervorgebracht, von denen ich vor dem Abend noch nicht ausgehen konnte. Im Übrigen forderte und förderte die angespannte Situation, das eine oder andere unbedingt erhalten zu wollen auch den „Spielergeist“. Es war äußerst interessant mitzuerleben, wie die eigenen Emotionen und die der anderen z.T. kochten und in einigen Fällen auch überkochten – natürlich mehr oder weniger unter Wahrung der Contenance, wenngleich einige Ausbrüche auch ihre Berechtigung haben können (großes Lob noch einmal auch an Toby). Es war auf jeden Fall äußerst amüsant, unabhängig von den Schicksalen, die dahinter standen, an mir selbst und den anderen zu beobachten, wie doch der eine oder andere nach außen hin abgeklärt wirkende Charakter plötzlich hektisch wurde. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und schon an dieser Stelle ein herzliches Danke an all diejenigen, die an der Umsetzung des Abends beteiligt waren.

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?
Großartig. Er zeigte mir doch wieder die unheimlich vielen Facetten des LiveRollenspiels auf und beleuchtete sie in einer sehr strukturierten und sehr anschaulichen Weise. Ich konnte mich durchgängig auch in einigen kritischen Punkten, die gleichfalls bezogen auf den Hausvorsitz zu Denkanstößen führen sollten zum Teil wiederfinden. Es wurden die dort dargestellten Vorschläge und Beispiele, die Feinheiten für ein Miteinander auf der Bühne betreffend, noch einmal präzise von Max herausgearbeitet. An dieser Stelle noch einmal insbesondere Dir Max herzlichen Dank für die wirklich professionelle Arbeit. Jedenfalls wurden jedem, ob erfahrener Hausältester oder „Anfänger“ interessante Hilfsmittel oder ein „Erweiterungsset“ für das bereits erlernte Handwerk zur Ergänzung des Charakters zur Hand gegeben bzw. angeboten, mit denen man auf jeden Fall etwas anfangen kann und mit denen man seine eigene vielleicht auch in manchen Dingen eingefahrene und altbewährte Rolle wieder ein wenig aufpeppen kann.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?
Ich hatte in so manchen Gesprächen den Eindruck, dass wenigstens im Hinterkopf tatsächlich ein abscannen der vorgestellten Softskills tatsächlich stattgefunden zu haben scheint, denn zu einigen Charakteren ist ein Zugang geschaffen worden, der zuvor nicht unbedingt selbstverständlich auch aus Archis Blickwinkel gewesen wäre. Und das war gewiss kein Zufall..

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
ich konnte kaum meine Begrüßungsworte zurecht legen und war eigentlich noch im off-Bereich, da begann für mich schon der Abend. Also wie immer, fast schon zu schnell....aber trotzdem vielen Dank Euch fürs Anspielen.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?
Nun ja für Archi war der Abend anders, als er erwartet hatte. Der Einstieg in die eigentlich geplanten politischen Ereignisse bzw. Gespräche wurden durch die „Rettung“ Lunas schnell zunichte gemacht und wurden danach fortwährend durch andere weitere und sehr spannende Szenen gerade auch mit Florian, Corinna, Chris, Alexandra, Nadine, Klaus, Falk und Euch anderen ersetzt. Die Liste, die für den Abend eigentlich vorgesehen war, musste schon nach kurzer Zeit gänzlich umgeschrieben werden, hielt jedoch wie unter Ziff. 1 beschrieben weitere Einstiegsmöglichkeiten für viele weitere Szenen bereit.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?
Als ich von der Idee hörte, konnte ich mir zwar einen ähnlichen Rahmen mit entsprechender Atmosphäre vorstellen und doch blieb mir natürlich verborgen, dass die vorgestellten Ausstellungsstücke selbstverständlich, und das gehört sich für das TdV nicht so ohne weiteres ohne Probleme den Besitzer/Eigentümer wechseln sollten. Im Ergebnis fand ich die Umsetzung großartig, auch wenn Archi in einigen Punkten nicht mit Herrn Berg bzw. seinen Machenschaftenhinterhältig zwinkern .... einverstanden gewesen ist. Das Konzept, das aus meiner Sicht auch dahinter stand, hatte den eigentlichen Reiz ausgemacht, in dem nämlich die Möglichkeit geschaffen wurde, den einen oder anderen Spieler noch stärker aus der Reserve zu locken und so einmal durch das direkte Eingreifen in das Geschehen den Abend einmal auf eine andere Weise zu lenken. Selbstverständlich waren an den anderen Abenden die Gespräche und die Vorführungen gleichfalls geeignet, den Abend zu lenken (und wie!!), doch dieses Mal hat der Spielablauf noch eine kleine zusätzliche Note erfahren. Ich würde daher einen ähnlichen Abend in der Zukunft durchaus begrüßen.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
Die Interaktion verlief großartig. Ich hatte den Eindruck, dass viele auch unter Berücksichtung des Workshops freier bzw. von dem einen oder anderen bereits starren Konzept losgelöster spielten, wobei ich mich da nicht ausnehmen mag – im Gegenteil. Möglicherweise hat dieses Mal die Kleinstbesetzung meines Hauses auch dazu beigetragen.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?
Zur Zeit habe ich diesbezüglich keine wirklich evidenten Anmerkungen zu machen, das meiste habe ich oben schon gesagt. Anmerkungen zu Änderungen? Muss ich vorerst zurückstellen.

Also noch einmal ganz lieben Dank an alle, die das Event wieder ermöglicht haben und an die, mit denen ich wirklich tolle Szenen hatte. Ihr seid echt stark.
So, dat wars. Euch allen und den nächsten Gastgebern ein gutes Gelingen
Grüße
Alex
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Sir Archibald senden Sir Archibald zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Samsara  
02.10.2007 - 14:24
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch insgesamt?
Sehr gut. Vielen Dank für die vielen schönen (bzw. schön traurigen) Szenen!

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?
Trotz unseres verspäteten Erscheinens hat mir der workshop sehr gut gefallen. Ich finde es gut mal den theoretischen Spiegel vor die Nase gesetzt zu bekommen. Es gibt einige Punkte die mir bisher gar nicht so bewußt waren, die ich in Zukunft aber probiere zu berücksichtigen. An dieser Stelle auch von mir vielen Dank und ein großes Lob an Max. Und auch die Praxis hat mir -wahrscheinlich unüberhörbar- viel Spaß gemacht (Sorry Falk, es war nicht persönlich gemeint!zwinkern )

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?
Kurzes aber klares "Ja".

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Zu gut. Eigentlich war es vorgesehen dass Samsara verspätet mit einer wichtigen Botschaft für Sir Archibald autritt. Tja...kaum war ich drin, war ich auch schon in die Geschehnisse verwickelt und die wichtige Botschaft musste ich (viel!!) zu lange mit mir rumschleppen. sorry Archi!

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?
Für Samsara war der Abend sehr ereignisreich! Mal ganz davon abesehen dass Samsara mit der Versteigerung einiger "Objekte" überhaupt nicht einverstanden war, gab es zudem einige negative Neuigkeiten und Geschehnisse, die sie erst einmal verdauen muss. Dennoch hatte sie viel zu lachen - gerade gegen Ende. achja, die schöne Schadenfreude!
Für mich persönlich war es wieder einmal dank der o.g. Szenen ein sehr schöner Abend!

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?
Prinzipiell fand ich die Idee gut. Und auch durchaus toll umgesetzt. Aber vielleicht könnte man für ein nächstes Mal doch die traditionelle Hammerschlag-Variante berücksichtigen? Ich schließe mich Klaus' Argument eines erhöhten Spannungsmoments an.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?
Sehr gut. Ich kam endlich mit vielen Leuten zum ersten Mal ins Gespräch.

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?
Gut fand ich die Umsetzung der Auktion.
Was mir fehlte war eine klare on/off trennung. Gerade gegen Ende war es schwierig sich von einigen Leuten frühzeitig zu verabschieden, während im gleichen Raum weitergespielt wird. Und nach draußen durfte man ja nicht. - Ich störe nicht gerne!

Liebe Grüße,
Samira
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Asphyx ist offline Asphyx  
RE: Der Preis des Lebens - Feedbackthread 03.10.2007 - 14:52
Asphyx`s alternatives Ego
Mitglied seit 19.06.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 425
Sopp, da klein Toby jetzt endlich einigermaßen ausgeschlafen ist, kann er ja auch mal was schreiben.


1. Wie gefiel es Euch insgesamt?

Ich fand's gut, und nicht so anstrengend wie das AMSzwinkern

2. Wie fandet Ihr den Workshop vor dem Spiel?

Die Nachteile dieses "Frontalunterrichtsschemas" sind ja hinreichend bekannt, ansonsten fand ich's gut, und ich glaube Max könnte über Füße referieren, es wäre immer noch spannend, lustig und interessant.

3. Denkt Ihr, daß sich der Workshop positiv auf Euer Spiel, Eure Fähigkeit reinzukommen, das Spiel allgemein ausgewirkt hat - konntet Ihr etwas von dem umsetzen, was wir auf dem Workshop besprachen?

Hmm...die Auswirkungen auf mein Spiel werden sich zeigen, meine Fähigkeit "reinzukommen" wurden wohl eher nicht berührt, aber die waren auch vorher schon recht gut. Ob ich was umsetzen konnte? Ich weiß nicht, ich kann es nicht genau sagen, das ist bei mir wie mit dem englischen, ich mache es aber könnte hinterher niemandem sagen, was genau das war, was ich gemacht habezwinkern

4. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Ganz gut, aber es war ein Übergang wie Wackelpudding, etwas wabbelig, weil ich nicht von draußen herein kommen konnte.

5. Wie war der Abend für Eure Rolle? Und wie war er für Euch als Spieler?

Also für meine Rolle war der Abend die absolute Katastrophe. Nichts, aber auch gar nichts hat funktioniert, wie soll man sich auf eine Ebene mit den Ältesten hieven, wenn einem diese Ältesten ständig alles wegschnappen, was man dafür gebrauchen könnte?zwinkern

Als Spieler fand ich den Abend ganz lustig, zwar etwas schade weil ich nix ersteigern konnte, bzw. dass selbst mein einer recht hoher Einsatz nicht genommen wurde, damit zu spielen wäre sehr interessant und spannend gewesen. Ansonsten. Nix was ich mir vorgenommen habe geschafft, die Rolle ist in die entgegengesetzte Richtung gedriftet als ich sie eigentlich schieben wollte und am Ende hat sich eine interessante, vielversprechende Perspektive geöffnet....ich kann nicht klagen.

6. Wie fandet Ihr die Idee der Auktion und ihre Umsetzung? Würdet Ihr in 1-2 Jahren sowas ähnliches nochmal haben wollen?

An sich fand ich das ganz gut, aber ich hätte es besser gefunden, wenn man anstelle der Zahl der Gebote entweder den momentan höchstbietenden oder das momentan höchste Gebot jederzeit hätte sehen können. So war es immer eher ein "ich gebe ein Gebot ab und warte was passiert", schließlich ist sich die Rolle ja sicher dass das eigene Angebot sowieso niemand überbieten kann, wirkliches Auktionsfeeling kam dabei nicht auf.

Ist aber durchaus etwas, was sich wiederholen ließe.

7. Wie lief die Interaktion mit den anderen?

Ich frag mich, warum die immer alle aus dem Weg gehen und weglaufen, wenn ich ankomme.

Lief wie immerzwinkern

8. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? Was fehlte Euch? Was für Anregungen für künftige Treffen fallen Euch noch ein?

Hmm...weniger gut fand ich dass es immer noch Vampirdarsteller gibt, die noch nicht einmal die gängigeren Gabenwirkungen drauf haben (gängigere Gaben = bereits häufiger gesehen/angewendet, wie zum Beispiel "Unterwerfung"), durch sowas geht dann mal ganz schnell ne Szene den Bach runter, weil sich jemand nicht so verhält, wie er es grad müsste, na ja.

Ansonsten könnte ich nix hinzufügen was nicht schon erwähnt wurde.

Cheerz,

Toby
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Asphyx senden Asphyx zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Julian ist offline Julian  
05.10.2007 - 11:33
Julian`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 371
Hey folks,

bin wieder da aus dem stets halloweeniger werdenden amerikanischsten Ort Europas und möchte ein paar erklärende Hinweise geben.

Doch zuerst möchte ich danken für die vielen Kritiken und Anregungen (und vielleicht kommen ja noch ein paar), doch habe ich auch ein wenig den Eindruck, daß es dieses Mal gerade in den gleichen Punkten sehr auseinanderging. ;-)

Die Tatsache, daß gerade diejenigen, die früher gingen, das Spiel als weniger toll empfanden, hängt wohl sicherlich mit dem Spannungsbogen-Aufbau des Abends zusammen und zeigt wie wichtig Enden sein können, denn dort hatten ja viele noch einmal ihren Spaß, na ja, fast alle... hinterhältig

Das mit dem Ritual des am Eingang Empfangens hat sich übrigens auf der Passion der Sieben so eingebürgert und durch den theatralischen Rahmen erschien es uns als unpassend. Die Leute kommen, setzen sich in die Reihen oder auch nicht und fühlen sich immer noch ein wenig unsicher ob der ganzen Geschichte, Zusammensetzung der Leute um Berg, etc.

Zur Lokation gibt es ja auch geteilte Meinungen. Eine Borderlinerin als Hausherrin und die Größe und schlechte Akustik haben vor und Nachteile gezeigt. Spannend fand ich, daß sich Leute, die ungestört reden wollten einfach in die Mitte der Stuhlreihen verzogen haben. ;-) Dann sah man wer mit wem, ähnlich wie beim offenen Biettisch, aber keiner hat sich nahe genug herangetraut. Was jedoch wieder, wie Uwe sagte, es einigen schwer gemacht hat zu lauschen...

Daß wir eine zu starke Konkurrenz zum Ordo Proxima an diesem Abend darstellten war auch zu erwarten, so lange niemand auf die Idee käme Kuhhandel zwischen uns (sprich Wünsche für die Versteigerung, etc.) einzustielen. Und da wir gerade dabei sind, recht abstrakt, was wurde geboten: neben Gaben und Erwählten, wurde Blut geboten, Gegenstände (die eine Geschichte erzählten), Kunst (erworbene, geschaffene, wie noch zu schaffende), Antworten, Informationen (über einen selbst, vor allem jedoch über andere Personen, Häuser, ...), Geschichten, Zeit (in Form von konkreten Diensten, wie Unterricht, Bedienstetentum, Assassination oder auch einfach nur ein zur Verfügung stehen, ganz generell ungeachtet dessen, was man mit einem machen würde, meist geknüpft an gewisse Konditionen wie körperliche Unversehrtheit), ...
Um ein paar Anregungen für das nächste mal zu geben. ;-)

Doch zum Aufbau der Auktion selbst. Abgesehen von einigen onstage-Gründen, die nicht hier diskutiert werden sollten, gab es folgende Erwägungen: Wir wollen nicht Geld ausgeben oder Blut oder irgendein leicht quantifizierbares Medium, sondern diesen Pluralismus von Geboten. Wie einige gesehen haben, wurde viel von Haus und Regie über deren Wertigkeit diskutiert, auch wenn wir am Ende stets einstimmig urteilten. Dieses Konzept auf eine 3-2-1-Auktion umzusetzen erscheint mir als nicht möglich. Wenn jemand einen guten Vorschlag dazu hat, da ich den Reiz dessen durchaus erkenne, so bitte ich um eine PM oder Anruf (02366-889692).

Und warum die Gebote nicht bekanntgegeben wurden... Nun, wer würde die größte Schwäche Isidors bieten, wenn er wüßte, daß danach alle, einschließlich Isidor selbst, wissen, daß derjenige sie gewußt hat? Außerdem funktioniert z.B. ebay so, daß Du nicht bezahlst, was es dir Wert ist, sondern 50 ct mehr als was es demjenigen Wert ist, der es am zweitliebsten haben will. In diesem Fall konnte sich jeder genaustens überlegen, was der persönliche Wert für einen ist und wie viel zu viel zu geben wäre. Halt ein anderer Typ von Auktion. Schade, wenn er einige Erwartungen enttäuscht hat, aber wir haben uns lange Gedanken über das System gemacht und jenes als das Beste empfunden.

Aber kein Plot (Kunstprogramm, Aktionen jedweder Art) ist etwas für jeden und viele haben sich ja drumherum oder komplett dran vorbeiamüsiert. Dennoch bin ich für jeden konstruktiven Vorschlag, wie man das Konzept Auktion für die Masse, resp. die Nichtbietenden interessanter gestalten kann sehr dankbar, nur wie gesagt, lieber persönlich, um nicht die Überaschung zu vernichten.

Vielleicht haben diese Worte noch einiges erhellt, so wie Eure Worte uns geholfen haben!

Alles Liebe
Daniel
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Julian senden Julian zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 45 Gäste online. Neuester Benutzer: Malaciel
Registrierte Benutzer online: Samoka Averis
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder