Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
2964 Beiträge & 279 Themen in 8 Kategorien
Sternenstaub - Feedback
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Sternenstaub - Feedback 24.02.2008 - 19:39
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5858
Hallo Freunde des Sternenstaubes,zwinkern

hier kommt der obligate Feedbackthread zum Wochenende vom 22.02. - 24.02. - welches randvoll mit Spiel und Workshops war.

Mit 60 Gästen war der Sternenstaub überaus gut besucht, wenn man den Einzugsbereich und die Distanz betrachtet.

Zunächst nochmal auch in schriftlicher Form ein extradickes Dankeschön an unsere Gastgeber und die Orga, hier sei es gestattet insbesondere Katha zu erwähnen, ohne die das Ganze niemals hätte realisiert werden können, standing ovations an die Leute vom Theater, die mit ihrem Schauspiel unbestritten ein absolutes Highlight gesetzt haben, an Uwe für sein Shooting trotz Hindernissen und an alle fleissigen Helfer, die durch Einsatz, Unterstützung, Auf- und Abbau, Spülen, Essenvorbereitung und vieles mehr zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen haben. applaudierend begeistert

Obgleich es ja beim großen Brunch diesmal schon Einiges an Feedback gab, möchten wir natürlich auch diesmal wieder den Kreis erweitern und hier im Forum wissen, was Euch besonders gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr, damit wir für zukünftige Treffen lernen können.

Dabei ist uns nicht nur die Meinung der Stammspielerschaft wichtig, sondern insbesondere auch die Eindrücke der Einsteiger und neuen Häuser.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern würdet.

Daher hier einige Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen, aber nicht müssen.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Liebe Grüße,


Mirko


Der Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 24.02.2008 - 19:44.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Philippe  
24.02.2008 - 23:43
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Ich fand es echt prima. Auch von mir nochmal einen riesen Applaus für alle die zu dem tollen Samstag beigetragen haben, da ich ja am Freitag nicht da war kann ich dazu auch leider nix sagen aber so wie ich gehört hab soll es auch super gut gewesen sein.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Also die Stimmung war durchweg der Veranstaltung eines so "alten" Hauses würdig. Das Theaterstück unterstützte das ganze noch ungemein. Ebenso war die Atmosphäre mitreissend, wie gesagt ein toller Abend.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Sagen wir mal so, Philippe hab viele interessante und aufschlussreiche Gespräche geführt.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Wie immer sehr gut.


5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Es war in meinen Augen alles mehr als gut. Ich hatte wahnsinnig viel Spass und es wird mir stehts in Erinnerung bleiben.

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Am herausragendsten war für mich das Theaterspiel. Prima dargestellt und inszeniert.

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Ich fand den Workshop von Max Klasse, es ist immer wieder erstaunlich, wie er eigentlich sehr schwere Themen so amusant und abwechslungsreich gestaltet. applaudierend

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Find ich eine gute Idee und nachahmenswert, für mcih persönlich wäre es schöner gewesen, wenn es nicht so weit weg gewesen wäre, was aber nicht die hervorragende Oga schmälern sollte.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
lyra ist offline lyra  
Themenicon    25.02.2008 - 09:51
lyra`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 648
Hallöchen,
dann will ich mal Lob loswerden, denn zu meckern gabs eigentlich wenig...

Erstmal ein dickes "RESPEKT!" an die Orga dieses Wochenendes! Das Oneshot war absolut gelungen und das sagt jemand, der sowas eigentlich garnicht mag...grosses Lachen Die Lösung mit den Karten fand ich super und das ganze Setting und drum herum (die "NSCs", die näher kommenden Wände...) war super schön gemacht und haben echten Streß verbreitet.
Die Workshops waren allesamt interessant, spaßig und ich denke durchaus sehr hilfreich. Nochmal ein ernstgemeintes "Danke" an Katha und Jens für den Schauspielworkshop, ich hätte es nicht gedacht, aber das hat mir am Abend wirklich einiges leichter gemacht!grosses Lachen zB bin ich Ausnahmsweise mal ohne ziternde Hände und Magenkrämpf ins Spiel gegangen! Lediglich der enge Zeitplan machte den Eindruck, dass man vorher nicht wirklich drüber nachgedacht hat, aber es hat ja dann doch alles ganz gut geklappt.zwinkern
Dank auch an Uwe, der trotz Komplikationen und erhöhtem "Nervfaktor" das kleine Shooting doch noch gemacht hatgrosses Lachen
Nun, das Spiel... Hier fällt mir auch nur ein Punkt ein der mir im nachhinein nicht ganz zugesagt hat... Die schon angesprochene "Euphorie 5" zum Ende fand ich etwas überzogen. Ansonsten hat alles gestimmt, die Lokalität zusammen mit der Deko waren der Knaller, das hergezauberte Buffet, die Musikauswahl, die "Programpunkte" waren sowohl passend als auch abwechslungsreich... einfach alles stimmiggrosses Lachen Hierzu noch im besonderen, die alle die an dem Theaterstück beteiligt waren sollen mal sowas von Stolz auf sich sein! Und bevor ichs vergesse, ich fands super wie es das gesamte "Nekhrun/Asusena" - Team geschafft hat, ständig an mindestens fünf Stellen gleichzeitig zu sein, ich hatte fast den Eindruck, der ein oder ande hätten sich gezweiteilt
begeistert
Fazit des Spiels, sowohl für Mich im Off als auch für meine Rolle im On, war dieser Abend einer der schönsten, spaßigsten und erfolgreichsten seit ich dabei bin!

LG Dani
Diesen Beitrag melden   Instant Message an lyra senden lyra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Giuliana  
Feedback 25.02.2008 - 10:44
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Also mir gefiel es super gut. Das ganze Wochenende war ein wirklicher Hammer. Ich bin tierisch k.o. und zufrieden.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Also die Stimmung am Samstag war für mich edel, knisternd und ich denke von hohen Erwartungenn gespickt. Erwartungen die für mich auch erfüllt wurden.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Erstaunlich selbstsicher (was wohl an dem Theaterworkshop vorher lag) wenngleich auch etwas besorgt weil für sie an diesem Abend einiges entscheidend war. (Hausintern)
Ich bin gut ins Spiel gekommen und fand das es auch leicht war mit anderen zu interagieren. (Bei meinem ersten Spiel war das leider nicht so...was auch an mir gelegen hat)

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Sehr gut! Ich hab wirklich den Schalter gefunden und umlegen können. Und ich stand auch nicht lang allein herum sondern hatte sofort meine Gespräche am laufen.


5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut fand ich:
-Die Location war super.
- Die Dekoration war wirklich schön und der Hammer. Vor allem die Artefakte waren für mich persönlich sehr von Interesse.
- Die Interaktion.
- Das Theaterstück war wirklich klasse.
Was mir weniger gut gefiel war:
- Euphorie 5 zu einem Zeitpunkt wo so gut wie jeder schon Aufbruchbereit war.
- Das die Gastgeber leider nicht so oft und lange anwesend waren. (was wie ich denke wegen der Organisation war)
- Das ganze Trauben von Spielern irgendwie nach draußen verschwunden sind und der Raum mitunter irgendwann ziemlich leer wirkte.

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Das markante war sicher die Theaterathmosphäre. Besonders aufgefallen sind mir die vielen verschiedenen Ideen die an diesem Abend umgesetzt wurden.
(Tanzvorführung, Theaterstück selber, lebendes Buffet)

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Die Workshops waren für mich sehr hilfreich und gut organisiert. Es war schön die Leute hinter den Rollen mal kennen zu lernen. (Was mir geholfen hat Berührugnsängste abzubauen)
Der One Shot war richtig toll. Hatte für mich einen gewissen Agatha Christie Charme ich liebe es an Spieleabenden Rätsel zu lösen. Die näher kommenden Wände waren eine tolle Idee sowie die passende Auswahl der Musik...es war wirklich wie ein Soundtrack für den Abend.
Es war auch spannend zu sehen wie Menschen in Panik geraten wenn sie wirklich eingesperrt werden insofern war die Stimmung so echt...als das dieses Phänomän (jedenfalls für mich) wirklich in Erscheinung trat.

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Von mir aus könnte jedes Spiel ein ganzes Wochenende dauern.
1. Weil es mir wirklich hilft.
2. Weil es für mich die sehr lange Anreise wirklich lohnt.
3. Weil ich one shots wirklich toll finde ^^
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Shawna ist offline Shawna  
25.02.2008 - 11:31
Shawna`s alternatives Ego
Mitglied seit 29.03.2007
Forenkomparse
Mitglied
Forenbeiträge: 35
Hallihallo!
Dann will ich auch mal.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?
Zum gesamten Wochenende kann ich nicht so viel sagen, da ich erst am Samstag spätnachmittags da war, aber das Spiel am Samstag war ganz und gar großartig.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
Mit einem Wort: "politisch". Zum Teil wirkte für mich die Stimmung angespannt, aber nicht im negativen Sinne. ich hatte eher den Eindruck, dass alle eher neugierig waren und gespannt darauf, was sich alles so ergeben würde.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Wohl, wie immer. glücklich

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?
Dies Mal bin ich leider am Anfang gar nicht in die Pötte gekommen, aber das lag weniger am Spiel als an mir - ich war von der Anreise total platt und eigentlich hundemüde und das hat mir ziemlich im Weg gestanden. Zudem war Shawna ein wenig "orientierungslos", also habe ich den Abend eher genutzt, zuzuhören und zu "lernen" statt selbst wirklich aktiv zu werden. ich hatte trotzdem einige sehr interessante Gespräche, die auch in Zukunft fortgesetzt werden sollen, und konnte einen für Shawna und ihre Bekannten/Freunde/Verbündeten interessanten Kontakt knüpfen.

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Der Spielabend hat mir im Ganzen einfach gut gefallen, weil alles passte. Vor allem das Theaterstück war großartig, einmal wegen der Inszenierung überhaupt und vor allem wegen der darin verpackten Anspielungen und Spitzen. Ganz besonders der Darsteller der "Haus Lucius-Parodie" war zum Brüllen, klasse!
Das Buffet (lebend wie "normal") war eine feine Sache, auch wenn das lebende Buffet nicht so ganz dem geschmack meines Charakters entsprach. glücklich
Die "Freude 5"-Geschichte hat mich am Ende einfach nur verwirrt, ich fand das ein wenig seltsam, aber nicht unbedingt störend.
6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?
Kann ich leider nichts zu sagen, da nicht mitbekommen - aber ich würde gern mal einen Oneshot spielen und auch gern die Gelegenheit bekommen, noch einmal an solchen Workshops teilnehmen. Besonders würder mich dabei alle sin Richtung Schauspiel und Gaben interessieren. Letztere habe ich selbst zwar nicht, aber ich fände es oberpeinlich, wenn jemand eine Gabe auf mich anwendet und ich dann erst fragen muss, was ich denn jetzt machen soll.

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?
Gern wieder! glücklich

Liebe Grüße,
Shawna
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Shawna senden Shawna zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Rowena ist offline Rowena  
25.02.2008 - 15:49
Rowena`s alternatives Ego
Mitglied seit 03.04.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 100
Hallo zusammen
Ok dan mal meine Eindrücke:

1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Des Wochenend war der Hammer! Es war alles andere als ich erwartet hab, oder fileicht muss ich ehrlicher weise sagen, es war genau so wie ich mir damals ohne Rollenspielerfahrunden solche vorgestellt habe.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Angenehm und dem Thema entsprechend.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Prinzipiell gut, wen nicht gewisse Umstände mich ständig aus der Rolle fallen liessen. Ich hab den ganzen Abend entsetzlich gefroren (bin ja selber schuld wen man als Kaltblüter im „Sommerkleidchen“ im Februar rumrennt) ein Umstand der einem das spielen nicht wirklich erleichtert. Zudem machte sich ab Mitte des Spiels die Müdigkeit in vorm von Konsentrationschwächen bemerkbar (danke an 4 Kilo Fell die Freitagnachts penetrant versuchte schmuse und kuscheleinheiten einzufordern... die ist sich nicht gewohnt das ich abends lange wegbleibe.)... ich weiss kaum noch einen Namen.
Hab mehr von mir selber mehr erwartet vor allem nach dem Freitags mir das spielen so leicht viel.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Eigentlich sehr gut. Sowohl die Atmosphäre wie auch die „alteingesessenen“ Spieler wahren sehr hilfreich und mitreissend.

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Enthalte mich der Antwort da ich immer noch am Eindrücke verarbeiten bin.

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Da ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe enthalte ich mich einer Antwort.

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Workshops: ganz gut, auch wen ich nur den ersten Schuspielteil ganz mitgemacht habe.
One-Shot: äm... toll, einfach nur toll! Fühlte mich so pudelwohl und in der Rolle das ich, als ich mich in die Panik steigerte, fast zu heulen anfing....

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Mehr davon!!! *krisch*

Ich glaube der Hof der Nacht muss ich an die weissen Exoten gewöhnengrosses Lachen so schnell werdet ihr uns nimmer los...

liebe Grüsse
Andrea
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Rowena senden Rowena zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Erich Miles ist offline Erich Miles  
Themenicon    25.02.2008 - 17:33
Erich Miles`s alternatives Ego
Mitglied seit 03.09.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 377
Hallo,

nun möchte ich auch die Gelegenheit ergreifen und aus meiner Sicht das Wochenende huldigen... ;-)

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Als erstes möchte ich mich meinen Vorrednern anschließen und ein großes Lob und vielen Dank an die Orga loswerden. Bestens vorbereitet und super Lokation, es hat alles gestimmt! ;-)
Mein persönliches Fazit ist ein rundum gelungenes Wochenende mit wenig Schlaf und umso mehr Spaß und Unterhaltung. Ich mag die One-Shots, ich mag das Klönen zwischendurch und die Workshops sind ebenfalls immer wieder klasse und helfen einem besser zu werden.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Also die Stimmung war OFFPLAY sehr gut, ich hatte den Eindruck, das die meisten gut drauf waren und sich auf das Spiel freuten. Der INPLAY Eindruck war, das man ein typisches Nekhrun-Event erwartete und generell eher bereit war, an einen ruhigen und netten Verlauf zu glauben. Das es dann letztendlich anders kam ist schon wieder der Übergang dazu, das sich die Stimmung dadurch veränderte und es mehr "Drive" bekam. Um dann letztendlich zum Ende zu, wie so oft, sich zu überschlagen... Die Bedrohung, besonders auch durch das geniale Bühnenstück war offensichtlich, aber trotzdem als Element ein Teil der Gesamtstimmung. Das neue Haus Isis, was auftauchte war ebenfalls ein Faktor, der dem Spiel eine gewisse Würze gab und natürlich bleiben dann noch die Gespräche, die man eh geplant hat und das Spiel abrunden.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Wie immer sehr gut. Ich habe mich gefreut, das ich die Gelegenheit hatte, einen Aspekt meiner Rolle besser erklären zu können und damit klar zu machen, das meine Ruhe und Gelassenheit nicht nur aufgrund von Ignoranz und Spielunvermögen besteht, sondern einen reelen spieltechnischen Hintergrund hat. Meine Rolle selber war zum größten amüsiert über die Vorgänge, das Theaterstück, aber auch über das Gebaren der Sterblichen, wie z.b. herumballern mit einer Waffe.. ;-)
Ansonsten gab es immer wieder Situation, die gefährlich wurden, nicht unbedingt für meine Rolle aber für die Schutzbefohlenen, deren sich meine Rolle annehmen wollte. Aber auch diese Szenen trugen dazu bei, das ich mich wohl fühlte, zeigten sie doch, das ich mit meiner Rolle soweit klarkommen kann, und selbst in solchen Situationen die richtigen Moves parat habe.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Wie immer sehr gut, mein Trigger bewährt sich immer noch (Danke Mirko! grins) und ich hatte auch keinen Grund mich bei dem tollen Empfang am Eingang anders als wohl zu fühlen und sofort in die Rolle hineinzukommen.

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Pro:
- eindeutig die Lokation
- Die tatsächliche Bühne zum heraustellen von Highlights
- Die Orga
- Das Buffet und die Organisation der Getränke (es war immer ausreichend vorhanden)
- Das One-Shot
- Die Workshops... einen riesigen Applaus and Katha, Max und die andere Helferin beim Schminken!
- Die Mitspieler! Alle Mitspieler... ich hatte nicht den Eindruck, das sich irgendeiner Gelangweilt hätte... ;-)
- Das Wetter... grins

Contra: (Das wird schon schwieriger!)
- Ebenfalls die "Euphorie 5" Ansage! Das war für die Situation und das Spiel zu übertrieben und es gab keine Erklärung dafür! Also weder Geister, noch äussere Einflüsse noch sonstetwas...
- Der Kuddelmuddel mit dem Gepäck, das von einer Ecke in die andere und dann wieder zurück geschafft werden sollte... meines Erachtens überflüssig und unnötig
- Die Türgeschichten... das "Aussperren" war wohl der running gag des Wochenende...

Das ist jetzt kein Contrapunkt oder Kritik, sondern ein einfacher Rat... wenn man Orga macht, hat man viel um die Ohren und ist gestresst. Man kann stress abbauen, wenn man delegiert, soweit so gut und geschehen. Aber es geht bedeutend einfacher und ruhiger ab, wenn man dies als generelle ToDo Liste in den Raum stellt, die Organisation den Leuten selber überlässt und nicht jeden einzelnen Handgriff ansagt. Ausserdem ist ein freundliches Wort und ein Danke an seine Helfer eine stärkere Motivation, als nur zu befehlen und auf Gegenfragen genervt zu reagieren.
"Der Ton macht die Musik" passt hier wohl am besten...

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Also das Besondere war tatsächlich das lange Wochenende, die Workshops, der wirklich aufwendige One-Shot und auch die Lokation. Beim Spiel selber waren es die Theateraufführung und die "Artefakte" die den Raum zierten und alle dieselbe Aussage hatten... achtet die Gebote... wenn das nicht rübergekommen ist, dann weis ich auch nicht... ;-)

Besonders ist mir aufgefallen, was auch schon Dani schrieb, das die Orga-Leute manchmal gar nicht, aber meistens dann überall zu sehen waren, als wenn sie sich geklont hätten (Schon allein das Ausfüllen der verschiedenen Rollen an dem einen Abend stelle ich mir anstrenged vor) und sehr überraschend waren auch die immer wieder neuen Standorte von Nekhrun, die sehr wirkungsvoll waren, den mystischen und überraschenden Charakter des Abends zu definieren... ;-)

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Wie schon geschrieben sehr gut und gerne wieder... ;-)

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Ich hatte damals schon Spaß im letzten Februar in Mainz und das hat sich definitiv wieder fortgesetzt in Karlsruhe. Warum kann man solche längeren Wochenenden denn nicht in der Heimat des TdVs aufziehen?! Gibt es da keine solche Lokationen?! Allerdings muss ich ebenfalls sagen, das die Entfernung den Vorteil hatte, das eben NICHT soviele Leute da waren und somit vor allem die Workshops effektiver waren. Aber wer weis, vielleicht kann man ja diese Workshops dann gleichzeitig mit mehreren Einzelgruppen gestalten?!

Soweit von mir, noch einmal einen herzlichen Dank an die Orga, die Regie, aber auch an alle Mitspieler, die das Wochenende zu etwas besonderes gemacht haben. Gerade auch das Toby filmte ist etwas, auf dessen Ergebniss ich mich bereits freue.

einen lieben Gruß an alle, Falk
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Erich Miles senden Erich Miles zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Morgaine ist offline Morgaine  
25.02.2008 - 19:44
Morgaine`s alternatives Ego
Mitglied seit 03.02.2008
Forenstatist
Forenbeiträge: 33
Huhu,

nun will ich auch meine 3-Cents dazu zum Besten geben.

Zuerst ein absolut herzliches Dankeschön an die ORGA und an alle Mitspieler, das Ihr es uns, den Neuzugängen so leicht gemacht habt. Es war einfach toll.


1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Da ich noch niemals so etwas getan habe, hatte ich zuvor etwas Angst mich zu blamieren, doch Eure offene Art und die Hilfen haben es leicht gemacht und so war ich nach kurzer Zeit voll im Spiel. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich wirklich jenes kleine Biest - Entschuldigung an meine Kontrahentin und meinen Theater-Ehemann lachend lachend .

Mein Fazit: mehr davon. Ganz im Ernst: ich habe mich wie in einer Familie gefühlt. Als realer Mensch ist mir das sehr wichtig. Ich bin eigentlich niemand, der sich leicht gehen läßt oder hinter die Maske schauen läßt. Aber wo ich mich wohl fühle, da ... Und ich habe mich wohl gefühlt. DANKE AN ALLE DAFÜR!


2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Es war irgendwie sehr realistisch alles. Man hatte nicht das Gefühl, sich in einem Schauspiel zu fühlen, sondern so als wäre alles echt. Die Atmosphäre war genauso wie sie hätte sein sollen.


3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Ich habe mich sowohl Samstag wie auch Freitag beim Workshop in meiner Rolle wohl gefühlt. Das einzig leicht Irrige war, das ich als Neuling eben so aktiv sein durfte. Damit hätte ich nicht gerechnet. Wenn man sonst so liest wie das abläuft, dann ist das gerade für mich als Neuling um so überraschender.


4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?
Ich hatte eigentlich nur wenig Schwierigkeiten mit meiner Rolle. Das hätte ich nicht gedacht. Wie sich das alles aus der Kommunikation entwickelte, das war schon hammermäßig. Es war für mich so, als hätte man bei einem Pullover oder einem Wollknäuel einen Faden gelöst und wickle das Ganze nun ab.


5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Ich schließe mich da Rowena und AiDo Toyotomi. Irgendwie war das Durcheinander im hinteren Raum nicht ganz so mein Fall. Aber das ist einfach eine kleine Eigenart bei mir, das ich immer alles gerne ordne. was aber nicht bedeutet, daß ich ein Ordnungsfan bin - also keine falschen Schlüsse. grosses Lachen Glaubt mir, ich bin ein schrecklicher Chaot. Und sollte ich mal die Taschen einzeln auf Stühle stapeln und Müll zusammen räumen und sonst alles was rumliegt, dann zieht mich an den Ohren. bäh

Da Architektur und Innenarchitektur mein Hobby seit Jahrzehnten ist, habe ich wieder einmal feststellen dürfen, wie man mit wenigen Mitteln unglaublich viel erreichen kann. Den Säulen hätte man ihr Leichtgewicht nicht angesehen und die stimmungsvolle Beleuchtung war toll. Naja echte Kandelaber in der Menge sind ja auch nicht auftreibbar bzw. ein richtiger Kostenfaktor. Und ob es erlaubt wäre aus feuertechnischen Gründen ist ja auch fraglich. Und jeder kann natürlich doch bestimmt auch eine kleine Requisite mitbringen - wäre doch spannend.


6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Da kann ich leider nichts zu sagen, da mir da einfach Vergleichsmöglichkeiten fehlen. Fragt mich das mal in einem Jahr oder so. Mich hat aber fasziniert wie man mit wenigen Angaben so herumspielen kann und was daraus entsteht.


7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Sehr gut und irre informativ. Ich bin eh jemand, der Gelesenes (durch etwas was ich in den Händen dazu halten kann wie ein Buch) besser behält als am PC gelesenes. Wenn dann noch mündliche Erklärungen dazu kommen, dann verbindet sich das besser miteinander und auch Bruchstücke, die man aufgeschnappt hat, werden besser eingebunden. Ok, ich hatte bei dem einen Workshop etwas Probleme, aber wer mich kennt, weiß das ich normalerweise mich nie so fallen lassen könnte wie an diesem Wochenende. Durch die Workshops aber bin ich lockerer geworden und das hat mir den nachfolgenden Abend noch mehr erleichtert.


8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Klasse, nix wie her damit. Ich freu mich schon aufs nächste Mal.


Fazit: Ich habe mich sehr wohl gefühlt und bin begeistert. Los werden - nun von meiner Seite aus werdet Ihr mich nicht mehr so schnell. Ich habe Blut geleckt .....
Liebe Grüße und nochmals ein riesengroßes Dankeschön an ALLE!
Morgaine
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Morgaine senden Morgaine zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
SamuelM ist offline SamuelM  
25.02.2008 - 22:11
SamuelM`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.02.2008
Forenstatist
Forenbeiträge: 19
Hey Ho!

Dann werd auch ich mal meinen Teil dazu beitragen.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Also ich, der ich an diesem Wochenende Rollenspielmäßig entjungfert wurde, kann nur sagen das es einfach eine Tolle Erfahrung war und eigentlich alles ziemlich klasse organisiert war, etc. großes Lob nochmal an alle.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Die Stimmung war für mich als neue schon irgendwie etwas ganz seltsames, bei jedem der mich ansprach musste ich ersteinmal nachdenken das ich nun ja nicht zuviel verate oder so, also die Stimmung war schon irgendwie klasse, bin gspannt wie es das nächstemal wird.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Ich hab mich in meiner Rolle einfach wohl gefühlt, mehr gibts da nicht zu sagen.


4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Also ins Spiel zu finden lief echt gut, ich glaub es ging in unserem Haus wohl allen so das wir zunächst herausfinden müssen wie mit wem wir es zu tun haben etc. und daher war eine gute Grundlage da auf welcher ich mein Spiel aufbauen konnte und auch die meisten der erfahrenen Spieler haben einem echt geholfen. Danke dafür, konnte dank der ein oder anderen Person viel herausfinden.

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Naja also ich fand aufgrund der vielen neuen Eindrücke erstmal alles toll...mal schauen wies beim nächsten mal ausschaut.

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Also ich fand die gesamte Atmosphäre toll, und dank des Theaterstückes und einer netten jungen Vampierin konnte ich schoneimal einiges lernen, danke für das Stück, hat mir als neuen vieles erklärt.

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Ich persönlich hab nur den Theaterworkshop besucht und fand ihn klasse, ich hoffe doch sehr das es auch in Zukunft zahlreich Workshops geben wird, wenn nicht dann...hinterhältig

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Auch ich finde so ein Wochenende einfach besser als nur einen Tag, ich denke das ist vorallem für die mit langen Anreisewegen schön, und außerdem lernt man auf diese Art de einzelnen Leute auch außerhalb des Spieles kennen.

Als ich denke das Haus Isis eine Feste größe wird. (nehmt es als Drohung oder Versprechen) lachend

bis zum nächstenmal Samuel
Diesen Beitrag melden   Instant Message an SamuelM senden SamuelM zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast MercifulDeath  
25.02.2008 - 22:53
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

Mein Wochenende beim TdV fing ja erst beim Samstag, und selbst dann erst einmal mit der Suche quer übers Uni-Gelände, an. Den Maskenbildner-Workshop fand ich persönlich sehr interessant und auch der Part von Max war sehr Aufschlussreich und nicht so trocken/anstrengend wie ich befürchtet hatte! Allgemein hat es mir sehr viel Spaß gemacht, euch alle mal wieder zu sehen! Und natürlich war das Absolute Highlight des Tages das eigentliche Event!!!

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Da kurz zuvor noch an unserem Konzept herumgeschraubt wurde, war es alles noch etwas hektischer als sonst. Ein wenig komische Stimmung hat allerdings meines Empfindens nach das späte Erscheinen des Gastgebers selbst ausgelöst. Im späteren Verlauf hatte ich allerdings den Eindruck, dass alle Anwesenden entspannt waren und Spaß (auf ihre Art) hatten!

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

In meiner Rolle habe ich mich sehr wohl gefühlt! Wohl auch, weil viele wichtige Belange im Vorfeld geklärt werden konnten.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Obwohl ich eigentlich nicht richtig Ruhe gefunden habe mich intensiv mit meiner Rolle zu befassen um mich besser einfühlen zu können, hatte ich überhaupt keine Probleme damit ins Spiel zu kommen!

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Sehr gelungen fand ich das mehr oder weniger lebende Buffet! Auch wenn es mich sehr überrascht hat, dass die Lebenden so mit eingebunden wurden. Auch die Ausstellungsstücke haben ein wenig der Vorstellung, welche ich von einem Event diesen Hauses hatte, positiv bewahrheitet. Das haben allerdings auch die Kamasutra-Bildchen unter dem Hauswappen in den Fenstern! *g*
Tänzerisch ansprechend aber im Zusammenhang etwas suspekt fand ich persönlich den Auftritt von Ulli und seiner Tanzpartnerin. (Tut mir wirklich sehr Leid, aber ich weiß den Namen nicht mehr!)
Anfangs Unerwartet aber durchaus nachvollziehbar war für mich die Gegebenheit, dass der Gastgeber selbst nicht direkt bei der Begrüßung anwesend war.

Nochmal zusammen gefasst: Einfach super toll!

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Das Erste was mir einfällt ist das lebende Buffet! Dicht darauf gefolgt sind die wirklich gut und passend inszenierten Darbietungen.

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Zu dem Workshop: Siehe oben. Zu dem One-Shot kann ich leider nichts sagen.

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Ich freue mich immer darüber wenn die Möglichkeit besteht mal mehr TdV-Zeit zu verbringen. Auch wenn ich sie dieses Mal leider nicht nutzen konnte!!! Aber das wird ja hoffentlich nicht immer so sein...


Der Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von MercifulDeath am 25.02.2008 - 22:57.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Daria Moreno Mendoza ist offline Daria Moreno Mendoza  
25.02.2008 - 23:27
Daria Moreno Mendoza`s alternatives Ego
Mitglied seit 07.10.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 143
Wie ich schon beim Brunch loswurde fand ich das ganze Wochenende grandios gut!!!!!!! ( Euphorie 5!)
An dieser Stelle wollte ich eigentlich nur noch einmal meinen Hut ziehen vor der Organisation, den Schauspielern des Theaterstücks ,den beiden Darstellern des " Lebendbuffets" ( Echt mutig!) und an Falk, der so unbeirrbar seine Show durchzog. Auch noch einmal ein großes Lob vor allem an die beiden neuen Häuser. Bin ja selbst noch nicht so lang dabei und weiß, wie komisch man sich fühlt. Ihr habt zu mindest für meine Begriffe einen souveränen Einstieg ins Spiel gefunden und ich freue mich schon auf ganz viele tolle weitere Spiele.
Oh ja... und Klaus, ich nehme sehr gern an deinem Workshop zum Thema "Sicherheit im Action Rollenspiel" teil zwinkern .... Sorry nochmal an alle, die evtl verletzt wurden .....

DANKE für dieses super Wochenende!


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von AlexMandell am 25.02.2008 - 23:28.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Daria Moreno Mendoza senden Daria Moreno Mendoza zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Vania Juarez-Moreno ist offline Vania Juarez-Moreno  
26.02.2008 - 09:13
Vania Juarez-Moreno`s alternatives Ego
Mitglied seit 27.01.2007
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 212
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?
Wie guter Sex. Am Ende war ich äußerst erschöpft, aber glücklich.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
Überraschend entspannt, trotz des äußerst interessanten und dramatischen Auftakts und der üblichen kleinen "Action Sequenzen". Ich war zwar politisch nicht sonderlich aktiv, habe es aber um mich herum durchaus brodeln gespürt. Trotzdem habe ich mich selten irgendwie bedroht gefühlt.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Besser denn je! Ich fühle mich mit jedem Spiel wohler und habe jetzt endlich das Gefühl, mit meiner Rolle im Einklang zu sein. Ich war entspannt und habe mich sehr viel weniger als sonst gehemmt gefühlt, auf andere zuzugehen.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?
Erstaunlich gut. Ich stand eigentlich den halben Samstag ein wenig neben mir und bin dummerweise beim Gabenworkshop fast eingeschlafen weil ich so erschöpft war. Da wir mit 5 Mädels ewig zum stylen gebraucht haben, war es am Ende ein ziemliches Gehetze und wir sind im Grunde aus dem Auto und direkt on stage gegangen. Aber in dem Moment in dem ich den Raum betreten habe, war jede Erschöpfung vergessen - schwer zu sagen ob das Koffein einsetzte oder ob es an der tollen Atmosphäre lag. Somit hatte ich aber auch keine Zeit um nervös zu werden, was sicher ein Vorteil war. Im Spiel habe ich dann wirklich eine Menge neuer Leute kennenlernen können und habe auch vieles geschafft was ich mir vorgenommen hatte

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Gut:
- Das Theaterstück
- Das lebende Buffet (einen großen Applaus, zu so etwas gehört ne Menge Mut)
- Die Deko
- Die Verköstigung (Juhu, Wein bis zum abwinken!)
- Die Orga (auch hier: Applaus, Applaus, Applaus!)
- Die Location
Weniger gut:
- Euphorie: 5 um 2 Uhr(?), wenn man sich schon halb auf seine Matratze freut... zu dem Zeitpunkt war bei mir die Luft einfach raus. Versucht habe ich es trotzdem, aber ich denke ich bin nur auf Stufe 3 gekommen.
- Das nächste Mal vielleicht einfach in die Wegbeschreibung schreiben dass das Theater im Studentenwerk ist, damit hätte ich mir ne halbe Stunde Herumgesuche erspart. glücklich
- Winzigkleiner Vorschlag: Ein Teller auf den man die Reste von Melonen etc hinterlassen kann.zwinkern

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?
Definitiv das lebende Buffet und das Theaterstück, auch die Neuspieler und vor allem die zwei neuen Häuser, die sich wirklich hervorragend eingebracht haben. Auch hier ein großes Lob an alle Neuen, die sich hervorragend geschlagen haben!

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?
One-Shot: Generell: Absolut spitze! Es gab viele Details (die Wände und die tollen NSCs) die das ganze wirklich perfekt und rund gemacht haben. Ich habe mich wie in einem Horrorfilm gefühlt.
Leider habe ich eine Rollenkarte erwischt die zwar durchaus interessant und anspruchsvoll war, mit der ich aber nicht viel anfangen konnte. Ich hatte gehofft den One-Shot nutzen zu können um mal ein bisschen "durchdrehen" zu dürfen, und erwische dann natürlich jemanden der ruhig, gelassen und entspannt ist. x) Das wurde dann aber durch die hervorragende Regieanweisung mit den Fleischpasteten (the worst pies in London?zwinkern ) wieder ausgeglichen - die Szene hat mir unheimlich Spaß gemacht und war mein Highlight des Abends. Was mir überhaupt nicht gelang, war eine 49-jährige darzustellen und rüberzubringen.
Umso interessanter waren da die Schminktipps am nächsten Tag, die ich sicher irgendwann werde einsetzen können und auch der Schauspielworkshop hat mir unheimlich Spaß gemacht - vor allem das kleine Spiel mit den Todesarten war für mich eines der Highlights. Ich habe erwartet das nach dem zehnten Mord die Ideen erschöpft werden aber es ging einfach immer weiter und war spannend und auch äußerst unterhaltsam. Eigentlich hat mir jeder der Übungen eine Menge Spaß gemacht.
Beim Workshop zum Thema Gaben war ich leider ziemlich erschöpft und bin fast eingeschlafen, was aber sicher nicht an der interessanten und lehrreichen Fragestunde lag. Zwar brauche ich als Sterbliche zum Glück keine Gaben, aber es ist gut zu wissen, wie man reagieren sollte und was für eine Wirkung theoretisch dahintersteckt.
Einen kleinen Abstrich muss ich beim Fotoshooting machen, das ich unheimlich gerne mitgenommen hätte, was aber einfach nicht für mich machbar war, da ich zu dem Zeitpunkt zu erschöpft war und es zeitlich für mich nicht drin saß - ohne die kleine Downtime die ich mir zu dem Zeitpunkt genommen habe, hätte ich den Abend nicht annähernd durchgestanden. Ich hoffe also auf eine Gelegenheit beim nächsten Mal.

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?
Mehr davon! Ein großes Bravo an alle die es schaffen so etwas zu organisieren! Für mich eine absolut runde Sache und die bisher beste TdV-Erfahrung! Es tut gut mal etwas Zeit zu haben um Bekanntschaften zu schließen, gerade für jemanden wie mich der sozial generell ein wenig scheu ist.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von GwynethHarper am 26.02.2008 - 09:21.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Vania Juarez-Moreno senden Vania Juarez-Moreno zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Cay ist offline Cay  
26.02.2008 - 11:47
Cay`s alternatives Ego
Mitglied seit 26.11.2004
Forendirektor
Mitglied
Forenbeiträge: 923
Insgesamt war das komplette Wochenende eine sehr runde Sache und ein voller Erfolg. Die Tatsache, dass es ein ganzes Wochenende war mit Workshops und Spiel war für mich fast wie Urlaub. Man konnte komplett den Alltag draußen lassen und sich in die TdV-Atmosphäre begeben. Ich denke, dies führte auch dazu, dass viele (und auch ich) sehr gut in die Rollen kamen und spielerisch sehr stark aufdrehen konnten. Die Organisation war richtig gut und ich fühlte mich das ganze Wochenende sauwohl.

Nun zu den einzelnen Dingen:
Der One-Shot war von den Ideen her echt klasse. Leider hatte ich eine Rolle mit der ich recht wenig anfangen konnte und mich erst zum Ende des Abends, als ich sie etwas uminterpretiert hatte, halbwegs reingefunden hatte. Jetzt bin ich ja schlauer und weiß nun, dass ich zukünftig bei so einem Fehlgriff auch tauschen darf, insofern bin ich jederzeit auch für weitere One-Shots zu haben.

Der Schminkworkshop war sehr interessant und hat mir einige gute Anregungen gegeben. Gerade weil ich mich ja auch aus anderen Gründen für Schminken und Maskenbilden interessiere, konnte ich mir da einiges an Tipps mitnehmen..

Den Schauspielworkshop war für mich das Schönste innerhalb des ganzen Rahmenprogramms (vom Abend selbst natürlich abgesehen). Die Übungen waren klasse und haben mir echt Munition und Mut für den Spielabend selbst gegeben. Es wirkte recht enthemmend, was mir für den kommenden Abend gut bekam. Gerne jederzeit wieder !!!!

Der Gabenworkshop war für mich etwas zu theoretisch. Ich gebe zu, dass ein gewisser Bedarf da war, darüber zureden. Aber letztendlich finde ich, dass jeder Spieler vor einem Spielabend sich zumindest etwas mit den Gaben vertraut machen sollte und der Rest geht nach dem Motto: Mach ne gute Szene draus. Damit kann man sehr viel Theoretisiererei reduzieren. D.h. Praxisübungen würde ich mir für einen weiteren Gaben-Workshop am ehesten wünschen. Unabhängig davon hat Max auf jeden Fall wieder als WS-Leiter einen sehr guten Job gemacht. Souverän und dennoch lebendig.

Der Spielabend selbst war grandios für mich. Die Stimmung war sehr dicht und ich habe hinterher gemerkt, dass ich die Umgebung nur sehr begrenzt wahrgenommen habe. Ich hatte nen echten Tunnelblick an dem Abend, weil ich so stark in meiner Rolle drin war. Das geniale Spiel und die tollen Gespräche, die ich hatte, haben da auf jeden Fall auch dazu beigetragen. Danke an alle dafür, mit denen ich dieses großartige Spiel hatte !

Und noch mal einen Riesendank an alle Organisatoren !
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Cay senden Cay zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Tatjana Achmatova ist offline Tatjana Achmatova  
26.02.2008 - 15:07
Tatjana Achmatova`s alternatives Ego
Mitglied seit 20.10.2004
Forenhauptdarsteller
Forenbeiträge: 238
Mir hat das Wochenende sehr viel Spaß gemacht!
Übrigens, auch Ephorie 5 - weil das von vielen hier bemängelt wurde - ich persönlich fands toll

Noch eine Anmerkung zum Workshop:

Ich hoffe, dass die Nächsten ebenso originell und individuell sein werden.

PS.: Tolle Wände begeistert
PPS: Tolle Neuspieler begeistert
PPPS: Sehr leckeres Buffet zwinkern
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Tatjana Achmatova senden Tatjana Achmatova zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Eudoxia  
02.03.2008 - 18:52
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Wochenendes und des Spiels am Samstag?

applaudierend Schön wars! Besonders ich als Anfängerin konnte viel damit anfangen, ob wohl ich ja sowieso keine Probleme damit hatte. Doch ich hatte ein kleines Problem, ich konnte mir das Lachen selbst unter dem Spiel nicht verkneifen.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Schön düster und schwumrig wars und der Asphyx hat auch ständig so böse geschaut. Das hat dem ganzen noch den richtigen Pep gegeben. Was mir natürlich noch mehr gefallen hat. Großes Lob auch an die Organisation, welche die Atmosphäre so schön gemacht hat, wo die Theaterstücke auch noch einen Teil dazu beigetragen hatten, weil man sich wirklich dreimal überlegen musste, mit wem man jetzt was redet.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Sehr gut, nur noch etwas mehr Übung ist von Nöten, den etwas mehr gezetter, muss in meiner Rolle schon noch drin sein. Bin ja noch ein Anfänger.grosses Lachen

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger/neuen Häuser)?

Am Anfang hatte ich mich etwas fehl am Platze gefühlt, hat sich aber dann gelegt, als ich angefangen habe mit anderen zu quatschen.

5. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Ich fand alles Toll. Ich habe jetzt auch eine ganze Woche gebraucht um die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Wirklich schön! Besonders die Regieanweisung mit dem Büffett war lustig, dass hat die Ysadora etwas aus der Reserve gelockt und das Euphorie 5 war sehr amüsant, den dann hat man noch etwas so tanzen können, mit dem Haus Romanus. lachend

6. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Ich kann keine Vergleiche anstellen, da das mein Erster Abend bei dem Spiel war.

7. Wie haben Euch die anderen Veranstaltungen des Wochenendes, die Workshops und das One-Shot gefallen?

Das Einführungsplay war gut, hat mich etwas zum denken angeregt. Der Workshop war witzig, da ich mich mal wieder so richtig schön aus powern konnte, ohne dass mich jemand blöd angesehen hat. Doch ich ärgere mich, dass ich mich nicht beim one-shoot habe ablichten lassen, denn die Bilder sind echt schön geworden.

8. Wie steht Ihr generell zu Wochenendveranstaltungen in dieser Form (mit One-Shot / Workshops) in Zukunft?

Ich sage jeder Zeit wieder so ein lustiges Wochenende. Wirklich respekt, was die Organisation so alles auf die REihe gestellt hat.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Seite: (1) 2 nächste Seiteletzte Seite
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade 2 registrierte(r) Benutzer und 90 Gäste online. Neuester Benutzer: Peter Müller
Registrierte Benutzer online: Jezebel, Peter Müller
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Jesper Kristian.. (35), Leliana (27)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder