Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3003 Beiträge & 288 Themen in 8 Kategorien
Casino Sanguis - Feedbackthread
Seite: (1)
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Casino Sanguis - Feedbackthread 18.11.2007 - 20:08
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5901
Hallo Zockernaturen und Pokerfaces,

hier kommt der obligate Feedbackthread zum 17.11.

Full house - Das Casino Sanguis war mit annähernd 70 Anwesenden wahrlich gut besucht.

Ante - Erstmal ein dickes Dankeschön an die Gastgeber, die Croupiers (ohne die es nicht funktioniert hätte), an Uwe für sein shooting, an unsere fleissigen Helfer und an alle, die zu diesem Abend mit ihrem Spiel beigetragen haben.

Check - Wir möchten gern von Euch wissen, was Euch besonders gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr, damit wir für zukünftige Treffen lernen können.

Call - Dabei ist uns nicht nur die Meinung der Stammspielerschaft wichtig, sondern insbesondere auch die Eindrücke der Einsteiger, für die es vielleicht das erste oder zweite Mal war.

All In - Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern würdet.

Rien ne va plus - abschliessend die bekannten Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen, aber nicht müssen. Ich habe sie etwas modifiziert, dem Anlaß entsprechend.

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?

Liebe Grüße,


Mirko


Der Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 18.11.2007 - 21:46.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast MercifulDeath  
Feedback 18.11.2007 - 21:33
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Hallo zusammen! Hier also schon mal mein Feedback:

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
~ Insgesamt hat mir der Abend gut gefallen. Obgleich ich mich anfangs wunderte, dass noch so gut wie niemand um sechs Uhr dort war - was sich ja später zum Glück noch änderte!

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
~ Mein Eindruck war im Grunde, dass während und kurz nach der Begrüßung allgemeine Ratlosigkeit herrschte. Mich persönlich hatte es da schon etwas irritiert, dass die Gastgeber alle ein Glas in der Hand hatten und womöglich auch deswegen ein freundlicher Händedruck zum "Hallo" ausblieb.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
~ Für mich war es nun ja nach der Erschaffung der erste Abend als Vampir am Hofe. Selbstverständlich war es deswegen schon etwas Anderes und fühlte sich auch nicht sonderlich schlecht an.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
~ Das ging dieses Mal recht plötzlich. Im einen Moment mussten wir noch etwas wichtiges besprechen und im Anderen standen wir schon vor den Gastgebern. Dennoch hatte ich nicht allzu große Probleme damit.

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?
~ In diesem Punkt würde ich es vielleicht sogar wagen und es etwas anders formulieren:<< Wie hat Euch das Spiel und seine Integration ins "Zocken" gefallen? Dadurch wurde der Punkt Kommunikation vielleicht ein wenig mehr als sonst geschmählert. Ins Besondere bei jenen, welche regelmäßig längere Spiele machten.

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?
~ Meine Rolle hat nicht das geringste Problem mit Glücksspielen. Nebenbei bemerkt: Ich ebenfalls nicht. Allerdings habe ich mich / hat Cara sich mehr auf Roulette konzentriert, da Poker, Black Jack und Würfeln nicht so ihr Ding / mein Ding sind. Welches Spiel ich garantiert mal gespielt hätte wäre Baccara gewesen - aber das wurde ja leider nachdem ich es erkklärt bekommen hatte wieder abgeschafft.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
~ Eine Idee von mir war, dass vielleicht ein Pokertisch weniger seinen Sinn erfüllt hätte. Dadruch wären auch einige Spieler quasi dazu gezwungen worden sich mehr zu unterhalten um die Wartezeiten gut zu nutzen. Und wer von Euch schon einmal im Casino war weiß, dass es dort auch nicht immer sofort einen Platz an einem Tisch gibt. Positiv überrascht war ich allerdings von dem Begrüßungsgetränk, bei welchem mir leider immernoch nicht ganz klar ist um was es sich dabei eigentlich handeln sollte. Oder war es wirklich nur ganz profan das was es tatsächlich war - Kirschsaft?

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?
~ Markant fand ich in jedem Fall, dass es abgesehen vom normalen Geräuschpegel sehr ruhig zuging. Einmal davon ausgegangen das ich mich nicht verzählt habe und alles mitbekam, gab es nur zwei geräuschvollere Auseinandersetzungen. Einmal jene zwischen Lothringus und Philippe und einmal die der Gastgeber am Ende des abends. Hätten vielleicht einige Personen wie zum Beispiel Asphyx weniger Glück im Spiel gehabt, wäre die Reizschwelle sicherlich niedriger ausgefallen. Was jedoch nicht heißen soll, dass ich Euch dies zu aller Unterhaltung wünschen würde...

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?
~ Ich hatte keine dieser Karten.

Lieben Gruß

Nadine
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
josy ist offline josy  
18.11.2007 - 22:05
Mitglied seit 07.11.2007
Forenzuschauer
Forenbeiträge: 2
Na dann werd ich mich mal an einer konstruktiven Kritik versuchen.

1. Dafür dass ich Glücksspiel eigentlich nicht mag fand ich den Abend insgesamt sehr gelungen

2. Die Stimmung war aus meiner Sicht sehr entspannt, zeitweise etwas lethargisch, dann aber wieder voller Emotionen

3. Meine Rolle fand ich gut und einfach zu spielen, da mir viele schöne Möglickeiten geboten wurden ein bisschen in diese andere mystische Welt einzutauchen. Sei es der Eintritt ins Casino mit den vielen sehr merkwürdig gekleideten Menschen?, die Erkenntnis dass nicht alls so ist wie es scheint, die plastische Aufklärung über diese erlauchte Gesellschaft,...

4. Mein Einstieg ins Spiel fand ich sehr gelungen, wobei ich eigentlich schon in der Proberunde dachte es wäre Intime. Diese Runde fand ich sehr lustig ( ich entschuldige mich jetzt schon mal dafür, dass ich mir keine Namen merken konnte... :-( ). Ich habe mir beim Pokern grundsätzlich niemals meine Karten angesehen und trotzdem erstaunlich oft gewonnen. Fand ich toll.
Auch dass die Dame im grünen Kleid ( Olivia... aus dem Haus Lucius?) mir ganz offen mit mir über dies und das aus dem Leben eines Vampirs plauderte brachte mir einen gelungenen Eintsieg.
Danach musste ich erst mal diese Informationsflut verarbeiten stürzte mich aber ( wie ich finde) rollengerecht in den Nervenkitzel Stuhl an Stuhl neben so einem Wesen der Nacht zu sitzen zu spielen und das ein oder andere mal zu gewinnen. (Getreu dem Motto: Hey so eine Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder, sollte etwas passieren kannst du es ja auf Unwissenheit schieben hihi)

5. Beim Spiel wurde aus meiner sicht nicht so viel geredet, dazu sind die meisten Leute dann raus gegangen, das fand ich aber auch ok so wurde der Spielfluß nicht gestört und es kamen immer mal wieder neue Leute an die Tische

6. Für meine Rolle war das ein sehr schöner Einstieg, die Atmosphäre war sehr schön, bemerkenswert war die Beobachtung was manche Leute unter Abendgaderobe verstehen. So konnte man u.a. schon etwas mutmaßen, welcher Epoche einige Leute sich zugehörig fühlten.

7. Wie schon gesagt fand ich die gesamte Atmoshäre und die Möglichkeit ins Spiel zu kommen gut, was mich sehr genervt hat war meine Erkältung, für die niemand kann, da ich mich gefühlt habe als wäre mein Kopf in Watte eingepackt und ich nicht allzuviel mitbekommen habe.

8. siehe oben ich denke mein abschließendes Fazit ist, dass ich gerne nochmal mitmachen möchte

9. Die Schicksalkarte konnte ich leider nicht ausspielen, da ich mit meiner Rolle schon genug zutun hatte und auch so genügend Spaß hatte


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von josy am 18.11.2007 - 22:11.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an josy senden josy zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Krieg ist offline Krieg  
19.11.2007 - 12:25
Krieg`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.09.2007
Forenkomparse
Forenbeiträge: 56
Nochmal nochmal nochmal nochmal!!!!

1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Ich bin mit keiner guten Gemütslage angereist, da meine Bahnverbindungen alle Verspätung hatten und ich ne zeit in der Kälte auf einem Bahnhof stand... Ich fand es auch ziemlich bescheiden, dass angekündigt war, dass es keinen Raum für Gepäck und das Umziehen geben würde. So ein zusätzlicher Raum ist IMMER gebraucht worden.
Umso überraschter war ich dann als es diesen Raum dann doch gab und er sogar sehr geräumig ausfiel. Auch das Ambiente des Hotels hat mich dann sehr schnell wieder versöhnt.
Fazit: Nochmal nochmal nochmal nochmal

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
Die Stimmung war mal von einem Ausbruch abgesehen echt extrem friedlich.
Nicht mal Asphyx hat wen gegrillt, als er den Batzen Geld, den er zu beginn gewonnen hatte wieder verlor.
Für Simon persönlich bekam der Abend einen besonderen Reiz, als er sein Kästchen eintauschte um noch ein paar Chips zu bekommen.
So musste er seinen Einsatz mindestens verdoppeln um das Kästchen wieder frei zu kaufen.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Ich habe mich gut in meiner Rolle gefühlt und habe das Spektrum an Emotionen, die meien Rolle erlebt hat, gut nachempfinden können.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Wie immer, von jetzt auf gleich, ohne Probleme

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?
Ich fand die Idee des Zockens im Spiel sehr, sehr gut.
Ich hätte aber nicht gedacht, dass es so ein Konversationshindernis da stellt. Ich habe mich beim BlackJack durchaus gut unterhalten und habe dann beim Poker auch immer wieder versucht Gespräche vom Zaun zu brechen, doch das war leider nicht so von Erfolg gekrönt.
Auch schade fand ich es, dass manch ein Vampir es als nicht angebracht fand zu zocken, wo es doch eigentlich ein Zeitvertreib für die Reichen und Mächtigen ist….

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?
Ich hatte schon vor um den Preis des Abends mit zu spielen und hätte am liebsten viele interessante Gespräche an den Spieltischen geführt, doch leider ging immer nur eines von beidem, was ich echt schade fand.
Meine Rolle hat gut, sehr gut, extrem gut zu dem Thema des Abends gepasst und daher habe ich mich da auch sehr wohl gefühlt, als Spieler.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Die Location hat mir gut gefallen, mit der Bar in dem Vorraum war es ein sehr angenehmes Ambiente, mit viel Platz.
Die Croupiers waren echt super!!

Weniger gut fand ich die Vorankündigung es würde keinen Raum zum umziehen geben, da ein paar Rollen wirklich nicht dafür gedacht sind sich so in die bahn zu setzen oder in eine Verkehrskontrolle zu geraten.
Auch fand ich den etwas scharf wirkenden Tonfall nicht gut, man möge doch in Abendgarderobe erscheinen, da es ein paar Rollen schon diskriminiert, die nie in Solcher Garderobe erscheinen würden. Naja und dann wurde dieses Konzept von einer Kleiderordnung nicht mal durchgesetzt, oder hat irgendwer sein Gastgeschenk von 2.500 Chips nicht erhalten?
Es wäre sicher eine große Szene gewesen diese Asphyx vor zu enthalten…

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?
Es war friedlich.
Die eine bedrohliche Situation, die ich erlebte reichte noch nicht aus um meinen Simon wirklich in Bewegung zu bringen.

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?
Ich gestehe ich habe sie kam ausgespielt, da man beim Pokern nur sehr selten etwas mit einer bestimmten Zahl zu tun hat. Auch waren die Gespräche die ich führte zu interessant als dass ich diese mit dem alten Thema der 7Todsünden hätte belasten wollen.
Und beim Roulette hat sie mir kein Glück gebracht, also hab ich diesen Tisch dann gemieden.
Ch glaube ich werde weiterhin auf Schicksalskarten verzeihen.;)
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Krieg senden Krieg zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Storm77de  
19.11.2007 - 14:08
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Mir gefiel es sehr. Den Abend dort im Hotel zu spielen, bot ein sehr angenehmes Ambiente und spiegelte das Niveau eines Casinos sehr gut wieder. Die Idee des Casinos ansich fand ich auch grandios.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
Die Stimmung war, bis auf einige wenige Momente sehr angenehm aufgelockert. Nichts von dem bedrohlichen, was einen auf den anderen Abenden quasi schon beim Betreten der Szenerie entgegenschlug. Lediglich das Gewinnen so mancher Spiele gegen bekannterweise Aggressive Vampire (Asphyx z.b.) hat dann doch für einen entsprechenden Nervenkitzel bei mir und meiner Rolle gesorgt.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Meine Rolle kann dem Glücksspiel eigentlich nicht so viel abgewinnen. Schließlich gewinnt am Ende eh nur die Bank. Jedoch hat sich meine Rolle beim Glücksspiel an die "am besten berechenbaren" Spiele gehalten und auch entsprechend viel Spaß gehabt. Mehrfach gegen Asphyx zu gewinnen war jedoch auch äußerst Nervenaufreibend. Kommentare bezüglich Kehle ausreißen haben sowas durchaus gesteigert. ;-) Danke Toby es war tollgrosses Lachen

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Gut. Die Begrüßungsgetränke sahen meinem Charakter jedoch zu sehr nach Blut aus. ;-)

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?
Wie schon angesprochen, war das Zocken und dabei auch noch Konversation zu betreiben nicht so leicht unter einen Hut zu kriegen.
Jedoch bot das Foyer entsprechende Möglichkeit. Die Idee eines Zockerabends fand ich jedoch sehr Reizvoll.

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?
Frederic ist kein typischer Zocker. Schließlich ist Zocken bis zu einem gewissen Grad einfach nicht berechenbar. Dennoch war es entspannend auch mal "ungezwungen" mit Vampiren umzugehen, ohne das ein Schwall von Agression entgegen schlägt.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Gut fand ich Croupiers und Location. Kritik wäre vielleicht, das die Tische streckenweise wirklich zu leer waren. Ein Pokertisch weniger, hätte wie schon angesprochen, auch mehr Raum gegeben, "anzustehen und zu reden" und dabei anderen zuzuschauen.

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?
Es war ziemlich ruhig für einen Abend von Raubtieren, welche von irgendwelchen Menschen abgezockt wurden. Aber durchaus auch angenehm.

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?
Durchs Zocken, bin ich nicht zum Ausspielen gekommen. Zumal es schwierig war, entsprechende Gespräche aufzubauen.

Fazit: Insgesamt ein gelungener Abend, der gern nochmal wiederholt werden darf. glücklich

Micha
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Daria Moreno Mendoza ist offline Daria Moreno Mendoza  
Menno schonwieder nichts zu meckern.... 19.11.2007 - 15:14
Daria Moreno Mendoza`s alternatives Ego
Mitglied seit 07.10.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 143
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Vielleicht sind die Spiele von denen man sich am wenigsten verspricht wirklich die besten. Ich wusste, dass meine Rolle nicht spielen würde und versprach mir einen ruhigen Abend an dem sich meine Rolle mal wieder Privatgesprächen widmen können würde. Und wow... genau das geschah auch. Obwohl ich mit einer Null-Stimmung ins Spiel ging ging ich mit einer zu hundert Prozent positiven wieder raus! Gerne jederzeit wieder!

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
War ich da? *fg* Hab von den Vorgesprächen nicht viel mitbekommen weil wir so spät dran waren ( Naja.. ein Haus voller Mädels halt...). Aber ich habs auch nicht vermisst. Das Hotel fand ich ( auch aus der Sicht einer Hotelfachfrau) sehr ansprechend und das Personal geschult. Was man eben von nem 4 Sterne Haus erwartet. Ich fand auch Uwes Fotoset sehr professionell und bin schon auf die Bilder gespannt. Schade fand ich, dass ich hörte, dass die Idee von Live-Musik abgelehnt wurde. Ich finde, der Vorraum hätte sich geradezu dazu angeboten, statt der Buffettische eine Bühne aufzubauen. Und ich hätte Uwe auch wirklich gern singen gehört.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Meine Rolle fühlte sich entspannt wie nie und ging potz stolz auf ihr Team aus dem Abend!

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Wider aller Erwartungen sehr sehr gut. Nichtmal Nekhrun wirkte mehr so bedrohlich wie sonst und Lothris Redseeligkeit war wirklich charmant.zwinkern

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?
Obwohl ich selbst nie vor hatte zu spielen halte ich es für eine sehr glückliche Idee, die Spieler zu beschäftigen während sie spielen.. und wenn es mit Spielen ist ( Hat das wer verstanden?).. Ich glaube, wenn jemand etwas zu tun hat, seine Gedanken und seine Hände beschäftigen kann, dann findet er leichter in seine Rolle und somit ins Spiel. Ich habe kaum jemanden gesehen, der den Eindruck erweckte nichts mit sich anfangen zu können. Anders als auf anderen " Stehparties", wo sich jeder lediglich an einem Glas oder einem Accessoir festhalten kann.
ein wenig bedauere ich, selbst nicht zu spielen, denn ich glaube, dass gerade Spiele wie schach oder gar Poker Gelegenheiten bieten, auf eine interessante Weise Politik zu betreiben. ich weiß nicht, inwiefern es genutzt wurde. Für jene wie mich, die Nichtspieler, war der Vorraum mit der Bar geradezu perfekt um bei einem Glas Wein entspannte Gespräche zu führen und jene zu beobachten, die das Spielfieber derartig gepackt hat, dass sie sogar dort mit Trinkspielen begannenzwinkern

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?

Alex spielt nur äußerst selten Spiele die sie nicht kontrollieren kann, doch sie sieht anderen auch gern dabei zu und erfreut sich am Spaß der anderen.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut.. hm.. was hab ich noch nicht erwähnt? ... Oh ja.. ich fand toll, dass ( mal wieder), das Bühnenspiel auf ein Minimum reduziert wurde. Die Szene am Ende empfand ich als einen gelungenen Knaller und als eine gute Art, ein Spiel zu beenden. oh... und ich fands TOLL, dass sich so viele Leute vom Krankenlager erhoben haben und zum Spiel gekommen sind. Respekt!

Weniger gut.... ? ... da muss ich nachdenken.. Naja.. wie gesagt, schade, dass die Idee der Live Musik nicht ankam


8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?
Ich mag die Tendenz in die es im Moment geht ( auch schon beim letzten Spiel), ganz offiziell die Möglichkeiten eines Handels zu nutzen ( Bei der Auktion durch die Gebote und hier durch die Spieleinsätze). Klasse Idee seitens der Regie ( nehme ich an). Vielleicht bin ich aber auch erst zu kurz dabei um überschauen zu können wie es sonst aussah

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?
Hatte keine und das ist auch gut so. Doch ich bekam mit, dass jemand eine Aufgabe zu erfüllen hatte ( keine mit besonderer Tragweite...) und dafür chips bekam. Gutes Mittel, jemanden zu beschäftigen ohne sich in sein Spiel einzumischen finde ich. Sehr gefiel mir die Idee, dass auch der Schicksalsorden sich am spiel beteiligte in Form der Verlosung.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von AlexMandell am 19.11.2007 - 15:16.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Daria Moreno Mendoza senden Daria Moreno Mendoza zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Julian ist offline Julian  
19.11.2007 - 15:53
Julian`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenregieassistent
Forenbeiträge: 371
*plötzlich aus dem Nichts auftaucht*

*Hust*, zwei, nunmehr drei kleine erklärende Hinweise:

1. Zum Umziehraum:

Es war leider unklar ab wann und ob wir überhaupt einen der anderen Räume nutzen können (da dort nachmittags noch ein Kongress stattfand). Die Ausweichmöglichkeit bei einem im Hotel Nächtigenden das Zimmer zu belagern, hat sich ja letztlich auch nicht ergeben. Klos gibt es immer, aber wir sahen uns eben gezwungen darauf hinzuweisen, daß wir möglicherweise keinen richtigen seperaten Raum haben werden. Daß es für einige dadurch zu Unannehmlichkeiten kam, die letztlich nicht hätten sein müssen, tut uns Leid, jedoch war es ein Vabanque-Spiel, also passend zum Abend. ;-)

2. Zur Gesangseinlage:

Ja, schade, doch eine Einladung für Februar teilt ja bereits mit, daß musische Gastgeschenke gern gesehen werden und ich denke, ich spreche für viele (wenn nicht alle), wenn ich meine Hoffnung ausdrücke, daß in diesem Fall aufgeschoben nicht aufgehoben heißt...

Nachtrag:
3. Begrüßungsgetränk:

Angefragt war Kirschsaft, mein letzter Infostand war Traubensaft, geschmeckt habe ich durchmixten BaKi/KiBa, je nach regionaler Betonung. Wurde auch von Dritten Zungen erschmeckt und bestätigt. ;-)

*wieder im Nebel verschwindet unter Gelächter... "13.... muahahaha"*


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Julian am 19.11.2007 - 15:56.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Julian senden Julian zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Philippe  
19.11.2007 - 15:53
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
So hier nun mein Feedback

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Nun für mich war der Abend recht interessant. Ich konnte eine Menge Gespräche führen, die mir auch viel Spass gemacht haben. Aber ich kann auch verstehen, dass teilweise weniger Stimmung aufkam, da alle irgendwie mit spielen beschäftigt waren und somit wenig "Action" aufkam. Zum Glück gab es da ja Lothringus. Danka nochmal an die "schöne" Szene mit dir und sorry an dieser Stelle, dass ich mich dabei etwas unglücklich angestellt hab. ich gelobe Besserung. bissig himmlisch

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?
Entspannt bis zerrissen und nach der Sache mit Lothringus ehr wütend und nachdenklich wie es wohl weiter gehen wird.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?
Gestresst.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?
Eigentlich so wie immer. Nur war ich mir auch nicht sicher, ob was der Begrüßungdrink sein sollte.

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?
Nun ich habe nicht gespielt, da es meiner Rolle nicht entspricht. Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern anschliessen, dass dadurch manche Konversation nicht zu stande gekommen ist.

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?
Wie schon gesagt. meine Rolle verabscheut das Glücksspiel. Das Geld wäre einem Wohltätigem Zweck besser zu gute gekommen. Aber dank Cara ist ja das auch geschehen...*g*

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Im grossen und ganzen fand ich es recht gut bis auf meine genannten Kritikpunkte. Aber ich könnte mir nur noch einmal so einen event vorstellen, wenn er etwas anders abliefe (weniger Tische, mehr Action etc.)

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?
Nun für meine Rolle, war es der Streit mit Lothringus und zu beobachten, welche Auswirkungen es hatte (sehr geil gespielt Flobegeistert ) an diesem Abend. Auch wenn ich jetzt echt Respekt habe vor dem was da noch auf mich zukommen wird.

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?
Da ich keine Karte hatte, kann ich dazu auch nix sagen.

So, dass war nun mein Statement.

lg
Chris
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
abraxas ist offline abraxas  
19.11.2007 - 19:56
abraxas`s alternatives Ego
Mitglied seit 16.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 396
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

also insgesamt fand ich den abend doch recht amüsant und erholsam was meiner angeschlagenen lage recht entgegen kam.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

die stimmung war bis auf die szene zwischen lothringus und philippe doch eigentlich eher ruhig und bis auf das spiel mit nina (tatjana achmatova) die mich mal meinte verwirren zu müssen und unabsichtlich meinem charakter etwas angst machte war die stimmung für mich dann gelassen und freundlich. wobei ich die ganze zeit drauf gewartet habe das es irgendwo nen riesen knall oder "blutbad" (anmerkung siehe schicksalskarte)

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

soweit ganz gut die meiste zeit über, nachdem ich erlöeichtert war das die gerüchte unbestätigt blieben und ich doch vampirische rückendeckung hatte

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?

das spielen an sich war schon ganz nett und ich versteh einfach nicht wie ich so schnell als hobby pokerspieler so schnell verloren habegrosses Lachen echt unglaublich was für ein glück manche dame doch haben kann.
die konversation fand ich war an den poker tischen an denen ich saß irgendwie so gut wie nicht vorhanden wobei mein charakter ja eh nicht dafür bekannt ist sich mit jedem ausgiebig zu unterhalten.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut? und
8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

als einmaliger event bleibt der abend sicherlich doch recht amüsant und erholsam gegenüber so manchem spiel was ich in den letzten monaten so mitbekam.
weniger gut eigentlich nur die eingeschränkte konversation wobei sich man da ja auch durchaus zurückziehen konnte wenn man dies wollte. ansonsten hätte ich gerne mehr chips gehabt *g* und mein charakter würde niemals so einfach sein blut oder dienste jemand anderem anbieten als seinem eigenen haus. vorallem nicht für soetwas unwichtiges wie geld. allerdings wird demian eventuell ein bisschen spiel und wettsüchtig werden begeistert

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?

hatte eine nur konnte ich nicht soviel herausfinden und der gewinn von ein paar chips war auch für mich relativ wenig anreiz. was ist schon geld wenn man informationen haben kanngrosses Lachen
und auch wenn ich großteils keine erfolge erzielen konnte,. speziell wenn es um "lebende" verwandte geht, war es doch mal wieder interessant zu wissen was lawrence so alles über lady bathory weiß
Diesen Beitrag melden   Instant Message an abraxas senden abraxas zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Argus  
Mein Feedback! 19.11.2007 - 20:47
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Da ich von der eigentlichen Idee des Abends nicht wirklich etwas mitbekommen habe (außer dass mein Geld sich als sehr Argu-phob erwies und dementsprechen schnell futsch war), werd ich mich nicht an den Fragen entlang hangeln. Ich fand den Abend sehr unterhaltsam und hatte nie den Eindruck, dass etwas nicht stimmte o.ä. Den Abschluss fand ich gut. Ich konnte mir ein gutes Bild vom Temperament des Gastgeberhauses machen. Den übrigen Abend über war meine Rolle zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Die Groupiers (verdammt! schreibt man das so?) wirkten alle sehr professionell. Ein Kompliment an die logistische Abteilung des Hauses! glücklich
Ich selbst kam ja erst was später dazu, da ich erst noch Abbauarbeiten zu erledigen hatte.
Erste Bearbeitungen könnt Ihr hier schon mal sehen:
Fragt mich bitte nicht nach CD oder dergleichen. Das muss ich noch mit Mirko besprechen.
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/439617

Uwe
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Gast Björn  
20.11.2007 - 09:59
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Hallo,

ich habe an dem Abend Razvan Constantinescu einen der Croupiers gespielt. Das Geben hat mir viel Freude bereitet, herzlichen Dank an die Stammspieler an meinem Tisch. Ich war von der schönen Atmosphäre überrascht, die vor allem durch die hervorragende Abendgarderobe vieler Spielerinnen und Spieler, die umfangreiche Ausstattung des Casinos und die Wahl des Hotels als Spielort entstand. Von der Handlung habe ich nicht viel mitbekommen. Es war aber unterhaltsam den Gesprächen um Politik und Intrige zu lauschen. Durch Erfahrungen in meinem Umfeld mit Vampire Live hatte ich starke Vorurteile gegenüber der Kombination von Vampiren und Liverollenspiel. Ich habe viele nette Leute getroffen und schönes Spiel ohne lästige Spielansagen/Telling und ohne farbige Bänder und Wahrscheinlichkeitsstäbchen mitbekommen; meine Ressintements wurden nicht bestätigt.

Einzelne Kostüme entsprachen nicht meiner gewohnten Vorstellung von Vampiren und wirkten dadurch ein bißchen ablenkend, aber das soll euch nicht stören. Die beiden Eskalationen kamen sehr plötzlich, dadurch wirkten sie auf mich etwas künstlich. Eventuell hätte das Ausspielen von Feindseligkeiten und Konflikten im Vorfeld der Spannung gut getan, aber das ist nur mein Eindruck. Ich war Komparse, kenne den Hintergrund nicht und habe nicht am Spiel teil genommen.

Ich hatte an dem Abend sehr viel Spaß und kann mir gut vorstellen bei einem ähnliche gearteten Setting (Casino oder Empfang) wieder als Croupier oder Diener mitzuspielen. Vielleicht schaffen wir es dann ja auch einen Baccara-Tisch - und zwar nach den Elite-Regeln bissig - in einem Nebenraum zu bespielen.

Liebe Grüße,

Björn
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Andre Laib ist offline Andre Laib  
20.11.2007 - 21:15
Mitglied seit 07.12.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 101
1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Mir gefiel die Idee sehr gut und Ausführung hervorragend! Ehrlich gesagt habe ich mich schon seit Februar darauf gefreut.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Sehr entspannt! Es war ein sehr gemütlicher Abend.

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Sehr gut! Die ganze Sache liegt genau auf Sierra’s Linie. Auch wenn er sonst nur mit seinem Leben spielt.

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Auch hier, sehr gut. Ich hatte doch immer etwas zu tun. Auch wenn um ca. 01:00h eine kurze Müdigkeitsphase aufkam war es mir nie langweilig.

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?

Ich schließe mich meinen Vorgängern an. Die Konversation litt etwas. Aber der Abend war eine perfekte Platform für alle Menschen-Spieler einmal aktiv auf das „große Spielgeschehen“ einwirken zu können.

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?

Sierra hat wohl kaum etwas gegen weltliche „Freuden“ und der Abend verlief gut für ihn.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Das Ambiente und die Stimmung waren toll. Die Coupiers waren spitze. Nochmal an alle ein großes Danke. Auch die Organisatoren kann ich nicht hoch genug loben.

Dennoch muß ich sagen, ich freue mich auch mal wieder auf einen „beängstigenden“ Abend.

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Es war nicht so „beängstigend“ wie beispielsweise noch auf dem Hardenberg Event.

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?

Ich hatte zwar Schicksalskarten. Aber es war dann doch einfacher beim Roulette welche zu bekommen als sie sich zu „erarbeiten“.zwinkern
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Andre Laib senden Andre Laib zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Lawrence ist offline Lawrence  
24.11.2007 - 15:05
Lawrence`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.05.2005
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 301
Huch, ich hab das sooooo lange nicht mehr gemacht ...

1. Wie gefiel es Euch ingesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Eigentlich eine Frage für den Schluß, nicht? Ich hatte den Abend im Vorfeld ja abgehakt und konnte erst sehr kurzfristig kommen, was Lawrence völlig unpräpariert ins kalte Wasser geworfen hat. Erschwerend kommt hinzu, daß er niemals in ein Casino gehen würde - zumal, wenn man die Croupiers nicht zwingen darf, einen gewinnen zu lassen ... Insofern war ich überrascht, wie glatt der Abend lief, und - vielleicht - auch erfolgreich. Hat Spaß gemacht, ja, nur den ganzen Abend mit Sinatra, Crosby und Co. vollgedudelt zu werden ist hart, wenn man als Swing-Fan nicht mitsingen darf. =_=;

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem Abend beschreiben (aus Eurer Sicht) und wie habt Ihr sie wahrgenommen?

Entspannt. War mal ganz angenehm. Aufmerksame Beobachter werden freilich vermuten, daß das nicht grundlos so war - der Hof bemüht sich derzeit, denke ich, die Flamme unter dem Kessel klein zu halten ...

3. Wie habt Ihr Euch in Euer Rolle gefühlt?

Wie üblich. Ich komme mit Lawrence ganz gut klar *g*. Manchmal würgen mich nur die viktorianischen Zwänge, und dann komme ich mir vor wie ein Greis. Die Freiheit, die ich durch die Kenntnis des Zeitalters gewinne, wird doch gelegentlich durch die erzwungene Steifheit, Distanz, die Manieren und die Gewundenheit des Wortes ziemlich erschlagen. Manchmal würde ich mich gerne gehen lassen, aber das würde die Figur umbringen ... *seufz*

4. Wie gut seit Ihr ins Spiel gekommen (das geht besonders an alle Anfänger)?

Gut, wie üblich. Ist mir selten ein Problem, ich kann im Minutenrhyrthmus switchen. =)

5. Wie hat Euch das "Zocken" und seine Integration ins Spiel gefallen? Wie war das Zusammenspiel zwischen dem "Zocken" und der Konversation?

Ging an mir vorbei. Der eine halbherzige Versuch des Zockens war ein Rohrkrepierer, als ich Philippe und Lothringus beruhigen ging und Abraxas als kurzzeitiger Sachwalter alle - alle! - meine Chips verspielte. *g*

6. Wie seid Ihr und Eure Rolle mit dem "Zocken" umgegangen? Wie lief es bei Euch mit der Vereinbarkeit des Themas des Abends mit Eurer Rolle?

Lawrence hat mit Glücksspiel nichts im Sinn - er verläßt sich lieber auf seinen Kopf. Sonst: siehe 5.

7. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Ich fand es gut, daß diesmal nicht so eine Anspannung über allem lag - ich finde es ganz schön, mal einen Abend nicht angefaucht zu werden und zurückfauchen zu müssen (oder umgekehrt zwinkern ).

8. Was war das Besondere und Markante an diesem Abend (auch im Vergleich zu anderen Spielabenden)? Was ist Euch besonders aufgefallen?

Siehe meine Antworten oben. Da steht schon alles drin. =)

9. Sofern Ihr eine Schicksalskarte hattet, wie hat sie Euch gefallen?

Hatte keine.

P.S.: Mach mal mit den Fotos weiter, Namensvetter! *gg*


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Lawrence am 24.11.2007 - 15:10.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lawrence senden Lawrence zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Argus  
Fotos 10.12.2007 - 21:02
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Hallo zusammen!

Ich bequatsche gerade mit Mirko einen Weg, wie wir Euch die Bilder am Besten zu kommen lassen können.
Nebenbei ist eines der Fotos für die Galerie der Fotocommunity nominiert worden. Also alle, die einen Account haben, können gern mit abstimmen.
Hier geht´s zum Link.
Da das TdV unter dem Bild verlinkt ist und die FC-Galerie sich starker Besucherzahlen erfreut, ist dies vielleicht zusätzlich ein Weg, das TdV anderen näher zu bringen.

Hier geht´s zum Voting:
http://www.fotocommunity.de/pc/vote/display/10931095

Uwe
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Seite: (1)
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 92 Gäste online. Neuester Benutzer: Malaciel
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder