Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2008.10.28 - Briefwechsel

Eine dunkle Straße liegt vor Dir. Die Straßenlaternen erwachen flackernd zum Leben, ihr gelbliches Licht spiegelt sich auf dem feuchten Asphalt. Nebelfahnen steigen von den Gullydeckeln auf.

Ein kleiner Schatten huscht über die Häuserwände. Kein Geräusch verursachend nähert er sich seinem Ziel.

Eine Tür öffnet sich, ein schmaler Lichtstreifen fällt auf den Bürgersteig.

Der Schatten beschleunigt sein Tempo und bleibt dann mit einem Satz direkt vor einer schlanken Gestalt stehen, die sich anschickt, das Haus zu verlassen. Als sie sich herunterbeugt, um die Ohren des kleinen Katers zu kraulen, reibt er sich schnurrend an dem für diese Temperaturen viel zu dünnen Stoff, der ihre Knöchel umspielt.

"Hat sie dich schon wieder losgeschickt, armer Luzifer?" Ihre Stimme schlägt eine ganz bestimmte Saite in Deinem Körper an.

Mit geschickten Fingern zieht sie ein zerknittertes, fleckiges Stück Papier aus dem Halsband des Tieres, während sich der Kater an ihre Waden schmiegt.

"Das hast du gut gemacht", lobt sie. "Warte drin auf mich. Wenn ich wiederkomme, habe ich etwas Besonderes für dich."

Sie hält dem Kater die Tür auf. Ihrer Aufforderung folgend verschwindet er im Haus.
Lydia wirft einen kurzen Blick auf den Brief in ihren Händen, faltet ihn dann zusammen, steckt ihn in ihren Ausschnitt und schließt die Tür. Es dauert nicht lang, bis die Nacht sie verschluckt hat.

Bonne nuit, ma belle fille,

natürlich habe ich mich gerne um die Einlahdung gekümmert, die dich diese Woche erreicht hat.

Schlieslich ist er mir kein Unbekanter. Auch wenn er dies sicher niemals zugeben würde vor seinen frères.
Au vrai, ich sehe es directe vor mir, wie du die Augen verdrehst.
Glaub mier, sein cryptische Art wird viel erträglicher wenn man erst einmal seine anderen qualités genießen durfte.
Alerdings hat er mier sicher noch nicht ganz verziehen, daß ich ihn so überstürzt verliess.
Aber du weißt ja wie das ist. Il faut battre le fer tant qu'il est chaud.
À propos, wie geht es Gregoire? Hat er es verkraftet deiner Gesellschaft beraubt zu sein.
Quel dommage. So eine hübscher junger Mann.

La Cour de la Nuit hat also beschlossen uns nicht länger zu ignorieren. Diese Tag musste ja irgendwan kommen.
Sehr schön!
Ich habe die Einlahdung weitergegeben an alle und natürlich will sich keine die chance für ein Fest entgehen lassen. Zwei Wochen ohne eine ausufernde Vergnügung ist eine viel zu lange Zeit.
Ein diebisch Freude beschleicht mich bei dem Gedanken, wir werden für einiges Aufsehen sorgen, wie immer wenn wir uns unter unsergleichen mischen.

Aus seinen Erzälungen weiß ich, daß es dort mit Sicherheit einige Kandidaten geben wird welche sind quasiment parfait zu versüßen die einsamen Nächte. Zum Glück werden zur Zeit les nuits wieder länger.

Sei gut zu Luzifer. Bereits gestern er musste ein Brief für mich überbringen und war etwas disposé als ich ihn los schickte. Er hat verdient einige compliments und wer ist dazu besser geeignet als du.

Wie immer
in Liebe
ewig die deine

Tia Lilly

2008.10.28 - Briefwechsel
Datum:   03.11.2008
Autor:   Lilly
Abrufe:   1244
Favoriten:   0
Benutzer:   57
Bekanntheit:   5%
5%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2008.11.01 - Tagebucheintrag Constanze
read more... Heute lag ein mit Tinte geschriebener Brief in meinem Postkasten. Liebe Constanze, am nächsten Freitag findet in Rüsselsheim in der Mörfelder Straße 38 ein indisches Fest statt. Möchtest Du ni...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder