Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2007.07.20 - Auszüge aus dem Tagebuch eines Verdammten.

30. Mai 2007

Es ist viel geschehen in den letzten Nächten, dass Treffen der Füchse in Bremen, die Begleitung Caras zurück zu Lothringus, nachdem sie ihren kurzen Ausflug zu Sophie lebend beendet hatte. Aber so ist es nun mal am Hofe der Nacht, Ereignisse über Ereignisse.

Diese Miss Talbot tauchte am nächsten Tag wieder in meinem Anwesen auf, da sie etwas Wichtiges vergessen hatte, wie sie sagte. Claudine war alles andere als erfreut über die Tatsache, dass ich Cara noch einmal die Gelegenheit gab bei uns zu übernachten, aber ich setzte mich durch indem ich Claudine Befahl ihr Zimmer nicht zu verlassen. Nur Gott weiß, dass sie dieser Anweisung sicher nicht gefolgt ist und sich meinen Wünschen widersetzt hat.

In dieser Nacht zeigte ich Cara Talbot mein Anwesen, die alten Gemäuer und Stallungen, den Kerker und die Kapelle. Als sie sich dann schlafen legte, ging ich meinen Gelübden nach bevor ich mich gegen Morgengrauen selbst zu Bett legte. Am Abend fand ich dann einen Brief von Miss Talbot auf dem großen Tisch unten in der Halle, in dem sie sich noch einmal für alles bedankte und mir versicherte, dass ich sie wieder sehen würde.

Das Geheimnis, welches ich so gut wie möglich zu verbergen versuchte scheint nicht länger sicher zu sein, mein Tagebuch ist verschwunden. Alle Aufzeichnungen über meine wahre Identität, mein Leben und das meiner Familie...dieses Buch in den falschen Händen könnte zu einer Katastrophe führen.

Claudine bereitet mir auch immer mehr Sorgen, sie geht zunehmend eigene Wege und scheint mich im Stich zu lassen.


22. Juni 2007

Gestern Abend stand zu meiner Überraschung Miss Talbot erneut an meinem Tor und bat um Einlass, den ich ihr natürlich gewährte. Als ich sie fragte was für ein Anlass sie zu mir führt, entgegnete sie mir, dass Lothringus zu Arbeiten nach Afrika gereist sei und sie nicht mitfahren könne, da sie die nötigen Impfungen nicht besäße. Sie bat mich einige Zeit bei mir bleiben zu dürfen, um nicht schutzlos zu sein, falls das Haus Hardenberg auf "dumme" Gedanken kommen sollte. Bereitwillig stimmte ich zu, obwohl mir bewusst war, dass dies eine Menge Ärger mit Claudine bedeuten würde, aber die beiden sind alt genug um das unter sich aus zu machen, Jedoch werde ich aufmerksam sein müssen, denn mit Claudines Eifersucht ist nicht zu spaßen. Gott ist mein Zeuge, dass ich nur die besten Absichten verfolge, was diese junge Frau angeht. Ich werde ihr größtmöglichen Schutz angedeihen lassen, auch wenn es mein Leben kosten wird. Das bin ich meiner Ehre schuldig.


26. Juni 2007

Was ist nur mit Miss Talbot los? Sie stellt mir eigenartige Fragen nach meiner Vergangenheit und meiner Familiengeschichte, ich muss ernsthaft acht geben, dass ich ihr nicht zu viel erzähle.


05. Juli 2007

Irgendetwas stimmt hier nicht. Miss Talbot hat angefangen persönliche Dinge meiner Vergangenheit zu hinterfragen, die sie nicht wissen kann, es sei den...sie kennt diese Dinge. Ich werde nachforschen müssen.


07. Juli 2007

Verdammt ich habe mein Tagebuch gefunden. In Ihrem Zimmer...jetzt weiß ich woher sie diese Details hat...
Ich werde mir etwas einfallen lassen müssen, um zu verhindern, dass diese Informationen öffentlich werden. Nur was...soll ich sie töten? Nein, niemals Gott ist mein Zeuge, dass ich meinen heiligen Schwur niemals brechen werde...den Schwur ein Leben zu nehmen nur um des eigenen Egos wegen. Aber was soll ich dann tun? Ich werde mit ihr reden müssen.


08. Juli 2007

Ich habe sie vor eine Wahl gestellt. Entweder sie verlässt mein Haus und ihr wird nie wieder Schutz durch meine Person gewährt werden, oder sie schließt sich mir an und erfährt alles über mich. Sie hat 2 Nächte Zeit zu überlegen, solange wird sie Ihr Zimmer nicht verlassen, dafür habe ich gesorgt. Aber egal wie sie sich entscheidet, diese Informationen werden mein Haus nicht verlassen.


10. Juli 2007

Miss Talbot hat eine weise Entscheidung getroffen, sie bleibt hier, als meine neue Erwählte, egal was Claudine dazu sagt. Wo ist sie überhaupt, ich hab sie schon ein paar Nächte nicht mehr gesehen. Nachdem sie zu dem Treffen mit ihren neuen Freundinnen gefahren ist, herrscht Funkstille. In der Nacht zum 19. Juli wird Cara mein Blut kosten und als Zeichen eine kleine Blutphiole erhalten, die sie tragen wird als Verbindung zu mir und meiner Familie. Mein Blut zu ihrem Blut - möge der Allmächtige mir die Kraft schenken Cara beschützen zu können.


19. Juli 2007

Es ist vollbracht, Cara Talbot ist nun Bestandteil meiner Familie und ich bin sehr glücklich mit dieser Wahl. Heute Nacht hat sie in unserer kleinen Kapelle im Licht der Fackeln und unter den Augen Gottes den Eid auf mich geleistet, aus dem heiligen Kelch einen Schluck, mit meinem Blute versezten Wein, getrunken und die bindende Phiole erhalten. Ich schwöre bei Gott, keine Geheimnisse werden mehr zwischen uns stehen. Sie wird alles erfahren, sie steht an erster Stelle, nicht einmal Claudine verfügt über ihr Wissen und wird es auch niemals tun. Ich werde sie wohl bald auffordern müssen mein Haus zu verlassen. Ihre Treue und Loyalität mir gegenüber sind scheinbar nicht mehr existent.

2007.07.20 - Auszüge aus dem Tagebuch eines Verdammten.
Datum:   20.07.2007
Autor:   Samael
Abrufe:   1336
Favoriten:   0
Benutzer:   66
Bekanntheit:   6%
6%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2007.07.20 - Kopf ich gewinne, Zahl du verlierst.
read more... "Kopf ich gewinne, Zahl du verlierst." Wir alle waren doch schon einmal Besucher auf einer dieser mittelalterlichen Veranstaltungen. Sollten sie nicht zu dieser Gruppe Mensch zählen, gebrauchen Sie...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder