Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2007.02.03 - VI. Akt: Crimen Vitae: Erinnerung?!

Ich bin tot!

Bin ich tot? Ja, würde mir jeder bestätigen... ich atme nicht, mein Herz schlägt nicht und doch...ich lebe... anders, intensiver, verwirrter, seltsamer, aufregender, durstiger, schneller als früher und doch bin ich.

Was ist passiert? Gerade eben noch war ich beim Treffen des Herrn Lothringus und plötzlich wache ich auf dem Boden liegend auf, an einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit. Wir sollen die Gastgeber gewesen sein und eine Wohltätigkeitsveranstaltung gegeben haben. Ja, es sah so aus, wie bei uns im Hospiz und nachdem ich von dort wegfuhr kam mir das Gebäude auch bekannt vor. Es muss einer unserer Patienten gewesen sein, der uns das Haus zur Verfügung gestellt hat.

Ich bin ein Vampir, aber wie ist das passiert?! Man sagte mir, dass ich auf dem Fest, an dem meine Erinnerung aufhört, zum Vampir wurde. Geschaffen von Luzia, die sich jetzt Lucie nennt.

Lucie! Sie erkannte mich nicht mehr, genau wie Angelina. Meine Vermutung ist, das etwas passiert sein muss, das die Erinnerung als Vampir ausgelöscht hat. So müsste also ihr Name früher Lucie gewesen sein... das wäre auch eine Erklärung, warum Sie mich nicht mehr kennt. Schließlich ist sie mir zum ersten Mal als Vampir begegnet.

Ich hoffe sehr, das es Angelina gut geht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Richtige tat, als ich sie mit dem Hause Nekhrun ziehen lies. Aber ich vertraue Santiago, nein Sin heißt er ja nun, und Calliope. Sie werden das Richtige tun. Überhaupt scheint sich eine starke Verbindung zum Hause Nekhrun etabliert zu haben. So viele Personen sprachen mich an und sagten mir, dass sie uns kennen und mit uns zu tun haben, besonders auch mit mir, als AiDo!

AiDo... woher wissen Sie von dem Traum, den ich seit langer Zeit habe?! Davon, das ich diese große Antriebskraft des Menschen ergründen möchte?! Es scheint so, als wenn ich mich als Vampir so genannt hätte. Ein schöner Gedanke. Ich denke, ich werde die Personen nicht noch weiter verwirren und diesen Namen beibehalten.

Aber was ist nun eigentlich passiert? Keiner wollte oder konnte so recht mit der Sprache herausrücken. Eine Callisto... nun ja, DIE Callisto, soll von einem Geist übernommen worden sein und hat unseren Fluch aufgelöst. Ich wusste ja, das dies ebenfalls eines Tages mein Ziel sein würde, diesen Fluch zu ergründen, aber das es so schnell geschieht das er aufgelöst wird, darauf war ich nicht gefasst. Außerdem dachte ich doch, dass es Lyra sein würde, die den Fluch lösen wird? Jetzt bin ich Vampir geworden und nun? Unsere Hauptaufgabe ist gelöst und ich musste feststellen, dass wir nicht mehr heilen können! Was soll diese, meine Existenz noch für einen Sinn haben, wenn all das, wofür ich eingetreten bin und weshalb ich so stolz war, für Luzia zu arbeiten, plötzlich nicht mehr da ist?

Da war diese Frau...sie sprach auch von einem Problem...ob das Vorsehung war? War das die Antwort auf meine Frage nach einem neuen Sinn? Im Nachhinein betrachtet sieht es tatsächlich so aus, als wenn ich dort eine neue Aufgabe finden könnte. Aber was passiert mit Lucie und mit Angelina?! Ich muss doch für sie sorgen... Halt!...muss ich das wirklich noch? Ich bin jetzt ebenfalls ein Vampir! Und Sie kennen mich gar nicht mehr! Also ist auch die Schuld nicht mehr vorhanden, die mich band.

Der Rat von dieser Callisto war gut. Ich habe mir den Blackberry genommen und lese seit Stunden die Nachrichten, die ich dort fand. Ich war ziemlich aktiv die letzten 2 Jahre. Und es scheint, dass ich selbst eine Erwählte habe, die zurzeit woanders ist, um zu studieren. Ich denke, ich werde wohl nicht umhin kommen, diese Personen erneut anzuschreiben, um die Verknüpfungen zu erneuern, in welcher Art auch immer. Ich hoffe nur, ich habe nichts gemacht, was unehrenhaft war.

Achja... die Unterlagen meiner Experimente... oder die Experimente des alten AiDo oder... ich weiß nicht, was ich davon halten soll, irgendwie war ich das, aber ich weiß nichts mehr davon. Soll ich diese Forschungen fortführen? Habe ich überhaupt noch die Möglichkeiten dazu? Was passiert weiter? Wo geht das hin....ich begreife erst jetzt, welche Vorteile die Vampire des Hauses vorher hatten, als es den Fluch noch gab. Vielleicht war es ein Fehler, den Fluch aufzulösen? Wir konnten heilen und brauchten unsere Spender nicht zu töten.

Welch grausames Erlebnis! Warum habe ich es nicht früher gemerkt, dass Lucie nicht aufhören konnte zu trinken, warum musste diese arme Seele sterben? Ich muss eine Lösung finden, um Lucie zu heilen. Wie kann sie mit dieser Schuld leben? Langsam begreife ich das Dilemma, das viele Vampire am Hofe der Nacht haben müssen, wenn Sie so etwas Nacht für Nacht mitmachen müssen. Vielleicht ist das meine Aufgabe? Meine Fortführung der Experimente?

Ich denke, das nächste ist, ich muss diese Frau finden, die mit mir sprach... ich glaube Ansgar kannte Sie auch... aber kann ich ihm trauen? Er sagt, er wäre der Bruder von Lucie, aber sie sprach nie von einem Bruder? Wer ist er wirklich und was will er? Genauso wie dieser Herr Lothringus! Der behandelte mich wie ein kleines Kind, so als wenn ich nicht 5 Jahre bei Luzia gelebt und gearbeitet hätte und nicht wüsste, wie sich Vampire verhalten müssen, um zu überleben...meide die Sonne und das Feuer... ja, ich bin jetzt auch ein Vampir! Also muss ich wohl jetzt auch darauf achten! Aber was wollte er? Er sprach davon, dass ich an seinem Hof der Nacht gezeugt worden wäre und wir in seiner Schuld stünden? Na und, so etwas soll passieren, das Vampire erschaffen werden, was hat er damit zu tun? Was soll das? Will er sich nur wichtig machen, uns auf seine Seite ziehen? Ich verstehe das nicht, aber ich werde ihn im Auge behalten und sehen, wie er sich verhält.

Herr Nekhrun war wohl der einzige, neben Lawrence, der noch einigermaßen normal schien. Ich wusste ja schon immer, das Isidor ein eingebildeter, in seiner Zeit gefangener Trottel ist, aber das er das nun auch so offensichtlich zeigt, das hatte ich nicht in Erinnerung! Was ist denn nur in der Zeit passiert, an die ich mich nicht erinnern kann! Ich denke ich muss den Kontakt suchen und mit den Freunden, die mir geblieben sind, die Lücken schließen, die offensichtlich sind. Und ich muss versuchen die neuen Fähigkeiten zu ordnen und unter Kontrolle zu bekommen, die meine Vampirwerdung mit sich gebracht hat.

Ich denke, es gibt viel zu tun! Ich werde es schaffen und stärker sein als je zuvor! Ich werde meine Aufgabe finden und beweisen, dass ich den Geist eines Kriegers in mir trage!

Ich bin tot! Ich bin ein Vampir...was kann mir jetzt noch passieren?

(Tagebucheintrag AiDo, übersetzt aus dem Englischen)

2007.02.03 - VI. Akt: Crimen Vitae: Erinnerung?!
Datum:   05.02.2007
Autor:   Erich Miles
Abrufe:   1638
Favoriten:   0
Benutzer:   70
Bekanntheit:   7%
7%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2007.02.03 - VI. Akt: Crimen Vitae: Geschäftsnotizen
read more... Werte Nadieschda, hiermit schreibe ich Dir formlos meinen Bericht zum Abend des 2.3.2007. Zugegeben, der Gedanke allein das Unternehmen zu vertreten, zu dem noch bei dieser unsinnigen, sogenannten ...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder