Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
3.2. Geist - Sensorische Gaben

Alle Gaben dieses Bereichs haben mit dem Erspüren von Eindrücken, mit Wahrnehmung, Erkenntnis oder Intuition zu tun.
  • Omen lesen
Anwendung: In einem Gespräch muss der Anwender eine Form von Schicksalsbestimmung beim Ziel verwenden. Das kann das Legen eines Tarots sein, Pendeln, Handlesen, Orakelfragen oder Vergleichbares sein. Schlüsselsatz: "Zeige mir Deine drei Vorzeichen".

Im Rahmen dieser Prozedur muss das Ziel dem Anwender seine entsprechenden persönlichkeitsbezogenen Vorzeichen wahrheitsgemäß nennen, also die drei Karten Licht, Schatten und Weg. Die Gabe kann vom Anwender nur einmal pro Nacht auf das gleiche Ziel erfolgreich angewendet werden.
  • Erkennen
Anwendung: Kurzes konzentriertes Fixieren/ Anstarren (unmittelbares Anschauen) auf Gesprächsdistanz. Schlüsselsatz:" Enthülle Deine Natur."

Mit dieser mystischen Wahrnehmung des Vampirs kann er seinesgleichen zuverlässig erkennen und auch feststellen, ob es sich beim Ziel um einen Geprägten oder Erwählten handelt. Das Ziel muss wahrheitsgemäß mitteilen, ob es geprägt, ein Erwählter oder ein Vampir ist.

Der Anwender bekommt auch von anderen übernatürlichen Wesen eine Antwort (da sie ja auch geprägt sind), und auch die grobe Information, welche Natur das Wesen hat (zum Beispiel: Geist eines Toten, magische Kreatur, Besessen), das er vor sich hat.
  • Seele erspüren
Anwendung: Kurzes konzentriertes In- die- Augen- schauen (unmittelbarer Blickkontakt) auf Gesprächsdistanz. Der Anwender muss das Ziel außerdem kurz berühren (die Hand nehmen oder durch das Gesicht streichen). Schlüsselsatz: "Zeig mir Deine Seele".

Der Anwender stellt die Todsünde fest, die auf sein Ziel einwirkt. Außerdem erhält er die Information, wie tief das Ziel auf seinem Pfad bereits gesunken ist, regeltechnisch also den Seelenwert (SW) des Ziels.
  • Einstimmung
Anwendung: Der Anwender stimmt sich auf den zu untersuchenden Ort oder Gegenstand ein, indem er das Objekt berührt und sich konzentriert (etwa eine Minute die Augen schließen).

Der Anwender erhält die Resonanz des Objektes in Form einer Tarotkarte gesagt (gezeigt). Wenn das Objekt die Resonanz eines alten Vampirs trägt, erhält der Anwender auch den Namen des Vampirs. Außerdem erkennt der Anwender, ob der Gegenstand (oder Ort) mystische oder magische Eigenschaften hat und bekommt auch einen Eindruck davon, was diese bewirken. Manchmal bekommt der Anwender auch eine kurze, bildhafte Vision über die Herkunft oder Geschichte des Gegenstandes beziehungsweise Ortes.
  • Schleier der Erkenntnis
Anwendung: Der Anwender führt seine Hand mit einer wischenden Bewegung an seinem Gesicht vorbei, wobei die Handfläche nach außen gerichtet ist. Schlüsselsatz: “Dein Blick sei verhüllt.“

Diese defensive Gabe neutralisiert die Verwendung einer sensorischen Gabe auf den Anwender des Schleiers. Sie wird direkt gegen den Einsatz der sensorischen Gabe verwendet und hebt diese auf, sodass der Benutzer der sensorischen Gabe keine Information erhält.

3.2. Geist - Sensorische Gaben
Datum:   16.03.2004
Autor:   Mirko
Abrufe:   4460
Favoriten:   1
Benutzer:   213
Bekanntheit:   22%
22%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 3.3. Gefühl - Emotionale Gaben
read more... Dieser Bereich umfasst Gaben, die über die Projektion, Verstärkung, Negierung oder Manipulation von Emotionen und emotionalen Zuständen funktionieren. Gefühle teilen Anwendung: Der Anwe...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder