Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3002 Beiträge & 287 Themen in 8 Kategorien
Bloody Promises - Feedback
Seite: (1)
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Bloody Promises - Feedback 27.01.2014 - 07:42
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5901
Hallo Freundinnen und Freunde von multikulturellen Verlöbnissen der blutigen Art,

hier ist der Feedbackthread für den Spielabend vom 25.01. bei dem sich sehr erfreuliche 37 Gäste im winterlichen Bremen einfanden.

Natürlich als Erstes unser Dank an die fleißigen Gastgeber von Haus Fox und Haus Chimaera, an alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter in der Orga, an Beate nebst ihrem Team für den großartigen Service und die tolle Betreuung, an Melanie für das Organisieren des Fundus und an alle Helferinnen und Helfer beim zugigen und reibunglosen Auf- und Abbau!

Wir möchten auch diesmal gern wissen, was Euch besonders gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr, damit wir für zukünftige Treffen lernen können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern würdet - auch wenn Ihr noch nicht lange (oder gar das erste Mal!) dabei seid.

Wie immer hier die Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen, aber nicht müssen.


1. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung an diesem Abend aus Eurer Sicht beschreiben?

2. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?

3. Wie hat Euch die Lokalität gefallen?

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

5. Wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

6. Zusatzfrage an Leute, die zum ersten Mal mitgespielt haben: Werdet Ihr wieder dabei sein?


Wir freuen uns über Feedback jeglicher Art!

Liebe Grüße,


Mirko
(für das Regieteam)


Der Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 27.01.2014 - 09:59.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Andre Laib ist offline Andre Laib  
27.01.2014 - 12:40
Mitglied seit 07.12.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 101
War ein schönes Spiel. lachend
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Andre Laib senden Andre Laib zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Selestria ist offline Selestria  
27.01.2014 - 16:46
Selestria`s alternatives Ego
Mitglied seit 19.09.2008
Forenkomparse
Mitglied
Forenbeiträge: 58
1. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung an diesem Abend aus Eurer Sicht beschreiben?
Am Anfang ziemlich angespannt. Vorallem da der Geruch von Blut jeden Vampir hungrich machte.
Auch im Laufe des Abends war es für allen für mich als Jungvampir ziemlich nervend an niemanden mal kurz zu knabbern^^

2. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?
Es war am Anfang ziemlich schwer, da wir so von jetzt auf gleich drin sein sollten!
Als ich aber erst mal drin war, war es auch leicht Selestria zu bleiben.

3. Wie hat Euch die Lokalität gefallen?
Sehr schön =)

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Ich fand es sehr schade, dass das eigentlich Thema, die Verlobung, in den Hintergrund gerückt wurde. Hatte mir eigentlich einen netten Tanz erhofft.
Manchmal hatte ich daher ein wenig das Gefühl, dass Aurelia die Aufmerksamkeit der Gräfin entzieht! =(

Toll fand ich aber die Lokation und das eigentlich dauernd etwas los war^^

5. Wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
An sich war es ein sehr schönes Spiel =)
Hat ne Menge spaß gemacht zum ersten Mal Vampir zu spielen applaudierend
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Selestria senden Selestria zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Lielan ist offline Lielan  
28.01.2014 - 07:02
Lielan`s alternatives Ego
Mitglied seit 30.10.2012
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 467
Sodele, hier auch mein Fazit des Abends:

Zu aller erst fande ich es wirklich schade das der Workshop ausgefallen ist und dies zudem nicht laut kommuniziert wurde. Es waren definitiv mehr als zwei Interessenten vorhanden! Mindestens 4zwinkern auch mit einer geringen Anzahl hätte man einen "Crashkurs" machen können. Bitte bitte keine WS mehr absagen, bin doch so super neugierig und lernwillig ^^

Zu dem Spiel:

1. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung an diesem Abend aus Eurer Sicht beschreiben?
Man hat schon einigen angesehen das sie angespannt waren und sich stark beherrschen mussten. Das war eine tolle Idee mit dem verteilten Blut. Die Stimmung meines Charakters war auch aufgrund vergangener Ereignisse sehr angespannt gewesen.

2. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?
Das super schnelle umschalten von off zu on war doch etwas verwirrend und schwer zu Anfang.
Daher war es eine Zeit lang schwer für mich in meine Rolle zu kommen. Wirklich drin geblieben bin ich auch nicht was an einer zu leisen Ansprache und gleichzeitig zu lauter Hintergrundmusik lag.
Da ich nicht in erster Reihe stand habe ich leider nichts von Sir Archis Ansprache mitbekommen. Genau wie bei manch anderen Szenen.

3. Wie hat Euch die Lokalität gefallen?
Die war richtig klasse!! Hat mir sehr gut gefallen und für eine passende Atmosphäre gesorgt. Daumen hoch!

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Die Idee mit der Rose fande ich eigentlich sehr gut, leider wurde dies nicht richtig erklärt was es damit auf sich hat bzw wurde später nicht weiter verfolgt. Daraus hätte man richtig was machen können und die Menschen damit fein unter Druck setzen können.


5. Wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Leider war er für meine Rolle unspektakulär da sie sich gewünscht hat das Petar und Rodka (sorry Korrektur: RodGARzwinkern - hab schon einen Rüffel deswegen bekommen) endlich mal wirklich einen hinter die Löffel bekommen. Es wurden nur Anschuldigungen in den Raum geworfen und es glich später einer kleinen Unterrichtsstunde im Fach "Regeln des Hofes der Nacht" *g*
Ich weiß das es nicht immer super toll für meinen oder jeden Charakter sein kann, bin aber sehr zuversichtlich das es auch wieder besser wird glücklich


Der Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Lielan am 28.01.2014 - 12:52.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Lielan senden Lielan zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Iwana ist offline Iwana  
29.01.2014 - 11:27
Iwana`s alternatives Ego
Mitglied seit 22.02.2013
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 124
Hallo liebe Mitspieler,

erst einmal vielen Dank für ein tolles Spiel. Hat mal wieder großen Spaß gemacht mit euch allen spielen zu dürfen.

Ich antworte jetzt mal im Allgemeinen.

Also Location: genial. Sehr stilvoll und passend. Da hätten locker noch mehr Spieler reingepasst. Spielstart war auch pünktlich und es fing schon spannend an. Sehr gute Hinrichtungszene!!! Gut gespielt von Ysadora und Damien. War gruselig.

Vorherrschende Stimmung: Ja an der Stelle würde ich gern Kritik äußern, ansonsten halte ich mich da eigentlich zurück, da es kaum etwas gibt, was man kritisieren kann.
Es wurde ja gesagt, dass die Vampire gefastet hätten, sprich sie sollten hungrig zum Fest erscheinen. Das kam aus meiner Sicht nicht so rüber. Ich konnte ehrlich gesagt keinen großen Unterschied zu den sonstigen Events bezüglich des Verhaltens der Vampire feststellen. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Vampire mehr das Raubtier spielen. Ein Vampir der hungrig ist, den stell ich mir wesentlich gefährlicher und unberechenbarer vor. Und in dem Zustand könnte er die gesellschaftlichen Zwänge (sich nicht an Gäste und Erwählte fremder Häuser zu vergehen) schon mal vergessen, zumal es für die Vampire ja wie in einer Großküche gerochen haben muss durch die blutenden Rosen. Oder man hätte ihm zumindest anmerken müssen, wie verdammt schwer es ihm fällt nicht über die Menschen herzufallen, falls er sich irgendwie beherrschen kann.
Ich konnte jetzt nicht sagen, dass ich das Gefühl hatte, das die Situation für mich als Mensch bedrohlich oder bedrohlicher als sonst war. Wie es den anderen Menschen ergangen ist, weiß ich nicht, das spreche ich ja jetzt nur aus meiner Sicht. Kann an anderer Stelle ja ganz anders gewesen sein. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich scharf darauf bin, das beim nächsten Mal eine Horde Vampire Jagd auf mich macht. Das galt jetzt nur für diesen Abend und dem speziellen Hungerzustand der Vampire. Nicht dass ich hier jemand auf dumme Gedanken bringe.
Zum spielen bin ich jetzt nicht so richtig gekommen, aber es ist ja auch viel passiert und war spannend. Auch die Szene mit Samsara und ihrem Blutopfer...supergut gespielt.

Zum Schluss durfte ich noch eine kleine Szene mit Ysadora spielen. Das war Klasse. Vielen Dank Ruth!! Ich hoffe die Lektion bleibt ohne Folgen! Nein, hat wirklich Spaß gemacht.

Gut fand ich auch das mit der Landkarte. Die beiden lassen sich immer etwas einfallen, damit es Tumult gibt. Allerdings schließe ich mich auch der Meinung von Melanie an, die beiden hätten dafür einen drüber bekommen müssen, als nur eine Lehrstunde. Aber so ein paar fiese Spielchen peppen auf. Dadurch wird es nie langweilig.

Ich freue mich schon auf die nächsten Spiele!
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Iwana senden Iwana zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Eleonore ist offline Eleonore  
29.01.2014 - 13:04
Eleonore`s alternatives Ego
Mitglied seit 31.08.2005
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 220
Hallo zuammen!

Also, dann will ich auch mal kurz ein paar Zeilen loswerden.

Erst mal ein riesiges Dankeschön an Alex, Ruth und die Foxens für die tolle Location, die echt liebevolle Betreuung mit Kuchen usw. im Vorfeld und das Spiel selbst.

Ich für meinen Teil hatte Spaß, Spaß, Spaß! Zugegeben als NSC mit vorgegebener Rollenhandlung ist das auch leichter an so einem Abend. Aber das Kabbeln mit der Gräfin und der "neuen Familie" war wirklich grandios!

Ins Spiel zu kommen klappte trotz ungewohnter Rolle sehr gut. Bin ein großer Freund von Kaltstarts, da direkt alle in Rolle sein müssen und man nicht mehr rausgebracht wird von der Mischung, dass einige im Wartebereich noch halb offstage sind und sich noch Alltagsdinge erzählen und andere schon völlig in Rolle. Als Experiment gerne öfter so.

Zur Atmosphäre:
Ich würde mich meinen Vorrednern insofern anschließen, dass es schwierig war die gewünschte Stimmung von Bedrohung und Bluthunger tatsächlich auszuspielen.
Zum einen wusste man nicht, was passiert, falls ein Sterblicher seine Rose verliert oder abgenommen bekommt und als es dann wirklich mal soweit war bekam man keine Antwort darauf.
Zum anderen wurde zu Anfang bereits durch die Gräfin gesagt, dass Mäßigung unbedingt angeraten sei. Und wer pisst schon gerne direkt auf deren Grund und Boden den Gastgebern ans Bein.
Ich hab versucht mir Menschen zu suchen, die noch als freie Geprägte oder was ähnliches rumlaufen um sie zumindest ein bisschen zu scheuchen, aber so viele gabs davon nicht und bei allem unter Hausschutz wurde einem als Fremde ziemlich schnell klargemacht da nichts kaputt zu machen, sonst... Und gerade bei z.B. einer Hardenberg-Beschützten überlegen sich das viele lieber zweimal zwinkern

Dass es eine Menge politische Diskussion gab fand ich prima, inklusive der Tatsache, dass sich Konflikte langsam immer mehr aufbauschen.
Sowohl die selbstverständlich nur aus reiner Liebe geschlossene Verlobung einschließlich des kleinen Wermutstropfen Aurelia als auch die Spannungen um Haus Eresh und das Problem Petar und Rodgar.
Würde man solche Themen immer direkt im Keim ersticken und so schnell und endgültig abstrafen wie sie es verdient hätten, hätten wir in Zukunft zu Anfang jeden Spieltermins eine Szenen wie die mit Demian und wir bräuchten für jedes zweite Treffen brandneue Aufhänger für Konflikt um eine Handlung zu generieren. Der halbe Spaß ist doch gerade das Pläneschmieden im Hintergrund um sowas anzugehen.
Klar muss trotzdem für das meiste irgendwann eine Regelung oder finale Lösung her, aber die findet sich, wenn es lang genug gekocht hat, da bin ich sicher.

Persönliches Fazit:
War ein wirklich schönes Spiel mit vielen spannenden Szenen und Entwicklungen für die Zukunft.
Der Abend hatte sicherlich ab und an seine Längen aber man konnte jede Menge erfahren, unterschwellig mitbekommen und Spaß haben, wenn man ihn sich einfach genommen oder gemacht hat.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Eleonore senden Eleonore zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Vania Juarez-Moreno ist offline Vania Juarez-Moreno  
29.01.2014 - 20:23
Vania Juarez-Moreno`s alternatives Ego
Mitglied seit 27.01.2007
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 213
Also erstmal Hut ab vor der Orga, es war ein toller Abend der mir wirklich Spaß gemacht hat und ziemlich positiv für mich gelaufen ist. Es gab schöne große und kleine Szenen und ich hatte kaum genug Ruhe um mich mal zu setzen.. was immer ein gutes Zeichen ist.

Einen Abstrich muss ich aber gleich für den "Kaltstart" machen. Fand ich nicht gut, will ich auch nicht. Ich brauche meine 5 bis 10 Minuten um von dem "Backstage" Stress runterzukommen und durchzuatmen bevor ich starte... Das heißt nicht dass ich ein "Zack und on" unter den richtigen Umständen schlecht finde, aber es sollte bitte bitte nicht zur Regel werden. (Beim Proxima Event zB konnte ich besser damit umgehen, da dort die Umstände ganz anders waren und man ehrlich erschrocken und verwirrt sein konnte auf einmal einfach 'da' zu sein.) Und beim Schlange stehen vor der Tür bildeten sich dann ohnehin wieder ein paar off-Blasen. Ich verstehe dass es nötig war um die Hinrichtung schnell über die Bühne zu bekommen, aber wie gesagt... ich hoffe, dass das nicht zur Regel wird.

Die Sache mit den Rosen.. habe ich, wie viele andere, im Detail nicht so ganz verstanden, aber ich fand die Idee dass die Sterblichen die ganze Zeit ihr Blut vor sich her tragen sehr hübsch. Zwar habe ich... aus Gründen... nicht viel damit gespielt, aber es war ein schöner Aufhänger für Gespräche und hat mir auch eine hübsche kleine Szene mit Sam, Robert und Saskia eingebracht. Es wurde also durchaus gejagt, so wie es sein sollte. (Aber wer unter dem Schutz des Hauses Hardenberg steht wird nunmal von kaum jemandem angerührt werden.zwinkern )

Die Prüfung hat mir sehr großen Spaß gemacht, danke Katha für das tolle Spiel, bei dem ich dich aus ganzem Herzen abwechselnd schlagen und drücken wollte. (Im übrigen hat eine Mendoza keine schlechte Seite, daher hat Vania da halt ihr eigenes Ding gemacht :P ) Und die Idee dass es für Erwählungen Paten geben kann fand ich sehr hübsch. Auch toll: Die NSCs von Max und Saskia. Herrlich british und herrlich tierisch. Schade dass man die wohl nicht wiedersehen wird, aber dafür gab es da ja ein paar interessante Enthüllungen. Auch der Auftritt der besessenen Samsara war toll gespielt und hat Spaß gemacht.

Was ich ebenfalls toll fand war Sir Archibalds Aufmachung und wie der Auftritt des Hauses zu Anfang inszeniert war... königliche Farben, seine Hoheit auf einem Thron und der Hofstaat drum rum. Das war ein schönes Statement.grosses Lachen

Was die Entwicklungen um Bonda und Eresh angeht fand ich das was gelaufen ist vom Umfang genau richtig. Guter Aufbau für weitere Spiele, und die Bonditen entwickeln sich grad zu netten Unruhestiftern. Ich bin gespannt was die sich als nächstes einfallen lassen.

Insgesamt ein toller Abend. Eine ausgewogene Mischung von großen Szenen und kleinen Geplänkeln und eine gute Repräsentation der beiden Gastgeber. Nur... schade dass gar nicht getanzt wurde. Aber wäre ich vermutlich eh nicht zu gekommen. x_x
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Vania Juarez-Moreno senden Vania Juarez-Moreno zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Maximilian Hammersma ist offline Maximilian Hammersma  
29.01.2014 - 20:57
Mitglied seit 23.05.2013
Forenzuschauer
Mitglied
Forenbeiträge: 4
Zuerst einmal: Vielen Dank allen Verantwortlichen fürs Organisieren! Toll, dass ihr solche Abende möglich macht. =)

Ich bin an dem Abend recht gut in meine Rolle reingekommen, und die unklare Sache mit der Rose hat mir auch genug Aufhänger gegeben, um spielen zu können. Außerdem gab es wieder lauter schöne Gespräche mit anderen Spielern. Die Lokalität hat mir optisch gefallen, und es war auch angenehm, dass es einen Nebenraum gab, in den man sich zurückziehen konnte.

Aber auch mir hat es ein bisschen an unberechenbarem Schrecken gefehlt. Ich mag diese bedrohliche Stimmung, wenn mir einer der Vampire sagt in welcher Gefahr ich mich befinde, mich umkreist wie ein Raubtier, und mich hungrig anschaut. Aber um das glaubwürdig zu machen fehlen dann öfter mal die Konsequenzen, und auch die Unberechenbarkeit. Maximilian wurde gesagt, dass er sich dringend unter den Schutz eines Hauses begeben soll, oder es passieren üble Dinge - aber auch ohne ernsthaften Schutz ist nichts passiert. Da lässt es sich fast nicht vermeiden, dass diese leeren Drohungen irgendwann nicht mehr ernst genommen werden. Dazu passt auch, dass Petar und Rodgar bei dem Verhör wegen der Karte die ganze Zeit über lange bockig bleiben konnten, ohne dass ihnen irgendetwas passiert ist. Klar, die Gastgeber wollten einen friedlichen Abend, aber die Gäste haben da insgesamt arg viel Selbstbeherrschung gezeigt, finde ich.

Da andere Extrem ist natürlich nicht besser. Wenn man ohne Vorwarnung umgebracht wird, oder auch wenn man einfach ein Ultimatum gesetzt bekommt, bis zu dem man unbedingt bei einem Haus zu Gast sein muss, dann macht das die Sache nicht besser. Auch nicht wenn man für jedes Vergehen zu Beginn des nächsten Spielabends hingerichtet wird. Aber ein bisschen mehr Unberechenbarkeit und dargestellte Macht wäre spannend, finde ich - dann würde man es sich noch besser überlegen, ob man sich nicht doch schleunigst einen Beschützer sucht, und mit welchen Mächtigen man sich anlegen möchte, und es wäre einfacher, den Vampiren gegenüber angemessene Ehrfurcht und Respekt auszuspielen.

Es gab ein paar Aktionen, die da auch mich ziemlich gut gewirkt haben: Sylphide, plötzlich aus dem Nichts auftaucht und sich über meine Gesprächspartnerin hermacht. Archibald, der einem der Kartenmaler dann doch einmal eine Gabe reindrückt. Ysadora die mir ein Stück meiner Rose abnimmt, und noch ein paar mehr. Das zeigt Macht und Unberechenbarkeit - und wirkt prima, finde ich!

Und trotz diesen Anmerkungen: Es war wieder ein wirklich schöner Abend für mich mit vielen tollen Szenen, und ich hatte beim Spielen und auch drumrum viel Spaß mit euch. Ich freue mich auf das nächste Mal!
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Maximilian Hammersma senden Maximilian Hammersma zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
abraxas ist offline abraxas  
29.01.2014 - 21:36
abraxas`s alternatives Ego
Mitglied seit 16.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 396
1. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung an diesem Abend aus Eurer Sicht beschreiben?

Die Stimmung war ...ja wie war sie eigentlich? Chaotisch? auf und ab? wenig bedrohlch? zeitweise ...selftsam?

2. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?

Da ich auf der anderen Seite stand und kurzfristig darüber informiert wurde, etwas leichter. Wobei es nach einem Jahr Abstinenz und einem vollkommen anderem Charakter ncht so leicht war mich wieder in Demian zu versetzen, der genau weß, was auf ihn zukommt.
Ich bin aber ansonsten kein Freund des plötzlichen ins Spiel geworfen werdens. Und es kam mir so vor, als ob auch vorallem die Leute noch nicht vorbereitet waren, und viele auch nicht in den richtigen Gruppen standen.

3. Wie hat Euch die Lokalität gefallen?

Die Burg ist durchaus ganz nett, auch wenn ich, wenn ich wirklich Spiele von der Lokalität rein gar nichts wahrnehme. die zwei Räume bieten gewisse Vorteile und entzerren das Spiel,zumal der Vorraum auch bereits groß genug ist. Kleinere Räume finde ich meist deutlich intensiver und sie bieten ein direktes Spiel, indem man anderen eben kaum aus dem Weg gehen kann. Für Fox ist sowas aber durchaus angemessen.

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

gut:
ich war so ziemlich die meiste Zeit im Spiel mit extrem wenigen off-Momenten
ein sehr intensives Spiel für mich
Tolle wunderbare Szenen, viele davon versteckt

weniger gut:
die Musik war teils etwas laut, und wenn man nicht in der ersten Reihe stand bei Reden und Ansprachen, vieles nicht oder kaum zu hören
alles andere sind it Probleme

5. Wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Ein wirklich toller Abend, dessen einziger trüber off Punkt für mich, der Tod von Demian war und auf Dinge die Bonda oder Petar betreffen,werde ich hier nicht eingehen was Pläne oder Spiel angeht.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an abraxas senden abraxas zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1)
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 63 Gäste online. Neuester Benutzer: Leo
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder