Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Einführung und Neuigkeiten
Forum
..:: Einführung und Neuigkeiten ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
2979 Beiträge & 282 Themen in 8 Kategorien
geschlossen
Quellen der Inspiration für das TdV
Seite: (1)
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Quellen der Inspiration für das TdV 03.08.2004 - 07:31
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5877
Dies sind einige FAQs zum Thema Quellen und Inspirationen für das Theater der Vampire. Im Folgenden finden sich Vorschläge für Ideen, die als Grundlage und Vorbild des Theaters der Vampire dienen.

Ist das Theater der Vampire das Rollenspiel zu den "Chroniken der Vampire" von Anne Rice? Spielt es genau in derselben Welt?

Nein. Das Theater der Vampire ist nicht direkt ein Anne-Rice-Rollenspiel. TdV ist aber von den Ideen von Anne Rice inspiriert, es verwendet eine ähnliche Stimmung und viele Konzepte, Motive, Ideen und Figuren sind an "Interview mit dem Vampir" angelehnt oder gehen darauf zurück. Die Welt von TdV ist per Definition universell und geht in vielen Bereichen über den sehr engen Fokus der Vampir Chroniken hinaus (z.B. bei den Omen) - der alleine vermutlich zu eng wäre um daraus ein Spiel zu machen.

Nichtsdesto ist eine Hauch von Kompatibilität angestrebt, d.h. TdV soll so beschaffen sein, dass man sich Figuren wie Louis, Armand usw. darin theoretisch vorstellen könnte. Anne Rice Werk dient TdV als ein grobes Vorbild - ungefähr so wie Nancy B. Collins ein Vorbild für Vampire, die Maskerade war.

Das das TdV ein gewisses Vorbild hat soll gerade Anfängern helfen, sich die Dinge leichter vorstellen zu können und sich leichter hineindenken zu können (und dient der zusätzlichen Abgrenzung von Vampire: die Maskerade - das wollten wir eben genau nicht als Vorbild nehmen).

Welche Bücher und Filme waren Vorbild für die Welt von TdV? Was empfiehlt sich zu lesen, speziell von Anne Rice?

Da gibt es Vielfältiges. Hier mal ein paar beispielhafte Nennungen von mir:

Interview mit einem Vampir - Buch und Film
Teil 2 und 3 sind nicht so gut wie der erste Teil, der Film "Königin der Verdammten" ist sehr schwach.....
Vittorio
Blut und Gold
Die Mayfair Hexen

Das sind in meinen Augen die besten Sachen, die Anne Rice geschrieben hat. Einiges von ihr ist nicht so gut und für TdV unbrauchbar.

Blutzoll von Tanya Huff ist ganz passend. Dracula von Bram Stoker und auch die meisten anderen Klassiker natürlich.

Welche weiteren Quellen sind für das Theater der Vampire lesenswert?

An Vampirromanen mit Sicherheit die Bücher von P.N. Elrod - "Der endlose Tod" und "Der rote Tod". Spannend, sehr gut geschrieben (besser als Vieles von Anne Rice) und bissig. Die kann ich jedem nur ans Herz legen.

Eine weitere Quelle der Inspiration ist (vielleicht für manche überraschend) Dune, der Wüstenplanet (Film und erstes Buch) - insbesondere, die Art, wie die Häuser und die Gesellschaft dargestellt werden.

Als Klassiker kommt noch Shakespeare hinzu, wobei ich die Branaghverfilmungen (insbesondere Hamlet) für gelungene Visualisierungen halte (und diese Bilder in meinem Kopf waren, als ich damit begann mir TdV vorzustellen).

Rollenspielsystematisch hat vermutlich Engel das TdV am stärksten beeinflusst. Nicht vom Setting her, sondern von der Philosophie und der Herangehensweise an das System und Regeltechnische.


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Mirko am 03.08.2004 - 07:34.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1)
geschlossen
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 66 Gäste online. Neuester Benutzer: JackOfSpades
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder