Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
3021 Beiträge & 291 Themen in 8 Kategorien
Kaleidoskop - Feedback
Seite: (1)
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Kaleidoskop - Feedback 22.04.2012 - 13:29
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5912
Hallo Freude und Freundinnen von Kunst und anderen Kollisionen,zwinkern

dies ist der Feedbackthread für das Treffen am 21.04.2012 auf dem sich 38 Gäste einfanden.

Als Erstes ein besonderes Dankeschön an Johanna ihren Einsatz und Hilfe, Tanja für ihre Regiezusammenarbeit, Jochen für seinen tollen Thekeneinsatz, Dani für unseren Fundus und die spontane Organisation zusätzlicher Gläser und an die vielen anderen Helferinnen und Helfer, die zu diesem facettenreichen Abend beigetragen haben.

Das Treffen lief trotz vieler im Vorfeld zu berücksichtigender Umstände sehr rund, startete Onstage recht pünktlich und auch der Auf- und Abbau hat dank genügend fleissiger Hände sehr gut funktioniert.

Diesmal wurden zwei der längeren Handlungslinien fortgeführt und gleich mehrere Themen angeschnitten, was der Grundidee des Abends sehr gerecht wurde - am Ende war es ein Abend, der einige Veränderungen gebracht und angestossen hat.

Wie gewohnt, möchten wir natürlich auch diesmal wissen, was Euch besonders gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr, damit wir für zukünftige Treffen lernen können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern würdet - auch wenn Ihr noch nicht lange (oder gar das erste Mal) dabei seid.

Daher hier einige Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen, aber nicht müssen.

1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung beschreiben, die Ihr wahrgenommen habt? Wie hat sie sich für Euch im Laufe des Abends entwickelt?

3. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?

4. Wie fandet Ihr diesmal die Integration der "Kunst" in das Gesamtgeschehen (im Vergleich zu anderen Treffen dieser Art)?

5. Wie fandet Ihr die Lokalität, insbesondere die "andere" Aufteilung der Räume (gegenüber den letzten Malen dort)?

6. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?


Wir freuen uns über Feedback jeglicher Art! glücklich

Liebe Grüße,


Mirko


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 22.04.2012 - 13:32.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Lilith  
22.04.2012 - 19:25
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Gut, dann bring ich mal den Stein ins Rollen...

1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Es gefiel mir sehr gut und auch Lilith hat sich sehr gut unterhalten gefühlt. Die Tanzeinlage war wunderschön, die Bilder auch und das Kunsthaus finde ich per se immer toll. Im Kunsthaus hatte ich meinen ersten Abend, bei Asphyx, und fand es damals schon toll.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung beschreiben, die Ihr wahrgenommen habt? Wie hat sie sich für Euch im Laufe des Abends entwickelt?

Angespannt, da wir ja viel zu tun hatten, allerdings haben wir es trotzdem geschafft, zwischendurch ein paar Ruheinseln zu haben. Zum Teil auch durch die Raumverteilung.

3. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?

Alles klar, Gong aus, Lilith an glücklich Besonders gut fand ich, dass diesmal der Barbereich klar als Onstage definier war. Das war nämlich 2009 echt doof. Die Hälfte on, die andre off, das war diesmal besser.

4. Wie fandet Ihr diesmal die Integration der "Kunst" in das Gesamtgeschehen (im Vergleich zu anderen Treffen dieser Art)?

Die Bilder selbst waren unaufdringlich, boten aber dennoch Gesprächsstoff. Leider war es doch so dunkel, dass die (sowieso schon düsteren) Bilder auf den Tischen sehr schwer zu erkennen waren.
Die einzelnen Programmpunkte fand ich sehr schön, der Tanz hat Lilith wie gesagt beeindruckt, die Lesung von Lawrence war super gewählt. Nur die angekündigten "Visionen von Mme Mystere" haben uns etwas verwirrt.

5. Wie fandet Ihr die Lokalität, insbesondere die "andere" Aufteilung der Räume (gegenüber den letzten Malen dort)?

Ich mochte es letztes Mal auch gut, mit dem anderen Raum dazu, allerdings war es praktisch, die Sachen dort zu lagern und wie gesagt dass die Bar klar onstage war.

6. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

+ Location - wenn man aus dem großen Trubel raus will kann man in den anderen Raum oder sogar ganz allein auf der Treppe sein
+ Tanzeinlage, das Laptop-Kaleidoskop, die Bilder - Kompliment an die Fotografen
+ das Ritual ist echt schön geworden, Danke an Tanja
+ keine Off-Blasen, auch nich bei den Rauchern
+ der nette Barkeeper und sein Zwillingzwinkern
- mh. die Bilder auf den Tischen waren wie gesagt schwer zu erkennen, aber sonst? Nö, mir hats gut gefallen applaudierend
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
Shirley Jones ist offline Shirley Jones  
22.04.2012 - 20:39
Shirley Jones`s alternatives Ego
Mitglied seit 07.08.2008
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 126
Hier mal ein Feedback von der "anderen Seite": ;-)

1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Mir hat es gut gefallen, der Abend ist erstaunlich reibungslos verlaufen verglichen mit den organisatorischen Hürden, die zuvor zu nehmen waren. Die Programm- und Plotpunkte wurden alle erfolgreich umgesetzt, daher bin ich sehr zufrieden.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung beschreiben, die Ihr wahrgenommen habt? Wie hat sie sich für Euch im Laufe des Abends entwickelt?
Ich fand die Atmosphäre angespannt, aber das lag auch daran, dass ich selbst sehr angespannt war, weil ich ja für den Verlauf des Abends mitverantwortlich war. Shirley war aus denselben Gründen nervös.

3. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?
Ich bin nicht besonders gut in die Rolle gekommen, das Organisatorische und der Rollen-Switch (meine "Tanzrolle" Sarah Niehaus für die Choreographie) haben das verhindert - aber es gab auch ein paar nette Szenen dank toller Mitspieler. Danke an dieser Stelle!

4. Wie fandet Ihr diesmal die Integration der "Kunst" in das Gesamtgeschehen (im Vergleich zu anderen Treffen dieser Art)?
Naja, was soll ich dazu anderes sagen, als dass ich diesen Ansatz gut fand? ;-) Ich glaube aber, dass dieses Treffen mit der Kunst als Rahmen eine schöne Bühne war für einige andere Handlungsstränge, die ja dann auch ausgespielt worden sind.

5. Wie fandet Ihr die Lokalität, insbesondere die "andere" Aufteilung der Räume (gegenüber den letzten Malen dort)?
Die Location fand ich wie immer klasse, und ich denke, dass die andere Aufteilung, insbesondere der Garderobenraum, sehr sinnvoll war. Endlich gab es Platz für die ganzen Taschen und man musste sich nicht zwangsläufig auf den engen Toiletten umziehen. Auch das on/offstage-Problem an der Bar war dadurch gelöst.

6. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
+ Meine vielen Mithelfer! Danke, danke, danke, ihr wart wunderbar beim Aufbau, beim Abbau und bei Problemchen und Problemen zwischendrin! Ohne euch hätte das nicht geklappt!!!!!
+ Die Beiträge zum Programm waren toll, vielen Dank an alle, die sich eingebracht haben.
+ Schönes Spiel waren auch die vielen "Zwischenfälle", soweit ich sie mitbekommen habe. Es war ja ziemlich viel los, das fand ich super.
+ Hausinternes Spiel - das trotz Organisation intensiv war. Danke Mirko und Uwe!
+ eigentlich keine Off-Blasen
+ die Regie - ein riesiges Dankeschön für eure Mithilfe bei der Organisation!!!!

- einziges Manko: jede Menge Kunstblut an Türen, Wänden, Waschbecken, Spiegeln und Kleidungsstücken wegputzen zu müssen, das war nicht so schön - ich habe nichts dagegen, wenn es mal ein bisschen blutiger zugeht, fände es aber gut, wenn das kontrollierter ablaufen würde. Ich hatte einige unbeteiligte Spieler, die durch verschmierte Gegenstände Blut an ihren Kleidungsstücken hatten, und das sollte sich doch vermeiden lassen. Dazu kommt ja, dass die Vermieter des Kunsthauses sehr pingelig sind und wir keine Putzkolonne haben - also nichts für ungut, aber vielleicht sollte man das nächste Mal ein bisschen vorsichtiger damit umgehen.

Liebe Grüße,
Johanna
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Shirley Jones senden Shirley Jones zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Raphael ist offline Raphael  
22.04.2012 - 22:15
Raphael`s alternatives Ego
Mitglied seit 21.02.2011
Forenstatist
Mitglied
Forenbeiträge: 33
Moin moin!

Nach einer eher abenteuerlichen Odyssee in der Nacht und quasi zwei Spielabende zum Preis von einem kann ich vor allem eines sagen: das WE hat echt gelohnt!

Ein wirklich schöner Spielort! Ich fand den kompletten, durch einen Korridor abgetrennten, Off-Raum im übrigen sehr gut, man mußte schon aktiv aus dem Geschehen 'heraustreten' und stolperte nicht über eine Off-Blase (von denen ich übrigens keine bemerkt habe.)
Einzig die Stauungen im Gang führten manchmal zu eher unfreiwilligen Begegnungen...

Ich sehr war froh, die Kunstwerke und Teile einiger Beiträge schon im Vorfeld genießen zu können, da der Abend für mich so angefüllt war mit immer neuen Aha-Ereignissen, daß man fast in Streß kam, von einem zum nächsten zu taumeln und ich der Ausstellung an sich kaum Aufmerksamkeit schenken konnte. Fast ein wenig schade, daß dadurch sogar die Begrüßung und Eröffnung durch die Gastgeberin kaum die Bühne bekam, die sie eigentlich verdient hätte.

Die Atmosphäre an sich wirkte auf mich so, als wenn irgendwas in der Luft lag und doch nicht gelöst wurde. Und wie immer kumulierten sowohl 'Handlungen' als auch Mutmaßungen und Diskussionen über Gerüchte & Ereignisse (Plot) in der Zeit zwischen den Gongs. Wenigstens wurde zumindest mir so nicht langweilig.

Leider hatte ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten in den Charakter zu kommen, was aber an einigen selbstgesetzten Zielen lag. Zum Glück bekam der Charakter eine 'zweite Chance'zwinkern.
Ich möchte an dieser Stelle unbedingt Danke sagen für das Konsequente 'Durchziehen' des Spiels. So man sich wirklich nur dumm verquasselt hatte, sehr clever gelöst!
P.S.: Echt bequem, so ein Saab-Kofferaum.zwinkern

Trotz allem Hallo und aha hatte ich aber das Gefühl, daß es keiner so recht auf einen echten Funken ankommen lassen wollte und so packte sachter Jazz gegen Ende schließlich die spieltechnisch interessantesten Konflikte in wunderweiche Watte. Vielleicht sollten wir das nächste Mal ein wenig mit der Musik herumspielen und uns nicht davor scheuen, wie im Film kritische Momente unterschwellig mit nervenzerreißend spannender Musik 'einzuläuten'?

Fazit: ein sehr intensiver Abend an einem sehr schönen Ort, der so gerne wiederholt werden kann.

Danke nochmal an alle Mitspieler und die Orga für das schöne WE!
I'll be back!
cool


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Raphael am 22.04.2012 - 22:17.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Raphael senden Raphael zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
lyra ist offline lyra  
23.04.2012 - 14:59
lyra`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 661
Hm, mal gucken ob ich meine 5 Cent einigermaßen gut verkaufen kann... glücklich


1. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Insgesamt hab ich mal wieder gemerkt wie sehr mir TdV und alles drum und dran gefehlt hat, hab ja in letzter Zeit immer mal wieder Treffen ausgelassen/auslassen müssen...
Ich fühlte mich wie eine unpassende Randerscheinung, völlig deplaziert. Etwa so wie mit 30 an einer Teenieparty teilzunehmen. Wer jetzt denkt "Oh Schade!" Weit gefehlt, genau so sollte es in meiner Situation an so einem Abend sein!grosses Lachen
Witzigerweise haben wir tatsächlich 1-2 Leichen die wir eigentlich noch "produzieren" wollten aufgeschoben/abgesagt weil ich es schade gefunden hätte wären diese zu etwas gewöhnlichem geworden, ich denke die beiden Toten die es gab haben für genug Aufsehen gesorgt.

2. Wie würdet Ihr die vorherrschende Atmosphäre und Stimmung beschreiben, die Ihr wahrgenommen habt? Wie hat sie sich für Euch im Laufe des Abends entwickelt?

Sehr schwierig zu beschreiben da das ja nun eine sehr subjektive Sache ist und ich in meiner Rolle anders im Kopf hatte als die Stimmung der anderen, dank der gefühlt arg schlechten Luft im "Hauptraum" hab ich mich sowieso mehr im Gang oder im Thekenbereich aufgehalten.

3. Wie gut seid Ihr ins Spiel gekommen und ist es Euch leicht gefallen, in der Rolle zu bleiben?

Dank meiner Mitspieler und der Tatsache das wir wieder durch eine Tür von draussen rein mussten gings wieder super und dank der vielen persönlichen Gespräche die ich so führen durfte wars auch kein Problem "drin" zu bleiben.

4. Wie fandet Ihr diesmal die Integration der "Kunst" in das Gesamtgeschehen (im Vergleich zu anderen Treffen dieser Art)?

Ich muss mich an dieser Stelle entschuldigen, aus Charaktergründen habe ich leider nicht einen einzigen Akt mitbekommen, da ich aber sämtliche Leute die dort "Aufgetreten" sind schon in ähnlichen Situationen beobachten durfte bin ich sicher einiges verpasst zu haben! Die Fotos, vor allem die an der Spiegelwand fand ich großartig, Lyras Begeisterung hielt sich allerdings in Grenzen...zwinkern

5. Wie fandet Ihr die Lokalität, insbesondere die "andere" Aufteilung der Räume (gegenüber den letzten Malen dort)?

Die Lokation ist immer wieder toll, diese Aufteilung diesmal fand ich sehr viel besser gelöst! Hab ich erwähnt das ich vor allem den engen Gang wirklich toll finde? teuflisch

6. Was fandet Ihr gut?

viele persönliche Gespräche, viele alte Namen und Begebenheiten sind mal wieder zur Sprache gekommen, großartiges Spiel innerhalb unseres Hauses (vielen Dank an Stefan und Boris!), das Leinwanddings im Thekenbereich, das war extrem verwirrend und eine so coole Idee, es herrschte keine "Jahrmarktstimmung"... Und das üblichegrosses Lachen Vielen Dank an den netten Herren der die Theke betreut hat, die Deko war sehr passen und wirklich gut gemacht...

6. Was fandet Ihr weniger gut?

Schwer zu sagen, mich irritierte das plötzliche "Schaulustigen" verhalten um die Leiche und die Nikki Bischof Doppelgängerin. Ich hab mit diesem Plot gar nichts zu tun und konnte entsprechend in der Zeit wo gefühlte 98% aller Spieler plotjagen waren selber nur rumstehen und müde werden, zumal meine Rolle überhaupt kein Interesse daran hatte herauszufinden was es mit diesen beiden Personen auf sich hatte.
Das ist das einzige was ich zu bemängeln habe allerdings liegt da der Hund ja nun ehr in meiner Rolle begraben.


Fazit: Für Lyra war der Abend irgendwo zwischen langweilig, amüsant und schockierend... Hat Spaß gemacht und ich hatte soooooo viel schönes Spiel!

LG Dani
Diesen Beitrag melden   Instant Message an lyra senden lyra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Kassandra ist offline Kassandra  
23.04.2012 - 15:36
Kassandra`s alternatives Ego
Mitglied seit 29.06.2009
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 173
Hallo zusammen,

Ein großes Kompliment für die Ausstellungen und Performances - war super gemacht und bot jede Menge Spielmöglichkeiten. Mein Favorit war der Dracula-Vortrag von Lawrence. Inklusive Maljinns Lachanfall - der hat sowas von super gepasst grosses Lachen

Auch sonst ist unglaublich viel passiert, was mich teilweise etwas überfordert hat - aber das passt ja immerhin auch zur Rolle ;-) Ich bin begeistert von der Action und dem Ideenreichtum, den man gerade an allen Ecken und Enden spürt. Es scheint mir gerade so, als sprudelten sämtliche Spieler geradezu vor neuen Ideen und die Regie feuert an den richtigen Stellen nach. applaudierend Albernerweise geht mir jetzt ständig die Marienhof-Titelmelodie durch den Kopf ("Es wird viel passier'n - nichts bleibt mehr gleich. Nichts bleibt beim Alten - wie gehabt.") Und falls jetzt noch jemand diesen Ohrwurm hat: Haha!

Die Raumaufteilung fand ich gut so - War aus bestimmten Gründen ziemlich froh, dass die Theke im Onplay-Bereich lag. Und hinterher kam dann doch alles ganz anders. verwirrt Die Atmosphäre war für mich sehr wechselhaft von locker-fröhlich bis bedrückend-dramatisch. Wobei das wohl ein rein subjektiver Eindruck ist, denn Onstage erlebte ich ein wahres Wechselbad der Gefühle. Als der Glockenschlag kam, war ich dann halbwegs entsetzt, denn ich habe nur halb so viele Gespräche geführt, wie ich eigentlich wollte. Und überhaupt hätte ich noch die ganze Nacht weiterspielen können, so viele Ideen hatte ich noch. Jetzt hab ich auch noch feststellen müssen, dass ich zum nächsten Abend im Juni gar nicht kommen kann - gnaaah.

Auf jeden Fall vielen lieben Dank an alle, die zu diesem tollen Spielabend beigetragen haben! Oder eher den beiden Spielabenden, weil einen kleinen Vorgeschmack gab es ja für Einige schon am Freitag (merci beaucoup Madame). Nach diesem Wochenende bin ich wieder voll im Vampirfieber und wild am irgendwelchen Blödsinn aushecken - so soll es sein ;-)

Viele Grüße,
Sylvia
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Kassandra senden Kassandra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Madame Mystere ist offline Madame Mystere  
24.04.2012 - 07:43
Madame Mystere`s alternatives Ego
Mitglied seit 09.03.2012
Forenzuschauer
Forenbeiträge: 1
Hallo in die Runde!

Bevor ich zum Samstag komme, zunächst mal vielen Dank an alle, die Freitag der Einladung des Ordo Ignis gefolgt sind - an die erwarteten und die unerwarteten Gästezwinkern sowie Katha, Sonja, Lisa und Mirko für die Unterstützung. Es war klasse, mit euch das TdV-Wochenende einzuläuten. Entschuldigen möchte ich mich noch einmal bei denjenigen, die auf Grund von Mißverständnissen nicht vor Ort sein konnten.

Samstag:

Die Location ist schön und bot einen geeigneten Rahmen für das Kunst-Event. Die Performances waren toll gemacht - Johanna, besonders deine Choreographie fand ich wunderbar! Die Integration des Begriffes Kunst ins Theater der Vampire hat sehr gut funktioniert.grosses Lachengrosses Lachen

Bin ohne Probleme ins Spiel gekommen und konnte viele interessante Gespräche führen, leider war die Zeit zu kurz, um das ausführlich zu tun (wie immer glücklich ). Danke @all für die nette Aufnahme.

Hm, was fand ich gut, was weniger gut... Stimmung und Atmosphäre waren toll, ebenso wie die Location, die Raumaufteilung und die Zusammenarbeit beim Auf- und Abbau. Wenn ich mir negative Punkte aus den Fingern saugen wollte, müsste ich sehr lange überlegen und das lass ich an dieser Stelle einfach mal sein.

Fazit: Mal wieder ein schöner TdV-Abend, bzw. gleich zwei hintereiander. Ich freu mich auf Juni.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Madame Mystere senden Madame Mystere zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Sir Archibald ist offline Sir Archibald  
25.04.2012 - 13:32
Sir Archibald`s alternatives Ego
Mitglied seit 14.08.2005
Forenkomparse
Mitglied
Forenbeiträge: 62
Sehr verehrte Freunde der Kunst und des Hofs,

viel zu lange schon folgte ich nicht der guten Tradition, um hier im Forum meine Gedanken zum jeweils vergangenen Abend zu äußern. Das soll sich hiermit wieder ändern.
Ach was wäre die Welt ohne gelebte Traditionen, verstandene Werte und einer dogmatischen Ordnung, wobei letztere meist auf Regelbeispielen fußt und daher jede Menge Zündstoff in ihrer teleologischen und historischen Auslegung beinhalten kann. Ich bleibe eine Antwort auf diese rhetorische Frage bewusst schuldig, um meinem Ergebnis auf die nunmehr endgültig und unabwendbare Klärung der Verhältnisse nicht vorgreifen zu wollen. Der unerwartete und (für mich persönlich) höchst bedauerliche Abgang Nekhruns muss erst einmal verdaut werden und bedarf einer exakten Analyse, womit ich zu einem (wesentlichen) Inhalt des Abends komme und meine Ausführungen nicht weiter zu einem Buch der Zeit-Eintrag werden lasse...also cut
Was für ein Abend. Wieder ist es den Gastgebern bzw. den Akteuren auf der Bühne, meinen wunderbaren und bezaubernden Gesprächspartnern und nicht zuletzt dem Hause Nekhrun gelungen, dass ich noch nicht einmal einen Gedanken dafür verschwendet hatte, auf die Uhr zu blicken oder zwischendurch (auch nicht einmal kurz) ins Off zu fallen. Angesichts der nekhrunschen Veränderung befand sich mein Gehirn in einer Art Schleuderwaschgang. Oh mein Gott!! Was alles hätte schon während des Rituals schief gehen können...also kurzum der Abend war großartig und ich bin auf die weiteren Ereignisse sehr gespannt. Wenngleich es nicht minder wenig Dinge noch aus Münchener Zeit zu regeln gibt...
Ich weiß nur allzu gut aus eigener Erfahrung, wie schwierig es ist, etwas kurzerhand (vielleicht noch am selben Abend) zu ändern. Also Chapeau, ich jedenfalls habe mögliche Änderungen inhaltlich nicht als störend empfunden. Leider muss ich zugeben, dass ich nicht dazu kam, die ausgestellten Kunstwerke genauer zu betrachten, geschweige denn richtig zu würdigen...unglücklich
Ach im Übrigen hoffe ich, dass ich wegen des für meine Verhältnisse ungewöhnlich schnellen Tempos niemanden erschreckt habe. Wenn ja, bitte ich um Verzeihung. Ich weiß nicht einmal, von wem die Blutspritzer an den Reifen stammen... werde demnächst wieder in gewohnter Art etwas langsamer und würdevoller den Raum durchschreiten...und nicht mehr wie ein Vampir auf Speed.

Also bis dann
viele Grüße von der Küste
Alex
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Sir Archibald senden Sir Archibald zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1)
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 80 Gäste online. Neuester Benutzer: Johan
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Enya-Celine (40)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder