Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Berichte und Besprechungen
Forum
..:: Berichte und Besprechungen ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
2971 Beiträge & 281 Themen in 8 Kategorien
Hinter den Spiegeln - Feedback
Seite: (1)
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
Hinter den Spiegeln - Feedback 18.04.2011 - 07:26
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5866
Hallo liebe Freundinnen und Freunde von Geschichten vor und hinter dem Spiegel,

hier ist der Feedbackthread zum 16.04.11., der Zusammenkunft des Hauses Magnus, zu der rund 40 Anwesende zu verzeichnen waren.

Zunächst möchte ich mich bei meinen Mitgastgebern und Mitstreitern des Hauses Magnus herzlichst für das gute Zusammenspiel und die Umsetzung der Idee trotz widrigster Umstände im Vorfeld (man kann fast von einem "Fluch" sprechen glücklich ) bedanken, bei Dani für Fundusunterstützung und Kasse, bei meiner Mit-Regie Ela für die Hilfe bei der Suche nach einer Ersatz-Loc und natürlich bei allen fleißigen Helfern, die mit zum Gelingen des Abends, seinem organisatorischen Ablauf und dem Auf- und Abbau beigetragen haben.

Wie immer an dieser Stelle ist natürlich von großem Interesse, was Euch besonders gefallen hat und was vielleicht nicht so sehr, damit man für zukünftige Treffen lernen kann.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr Eure Meinung und Eure Eindrücke hier schildern würdet, sehr gern auch von Neuspielerinnen und Neuspielern!

Hier einige Fragen, die Euch als Anhaltspunkt dienen mögen, aber nicht müssen.

1. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden?

2. Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?

3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

5. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

6. Zusatzfrage an neue Spielerinnen und Spieler: Würdet Ihr, ausgehend von Euren Erfahrungen auf diesem Treffen, wiederkommen?


Liebe Grüße,


Mirko

P.S.: Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle noch, dass alle Anwesenden auf eine Erstattung des "eingesparten" Eintrittspreis-Anteils verzichtet haben und dieses Geld der Kasse und somit der Gemeinschaft gespendet haben!
Vielen Dank dafür, das war spitze! applaudierend


Der Beitrag wurde 4 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 18.04.2011 - 10:05.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Eresh´Kigal ist offline Eresh´Kigal  
RE: Hinter den Spiegeln - Feedback 18.04.2011 - 14:31
Eresh´Kigal`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.11.2009
Forenkomparse
Forenbeiträge: 73
1. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden?

Hevorragend! Eine gelungene Mischung aus entspanntem Beisammensein und den herumirrenden verunsicherten Neuankömmlingen.
Zudem das gemeinsschaftliche Rätselraten. Vorzüglich.
Wären noch andere gewisse Charakteren anwesend gewesen, hätte dieser Abend auf einem Pulverfass stattgefunden. Aber vielleicht war genau das, was meinem Chara das Leben gerettet hat.

2. Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?
Also da dieser Abend so dermassen gelungen war, ging für mich die Priorität der Lokalität vollends unter. Sicherlich mag das Ambiente viel zu einem Spiel beitragen. Jedoch war die Klasse aller Spieler an diesem Abend tausend mal mehr wert als das Ambiente.

3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?
Wunderbar! Hat klasse funktioniert und das würde ich doch gerne weiterhin zum passenden Zeitpunkt hören wollen.

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
+ Die Herausforderungen vieler Art an diesem Abend fand ich sehr gelungen. Für mich persönlich war es eine fantastische Gelegenheit Rollenspiel vollends auszukosten. Im ersten Moment habe ich bereut, direkt aufgezeigt zu haben, als Mirko nach Freiwilligen fragte.
Aber im Laufe des Spiels habe ich nichts bereut. Danke an alle Spieler, welche darunter gelitten habenzwinkern

+ Und absolut genial der Zoff im Hause Magnus. Gigantös! Vielen Dank an die mitwirkenden Camilla Lawrence und Aurora. Sehr sehr schönes Spiel!

+ Deko war ein Augenschmaus. Man hatte immer wieder was zu entdecken gehabt!

- Das einzige, was ich ein wenig seltsam fand, war der Ablauf des Gruselgeschichten -Wettbewerbs. Hat denn eine richtige Auswertung stattgefunden? Irgendwie wurde da vollkommen die Spannung rausgenommen.

5. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Also für mich persönlich war dies einer der besten , schönsten und spannendsten Abende, welche ich am Hofe der Nacht verbracht habe. Ein sehr schönes Spiel mit einem hervorragenden Plot! Hut ab vor dem Hause Magnus, als auch natürlich Mirko.
Und ich wünsche mir von ganzem Herzen, einmal wieder Gast am Hofe des Hauses Magnus sein zu dürfen!


Achja.. eine kleine Anregung am Rande noch:

Manchmal ist es wahrscheinlich besser, wenn man das Personal an einer Lokation ein wenig einweiht. Mir tat die arme Bedienung schon ein wenig Leid, als sie etwas nervös und verängstigt in dem Saal stand und nicht wusste, was sie bei all diesen apatischen und bewusstlosen Menschen machen sollte. Ich glaube sie war kurz davor nen Notarzt zu rufen.



So.. nochmals vielen vielen Dank!


Der Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Ealasaid am 18.04.2011 - 22:32.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Eresh´Kigal senden Eresh´Kigal zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Gast Sin  
18.04.2011 - 19:46
Mitglied seit -
Account gelöscht
Forenbeiträge: -
Na dann werde ich als altes Eisen auch mal was von mir geben. Tun alte Leute ja gerne... glücklich

1. + 2. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden? Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?

Die Location war an sich sehr schön und angenehm - gerne wieder - passte jedoch überhaupt nicht zu dem Abend, aber der Grund dafür ist ja allen bekannt, in sofern kann da keiner was für. Viel mehr ein Applaus und ein herzliches Danke-schön an alle Beteiligten dafür, dass so schnell eine Ersatzlocation gefunden wurde und der Abend nicht ausfallen musste!

Die Deko und der schauspielerische Einsatz der Gastgeber hingegen retteten das Ambiente und schufen die Atmosphäre die der Abend benötigte und das trotz all dem Stress und trotz der (zumindest für diesen Abend und für diese Atmosphäre) eher kontraproduktiven Location, die recht schnell nicht mehr störte. Aus meiner Sicht können Gastgeber und Regie daher den Abend als sehr gelungen betrachten und mit ihrer schauspielerischen Leistung vollends zufreiden sein. Hut ab!

3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?

Volle Begeisterung! Bin dafür dies beizubehalten. Man kann es gar nicht "überhören" und trotzdem stört es nicht und klingt eher wie ein realistisches Hintergrundgeräusch der Umwelt.

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Gut fand ich die schauspielerische Leistung der Gastgeber, die trotz der unpassenden Location eine tolle Atmosphäre geschaffen haben. Ebenfalls sehr angenehm fiel mir die Kontaktfreudigkeit bzw. Kommunkationsbereitschaft vieler Charaktere auf - kein langweiliger Smalltalk, keine peinliche Stille, fast jeder schien wichtige Dinge zu klären haben oder Fragen die ihr/ihm auf der Seele brannten, man kam kaum nach mit den Gesprächen.

Eher negativ fiel mir der Schreibwettbewerb auf, auch wenn Sin und ich da durchaus einen sehr guten, tieferen Sinn dahinter vermuten. Leider überzeugte aber der Ablauf wenig, was aufgrund der ansonsten glänzenden Spielleistung der Gastgeber umso krasser und negativer auffiel. Lawrence' Text war soweit ich es verfolgen konnte ein spannendes und anregendes Glanzstück, der Abend bot jedoch den vollkommen falschen Rahmen dafür - das literarische Juwel ging in Nichtbeachtung unter, wirkte deplatziert. Aufgrund dessen, dass die meisten Spieler eher ihr interessantes, unterbrochenes Gespräch im Kopf hatten als die Aufnahmebereitschaft für den Text wirkte es sogar langatmig und wie eine unerwünschte Unterbrechung des Spiels, was sehr schade war.

Extrem negativ und störend empfand ich den Plot des Abends (auch wenn die Idee an sich sicherlich toll war). Ich kam mir vor wie bei einem One-Shot: "so, ihr sitzt hier fest und müsst das Rätsel lösen, sonst geschieht etwas schlimmes. Da sind die Puzzleteile, jetzt legt los!"
Für Neuspieler vielleicht eine amüsante Bespaßung, doch für regelmäßige TdV-Spieler eher eine Störung des eigenen (und eigentlichen) Spiels, für TdV-Stammspieler bestenfalls eine abgestandene, fade, halb aufgewärmte Auflage des Lazarusfestes.

Eine Meinung, die ich auch schon mehrfach von verschiedenen Spielern seit Samstag gehört habe, und die sich auch am Abend selbst schon präsentierte: ein Großteil der Spieler beobachtete zwar begeistert das Treiben des Hauses Magnus, zeigte jedoch nicht das geringste bisschen Bereitschaft auf den Plot einzugehen und sich um das Rätsel zu kümmern. Nur eine Handvoll Spieler fand die Muße sich länger als 5 Minuten mit dem Rätsel zu beschäftigen und tatsächlich nach einer Lösung zu suchen, die meisten verloren schnell das Interesse und kehrten zu ihren eigenen Gesprächen zurück. Die meisten Spieler blieben reglos sitzen wie im Theater, verfolgten weiter ihre eigenen Gespräche und ignorierten den Plot einfach.

Ich selbst fühlte mich in meinem Spiel sehr durch den Plot gestört und empfand wenig Begeisterung mich daran zu beteiligen - wie die meisten anderen Spieler scheinbar auch - und dass ich es doch getan habe (und ihn dann zähneknirschend fast im Alleingang lösen musste) lag einfach daran dass Gabriel (MIrko) und Nina (Tatyana) einfach tolle Ideen hatten und super gespielt haben um mich zu motivieren und ich es einfach aus Respekt ihnen gegenüber getan habe.

Kleine, mehr oder minder versteckte Nebenplots - vor allem um das gastgebende Haus besser kennen zu lernen - die man jedoch genießen oder vollends ignorieren kann, wie sie es so oft im TdV gab? JA, gerne jederzeit.
Penetrante, Aufmerksamkeit heischende Megaplots, die nicht nur die Hauptbühne, sondern die gesamte Spielbühne erobern? Ganz ehrlich, nein danke.

Trotz der sehr kritischen Worte zum Abschluss danke ich den Gastgebern und der Regie für den Abend und irhe Arbeit.
Diesen Beitrag melden  
Nach oben
lyra ist offline lyra  
18.04.2011 - 20:26
lyra`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.11.2004
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 648
Huhu!
Dann will ich jetzt einfach auch mal wieder meine 2 Cent dazulegen...

1. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden?

Also... anderszwinkern Lyra ist in Erwartung eines langweiligen und äusserst aufgebauschten Abends angekommen, wurde bei der Begrüssung bestätigt und auch Lawrence Lesung hat nicht zum heben ihrer Stimmung beigetragen (an dieser Stelle sei gesagt, Dani fand die Auswahl der Passage die Uwe vorgetragen hat super!)... Bevor ich mich lang verliere, man merkte wie die Stimmung kippte und das war sehr nett zu erleben, so unterschwellig passiert das ja doch ehr selten. Das Spiel war dicht, es gab keine Situation die ich für unpassend hielt oder die mich gar gestört hätte glücklich


2. Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?

Ich empfand die Akustik als nicht sehr gut, mir ist aufgefallen das der Geräuschpegel immer bis fast zur Unerträglichkeit anstieg um dann einzubrechen und wieder anzusteigen, das fand ich sehr anstrengend, da kann jetzt aber nu keiner was für. Ausserdem hab ich mich fast verschluckt als der Kellner ernsthaft 6,40 € für ein Glas Wein auf meinen Deckel schrieb...
Konstruktiv muss ich sagen das ihr Magnuse die Deko sehr gut hinbekommen habt, ich hab den Raum ja "Nackt" gesehen und alles was man zum Ergebnis sagen kann ist "Respekt!" begeistert Es war ein schönes Beispiel das man selbst aus orangen Gardienen was passendes zaubern kann!


3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?

Ich fands gut!


4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Was ich gut fand... Neben den "üblichen Dingen" wie Musikauswahl und Deko sei hervorgehoben, ich hatte super viel (!), super schönes (!) Spiel! Wie oben schon erwähnt fand ich die Atmosphäre sehr dicht und "authentisch". Die "Show" die das Haus Magnus abgeliefert hat was sehr schön anzusehen, es fühlte sich an als hätte man an etwas großem teilgehabt... Die Beiträge zum Wettbewerb, meinen allerhöchsten Respekt, solche Sachen in 60 Minuten zu schreiben! Ausserdem haben gaaaaanz viele Leute fix geholfen mit Aufräumenzwinkern

Weniger gut... Ich bin kein Freund von "Puzzle" Plots.


5. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Der Abend war gänzlich anders als ich erwartet hab, ich hatte eigentlich einiges vor weil ich leider nicht zum Fox Wochenende kommen kann, leider gab es keine Gelegenheiten dazu.
Mein Fazit, es war ein netter Abend, anders als gedacht und so voll mit "Magnus" das ich keine Zeit oder auch, keinen Grund hatte mich selber zu beschäftigen. Was, sowohl positiv als auch ein bisschen negativ ist.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an lyra senden lyra zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Fey ist offline Fey  
18.04.2011 - 20:43
Fey`s alternatives Ego
Mitglied seit 30.10.2004
Forenhauptdarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 231
Chapeau!

1. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden?

Dieser Abend war ein recht gelungener Mix aus Ausgelassen und Bedrohlich, die Atmosphere war unheimlich dicht und ich hatte stets das Gefühl, das um mich herum großes Spiel stattfand.

2. Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?

Ich hatte große Bedenken das man in so kurzer Zeit es schafft eine angemessene Lokalität für diesen doch vielversprechenden Abend zu finden aber ich kann nur sagen das ist wirklich phänomenal gelungen.

Ich hatte kein einziges Mal das Gefühl, dass irgendetwas schnell aus den Fingern gesogen war.

Auch wenn die Lokalität nicht das Gewicht einer Burg oder die Festlichkeit eines Ballsaals besaß so versprühte Sie einen doch unglaublichen Charme (hier haben übrigends die Deko Feen hervoragende Arbeit geleistet!)


3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?

Für den Austieg fand ich es sehr angenehm, beim Onstage ist es mir nicht wirklich aufgefallen da war ich noch zu abgelenkt von der Tanzmusik unten aber auch generell brauche ich die Glocken nicht unbedingt am Anfang weil man ja von den Gastgebern hereingebeten wird.

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

+Die Improvisationskunst der Gastgeber und der Regie zoll ich meinen tiefsten Respekt, ich bin als Spielerin einfach nur dankbar das der Abend doch noch stattgefunden hat.

+Desweiteren haben mich so viele Charaktere an diesem Abend beeindruckt und berührt. Ich bin ja im Normalfall auch eher dafür das Locationen etwas größer ausfallen aber diesemal hat das zu einem unglaublich dichten Spiel geführt, was ich mir auch für die nächsten Spielabende wünsche!

+Die Neuspieler, so hatte ich jedenfalls den Eindruck, haben sich super integriert und ich würde mir wünschen das sich einige durch diesen Abend ermutigt fühlen wieder zu kommen.

+Die Kreativität beim "bespaßen" der Gäste

-Ich muss Adam mit dem Rätsel beipflichten, wenn nur durch so ein komplexes Rätsel ein Abend gelöst werden kann und einzelne Rollen Stunden lang in aufgezwungenen Verhaltensmustern verharren müssen, kann das sehr nervenaufreibend für den einzelnen sein. Ich schätze hier ist man einfach etwas über das Ziel hinausgeschossen, das hätte tatsächlich besser bei einem One shot gepasst.

-Kampfszenen. Es spricht nichts dagegen das man im Spiel auch mal Handgreiflichkeiten ausspielt, nur sollten dabei keine festen Gegenstände in der Nähe sein, wie Gehstöcke oder spitze Metallleuchter o.ä. auch diesmal war es eher Glück das "nur" die Leinwand bei dem Handgemenge nach oben geschnellt ist.

Gerade bei so kleinen Räumen sollte man Kämpfe nur andeuten (auch wenn das immer etwas von Panthomime hat)
Ich würde mir daher für eine der nächsten Workshops etwas in der Richtung "Kampfszenen darstellen" wünschen.

5. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Es war ein wundervoller Abend, dem Hause Magnus würdig und ich freue mich schon auf das nächste Spiel!

Liebe Grüße Fey
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Fey senden Fey zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Camilla ist offline Camilla  
Nach Langer Zeit... 18.04.2011 - 21:38
Camilla`s alternatives Ego
Mitglied seit 02.03.2004
Forenkomparse
Forenbeiträge: 59
Hallo, Leute!

Nach langer Zeit konnte ich auch endlich mal wieder an einem Spiel teilnehmen und das im eigenen Haus.
Dann möchte ich natürlich auch etwas dazu sagen...

Zunächst einmal einen Riesenapplaus für meine "Mit - Magnüsse", dass sie es trotz aller Querelen und Mühen im Vorfeld doch noch geschafft haben, eine Ersatztlocation so kurzfristig zu finden, so dass das Spiel nicht ausfallen musste.

Ich war beim ersten Betreten des Raumes auch erst enttäuscht, aber was kriegt man nicht alles mit vielen Händen und viel verspielter Deko nicht hin..., also wir haben uns da echt größte Mühe gegeben und das in kürzester Zeit.

Es entstand ein Raum, in dem es sehr wohl gut möglich war, atmosphärisch zu spielen.

Die Idee mit dem Glockenschlag fand ich sehr gut, denn das ist ein zugleich unaufdringliches aber dennoch gut wahrnehmbares "Signal".

Ja... der Plot... also, ich bin auch kein großer Plot - Fan, aber angesichst der "Umplanung" des Spielabends fand ich die Idee des Plots gar nicht so schlecht, und ich finde ein Plot eignet sich immer gut für Neueinsteiger, die noch nicht so recht wissen, wohin das Pferd nun gallopieren soll. Natürlich ist ein Plot nicht verpflichtend, aber man kann sich als Spieler nicht nur den ganzen Abend mit der Bespaßung von Neulingen oder Leuten, die sich nicht ins Spiel einbringen (Warum auch immer) beschäftigen.

Das Spiel selbst hat mir viel Spaß gemacht und ich hab echt alles gegeben, um mal wieder richtig auf den Putz zu hauen --> sorry, Uwe, für die Ohrfeige...
Der Kritikpunkt, dass man bei Rangeleien auf die Umgebung achten soll, finde ich richtig und wichtig, wenn einem im Eifer des Gefechts die Gäule durchgehen.
Andererseits ... ohne die Rangeleien am Samstag wäre es kein "Magnusabend" gewesen, schon gar nicht mit der Vorgeschichte des Events.

Und natürlich würde ich wiederkommen, wenn es geht.

Fazit des Abends für mich: Es war ein gelungener, charakteristischer Magnus - Abend, mit allem was dazugehört, Pomp,
Glamour und Streit...

Nochmal ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren, v.a. Katja & Mirko
Und nochmal sorry Uwe für´s Batzen ;-)

Liebe Grüße an alle

Alex


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Camilla am 18.04.2011 - 21:39.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Camilla senden Camilla zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Aurora ist offline Aurora  
18.04.2011 - 22:39
Aurora`s alternatives Ego
Mitglied seit 28.02.2007
Forenregieassistent
Mitglied
Forenbeiträge: 598
Hallo zusammen,

ich als einer der Gastgeber möchte mich mit Feedback nicht zurückhalten.
Vielleicht ein paar Anmerkungen zu den bereits gegebenen Feedbacks:

Plot: Wir wussten im Vorfeld, dass es einige Leute beim TdV gibt, die mit Plots so ihre Schwierigkeiten haben. Mirko hat uns im Vorfeld immer wieder darauf hingewiesen, dass es da zu kritischen Rückmeldungen kommen könnte. Wir haben uns dennoch dafür entschieden, da wir mit dem Plot und den Auswirkungen der ganzen Sache einen tiefen Einblick in die Charaktere und die Struktur des Hauses Magnus geben wollten. Wir hatten damals auf dem Bohème bereits Plot, der von Einzelnen aufgegriffen wurde, von anderen jedoch ignoriert wurde, was vollkommen in Ordnung war. Dies galt hier ebenso, zumal wir noch eine weitere Lösung in der Hinterhand hatten. Wir wären auf jeden Fall aus der Nummer rausgekommen, auch wenn sich niemand um den Plot gekümmert hätte. Ganz in typischer Magnus-Manier. Die Beteiligung an der Sache war wie immer freiwilliger Natur, es wurde niemand gezwungen, den Plot zu lösen oder sich damit zu beschäftigen (was ja auch durchaus so geschehen ist).
Durch die kurzfristige Änderung der Location und den Absprung eines NSCs hat der Plot etwas mehr Raum eingenommen, als ursprünglich geplant war. Vieles war an dem Abend aber auch ein Selbstläufer. Die Lösung war übrigens nicht die Vertreibung von "Magnus" selbst, bzw. stand nicht in direktem Zusammenhang damit. Wir hatten eigentlich damit gerechnet, dass sich genau diese Sache sehr viel schneller aufklären würde.
Plot ist sicherlich immer eine Geschmackssache, aber auf die Gesamtzahl der Spielabende gesehen soll jeder mal auf seine Kosten kommen.

Die Gruselgeschichten: Hut ab vor allen, die sich die Mühe gemacht haben und innerhalb einer Stunde wirklich verdammt gute Geschichten zu Papier gebracht haben. Die Auflösung und die Nicht-Kürung eines Gewinners lag in der Tatsache begründet, dass der verdrehte Charakter von Tatjana da nicht das geringste Interesse dran hatte. Wäre sie ihr normales Ich gewesen, hätten wir selbstverständlich einen Gewinner gekürt.

Solltet Ihr Fragen oder Anmerkungen zu meinen Punkten oben haben, fragt bitte per PN (interpretiert bitte bitte nicht einfach drauf los). Eine Diskussion wäre hier nicht zielführend.

Der Abend war dazu gedacht, eine viktorianische Gruselgeschichte zu erzählen. Ich finde, das ist uns gut gelungen.

1. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden?

Öhm, Hilfe? Verdammt, ich war noch nie so angespannt. Ich bin noch nie zeternd Onstage gegangen und hab meine Mitspieler zur Sau gemacht.
Ich fand die Atmosphäre sonst sehr dicht. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sich jemand gelangweilt hätte, ganz im Gegenteil.

2. Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?

Ich glaube, ich habe im Vorfeld eines Events noch nie so sehr über eine abgesprungene Location geflucht wie dieses Mal. Ich bin sehr froh, dass wir etwas gefunden haben, damit wir den Abend nicht ausfallen lassen mussten und an und für sich fand ich die Location gar nicht schlecht.

3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?

Passt. Beibehalten.

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?

Es war eine interessante Erfahrung, Aurora mal so völlig anders zu spielen. Ich hab mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht, wie Aurora so tickt und wie ich ihr Züge verleihen kann, die so gar nicht zu ihr passen. Ich denke, das ist mir einigermaßen gut gelungen.
Spannend war für mich das Spiel als "alter Vampir". Die Sache war schnell aus der Hüfte geschossen, da uns der NSC, den wir eigentlich dafür haben wollten, kurz vorher abgesprungen ist. Also musste 'ne Notlösung her. Da ich mir für fast nix zu schade bin, hab ich mich kurzerhand bereiterklärt, den Part zu übernehmen. Ich hatte vorher so gar keine Idee, was ich da machen könnte und hab mich einfach drauf eingelassen. Ich hoffe, das ist mir einigermaßen gelungen.

Negative Punkte hab ich ehrlich gesagt keine.

5. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?

Ich hatte einen riesen Spaß. Der Abend war durchweg super, das Spiel dicht und die Dialoge intensiv. Ich hatte selten so tolles Spiel mit Nairu oder den Mitgliedern des Hauses Einherjar. Großes Kino, mehr davon. Wenn dann auch in nicht mehr vertauschten Rollen, was der ein oder andere vielleicht schade finden magzwinkern
Ich freue mich auf den nächsten Abend in Rüsselsheim.

Liebe Grüße
Katja


Der Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Aurora am 18.04.2011 - 22:40.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Aurora senden Aurora zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Karl Moore ist offline Karl Moore  
19.04.2011 - 13:07
Karl Moore`s alternatives Ego
Mitglied seit 11.01.2009
Forennebendarsteller
Forenbeiträge: 139
Wenn ich schon mal die Zeit habe, was zu poste, dann auch richtig:

1) die Stimmung startete - wie für mich persönlich auf jedem TdV-Event - erstmal verhalten bis leicht langweilig, steigerte sich jedoch (für mich erstaunlich schnell) durch einige nette Plots
Den Vortrag von Lawrence fand ich laaangweilig - aber er passte genau in das Ambiente der Zeit (Selbsbeweihräucherung der feinen Gesellschaft, die nichts besseres zu tun hatte) sowie des Hauses Magnus als Künstler und auch zu Lawrence Character . .
Das Spiel um die Vorherrschaft im Hause Magnus fand ich persönlich gut - endlich mußte man mal ANGST haben (Kompliment an Katja mit diesen "Nosferatu-Krallen" . . .
Da ich selber selten "eigene" Plots spielen kann, war das ok.

Aber es fehlte mir - wie Sin schon bemängelt hat - jegliches Interesse, irgendein Rätsel zu lösen.
Das lag aber vor allem daran, dass ich erst durch das hektische Treiben an einem bestimmten Tisch überhaupt darauf gekommen bin, dass es überhaupt ein Rätsel zu lösen gab !!!
Und dann wuselten schon mehrere da rum und ich wollte mich nicht auch noch einmischen.
Danach konnte man wunderbar ausspielen, wie man wieder zu sich selbst kommt und was daraus wurde.


2) Location war gut, nicht sehr altmodisch, aber das wurde durch die Deko gut simuliert.
Auch die Erklärung mit dem Deckeneinsturz fand ich nett...
Ich muss mich allerdings einem Vorredner anschließen: wußte das Personal, was da los war ?

3) Der Glockenschlag passte gut. Vor allem der "Big Ben" am Ende eines Magnus-Abends.
Dürfen wir Khaaner dann einen großen asiatischen Gong hören ? ;-))

4) Gut:: die Idee mit den "verdrehten Charakteren" hat mir Gelegenheit gegeben, mal was vorzubereiten für weitere Spielabende.
Das Programm von Magnus fand ich auch gut, brachte den Abend etwas voran.

5) Insgesamt (für mich) einer meiner besseren (fast einer der Besten) Abende mit dem Fazit, eventuell mal was weiterspielen zu können, was hier begonnen hat . . .
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Karl Moore senden Karl Moore zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Raphael ist offline Raphael  
19.04.2011 - 19:13
Raphael`s alternatives Ego
Mitglied seit 21.02.2011
Forenstatist
Mitglied
Forenbeiträge: 33
So, als ein Vertreter des "Frischfleischs" *gg* komme ich endlich auch mal zu etwas ausführlicherem Feedback. Es sei angemerkt, daß ich zwar SL einer Vampire Live Chronik nach V:tM bin, aber was das TdV-Konzept angeht tatsächlich ein Noob.

1. Wie habt Ihr die vorherrschende Stimmung und Atmosphäre an diesem doch recht ungewöhnlichen Abend empfunden?
Anfangs sehr in sich geschlossen, fast gelangweilt, später, vor allem als offenbar Haus Magnus sehr seltsame Anwandlungen bekam, schwankend zwischen interessiert und vorsichtig. Grundsätzlich aber immer eher beobachtend, wartend, was passieren wird.

2. Wie fandet Ihr die Lokalität, in Anbetracht der Tatsache, dass sie eine Ausweichlösung in letzter Minute war?
Grundsätzlich: gut.
Dafür, daß es eine Notlösung war: super! Speziell der Satz: "Die Deko war toll!" muß unbedingt noch einmal gebracht werden.

3. Wie fandet Ihr den Glockenklang als neue Vorgehensweise (der zweite "Feldtest") für das Onstage und OFFstage "ausrufen"?
Ausgezeichnet! Es paßt stimmig rein und stört nicht, ist aber dennoch klar zu erkennen. Auch das zweistufige 'Ausläuten' fand ich sehr praktisch.

4. Was fandet Ihr gut? Was fandet Ihr weniger gut?
Ein wenig negativ aufgefallen ist mir ein Problem mit dem OT-Raum, den man nur quer durchs Spiel erreichen konnte (was aber an der Örtlichkeit lag), so daß später hinzustoßende Gäste eine kurze OT-Blase bilden mußten.
Ebenso hatte ich bei dem ein oder anderen kurzzeitig immer mal wieder das Gefühl, man warte darauf, bespaßt zu werden. Vielleicht habe ich da aber auch nur noch keine Ahnung, wie die Rolle dieser Spieler aufgebaut ist und ob das tatsächlich so sein muß.

(Sehr) gut dagegen fand in jedem Fall, daß man auch als Neuspieler bzw. neuer Charakter sofort ins Spiel fand bzw. fast schon zwangsweise in Beschlag genommen wurde.
Ebenso gefiel mir das zum Teil konsequente Durchspielen einiger Rollen sehr gut, die mir persönlich viel Spaß bereitet haben.
Last but not least natürlich das am Abend sehr schön umgesetzte, von bekannten Vampire Lives abweichende, Konzept der Menschen, Regeln und des Kampfes im Spiel. Man mußte da nicht ein einziges Mal OT gehen! Super.

5. Wie gefiel es Euch insgesamt und wie ist Eurer persönliches Fazit des Abends?
Ich bin sehr zufrieden mit meinem Einstand, wenngleich ich den ein oder anderen Punkt an mir bemängeln mußte. Der Abend hätte sehr gerne noch einiges länger sein dürfen! =)
P.S.: Es gab einen Plot?zwinkern

6. Zusatzfrage an neue Spielerinnen und Spieler: Würdet Ihr, ausgehend von Euren Erfahrungen auf diesem Treffen, wiederkommen?

Auf jeden Fall!


Gruß,
Markus
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Raphael senden Raphael zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Daria Moreno Mendoza ist offline Daria Moreno Mendoza  
20.04.2011 - 10:22
Daria Moreno Mendoza`s alternatives Ego
Mitglied seit 07.10.2006
Forennebendarsteller
Mitglied
Forenbeiträge: 143
Meinen Dank an die fleißigen Organisatoren habe ich ja schon an anderer Stelle ausgedrückt.

Ich fand die Location ehrlich gesagt kein bissl platt. Ich finde, da hatten wir schon sehr viel weniger Stimmiges. Wegen der Dach-Einsturz Sache musste ich schon schmunzeln. Witzige Idee.
Vor allem gefallen hat mir die darstellerische Leistung der Magnus Spieler, allen voran Katja. Auch wenn ich, als Vertreter der Rice-Liga, den gesamten Magnus-Ansatz mehr als fragwürdig fand, hat sie das was sie darstellen wollte mehr als überzeugend hinbekommen. Hier allerdings noch einmal die Bitte: sollte Marius in irgendeiner Weise in einem Spiel Erwähnung finden, dann bitte nur nach Absprache mit mir.
Der Rätsel Plot kam mir als jemand der fast in jedem Spiel dabei ist, mehr als abgedroschen vor, aber ich fand es toll, wie sich gerade Neuspieler darauf stürzten. So soll es ja auch sein, näch?
Richtig! Ich plädiere auch dafür, dass diese Neuspieler sich per Bluteid dazu verpflichten müssen, weiterhin den Hof zu verstärken. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit Euch zu spielen.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Daria Moreno Mendoza senden Daria Moreno Mendoza zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Tatjana Achmatova ist offline Tatjana Achmatova  
20.04.2011 - 23:05
Tatjana Achmatova`s alternatives Ego
Mitglied seit 20.10.2004
Forenhauptdarsteller
Forenbeiträge: 238
Was ich nach dem Spiel eigentlich unbedingt vor hatte und leider nicht mehr geschafft habe:

ein riesen großes Dankeschön an alle, die am Schreibwettbewerb teilgenommen haben!

Wir haben eigentlich nicht damit gerechnet, dass so viele interessiert sein würden und es war eine wirklich positive Überraschung.

Es tat mir unheimlich leid euch als talentfrei bezeichnen musste.
Um so mehr, weil so viele Neuspieler dabei waren..
Im Off würde ich gern klarstellen, dass ich eure Sachen sehr schön fand.

Und ja, Katja hat ja schon erklärt, warum es keine Auflösung gab.
Im Rückblick merke ich aber, dass man es auch eleganter hätte lösen können..
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Tatjana Achmatova senden Tatjana Achmatova zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Karl Moore ist offline Karl Moore  
Suche die "Spenden-Sammlerin" 04.05.2011 - 12:34
Karl Moore`s alternatives Ego
Mitglied seit 11.01.2009
Forennebendarsteller
Forenbeiträge: 139
Hallo, Leute !

Beim letzten Spiel war eine NPC dabei, die für "Human Rights Watch" Spenden gesammelt hat.
schwarzes Kostüm, blonde Haare . . .

Leider haben ich weder den ON- noch den OFF-Namen und kann sie daher hier im Forum nicht suchen.
Weiss jemand, wie ich mit der Dame wieder in Kontakt komme, für ein kurzes "Nachspiel" ??
Danke im Voraus
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Karl Moore senden Karl Moore zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Marie ist offline Marie  
04.05.2011 - 12:50
Marie`s alternatives Ego
Mitglied seit 04.12.2009
Forenkomparse
Mitglied
Forenbeiträge: 82
Das war Frl. Wagner zwinkern
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Marie senden Marie zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Karl Moore ist offline Karl Moore  
04.05.2011 - 20:08
Karl Moore`s alternatives Ego
Mitglied seit 11.01.2009
Forennebendarsteller
Forenbeiträge: 139
Vielen Dank, habe ihr soeben eine Nachricht geschickt.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Karl Moore senden Karl Moore zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Aurelius MacEasagan ist offline Aurelius MacEasagan  
Themenicon    Mit leichter Verspätung!!! 19.01.2017 - 02:18
Aurelius MacEasagan`s alternatives Ego
Mitglied seit 11.08.2016
Forenzuschauer
Mitglied
Forenbeiträge: 3
Ja, der Abend war sehr schön!
Die Location war super und als Anfänger konnte ich mich recht schnell einfinden, wenn gleich es auch leichte Reibereien mit den Hard.... gab! :'D
Nun der Schreibwettbewerb hat mir sehr gut gefallen, wenn ich auch nicht ganz Freiwillig daran teilnehmen wollte.

Alles im allen war es ein Super Abend und ich freue mich auf jeden nächsten, in so fern ich Zeit da für habe!

himmlisch
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Aurelius MacEasagan senden Aurelius MacEasagan zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1)
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade kein registrierte(r) Benutzer und 60 Gäste online. Neuester Benutzer: Fraya
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
josy (36)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder