Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
0
Forumübersicht » Regeln und Hintergrund
Forum
..:: Regeln und Hintergrund ::..

[Neu] [Ungelesen] [Favoriten] [Aktive] [Forumhilfe]
2966 Beiträge & 279 Themen in 8 Kategorien
FAQ - Bluttrinken
Seite: (1)
Autor
Beitrag
Mercurius ist offline Mercurius  
FAQ - Bluttrinken 21.03.2005 - 10:02
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5861
1. Kann sich ein Vampir von Tieren, wie Ratten ernähren?

2. Kann ein Vampir sich von dem Blut ernähren, welches auf Spielabenden ausgeschenkt wird?


Für das Trinken von Blut gelten beim TdV sehr ähnliche Paradigmen, wie sie auch beim "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice gelten.

Wichtig ist, dass Blut frisch (also noch warm) sein muß, damit es einen nährenden, den Durst befriedigenden Effekt hat.

Wahre Befriedigung findet ein Vampir nur, in dem er das Blut frisch aus der Ader seines Opfers trinkt. Der Akt der Verschmelzung, des "Lebensentzugs", ist dabei fast noch wichtiger, als die Blutentnahme.

Ein Vampir kann auch kaltes Blut trinken, aber es nährt ihn nicht und es schmeckt im besten Falle flau und "langweilig", im schlimmsten Falle (nach mehr als einer Nacht) abgestanden, schal und fast ungeniessbar - je nachdem wie alt es ist.

Zu 1.: Ein Vampir kann sich von Säugetieren nähren, auch seine Existenz erhalten, aber das ist weder befriedigend noch empfehlenswert (um Louis zu zitieren...).

Während manche Vampire das Aussaugen einer frischen Ratte möglicherweise zu schätzen wissen (und wenn es nur dem Schockeffekt dient, siehe Lestat), ist der Geschmack normalerweise eher scheusslich und der Durst wird nur schwerlich gestillt. Die allermeisten Vampire empfinden Ekel bei der Vorstellung des Geschmacks von Tierblut. Astronautennahrung aus der Tube nährt einen Menschen auch, aber wer würde von sich behaupten, dass er sie geniesst oder sie ihm schmeckt?.

Zu 2.: Grundsätzlich nein, da es sich meist um mit Wein oder speziellen, den Geschmack verstärkenden Gewürzen versetztes Blut handelt, welches in der Regel aber nicht mehr ganz frisch "gezapft" ist - dies dient mehr der Wahrung gesellschaftlicher Konvention und Höflichkeit, dem Probieren und vielleicht dem Gaumenkitzel. Selbst wenn es sich tatsächlich um ganz frisches Blut handelt, welches gerade warm aus der Ader kommt, wird von der Menge, die ein paar Gläser fassen, kein Vampir seinen Durst hinreichend befriedigen können.

Dies alles gilt nur für sterbliches Blut, nicht für das Blut von Vampiren - von dem Blut jahrhundertelater Ältester erzählt man sich manche Legende und manches Gerücht, was die Haltbarkeit und den Geschmack angeht.

Weiterer Hinweis:
Generell geht es beim Bluttrinken nicht um eine quantifizierbare Menge X von Y Blut, sondern um den Entzug und die Aufnahme des "Lebens" des Opfers. Es gibt keine mathematische, exakte Relation zwischen der Menge Blut und dem Grad der Durstbefriedigung - darum geht es nicht beim Bluttrinken.

Das Blut ist eher ein Symbol, ein Katalysator für die Übertragung und den Raub des Lebens, der in dem Tod des Opfers seine, den Vampir befriedigende, Vollendung findet.

Daher sind irgendwelche Mengenangaben für Blut nicht wirklich möglich und auch überflüssig.


Der Beitrag wurde 15 mal editiert, zuletzt von Mirko am 21.03.2005 - 11:47.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Mercurius ist offline Mercurius  
Bluttrinken bei Vampiren und Sterblichen 14.04.2005 - 07:58
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5861
Wie verhält es sich eigentlich, wenn Vampire Blut von anderen Vampiren trinken? Tritt der VtM-immanente Lusteffekt auch bei TdV auf? Anderweitige (körperliche) Lust wird Vampiren ja wohl kaum möglich sein.

Ja, die meisten Vampire empfinden einen starken Reiz dabei das Blut anderen Vampire zu trinken. Der Geschmack ist um ein vielfaches intensiver und getränkt von Gefühlen, Erfahrungen, Erlebnissen und der Resonanz des Vampirs.

Je älter der Vampir ist, desto intensiver ist die Erfahrung.

Allerdings tritt dabei nicht der Hungereffekt ein (denn es wird ja kein Leben genommen - es ist ja Blut von einem Untoten), das bedeutet, dass man sich ohne weiteres kontrollieren und beherrschen kann, ohne mystische Stärke einsetzen zu müssen.

Und wie ist es mit der Starre durch Leertrinken?

Unter normalen Umständen kann sich ein Vampir jederzeit dem Leertrinken entziehen.

Da ein Vampir eine ganze Menge Blut in sich hat, ist das Leertrinken recht schwierig, aber nicht unmöglich - zum Beispiel, wenn zwei Vampire gleichzeitig trinken würden.

Kann ein Vampir einen anderen durch Leertrinken in Starre zwingen?

Grundsätzlich: Nein.

Unter besonderen, dramaturgischen Umständen wäre das denkbar - wenn er zum Beispiel bewegungsunfähig wäre (z.B. festgekettet) und zwei oder mehr Vampire ihn leertrinken würden, wäre das theoretisch vorstellbar.

Wann ist ein Vampir "leer"?

Wenn er leergetrunken wurde. glücklich

Es gibt dafür keine feste Regel, das unterliegt dem dramaturgischem Feingefühl und dem individuellen Rollenspiel der beteiligten Spieler.

Hängt auch davon ab, ob der Vampir vorher gesättigt war oder nicht.

Und kann er sich während des Trinkvorgangs wehren oder ist vollkommen von Lust des Aktes überwältigt und somit in der Hand des Trinkenden?

Auch wenn er den Akt als lustvoll empfindet, ist er jederzeit Herr seiner Sinne und kann den Akt des Trinkes jederzeit unterbrechen.

Im Einzefall unterliegt auch das dem dramaturgischem Feingefühl und dem individuellen Rollenspiel der beteiligten Spieler.

Ob das "Opfer" von seiner Lust hinfort getragen wird, dass es die Kontrolle verliert, bleibt dem freien Spiel überlassen.

Auch könnte man hierfür zum Beispiel einen Hausnachteil nehmen.

Wie empfinden Sterbliche den Geschmack und Genuss von Vampirblut?

Grundsätzlich ist es so, als ob sie Blut trinken - der Körper kann es nicht verarbeiten und größere Mengen erzeugen Übelkeit und Erbrechen.

Der Geschmack ist ebenso nicht besonders empfehlenswert, wobei manche Sterbliche einen gewissen "Kick" dabei empfinden, Blut zu kosten.

Man könnte aber auch hier einen speziellen Vorteil (...."Süsses Blut") bei der Hauserschaffung nehmen, der das Vampirblut für Geprägte/Erwählte zu einem lustvollen Genuss macht.


Der Beitrag wurde 7 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 14.04.2005 - 13:52.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Mercurius ist offline Mercurius  
Ernährung von Vampiren 14.04.2005 - 13:58
Mercurius`s alternatives Ego
Mitglied seit 25.02.2004
Forenlegende
Administrator


Forenbeiträge: 5861
Ist es denkbar, dass bei sehr alten Vampiren, daß Blut gewöhnlicher Menschen nicht mehr befriedigend wirkt und es das Blut/Leben von Geprägten sin muss?

Ja. Das sei aber der individuellen Rolle und dem Spieler des Ältesten überlassen (dafür braucht es keine feste Regel - das kann man für einzelne Älteste nach den dramaturgischen Erforderissen der Rolle festlegen).

Denkbar wäre auch ein Hausnachtteil in dieser Richtung.

Wie ist das in diesem zusammenhang mit Vampiren, ist es möglich einem Vampir etwas seiner Lebensenergie zu enttrinken um so seinen durst zu stillen?

Grundsätzlich: Nein - das ist nicht der Regelfall.

Gut vorstellbar wäre aber ein Haus, welches das als Hausnachteil hat (das die Ältesten sich nur vom Blut von Vampiren nähren können, zum Beispiel ab einem bestimmten Epochewert usw.).

Auch könnte man unter Umständen individuell für einen Ältesten festlegen, dass er sich nur noch von Vampiren ernähren kann (er hätte dann aber sicherlich das Problem, dass sich sein Bluthunger auf Vampire beziehen würde).


Der Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Mercurius am 14.04.2005 - 14:00.
Diesen Beitrag melden   Instant Message an Mercurius senden Mercurius zu Deiner Freundesliste hinzufügen
Nach oben
Seite: (1)
Gehe nach:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 74 Gäste online. Neuester Benutzer: Fraya
Registrierte Benutzer online: Mercurius, Vania Juarez-Mo..
[Neu] [Gelesen] [Ungelesen] [Erstellt] [Beiträge] [Mitteilung] [Nutzer-Rangliste] [Forumhilfe]
Alles Gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Levin (25), Alice Steward (59)
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder