Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2007.08.18 - Auf Messers Schneide: Von Tod zu Tod

Am Anfang war der Tod. Der kleine Tod, der Leben gebiert. Dann kam der nächste Tod, der Unleben gebiert und dann kam der Tod.

"Der Tod ist der dauerhafte und endgültige Verlust der für ein Lebewesen typischen und wesentlichen Lebensfunktionen (siehe Lebewesen). Den Übergang vom Leben zum Tod bezeichnet das Sterben." (Wikipedia)

Ein seltsamer Abend, dieser 18.08.2007. Irgendwo in Witten, Austragungsort eines Ereignisses, das als Hadestanz definiert wurde. Aber was war es wirklich? Ein Betrug? Eine Farce? Ein abgekartetes Spiel?

Aber der Reihe nach. Ich folgte dem Haus Fox, zusammen mit Melody, die endlich aus China zurück war, um an diesem denkwürdigen Ereignis teilzunehmen. Schließlich handelte es sich um zwei wichtige Personen am Hofe der Nacht, die da um den Tod rangen. Jeder auf seine Weise. Schwarz und weiß. Gut und Böse.

Viele waren sich sicher zu wissen, für wen Melodys Sympathien schlagen würden und das sie sich sicher schon darauf freuen würde, Asphyx sterben zu sehen! Wie wenig wissen diese Personen doch von ihr und wie sehr reflektieren sie ihre eigenen Gedanken auf andere. Asphyx hatte bei Melody genau wie bei mir den Respekt, den auch Tschesar hatte... weil sie konsequent waren!

Den Tod von jemandem zu wünschen ist fatal... fallen doch Wünsche schnell auf einen selber zurück. Aber das verstehen viele nicht!

Der Kampf hatte Personen aus Ihren Verstecken gelockt, die noch nie den Hof der Nacht betraten. Eine Dame wirkte sehr verloren, ja verängstigt und ich schaffte es, sie mit einem Tänzchen wieder ein wenig ruhiger und ausgeglichener zu stimmen. Leider war diese Ruhe aber bald vorbei und gewisse Ereignisse warfen Ihre Schatten voraus.

Jenifer, mit der ich mich immer besser verstehe, erzählte mir von seltsamen Vorgängen und ich half ihr das Ganze in den richtigen Rahmen zu bringen. Andere amüsierte die Vorstellung des Kampfes offensichtlich und sie dachten, es sei ein Spiel. Diesem Privatdetektiv, oder was auch immer er war, versuchte ich den Ernst der Lage klar zu machen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob er meinen Hinweis verstanden hat.

Das Haus Samaria wird wieder aktiver, es gibt wieder mehr Angehörige, die sich an den Hof der Nacht wagen und einer hat sogar seine Deckung fallen gelassen und wurde der Nachfolger von Tschesar... es wird sich zeigen, ob er den Respekt verdient, den ich Tschesar entgegenbrachte.

Offensichtlich ist diese Cara ebenfalls in diesem Haus und ich bin wirklich gespannt, wie sich das auf ihr Verhalten auswirken wird. Argus hat es inzwischen geschafft sich einen Status zu verschaffen, der wohl seinen Selbstmordversuchen ein Ende bereiten wird. Aber OK, es ist seine Entscheidung.

Was Haus Fox angeht, so ist mir Shawna eine echte Hilfe und auch dieses Mal konnte ich wieder mehr über meinen Job in Erfahrung bringen. Wir werden sehen, was diese neuen Hinweise bringen werden. Lady Samsara scheint aber ein wirkliches Problem zu haben. Sie wirkte so unausgeglichen und ungeduldig. Ich denke, sie wird noch viel lernen müssen. Kommt Zeit kommt Rat... kommt Tod...

So wie an diesem Abend auch für Lorenzo. Es scheint, das er den Bogen überspannt hat und sich Feinde geschaffen hat, die er unterschätzte. Jetzt ist er tot und ich habe ein kleines Problem weniger. Aber interessanterweise wurde seine Gefährtin von Lawrence beschützt. Das ist etwas, das mich stutzig macht, zumal immer wieder von einer Vereinbarung die Rede war. Ich hatte wohl gehört, das bestimmte Älteste rege Reisetätigkeiten frönten, aber das es dabei zu Absprachen kam, war mir neu. Ich werde das wohl im Auge behalten müssen, zumal Lawrence auch Andeutungen in meine Richtung machte. Aber was kann mir noch passieren? Alles was ich erreichen wollte, habe ich erreicht. Und ich bin bereits tot. Was soll mir noch passieren?

Das Leben geht immer weiter, egal, ob ich da bin oder nicht und die, die mir am Herzen liegen, weiß ich gut behütet.

Der Höhepunkt des Abends war aber nicht das Intermezzo, das man Hadestanz nannte, sondern die Postmortem-Diskussionen hinterher. Nun gibt es also Tschesar nicht mehr! Und das nur, weil dieser Asphyx nicht fair kämpfen kann. Dafür trat jetzt Philippe an seine Stelle und wird zeigen müssen, ob er in die Fusstapfen von Tschesar passt. Ich gönne ihm von ganzen Herzen, das er diese Funktion mit besten Gewissen ausfüllt.

Aber was bezweckte Tschesar mit der Aktion, das er Michelle, die Erwählte von Lothringus, zum Vampir des Hauses Samaria und zur Priorin bestimmte? Was verspricht sich Lothringus davon? Aber ich werde daran glauben, das Tschesar wußte, was er damit tat und das er dies in weiser Vorraussicht tat. Die Zeit wird es zeigen...

Der Abend ist anders verlaufen, als ich es mir gewünscht hatte und ich habe ein Erbe von Tschesar bekommen, das ich erst ergründen muss! Warum schenkte er mir eine Schärpe von Aurelia? Ich las Berichte in meinen Unterlagen über sie und ihren Tod oder wie auch immer man diesen Zustand bezeichnen soll. Ich werde mich wohl damit beschäftigen müssen, um diesem Symbol Rechnung tragen zu können.

Die nächste Zeit wird zeigen, was die Konsequenzen aus diesem Drama sind und was ohne Tschesar am Hof der Nacht passieren wird.

(Auszug aus dem Tagebuch von AiDo Toyotomi, übersetzt aus dem Englischen)

2007.08.18 - Auf Messers Schneide: Von Tod zu Tod
Datum:   21.08.2007
Autor:   Erich Miles
Abrufe:   1327
Favoriten:   0
Benutzer:   65
Bekanntheit:   6%
6%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2007.08.28 - Der Letzte Wille
read more... Auf dem Gehöft, dass einige Jahre der Stift der Samaria gewesen war hatten sich Michelle, Philippe, Katharina, Inocencia und Cara eingefunden. Sie waren einer Einladung gefolgt, die sie wenige Näch...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder