Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2007.03.31 - VII. Akt: Derrière les Images: Ein morgendlicher Blick in den Spiegel.

Die letzte Bastion ist gefallen...der „Nullpunkt“ überschritten...der intensive Blick in den Spiegel offenbart manchmal die Nacktheit des Seins.

Völlig harmlos fing es an, schleichend, wie Gift, gelöst in harmlosen Fragen, einer in Unschuld gekleideten Aushilfsbotin. Welch köstliche Ironie! Der Narr hatte, ohne es zu wissen, sein Spiel getrieben, er würde sich sehr über diese Begebenheit amüsieren.

Ja, Sylphide hatte sie gefragt und sie hatte, ohne zu zögern, klare Antwort gegeben.

Nein! Sollte diesen Narren etwas passieren, waren sie selber Schuld!

Nein! Sie würde kein schlechtes Gewissen haben!

Ja, sie hatte genug getan, um diese Toren zu warnen!

Sicher, vor einiger Zeit, hätte sie die betreffenden Personen immer wieder angefleht, doch auf sich selbst acht zu geben, den blöden Hut endlich abzusetzen.

Aber diese Zeiten waren vorbei...

Jetzt erinnerte sie sich an die Worte des Verrückten, der sich für einen Engel hielt: „Hochmut ist eine der Todsünden... sie werden ihre Strafe dafür bekommen... früher oder später... seid gewiss!“

Ja, das würden sie gewiss!

Ja! Gewarnt hatte sie sie... alle, nur nie sich selbst.

In der Morgensonne betrachtet war wieder einmal eine grandiose Lüge zu bewundern. Sie sagte sich das sie sich irgendwann, wenn das Mitleid und ihre soziale Verantwortung für Fremde gänzlich ausgelöscht wären, dem ewigen Leid übergeben würde. Ein abschreckendes Beispiel. Sie würde jedem erklären, wie groß die Qual des Hungers, der Versuchung wirklich war.

Ja, sie würde sich selber die Bürde des Fegefeuers auferlegen!

Letztendlich ist es so, das Gift entfaltet seine ganze Wirkung. So sah sie heute Morgen in den Spiegel und erkannte sich endlich. Erkannte endlich das sie starb, ein ganz besonderes Gift pulsierte in ihrem Organismus, nicht seit gestern, seit Jahren wütete es in ihren Gedanken, Gefühlen! Und letzten endes würde es sie töten und wieder auferstehen lassen, als vollwertiges Mitglied des Hofes.

Eine einzelne Träne ran ihr übers Gesicht.

Trauer, um ein verlorenes Leben...
Trauer, um vergessene Träume...
Trauer, um hunderte verlorener Seelen...
Trauer, um ein Luftschloß, dass abgestürzt war...

Doch Trauer vergeht, die Entschlossenheit aber, kommt mit der Erkenntnis.

2007.03.31 - VII. Akt: Derrière les Images: Ein morgendlicher Blick in den Spiegel.
Datum:   02.04.2007
Autor:   lyra
Abrufe:   1541
Favoriten:   0
Benutzer:   73
Bekanntheit:   7%
7%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2007.03.31 - VII. Akt: Derrière les Images: Entwicklungen
read more... Einige Tage sind vergangen, seit ich den weiten Weg vom Himalaya zurück gelegt habe und trotzdem höre ich immer noch die Stimme des Mönches der Wasser in meinen Ohren rauschen. Es ist, als wenn ein Te...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder