Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
Das Eis ist gebrochen

Weine nicht, Camilla, Du hast keinen Grund, zu trauern!

Du sagtest, ich sei noch ein Kind, zu jung, ein Vampir zu sein, aber das stimmt nicht - ich bin viel jünger als das.
Es ist alles so neu und gleichzeitig vertraut, ich habe das Gefühl, neu laufen, sprechen und neu denken zu lernen...
Und doch fühle ich mich stark - niemand kann mir jetzt noch etwas antun!
Gabriel und ich, wir sind jetzt sicher - Du musst uns nicht mehr vor den anderen beschützen, wir sind jetzt stark genug, um das selbst zu tun.

Du hast sie gefragt, was Leidenschaft ist, erinnerst Du Dich?

Niemand von ihnen hat es gewusst - sie wussten es nicht, ihre Antworten waren mehr als kläglich!

Es schien, als ob sie blind seien - als ob sie es ahnen, es spüren, aber nicht sehen konnten und erst recht nicht begreifen.

Sie wissen nichts, Camilla, sie sind so naiv!

Ich weiß es jetzt.
Ich weiß, was Leidenschaft ist.
Es ist das Leben!
Es ist ganz egal, ob man Vampir ist oder Mensch - solange man Leidenschaft verspürt, l-e-b-t man!

Wer keine Leidenschaft mehr in sich trägt, ist tot ... unbrauchbar.

Das Leben entspringt aus Leidenschaft, ein Kind ist die Frucht der Leidenschaft - der Tod ist nichts, gar nichts!
Und wir, Vampire, wir sind der Inbegriff des Lebens, allein schon unsere Geburt!
Wir werden dem Tod entrissen, neu geweiht und erstehen auf - durch Leidenschaft!
Was kann den Tod denn besiegen, außer Leidenschaft?

Diese Lackaffen, die sich "Tote" oder "Untote" nennen, sie haben das Geschenk gar nicht verdient!
Sie glauben, tot zu sein, wandelnde Leichen oder so - es ist so lächerlich! Sie wissen ja selbst nicht, w-a-s sie sind.

Und diese Alten - die, die ihr "Schicksal" und "den Orden" nennt - sie sind auch nicht schlauer.
Sie sind zu alt und innerlich tot, oder zumindest liegen sie im Sterben - sie haben es mir ja selbst gesagt: Sie seien müde und der Aufwand, zu leben sei ihnen beinahe schon zu groß. Sie sind Feiglinge, allesamt!

Einer von ihnen - der im roten Gewand, weißt Du, was er mich gefragt hat?
Er fragte, was das Leben sei.
Lebt ein Stein? Lebt eine Blume?
Ist ein Käfer mit seinem Leben zufrieden und wäre er es, würde er für immer leben wollen?

Es ist so albern, als ob man den Menschen mit einem Käfer vergleichen könnte.
Ein Mensch ist schöpferisch, er erschafft so wunderschöne Dinge - manche von ihnen sind doch selbst kleine kunstwerke, sieh sie Dir doch an - sie sind so hübsch!
Wie kleine Haustiere.
Waren Gabriel und ich auch Haustiere für Dich?

Oh, sie doch nicht so betrübt drein - Du brichst mir das Herz! Sei fröhlich, Schwester, lass uns ein Spiel spielen, damit Du wieder fröhlich bist – das Spiel heißt: Rache.

Ich fühle, wie sehr Du Deinen Bruder hasst - mach Schluss mit ihm!
Weißt Du noch, was Jerome gesagt hat?
Leidenschaft ist das, was Leiden schafft.
DAS ist es für ihn!
Er lebt um der Leiden anderer - daraus zieht er seine Kraft.
Raub ihm die Leidenschaft, zerbrich ihn!

Und ich? Ich habe meinen eigenen Favoriten für dieses Spiel...

(Tatjana, im August 2005)

Das Eis ist gebrochen
Datum:   27.09.2005
Autor:   Tatjana Achmatova
Abrufe:   2104
Favoriten:   0
Benutzer:   113
Bekanntheit:   11%
11%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : Introductio Haus Magnus
read more... Nun, meine werten Leserinnen und Leser, meinen Namen, Camilla Dubrac, kennen Sie bereits, dennoch bin ich Ihnen die Geschichte meiner Herkunft schuldig. Ich bitte Sie höflichst, mir zu verzeihen, w...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder