Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
Tatjana

Vampirin, Haus Magnus

(dargestellt von Nina G.)

"Nebel zieht auf, das Wetter schlägt um.
Der Mond versammelt Wolken im Kreis.
Das Eis auf dem See hat Risse und reibt sich.
Komm über den See"
(Tatjana)


Es war ruhig geworden auf dem Hügel und der noch immer fallende Schnee überzog die Landschaft mit einer fast unheimlichen Stille.
Ein Scheinwerferpaar schlingerte über die weiß überzogene Brücke, tanzte übers Geländer und dann über das schwarze Wasser. ein kleines Auto durchbrach das Hindernis, flog im lautlosen Bogen fünf Meter in die Tiefe und verschwand.

Als ich erwachte, bemerkte ich, dass ich mich nicht bewegen konnte. Vor meinen Augen verschwamm die weiße Landschaft – doch dieses letzte Bild meiner Mutter konnte ich seltsam deutlich erkennen:

Sie lag mit dem Gesicht nach unten auf einer Eisfläche, die unter der heftigen Strömung schwankte, ihr dunkles Haar breitete sich fächerförmig vor ihr aus. Ein paar Strähnen hingen ihr über die Wangen herab, die vom Eis hochgeschoben wurden und dadurch wie aufgeblasen wirkten. Der Mundwinkel war leicht geöffnet, als wollte sie Atem hohlen. der eine Arm lag eingeklemmt unter der Brust, der andere war mitten in der Bewegung zum anderen Ufer erstarrt. Ihr rechtes Bein stand merkwürdig vom Körper ab. Ein Miniaturgeysir schoss um ihre linke Stiefelspitze nach oben und ergoss sich übers Eis und dieser Durchbruch verriet, wie dünn die Eisschicht war, auf der sie lag.
Aus der Entfernung hätte man die rote Spur, die sich von ihrem Hals aus nach hinten zog, ohne weiteres für Blut halten können.
Doch ich wusste, dass es nicht stimmte. Es war der rote Kaschmirschal, den ich ihr vor einigen Wochen geschenkt hatte.
Mit letzter Kraft versuchte sie sich zu erheben. Ihr Mund öffnete sich zu einem stummen Schrei und ihr Kopf krachte erneut aufs Eis zurück. Sie streckte ihre Hand nach mir aus, erreichte mich jedoch nicht mehr..

Ich konnte meine Augen nicht mehr offen halten.. Die Kälte spürte ich schon lange nicht mehr und die Schmerzen schienen bloß Erinnerungen zu sein.. Mein Kopf fiel zurück in den Schnee und ich hörte ein Geräusch, als ob jemand Staniolpapier in der Hand zerknüllte.. dann verlor ich das Bewusstsein.

Man hatte ihre Leiche einige Tage später mehrere Kilometer flussabwärts gefunden.
Ich hatte überlebt..
Damals hatte ich das erste Mal begriffen, dass es etwas Böses im Leben gibt.
Etwas Unmenschliches, Endgültiges.

Manchmal sehe ich sie noch heute.. In Träumen, ja, natürlich.. Doch öfter noch erkenne ich sie in anderen Menschen wieder.

Du erinnerst mich an sie, weißt Du?
Auch Du bist voller Potential, voller Talent..
Dein Kopf ist voller Ideen, voller Träume – Dein ganzes Leben liegt vor Dir, Du bist kaum älter als ich.
Jetzt sehe ich Dich auf dem Eis liegen.. Dein Gesicht ist seltsam blass – ja, fast bläulich..
Dein Blut ist schon gefroren – Du bist tot.
Und Dein Talent für immer erloschen..


Tatjana, die ehemals die Erwählte von Anne war, erhielt den Dunklen Kuss in der Nacht des 13. August im Jahr des Wandels. Sie fand ihre Bestimmung und das Pendel kam zum Stillstand, so wie es vorhergesehen war. Die Umstände, unter denen dies geschah, erscheinen allerdings fragwürdig.

(Mercurius, Ordo Arkanum)

Tatjana
Datum:   18.12.2004
Autor:   Tatjana Achmatova
Abrufe:   5964
Favoriten:   1
Benutzer:   270
Bekanntheit:   28%
28%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : Vania
read more... Vampirin, Haus Mendoza (dargestellt von Mareike Brüning) 1967, an der Grenze Kubas Schüsse. Blut im Salzwasser. Ein kleines Mädchen, dass sich weinend an seine tote Mutter klammert, bis die Sol...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder