Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
1999.07.30 - Prolog I: Aufzeichnungen von Richard Rijksvogt

 „[...] nach über hundert Jahren wieder zusammen. Einige der Geladenen waren ferngeblieben. Dennoch hatte das Haus Lucius einige repräsentative Vertreter für ihr gesellschaftliches Zusammentreffen gewinnen können. Unter den Gästen fanden sich 3 Abgesandte von Haus Nekhrun, 2 von Haus Hardenberg, 8 aus Haus Khaan... [unleserlich] ...Ordo Arkanum.

Letztere fielen besonders durch ihr Verhalten auf. Waren sie doch die einzigen die sich gleichermaßen um den Kontakt mit allen Häusern bemühten. Nach den ersten vorsichtigen Abtastungen begannen sich allerdings die ersten signifikanten Unterschiede heraus zu kristallisieren. [Aufzeichnungen nach diesem Absatz unter einem Fleck verloren]

Die sozio-kulturellen Differenzen besonders zwischen Vampiren des Hauses Lucius und den Kindern der Steppe verschärften sich zunehmend im weiteren Verlauf der Nacht. So ergaben sich Streitigkeiten aufgrund von tradierten Besitzansprüchen einerseits und liberaler, naturalistischer Lebensart andererseits. Der Disput, der zwischen... [Brandfleck] ...waren letzten Endes aber erfolglos. Der Grund warum beide Häuser sich so lange gemieden hatten wurden allen Anwesenden unmittelbar Gewahr.

Dieses Ereignis beeinflusste das Verhältnis der beiden Häuser noch viele Jahre. Die „Nacht der Horde“ am [Brandfleck], wie sie von zeitgenössischen Vampiren genannt wurde, war allerdings... [unleserlich] ...Dennoch kam es zu einem regen Austausch unter den Gästen. Ungewöhnlich war die große Anzahl von Vampiren. Erwählte fand man kaum, Geprägte gar nicht einen. Trotz des politischen Schattens, der die Nacht übertünchte, war es ein wichtiger Grundschritt auf jenen Weg, der später einmal.... [Schrift verblichen]...

In allem war es wohl eines der wichtigsten Ereignisse jenen ausklingenden Jahrhunderts, und für mich...“ [Dokument an dieser Stelle zerrissen]

Fragment entnommen aus Rijksvogts unauthorisierter Chronik der eisernen dreihundert Jahre, Band 1, Kapitel III.5 ,Seiten 69 bis 72.


1999.07.30 - Prolog I: Aufzeichnungen von Richard Rijksvogt
Datum:   04.08.2004
Autor:   Sid
Abrufe:   2238
Favoriten:   0
Benutzer:   122
Bekanntheit:   12%
12%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 1999.07.30 - Prolog I: Camillas Bericht der Ereignisse
read more... Louis, mein Liebster! Endlich will ich Dir von meinen Erlebnissen der letzten Wochen berichten, wie ich es Dir versprach. Du erinnerst Dich doch, dass Tristan mich zu einem seiner Spieleaben...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder