Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2012.10.20 - Tango Notturno: Bella morte

Es war soweit, maestro Kieron stieg ein und ich startete den Motor.

Ich bedauerte es, das madre Niamh die Festlichkeiten verpasste - war es doch ein sehr mysteriöser Abend. Nicht nur das wir innerhalb eines Wimpernschlags an Ort und Stelle waren wo die Festlichkeiten stattfinden sollten, nein, ich hatte auch noch das mir etwas vertraute Gefühl, das ich mich nicht ganz so in der Realität befand wie ich es gerne gehabt hätte. Maestro Kieron verspürte das gleiche Gefühl und beauftragte mich, mit Lady Rowena Kontakt auf zunehmen um über dieses Ereignis mehr in Erfahrung zubringen. Der Kontakt kam ohne Problem im Laufe des Abend zustande. Das Haus Isis und das Haus welchem ich angehöre, vertreten vom Standpunkt her die gleichen Interessen. Doch war ich, was ich zu meiner Scham betonen muss zu euphorisch gewesen. Womit ich dies noch nachholen kann und sollte!

Nun aber zum Abend, welchen ich als sehr lehrreich empfunden habe und sogar einige neue Aspekte über die Gattung Vampir gewinnen konnte. Doch der Hauptanlass meiner Anwesenheit war im Grunde einfacher Natur. Signore Pfeiffer und singora Pfeiffer hatten zum Anlass ihrer Eheschließung, welche sie im August des Jahres 2012 gefeiert hatten. nochmals offiziell den deutschen Hofe geladen, um somit diesen Anlass nach zu feiern. Wie es in meinem Heimatland Brauch ist, hatte ich zu diesem besonderen Anlass ein Geschenk mit gebracht. Einmal Geld für die Familie seitens Signora Pfeiffers. Und zwei Gutscheine für ein Hotel in Venedig, all inklusiv. Dabei standen die wirklichen Überraschungen nicht mit auf den Gutscheinen, somit bin ich doch gespannt wie sehr die Veranstaltungen, welche mit in dem Service enthalten sind ankommen werden. Auch wie der Maskenball ankommen wird. Aber da werde ich mich erst mal gedulden müssen. Bis Februar ist noch eine lange Zeit. Andererseits habe ich keine wirklich Vorstellung, ob jemand wie Herr Pfeiffer überhaupt etwas mit einer Reise anfangen kann.

Man hatte nicht nur den deutschen Hof geladen sondern es waren auch Personen vom argentinischen Hof anwesend. Welche mit ihren Ansichten aus den Dreißiger und Vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts doch für einen leichten Wirbel sorgten. Das schlimmste daran war, das ich ihnen auch noch in so manchen Punkten recht geben musste. Vor allem fing ich später auch an in diese Richtung zu denken, wo ich zwar die Nationalitäten außer acht lies und auch die Religionen, aber am Verhalten der einzelnen Häuser gemessen, sie nicht mehr als eine Art wahrnahm, sondern sie in Unterarten aufteilte. Vom wissenschaftlichen Standpunkt her wäre so etwas nicht verwerflich, aber vom ethischen Hintergrund schlug es mir doch selbst ordentlich auf den Magen.

Wir haben jetzt auch einen weiteren Gast auf der Feste des Drachen. Was mit ihr wird, weiß ich noch nicht - das wird sich wohl in den nächsten Nächten zeigen. signora Schneider war leider nicht zu dem Abend gekommen. Welches mich doch betrübte. So hätte ich doch gern mit ihr den Tanz gewagt um auch mit dem Werben voran zukommen. Auch war signora Jones nicht anwesend, was mich in meinen Zielen noch weiter nach hinten warf. Aber wie heißt ein altes Sprichwort: Tutte le strade portano a Roma. Somit hatte ich alle Energie für signora Hernandez.

Sie wirkte etwas verstört im ersten Moment und auch schien ihr so die ein oder andere Person, Unbehagen zubereiten. Auch vor maestro Kieron schien sie Angst zu haben. Dabei muss ich gestehen, das er eine weniger bedrohlich wirkende Erscheinung hat, die Bedrohlichkeit kommt von seiner Ausstrahlung und nicht von seinem Aussehen, wie vielleicht der ein oder andere Gast des nächtlichen Hofes es doch eher besitzt. Um das Eis zu brechen und der Bitte meines maestros nach zu kommen forderte ich signora Hernandez zum Tanzen auf.

Das Haus Eresh schien jedenfalls auch an ihr interessiert zu sein. Oder Sin zu mindestens. Doch sie verweigerte sich ihm. Welches ihm sichtlich nicht gemundet hat. Ich bot noch sechs anderen Damen meine Hand zum Tanzen an. Schliesslich hatte doch Signore Pfeiffer am Anfang des Abends zu einem Tanzwettbewerb aufgefordert, und ich war gewillt zu mindestens daran Teil zunehmen. Und doch war ich zu meinem eigenen Erstaunen, der Einzigste, der am Ende des Abends einen Wunsch ohne Gegenleistung gewährt bekam. Genauso wie ich der Einzigste war, der zum Anlass der Vermählung ein Geschenk mit gebracht hatte.

Doch gab es einige Tote an diesem Abend zu beklagen. Rupert, riposi in pace. Signora Wagner hatte ihn erschossen und sie erzählte mir dieses während wir tanzten. Die Angst vor dem Tod scheint so stark in uns zu schlummern das wir bereit sind anderes Leben zu beenden. Doch ihre Augen erzählten mir genau so wie ihre Stimme, welche leicht zitterte, das es sie bis ins Tiefste ihrer Seele schmerzte, dies getan zu haben.

Aber ich sollte mich nun unserem Gast widmen, außerdem muss ich noch meine Studien weiterführen.

2012.10.20 - Tango Notturno: Bella morte
Datum:   28.10.2012
Autor:   Salvatore
Abrufe:   926
Favoriten:   0
Benutzer:   33
Bekanntheit:   3%
3%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2012.10.20 - Tango Notturno: Brief an eine alte Bekannte
read more... "I was on my way to this gay Gipsy Bar-Mitzvah for the disabled when I suddenly thought: 'Gosh, the Third Reich's a bit rubbish, I think I'll kill the Fuhrer!" (Dr. River Song, Doctor Who 6.6) ...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder