Theater der Vampire - Vampire Live Rollenspiel mit Nordic LARP Elementen -
0
0
0
0
2010.03.27 - Sangre y Juegos: Dieser Abend kommt mir spanisss vor...

Ein spanischer Abend... Bilder von Stieren, roten Tüchern und Matadoren tauchen vor meinem inneren Auge auf. Sangre y Juegos. Blut und Spiele. All das hatte dieser Abend nicht. Die einzigen spanischen Elemente waren das Lispeln der Gastgeberin und ein Halbnackter, der wohl kein Spanier war, es sich aber dennoch im Hintergrund mit diversen Weiblichkeiten gut gehen ließ.

Doch auf Anfang.

Endlich hatte ich meiner Unterstützerin und langjähriger Freundin Lilliana Delauny eine Einladung besorgen können und sie begleitete mich. Zusammen verbrachten wir den ersten Teil der Nacht mit unserer Starautorin Lilly Gepart.

Die Einführung des gastgebenden Hauses Medina fiel eher peinlich aus, das Dienstmädchen stellte zwar alle Anwesenden vor, aber die Angehörigen des Hauses waren weiterhin namenlos. Doch damit nicht genug. Ich bin zwar erst kurz am Hof der Nacht, doch sogar mir fielen einige grobe Fehler in ihrer Ältesten- und Anwesenden-Liste auf. Unclever.
Ich machte mich auf, neue Leute kennen zu lernen und traf „Du, Torben“, mit dem ich mich gut unterhielt. Völlig entnervt von einer neuen Ungläubigen und den unfähigen Kellnern begegnete ich Lothringus, der mir eine Lektion in Demut erteilen wollte. Ich solle demütig sein, aber er will mir einen Tempel bauen, in dem ich ihn anbeten kann? Nein danke, wirklich nicht! Als Lilly und ich mit ihm philosophieren wollten, ergriff er jedoch die Flucht.

Der Juegos-Part" des Abends war ein Kapitel für sich. Es wurden zwei Fragen gestellt, deren Sinn verschlüsselt blieb und ein paar Karten, auf denen Symbole waren. Hierbei sollte der Vampir mit dem Mond-Symbol den Menschen mit dem Sonne-Symbol jagen. Glaub ich zumindest...nicht nur der Sinn, sondern auch die Regeln blieben vielen ein Rätsel und so wurde dieses Spiel boykottiert und diverse Karten wieder eingesammelt. Die Sonne war jedoch nicht darunter.

Als weiteren Punkt, dem "Sangre", wurde ein neuer Vampir erschaffen. Wohl eher unfreiwillig, nach seinen Schreien zu urteilen. Innerhalb von fünf Minuten war er in alle Geheimnisse des Hauses Medina eingeweiht und durfte sein neues Leben beginnen. Das ging aber flott!

Das Buffet war in einem separaten Raum, mit Schreien vom Band und zwei Schädeln, bei denen die Frage war, ob sie echt (und damit die Zähne auch) oder aus Keramik waren. Ich weiß es noch immer nicht.

Ab und zu sah ich nach Lilly, die sich seit Stunden mit Nekhrun über ihre Bücher und den geplanten Film über den Hof der Nacht unterhielt. Sie überlebte ihn und schaffte es wohl sogar, ihn zu beeindrucken! Asphyx hielt seine schützende Hand über sie und ich ging beruhigt wieder hinein. Ich mag den Mann. Vampir. Wie auch immer.

Nachdem ich mich endlich traute, Sin anzusprechen, erfuhr ich, dass eine Frau seine Reitgerte geklaut hat. Wie spannend! Er sieht immer so süß aus mit Lola. Irgendwann muss ich nochmal mit ihnen reden. Obwohl das Rosen-Tattoo auf seiner Brust irgendwie nicht zum Rest des mystischen Erscheinungsbildes passen will...

Plötzlich hörte ich von einem Schutzkreis, der um das Anwesen liegen solle, sodass keiner raus kann. Doch nur Vampire und Erwählte hatten ihn bisher getestet. Also spielte ich die Masochistin und fand mit Lilliana heraus, ob er auch für Sterbliche gilt. Schlechte Idee. Sobald wir die kleine Brücke überquerten, fing mein Herz an zu rasen, ich bekam kaum noch Luft und auch Lilliana sah nicht gesund aus. Wir schafften es gerade noch zurück in den Saal, wo uns wohltuende Wärme empfing. Kaum konnten wir wieder frei atmen, erfuhren wir, dass wir wohl die letzten waren, denen dieses „Vergnügen“ zuteil wurde. Der mysteriöse Kreis war aufgehoben und keiner konnte mir sagen, wozu er eigentlich errichtet worden war.

Der Abend endete früh, Lilliana und ich verabschiedeten uns und machen uns auf die Heimreise.

Wiederkommen werden wir wohl trotzdem.

2010.03.27 - Sangre y Juegos: Dieser Abend kommt mir spanisss vor...
Datum:   28.03.2010
Autor:   Lilith
Abrufe:   1258
Favoriten:   2
Benutzer:   56
Bekanntheit:   5%
5%
Druck Ansicht   Druck Ansicht
Weiter empfehlen   Artikel weiter empfehlen
Favorisieren   add to favorite content
Weiter : 2010.03.27 - Sangre y Juegos: Ein billiges Gleichnis
read more... Ein zerknitterter scheinbar vergessener Zettel zwischen diversen Unterlagen auf Maries provisorischem Küchenschreibtisch. Der Abdruck eines Kaffeebechers zeichnet sich noch deutlich in der oberen rech...
mehr...
0
Theater der Vampire - Vampire Live - von M. Schroeder
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © von moonrise und C.C.P. 1.9.1 / TdV-Mod v. M. Schroeder