Chroniken » Chroniken VIII. - Die Zeit des Kreises: Berichte und Erlebnisse vom Hof der Nacht im Jahre 2011
2011.05.28 - Kumbh Mela: Ein geschlossener Kreis?
08.06.2011 - 07:15

Ein geschlossener Kreis?

Er war fort...unfassbar! Ja, fast unerträglich. Nach all dem Drohen hatte er es wahr gemacht und war gegangen.

Sie erinnerte sich so gut daran wie alles angefangen hatte. Blut, Tod - "Komm mit mir! Ich werde Dir mehr geben als Du hier je finden könntest!"

Der erste Abend am Hof der Nacht. So viele neue Eindrücke, dann der Schock:"Geh, such Dir jemand anderen zum Spielen!"

Sie hatte geglaubt ihn überwunden zu haben, endlich über dem Karussell der Gefühle zu stehen die er in ihr ausgelöste.
Liebe, Wut, Hass, dann das Erkennen und Verstehen und letztlich doch wieder so etwas wie Liebe.

War ihm bewusst was er geschaffen hatte indem er sie so zurück ließ? Sich fühlend wie die Prinzessin im Turm die auf den Prinzen wartet der keiner ist.
Wie tief er sie damit in ihrem neuen Leben bestätigte und sie gleichzeitig mehr zu seines Geistes Kind machte, mehr als ihm klar sein konnte.

Oh, sie würde warten... ein zynisches Lächeln umspielte ihren Mund.
Vor ihrem geistigen Auge sah sie ihn jubeln, sah die blonde hochgewachsene Gestalt wie er in die Welt tanzte und schrie "Endlich frei!".

War das so?

Dann ein friedliches kleines Haus irgendwo in Spanien und ein hübsches, unschuldiges Mädchen, das nicht wusste, dass es beschützt wurde.

Immer hatte er die Reinheit und die Unbedarftheit bewahren wollen. Und mit welchem "Erfolg" war ihm das gelungen! Sie betrachtete sich selbst, sie dachte an Sylphide.
Würde es ihm diesmal gelingen den Kreis zu durchbrechen oder war er am Ende genauso gefangen wie die, die er zurück ließ?

"Pass gut auf sie auf!", flüsterte sie in die Nacht, "denn Du selbst hast mir beigebracht wie leicht Herzen brechen und wieviel sie dennoch ertragen können."


Eleonore


gedruckt am Heute, 06:10
http://www.theater-der-vampire.de/include.php?path=content/content.php&contentid=1118